Zum Hauptinhalt springen

Zwischen Populismus und radikaler Demokratie, zwischen Partei und Bewegung: zum diskursiven Nachleben von Platzbewegungen

Syriza

 

In diesem Forschungsprojekt wird untersucht, wie die Protestdiskurse der sog.  Platzbewegungen in sechs europäischen Ländern durch Parteiformationen aufgenommen und in unterschiedliche Repräsentationsangebote kanalisiert wurden. Unter Platzbewegungen werden verschiedene Protestbewegungen verstanden, die sich insbesondere durch kollektive identitätsbildende Praktiken öffentlicher Platzversammlungen und -besetzungen sowie einen radikaldemokratischen Zielhorizont der Neu(be)gründung der Demokratie auszeichnen, der sie wiederum für unterschiedliche parteiförmige „representative claims“ (Saward) ansprechbar macht und – so die vorläufige These – durch diese partielle Schließungen unterschiedlicher Art (z.B. nationalistische, links- oder rechtspopulistische) erfährt.

Damit will das Projekt an mindestens zwei Untersuchungslinien anknüpfen und diese miteinander verbinden: erstens das Spannungsverhältnis zwischen radikaler Demokratie und Populismus, das sowohl in den Platzbewegungen als auch in den parteiförmigen Anknüpfungsversuchen daran in den Vordergrund rückt und sich anhand der Verschiebungen innerhalb der Diskurs- und Hegemonietheorie Ernesto Laclaus für die empirische Analyse operationalisieren lässt; zweitens die Literatur zu Formen der Parteiorganisation im Wandel (z.B. das (Wieder-)Aufkommen von „Bewegungsparteien“) insbesondere als Folgephänomen jüngerer Protestmobilisierungen. Mit der an Laclau angelehnten Diskurs- und Hegemonieanalyse der sog. Essex School werden Platzbewegungen sowie parteiförmige Anknüpfungsversuche daran in den folgenden Ländern untersucht: Deutschland (PEGIDA), Frankreich (Gilets jaunes); Griechenland (Aganaktismenoi); Russland (Bewegung „Für faire Wahlen“); Spanien (Democracia Real Ya); Ukraine (Euromaidan).

Das Ziel der Forschung ist eine Typologie parteiförmiger „representative claims“, die die unterschiedlichen Begrifflichkeiten der radikalen Demokratie- und Populismustheorien einerseits und der Parteien- und Bewegungsforschung andererseits überbrückt, indem die Repräsentationsangebote sowohl diskurstheoretisch als auch organisationstypisch gefasst werden.

 

Projektbezogene Publikationen:

 

Kim, Seongcheol, 2022: Between Radical Democracy and Left Populism on the Margins: Protest Politics and Organization in the Left Front (Russia) and the Left Opposition (Ukraine), in: Journal for the Study of Radicalism, 16 (2) [im Erscheinen].

Kim, Seongcheol, 2022: Between Autonomy and Representation: Toward a Post-Foundational Discourse Analytic Framework for the Study of Horizontality and Verticality, in: Critical Discourse Studies, doi:10.1080/17405904.2022.2077397 (Online First).

Kim, Seongcheol, 2021: Von Lefort zu Mouffe. Populismus als Moment und Grenze radikaler Demokratie, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft, doi:10.1007/s41358-021-00263-6

Kim, Seongcheol, 2020: Radical Democracy and Left Populism after the Squares: 'Social Movement' (Ukraine), Podemos (Spain), and the Question of Organization, in: Contemporary Political Theory, 19 (2), S. 211 - 232.

Kim, Seongcheol; Nonhoff, Martin (Hg.), 2022: Platzproteste zehn Jahre danach. Eine Bestandsaufnahme, Mittelweg 36, 31 (4), 96 S.

Leonhardt, Christian; Nonhoff, Martin, 2019: Widerständige Differenz. Transnationale soziale Bewegungen zwischen gegenhegemonialer Institutionalisierung und nicht-integrativer Präfiguration, in: Zeitschrift für Politische Theorie, 10 (1), S. 9 - 28.

Nonhoff, Martin, 2021: Das Politische und die Unerlässlichkeit von Herrschaftskritik, oder: Populismus und das (radikal-)demokratische Versprechen, in: Franziska Martinsen, Oliver Flügel-Martinsen, Martin Saar (Hg.): Das Politische (in) der Politischen Theorie. Stuttgart: Nomos, S. 59 - 77.

Rodi P., Karavasilis L., Puleo L., 2021. When nationalism meets populism: examining right-wing populist & nationalist discourses in the 2014 & 2019 European parliamentary elections, in: European Politics and Society, https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/23745118.2021.1994809

 

Aktualisiert von: Roy Karadag