Projektdetails

Entwicklung eines Mustercurriculums „Kommunikative Kompetenz in der Pflege“

Laufzeit: 01.01.2016 - 31.12.2018
Forschungsteam:

Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck (Projektleitung);

 

Axel Doll, Pflegerat in der Steuerungsgruppe des NKP;

 

Sabine Muths;

 

Sebastian Partsch;

 

Gertrud Stöcker, Deutscher Bildungsrat für Pflege;

 

Daniel Wecht, Bundesarbeitsgemeinschaft der Weiterbildungsleitung für Fachweiterbildung Pflege in der Onkologie;

 
Projekttyp: Drittmittelprojekt
Finanzierung: BMG - Bundesministerium für Gesundheit

Beschreibung

Im Rahmen des Ziels 12 a des Nationalen Krebsplans soll mit dem Projekt die Förderung der kommunikativen Kompetenzen in der Ausbildung von Pflegefachkräften gestärkt werden. Intendiert ist die Entwicklung eines Mustercurriculums für diesen Kompetenzbereich. Dieses Mustercurriculum soll bei der Überarbeitung der schuleigenen Curricula im Rahmen der Umstellung auf die generalistische Pflegeausbildung als Best Practice Beispiel zur Verfügung stehen. Auf der Basis eines theoretisch begründeten inhaltlichen Konzepts pflegerischer Kommunikation, einer Recherche von Best Practice Beispielen sowie Studien zur Förderung kommunikativer Kompetenz und einer empirischen Ermittlung von Schlüsselproblemen der Berufswirklichkeit wird zunächst ein curriculares Rahmenkonzept erarbeitet. Im nächsten Schritt wird das Rahmenkonzept an die Besonderheiten von drei Pflegeschulen angepasst, konkretisiert und in Teilen umgesetzt. Anschließend wird das Curriculum im Hinblick auf Fragen der organisatorischen, wirtschaftlichen, zeitlichen und rechtlichen Machbarkeit, die Wirkungen sowie mögliche Weiterentwicklungspotenziale evaluiert. Auf der Basis der Ergebnisse wird eine abschließende Version des Mustercurriculums erstellt und werden Empfehlungen für die Implementation abgeleitet.




Aktualisiert von: IPP-Content