Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung

Pflegerische Versorgungsforschung

Kontakt

Abteilungsleitung:
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
Tel.: +49 421 218-68960

Assistenzen:
Christiane Degering
Tel.: +49 421 218-68901

Administration & Internationales:
Katrin Dorow
Tel.: +49 421 218-68961

Grazer Straße 4
28359 Bremen

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Abteilung für Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung im Institut für Public Health und Pflegeforschung. Die Abteilung wurde im April 2014 gegründet und ist seither stetig gewachsen. Bitte informieren Sie sich über unsere Arbeitsschwerpunkte und sprechen Sie uns gerne an.

Unsere Forschungsschwerpunkte

Die Forschung in der Abteilung 7 „Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung“ hat Strukturen, Prozesse und Ergebnisse der Gesundheitsversorgung zum Gegenstand. Im Fokus stehen dabei der Hilfe- und Pflegebedarf von Menschen, der im Alter häufig größer wird. Dafür werden neue Versorgungskonzepte entwickelt und begleitend erforscht sowie die Wirkung von bestehenden und innovativen Versorgungsstrukturen,-konzepten und -technologien evaluiert. Unsere Forschung zielt damit auf die Beschreibung der Versorgungssituation als auch auf die wissenschaftlich fundierte Translation der Erkenntnisse in den Versorgungsalltag ab.

  • Qualitätssicherung- und -weiterentwicklung

    Forschung zur Lebensqualität, der sozialen Lage oder auch der gesellschaftlichen Inklusion von pflege- und hilfebedürftigen Menschen sowie zur Entwicklung und Evaluation von Instrumenten und Indikatoren zur Beurteilung der Versorgungsqualität in verschiedenen Versorgungssettings.

  • Weiterentwicklung alternativer Versorgungsstrukturen

    Forschung über alternative und interdisziplinäre Versorgungssettings zur (Weiter-)Entwicklung und Evaluation alternativer Wohnformen für (ältere) Menschen mit Pflege und Unterstützungsbedarf.

  • Neue Technologien in der pflegerischen Versorgung

    Forschung zu Bedarfen, Einsatzmöglichkeiten und Umsetzung moderner und innovativer Technologien zur Unterstützung von Pflegebedürftigen, versorgenden Angehörigen und professionell Pflegenden.

  • Evidenzbasierung

    Forschung zur Weiterentwicklung und weiteren Professionalisierung pflegerischen Handels mit dem Ziel, wissenschaftliche Grundlagen für die Entwicklung neuer Pflegekonzepte und -instrumentarien zu erarbeiten sowie zum Transfer von Forschungsergebnissen in die Pflege- und Versorgungspraxis.

  • Analyse von Netzwerkstrukturen

    Analysen formeller und informell vorhandener Versorgungsnetzwerke. Im Fokus steht dabei die pflegerische und gesundheitliche Versorgung von chronisch kranken Menschen, unterschiedlichen Alters und in verschiedenen Lebens- und Versorgungssituationen.

Aktuelles

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann, Janissa Altona
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Symposium „Demenzfreundliche Umwelten in der Community – eine internationale Perspektive auf Konzepte und Interventionen“ in Tampa, Florida

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann und Janissa Altona vom IPP stellen auf der Jahrestagung der gerontologischen Vereinigung von Amerika Erkenntnisse ihrer Forschungsprojekte zum Thema demenzfreundliche Nachbarschaften vor.


Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Interdisziplinärer Austausch bereichert: Erstes Netzwerktreffen zu KI in der Pflege in Berlin

Erstes Netzwerktreffen zu KI in der Pflege: Anwendungsgebiete, Herausforderungen und Zukunftsperspektiven diskutierten 80 Personen aus Wissenschaft, Praxis, Herstellern und Verwaltung in Berlin.


Karin Wolf-Ostermann und Janissa Altona
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann und Janissa Altona auf der 33. Alzheimer Europe Conference in Helsinki, Finnland

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann und Janissa Altona vom IPP der Universität Bremen unterstützen mit ihren wissenschaftlichen Vorträgen die Alzheimer Europe Konferenz.


Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

„Wir möchten die Methoden möglichst handlungsorientiert und durch Praxisbeispiele illustriert darstellen.“ – Interview mit Christian Spatscheck und Karin Wolf-Ostermann, Autor:innen von „Sozialraumanalysen“

Expertin des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP) und Leiterin der Abteilung Pflegewissenschaftlichen Versorgungsforschung – Interview im Budrich Verlag anlässlich der neu erschienenen 2. Auflage zu Sozialraumanalysen


Karin Wolf-Ostermann
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann vom IPP Bremen im Interview mit MEDICA zum Thema: Wie bringt man Gesundheitsfachkräfte und Algorithmen zusammen?

