Zum Hauptinhalt springen

Prof. Dr. Maria Peters

Prof. Dr. Maria Peters

Institut: 
Institut für Kunstwissenschaft – Filmwissenschaft – Kunstpädagogik

Fachgebiet:
Kunstpädagogik und Ästhetische Bildung

Büro:
GW2 B3900

Adresse:
Fachbereich Kulturwissenschaften (FB 9)
Universität Bremen
Enrique-Schmidt-Sr. 7
28359 Bremen

Telefon:
+49 421 21867730

E-Mail:
mapetersprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Sprechzeiten:
siehe Sprechzeitenliste


Vita

Werdegang

Nach dem Studium der freien Kunst, Kunstpädagogik und Kunstgeschichte für das höhere Lehramt an der Hochschule für bildende Künste Hamburg und an der Universität Hamburg 1. Staatsexamen und zwei Jahre Referendariat in Hamburg mit dem Abschluss des 2. Staatsexamens.

Von 1989 bis 1993 wissenschaftliche Angestellte im Institut der Didaktik der ästhetischen Erziehung Hamburg; danach ein Jahr Stipendium im Graduiertenkolleg Ästhetische Bildung des Fachbereichs 06 Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg.

1994 Promotion und Beginn der Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin im Institut 10 des Fachbereichs Erziehungswissenschaften Universität Hamburg. Lehraufträge an verschiedenen Universitäten.

1997 Habilitation im Bereich der Vermittlung von Kunstwahrnehmung und Sprache.

1998 Berufung an die Bremer Universität.

 

Aktivitäten in Gremien an der Universität Bremen

(Auswahl)

  • Studiendekanin des Fachbereichs 09 Kulturwissenschaften (seit 2007)
  • Vorsitzende und Leitung Kommission Qualitätsmanagement des Fachbereichs 09
  • Leitung des Studienzentrums des Fachbereichs 09
  • Mitglied in der AG Qualitätsmanagement der Universität Bremen
  • Mitglied in der AS Kommission Studium und Lehre
  • Mitglied im Rat des Zentrums für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfLB)
  • Mitglied im Lenkungskreis des Projektes Schnittstellen gestalten - Qualitätsoffensive Lehrerbildung (BMBF 2016-2023)
  • Mitgllied im Themenausschuss Lehrer*innenbildung in der digitalen Welt
  • Mitglied BA Prüfungsausschuss FB09
  • Mitglied im Vorstand u. wissenschaftliche Leitung Zentrum Performance Studies
  • Stellvertretende Vorsitzende des GbA des Zertifikatsstudiums Performance Studies.
  • Mitglied Institutsrat

Gutachtertätigkeiten:

Seit 2006 Gutachterin für Forschungsprojekte und Evaluationen für Qualitätsstandards von Studienprogrammen an Universitäten

Im Auftrag von:

  • SNF, Swiss National Science Foundation, Zürich, Schweiz
  • Studienstiftung des deutschen Volkes, Bonn
  • Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
  • DAAD, Bonn
  • PH Zürich, Schweiz
  • PH FHNW Schweiz
  • HKB Bern Schweiz
  • UDK Kunstakademie, Berlin,
  • Universität Duisburg-Essen
  • Universität Erfurt
  • Universität Greifswald
  • Universität Lüneburg
  • Universität Oldenburg
  • Universität Osnabrück
  • Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg
  • Universität Siegen
  • Universität Vechta

Seit 2007 regelmäßige Gutachterin und Expertin in Akkreditierungsverfahren an Universitäten in Deutschland und International, bei den Akkreditierungsagenturen:

  • ZEvA
  • ACQUIN
  • AQAS

Forschung

Forschungsschwerpunkte

  • Wahrnehmung und Sprache in der Produktion und Rezeption von Kunst und ihre kunstpädagogische Relevanz.
  • Performative Interventionen in Kunst und Lehre
  • Rolle der Medien im Prozess der Ästhetischen Bildung
  • Entwicklung museumspädagogischer Konzepte zur experimentellen Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur im Museum
  • Konzepte zur kulturellen Erwachsenenbildung
  • Radiokunst und ihre Vermittlung
  • Artistic Research und ihre Transformation in Lernarrangements zur künstlerischen Forschung
  • Unterrichtsentwicklungsforschung (Design-Based Research) zur Kompetenzorientierung im Kunstunterricht
  • Forschendes Lernen als hochschuldidaktisches Prinzip

 

Dissertationen

Abgeschlossen:

2016 Sarah Rothe: Radiokunst und ihre Vermittlung

2015 Anja Piontek: Museum und Partizipation. Theorien und Praxen kulturell gestaltender Teilnahme von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen an musealen Vermittlungsprozessen.

2007 Christine Heil: Kartierende Auseinandersetzung mit aktueller Kunst 

2007 Steffi Kollmann: Museumsdidaktik, Multimedia und Interaktion. Die spielerische Vermittlung von komplexen Sachverhalten in Ausstellungen durch computergestützte Vermittlungsformen - insbesondere für Kinder und ihre Familien – mit empirischer Untersuchung am Botanika Science Center in Bremen.

