Zum Inhalt springen

Professor Dr. Georg Müller-Christ

Prof. Dr. Georg Müller-Christ

Professor für ABWL, insb. Nachhaltiges Management

Kontakt:

Enrique-Schmidt-Str. 1
28359 Bremen
WIWI 1, Raum A 3310

Telefon: +49 (0)421 218-66780
gmcprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Zur Person

1963 geboren in Köln, verheiratet, vier Kinder

2010–2012
Vorsitzender der Kommission Nachhaltigkeitsmanagement im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft www.v-h-b.de.

Seit 2009
Sprecher der Arbeitsgruppe „Hochschulen und Nachhaltigkeit“ des Runden Tisches der UN-Dekade für Bildung für Nachhaltige Entwicklungwww.bne-portal.de.

12/2009 bis 3/2011
Konrektor für Studium und Lehre der Universität Bremen

Seit 2007
Vorstandsmitglied des Zentrums für Multimedia in der Lehre der Universität Bremen www.zmml.uni-bremen.de

Seit 2004
Mitglied des Forschungszentrums Nachhaltigkeit www.artec.uni-bremen.de

Seit Februar 2001
Hochschullehrer im FB 7: Wirtschaftswissenschaft der Universität Bremen
Aufgaben im Fachbereich: Studiendekan, Multimediabeauftragter, Umweltbeauftragter

2000
Habilitation mit dem Thema: „Wirtschaftsökologie – Theoretische Grundlagen und praktische Implikationen für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement“.

1996–2000
Geschäftsführer der Interdisziplinären Forschungsstelle Umweltmanagement der Universität Bayreuth
Aufgaben: Koordination der interdisziplinären Forschung und Lehre zum Themenbereich Umweltmanagement. Ergänzung der Lehre in diesem Themengebiet.

1995
Promotion mit dem Thema: „Wirtschaft und Naturschutz – von der technologischen zur humanorientierten Problemsicht“

1986–1991
Studium der Betriebswirtschaftslehre
an der Universität Bayreuth: Abschluss nach neun Semestern: Diplomkaufmann

1982–1986
Bundeswehr
Fermeldesprachaufklärer Russisch

1969–1982
Schulausbildung in Emmerich/Niederrhein

Publikationen

Aktuelle Publikationen:

Müller-Christ, G./Gerhard, R. (2018): Unternehmenskulturen analysieren mit Systemaufstellungen. Das Unsichtbare visualisieren. In Metzner-Szigeth, A. (Hrsg.): Zukunftsfähige Entwicklung und Generative Organisationskulturen – Wie wir Systeme anders wahrnehmen und Veränderung gestalten können. München, Oekom Verlag. S. 201-2014 PDF

Müller-Christ, G./Giesenbauer, B./Tegeler, M.K. (2018): Die Umsetzung der SDG im deutschen Bildungssystem – Studie im Auftrag des Rates für Nachhaltige Entwicklung. In: Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik. 41. Jg. 2018, Heft 2, S. 19-26 www.waxmann.com

Giesenbauer, B./Müller-Christ, G. (2018): Mit den Sustainable Development Goals zu einer sinnhaften und nachhaltigen Unternehmensführung? Systemische Evolutionsstufen als Unterscheidungsmerkmal für unterschiedliche Zugänge von Unternehmen. In: Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2018/2019. Metropolis Verlag Marburg, S. 281-294.

Müller-Christ, G. (2017): Wirtschaftswissenschaftliche Transformation als Bildungsaufgabe. Nachhaltigkeits-Narrative neu erzählen können. In: Pfriem, R. u.a. (Hrsg.): Transformative Wirtschaftswissenschaft im Kontext nachhaltiger Entwicklung. Marburg, Metropolis-Verlag, S. 397-420

Müller-Christ, G. (2017): Nachhaltigkeitsforschung in einer transzendenten Entwicklung des Hochschulsystems – ein Ordnungsangebot für Innovativität. In: Leal, W. (Hrsg.): Innovationen in der Nachhaltigkeitsforschung – ein Beitrag zur Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele. Springer-Verlag Heidelberg, S. 161-180

Müller-Christ, G./Schirmer, M. (2017): Den Wir-Raum erklären, erfahren und aufstellen. Unternehmen und Gesellschaft im Fokus moderner Managementtheorien. In: Forschungsgruppe Unternehmen und gesellschaftliche Organisation (Hrsg.): Unternehmen der Gesellschaft. Interdisziplinäre Beiträge zu einer kritischen Theorie des Unternehmens. Metropolis Verlag Marburg 2017, S. 261-286.

Müller-Christ, G. (2017): Werte und der Reifungsprozess von Unternehmen: Kontraintuitive Hypothesen in einer Systemaufstellung mithilfe der Theorie U entdeckt. In: Lopez, I. (Hrsg.): CSR und Wirtschaftspsychologie. Psychologische Strategien zur Förderung nachhaltiger Managemententscheidungen und Lebensstile. Springer Verlag Heidelberg 2017, S. 47-70.

Aktualisiert von: Redaktion