Expertin des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP) und Leiterin der Pflegewissenschaftlichen Versorgungsforschung zum Einsatz von KI in der Pflege – Interview mit Joachim Ott, MEDICA


Prof. Dr. Stefan Görres
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Dieser Kitt hält eine Gesellschaft zusammen

Bremer Pflegewissenschaftler Stefan Görres (IPP) im Radio Bremen-Interview zu den Anforderungen an Kommunen angesichts des demographischen Wandels


Plattform Lernende Systeme / Pia Schroeder
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann auf der DMEA - Digital Medical Expertise & Applications - in Berlin

Expertin des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP) stellt Whitepaper zum Einsatz von KI für Gesundheitsfachkräfte vor


Integrierter Gesundheitscampus Bremen
Qualifikations- und Curriculumforschung| Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Pilotprojekt TCALL startet mit Senatsempfang

IPP mit zwei Abteilungen beteiligt


Karin Wolf-Ostermann
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann vom IPP Bremen in den wissenschaftlichen Beirat des Zentrums für Qualität in der Pflege berufen

Expertin des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP) berät Beirat zu Fragen der angewandten Statistik und der pflegewissenschaft-lichen Versorgungsforschung


Von links: Julia Misonow, Kim Laura Westphal, Janissa Altona, Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann, Dr. Susanne Stiefler
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Das IPP auf dem 21. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung (DKVF) in Potsdam: Drei Poster Präsentationen und ein Vortrag in den Bereichen Betreuung von Menschen mit Demenzdiagnose sowie digitaler Anwendungen

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann, Dr. Susanne Stiefler, Kim Laura Westphal, Janissa Altona und Julia Misonow, Abteilung Pflegewissenschaftliche Ver-sorgungforschung am IPP


I. Darmann-Finck & K. Wolf-Ostermann
Qualifikations- und Curriculumforschung| Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Pflegewissenschaftler:innen des IPP beteiligt am Kooperationsprojekt T!CALL für mehr Qualität in der Pflege im Land Bremen

Prof. Dr. Ingrid Darmann-Finck und Prof. Dr. Karin Wolf Ostermann mit Teilprojekten beteiligt


Prof. G. Bolte und Dr. R. Shrestha mit weiteren Mitgliedern des Internationalen Arbeitskreises „Urban Planning for Health Equity“ bei dem Auftakttreffen am 21./22.09.2022 in Bochum
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Inter- und transdisziplinärer internationaler Arbeitskreis „Urban Planning for Health Equity“ etabliert

Prof. Dr. Gabriele Bolte initiiert als Gründungsmitglied des Arbeitskreises internationalen Austausch zur Transformation zu nachhaltigen, resilienten, klimagerechten und gesunden Städten


Louisa Maria Carius, Dr. Bernd Grübler, Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann, Prof. Dr. Wolfgang Hoffmann, Kirsten Jüttner, Oliver Blatt (v.l.n.r.)
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann zu neuen Ansätzen in der Versorgungsforschung zu Digitalisierung und KI

Von kooperativer Arbeitsteilung bis hin zu Künstlicher Intelligenz: Zukunft der Pflege im Blickpunkt des Ersatzkassenforums 2022 in Schwerin


Prof. K. Wolf-Ostermann, Dr. S. Stiefler
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Neues Forschungsvorhaben LTCSurv (Long-Term Care Surveillance) unter Förderung des Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesaus-schusses (G-BA) gestartet

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann und Dr. Susanne Stiefler, Abteilung Pflegewissenschaftliche Versorgungforschung am IPP, sind Projektpart-nerinnen


Prof. Dr. K. Wolf-Ostermann & Prof. Dr. S. Görres
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann (@IPP_UniBremen) zu Gast beim Integrierten Gesundheitscampus Bremen (IGB)

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann gab ein informatives Interview für die dritte Podcastfolge des IGB zu den Themen Akademisierung der Pflegeberufe, Community Health Nurse und zu der Frage, wie die Gesellschaft von akademisierten Pflegefachpersonen profitie


Karin Wolf-Ostermann
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Erneut in den Vorstand der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflege (DGP)

Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann erneut in den Vorstand der Ethikkommission der Deutschen Gesellschaft für Pflege (DGP) gewählt


Aktuelles
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Erste Erfahrungen mit Personalbemessung in der Pflege

Ergebnisse eines Modellprojektes in Schleswig-Holstein


Viktoria Hoel
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

INDUCT-Best Practice Guidance Human interaction with technology in dementia aktualisiert mit ersten DISTINCT-Empfehlungen

Professorin des IPP, Karin Wolf-Ostermann, hat erfolgreich am zweiten Update mitgearbeitet


Aktuelles
Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung|

Pflegewissenschaftler Prof. Dr. Stefan Görres (IPP) kritisiert fehlende Impfpflicht für private Pflegekräfte

„Kritik an fehlender Impfpflicht für private Pflegekräfte“


Teamfotocollage

Mitglieder

Viktoria Hoel - Wissenschaftlerin aus Norwegen

Projekte

Übersicht der Projekte der Abteilung Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung.

Bücherstapel Unibild

Publikationen

Übersicht der Publikationen der Abteilung Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung.

Karin Wolf-Ostermann

Vorträge/Poster

Übersicht der Vorträge/Poster der Abteilung Pflegewissenschaftliche Versorgungsforschung.