2005 Kirsten Winderlich: Die Stadt zum Sprechen bringen. Sprachwerke im öffentlichen Raum

2004 Fritz Seydel: Biografische Arbeit als ästhetischer Erfahrungsprozess in der Lehrer/innen(aus)bildung“

 

Promotionen:

Katja Böhme: Reflexion als Spurenlese – Annäherungen an den Anderen durch das Auslegen von fotografischen Einzelbildern, Bildpaaren und Bildverkettungen (Fertigstellung 2020)

Kurz vor der Fertigstellung:

Christina Inthoff: Sensitivität für die Lücke - Studie zur reflexiven Aufzeichnungspraktik im künstlerisch-experimentellen Prozessportfolio. Kunstpädagogische Perspektiven einer kompetenzorientierten Lernkultur. (Fertigstellung: 2020)

Antonia Hensmann: Handlungsräume partizipatorischer Kunst in Mexico City. Ein Beitrag zur frühkindlichen künstlerisch-ästhetischen Bildung - eine transkulturelle qualitativ-empirische Studie (Fertigstellung 2021)

Nathalie Werner: „Kunstunterricht 2.0 - Perspektivwechsel durch ästhetisch-forschende Raum- und Ortserfahrung mit dem Tablet“ (Fertigstellung 2021)

Sabrina Tietjen: Medien- und bildungstheoretische Dimensionen des Medienerlebens von Kindern- und Jugendlichen in der Virtual Reality (Fertigstellung 2021)

Betreuung und Mitarbeit im Projekt Duale Promotion: Verbindung von Referendariat und Promotion

 

Drittmittelprojekte:

FITForschungswerkstatt integriert (BOOCBlended Open Online Courses) als Teilprojekt im Gesamtprojekt Schnittstellen gestalten - Qualitätsoffensive Lehrerbildung (Laufzeit: 2016-2024). Gefördert durch BMBF.

 

Lehramt3 -Spiralcurriculum Forschendes Studieren im Lehramtsstudium der Fächer Englisch/Geschichte/Kunst (Laufzeit: 2016-2019). Gemeinsam mit Sabine Doff/Sabine Horn. Gefördert durch ForstAintegriert (BMBF);

Focus Group "MEDIA MEETS DIVERSITY @ SCHOOL"   gemeinsam mit: Prof. Dr. phil. Yvonne G. Ehrenspeck-Kolasa (Uni Oldenburg); Prof. Dr. Anke Spies (Uni Oldenburg); Prof. Dr. Sabine Doff; Dr. Regine Komoss. Förderer: Hanse Wissenschaftskolleg Delmenhorst (Laufzeit: 2016 – 2018).

Creative Unit Universität Bremen – Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation (FaBit) (Laufzeit: 2014 bis 2017) - Gefördert aus Exzellenzmitteln des Bundes und der Länder.

„Radiokunst: Zur Entwicklung eines Mediums zwischen Ästhetik und sozio-kultureller Wirkungsgeschichte“, in Kooperation mit: Studienzentrum für Künstlerpublikationen, Weserburg Bremen (Dr. Anne Thurmann-Jajes) und Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln (Prof. Dr. Ursula Frohne) gefördert von der Volkswagen Stiftung Hannover (Laufzeit: 2011–2014; siehe Forschungsschwerpunkte).

„Kompetenzorientierung im Kunstunterricht“ Forschungsprojekt im Forschungsverbund Komdif am IPN- Leibnitz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften, Kiel in Verbindung mit dem Schulforschungsprojekt alles»könner an 53 Hamburger Schulen. Finanziert von Senatorische Behörde, Hamburg (Laufzeit: 2009-2013) (siehe Forschungsschwerpunkte, Institut).

BLK-Projekt Ästhetische Medienbildung im Kunstunterrichts im BLK-Teilprojekt –„Schwimmenlernen im Netz“. Behörde für Bildung und Sport, Hamburg mit Universität Hamburg, Fachbereich Erziehungswissenschaft und Zentrum für Kulturforschung, Bonn. Gefördert von Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) (Laufzeit: 2000-2003).

 

Kooperationspartner

  • IPN Leibnitz Institut, Kiel
  • Studienzentrum für Künstlerpublikationen Weserburg, Bremen
  • Kunsthistorisches Institut, Universität zu Köln
  • Fachbereich Gestaltung und Kunst, Hochschule der Künste Bern, Schweiz
  • Institut für Kunst und Kunstwissenschaft, Universität Duisburg-Essen
  • Fach Kunst/ Kunstpädagogik, Universität Osnabrück
  • Bildende Künste, Kunst- und Werkpädagogik, Universität Mozarteum Salzburg
  • Kunsthalle Emden, Emden
  • Übersee-Museum Bremen, Bremen
  • Museum Weserburg, Bremen

Publikationen

Herausgegebene Bücher

Der professionalisierte Blick. Forschen im Lehramtsstudium der Kunstpädagogik. (Zusammen mit Ruth Kunz), Kopaed Verlag, 2019

Unterrichtsentwicklung macht Schule. Forschung und Innovation im Fachunterricht, (Zusammen mit Angelika Bikner-Ahsbahs): Springer Verlag, 2019

