Zum Hauptinhalt springen

Radikale Demokratie in sozialen Bewegungen – Aktivistische Theorieproduktion und politische Figurationen

 

Eine der aktuellsten Debatten in der Politischen Theorie dreht sich um den Versuch, Demokratie vom Unbestimmbaren, Unregierbaren des Politischen her neu zu denken. Dabei wird auf Figurationen zurückgegriffen, die ich als Verdichtungen theoretischer Überlegungen begreife, welche die Form von abstrakten Figuren, literarischen Verweisen oder von Erzählungen historischer bzw. gegenwärtiger Ereignisse annehmen. Figurationen tauchen jedoch nicht nur in der akademischen Theorieproduktion auf, sondern auch in theoretischen Reflexionen sozialer Bewegungen.

Meine These ist, dass akademische wie aktivistische Figurationen auf Erscheinungsweisen, Bedingungen und Möglichkeiten des Politischen in gegenwärtigen Verhältnissen verweisen. Ziel des Promotionsprojektes ist es daher, diese Figurationen herauszuarbeiten, zusammenzufassen und in Beziehung zu setzen.

 

Dissertationsprojekt

Christian Leonhardt

 

Projektbezogene Publikationen

Zieringer, Carolin; Leonhardt, Christian, 2020: Politik, Körper, Ironie: Rancière queer-feministisch weiterdenken, in: Mareike Gebhardt (Hg.), Staatskritik und Radikaldemokratie. Das Denken Jacques Rancières, Staatsverständnisse, Baden-Baden: Nomos, S. 171 – 187.

Leonhardt, Christian, 2019: Jenseits der guten Ordnung. Theoretische Konstellationen zwischen Bakunin, Rancière und CrimethInc., in: Mathis, Klaus/Langensand, Luca (Hg.), Anarchie als herrschaftslose Ordnung?, Berlin: Duncker & Humblot, S. 95 – 119.

Leonhardt, Christian, 2019: Henry David Thoreau, in: Comtesse, Dagmar/Flügel-Martinsen, Oliver/Martinsen, Franziska/Nonhoff, Martin (Hg.), Handbuch Radikale Demokratietheorie, Berlin: Suhrkamp, S. 115 – 120.

Leonhardt, Christian; Nonhoff, Martin, 2019: Widerständige Differenz. Transnationale soziale Bewegungen zwischen gegenhegemonialer Institutionalisierung und nicht-integrativer Präfiguration, in: Zeitschrift für Politische Theorie, 10 (1), S. 9 – 28.

Leonhardt, Christian, 2018: Reinszenierungen. Von der Szene der Plebejer zur Untersuchung des politischen Moments in gegenwärtigen Bewegungen, in: Linpinsel, Thomas/ Lim, Il-Tschung (Hg.), Jacques Rancière und die Sozialwissenschaften, Wiesbaden: Springer, S. 141 – 163.

Leonhardt, Christian, 2017: Zwei Namen des Ausnahmezustandes. Giorgio Agamben und Jacques Rancière im Unvernehmen, in: Matthias Lemke (Hg.), Ausnahmezustand. Theoriegeschichte - Anwendungen - Perspektiven, Wiesbaden: Springer VS, S. 41 – 56.

Leonhardt, Christian, 2017; Reviewed: Gabriel Hürlimann; 2015, Analytik der Revolte. Über agonistische Konstellationen von Macht, Freiheit und Subjekt im Anschluss an Michel Foucault., in: Zeitschrift für philosophische Literatur, 5 (1), S. 19 – 28.

Aktualisiert von: Roy Karadag