Bild und Bildung. (Zusammen mit Barbara Lutz-Sterzenbach, Frank Schulz): München: Kopaed Verlag, 2014

Über Ästhetische Forschung. Lektüre zu Texten von Helga Kämpf-Jansen. (Zusammen mit Manfred Blohm, Christine Heil, Andrea Sabisch, Fritz Seydel). München: Kopäd-Verlag, 2006

Monografien

Kompetenzorientierung im Fach KUNST. Didaktische Texte und Lernarrangements. Mit K. David; C. Inthoff; E. Lymann. Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg 2013

‚Standart‘ – Möglichkeiten, Grenzen und die produktive Erweiterung kompetenzorientierter Standards in der Kunstpädagogik (zusammen mit Maike Aden). In: Reihe Kunstpädagogische Positionen 22: Sabisch, A., Sturm, E., Meyer, T. (Hg.) Hamburg, Köln, Oldenburg: University Press, 2012

Performative Handlungen und biografische Spuren in Kunst und Pädagogik. In: Reihe Kunstpädagogische Positionen 11: Pazzini, Karl-Josef; Sturm, Eva., Meyer, Torsten. (Hg.), University Press, Hamburg 2005

Zwischen Text und Bild. Schreiben und Gestalten mit neuen Medien. (Zusammen mit Mechthild Dehn, Thomas Hoffmann und Oliver Lüth). Fillibach Verlag, Freiburg im Breisgau, 2004

Blick - Wort - Berührung. Differenzen als ästhetisches Potential in der Rezeption plastischer Werke von Arp, Maillol und F. E. Walther, München: Fink Verlag, 1996

Herausgegebene Reihe:

Schriftenreihe „Kontext Kunstpädagogik“, Kopäd Verlag, München (gemeinsam mit Johannes Kirschenmann und Frank Schulz seit 2005 bisher 52 Bände)

Aktuelle Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

(Auswahl)

Das Curriculum als fächerintegrierende Spirale. Innovatives Lehramtsstudium in den Fächern Englisch - Geschichte - Kunst, (Zusammen mit: Doff, Sabine/Horn, Sabine/Peters, Maria). In: Hoffmeister, Thomas/Koch, Henning/Tremp, Peter (Hgg.): Forschendes Lernen als Studiengangsprofil. Zum Lehrprofil einer Universität. Wiesbaden, 2020, S. 107-122.

Im Forschenden Studieren das Spannungsfeld von Kunst und Pädagogik ergünden und Wege seiner Vermittlung (er)finden. In: Kirschenmann, Johannes (Hrsg.): Zugänge. Welt der Bilder – Sprache der Kunst, München, 2019. S. 225-238.

Entwicklungen, Inhalte und Merkmale Forschenden Lernens in der Lehrer*innenbildung. In: Kunz, Ruth; Peters, Maria: Der professionalisierte Blick. Forschendes Studieren in der Kunstpädagogik. München, 2019, S. 102–124.

Entwicklungen, Inhalte und Merkmale Forschenden Studierens in der kunstpädagogischen Lehrer*innenbildung. In: Kunz, Ruth; Peters, Maria: Der professionalisierte Blick. Forschendes Studieren in der Kunstpädagogik. München, 2019, S. 136–146.

Ergebnisse einer Online-Studie zum Forschenden Studieren in der kunstpädagogischen Lehrer*innenbildung. In: Kunz, Ruth; Peters, Maria: Der professionalisierte Blick. Forschendes Studieren in der Kunstpädagogik. München, 2019, S. 148–161.

Wege und Ziele der systematischen Anbahnung einer forschenden Haltung im Lehramtsstudium: Das Projekt „ForstAintegriert Lehramt³“ in den Fächern Englisch, Geschichte und Kunst (Zusammen mit Doff, Sabine; Horn, Sabine; Kavadar, Elif). In: Resonanz. Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen, 2020, S. 4-9. blogs.uni-bremen.de/resonanz/2020/04/27/lehramt_hoch3/

Qualitätsoffensive Lehrerbildung: Schnittstellen gestalten. Teilprojekt 1 FIT - Forschungswerkstatt integriert (Zusammen mit: Tietjen, Sabrina; Neuhof, Julia; Barp, Christine; Klee, Andreas, in: Resonanz. Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen Sonderheft 2018, S. 12–22. blogs.uni- bremen.de/resonanz/files/2018/02/Resonanz-Sonderausgabe-2018.pdf [08.11.2020].

Das „Nicht-Können“ als Chance. Unsicherheit als kreativer Impuls zur Gestaltung und Erforschung von Wandel im Kunstunterricht. In: Bikner-Ahsbahs, Angelika/Peters, Maria (Hgg.): Unterrichtsentwicklung macht Schule. Forschung und Innovation im Fachunterricht, Wiesbaden 2019, 285-308.

How does change happen? Ein Modell zur Innoation im Fachunterricht. (Zusammen mit Angelika Bikner-Ahsbahs). In: Bikner-Ahsbahs, Angelika/Peters, Maria (Hgg.): Unterrichtsentwicklung macht Schule. Forschung und Innovation im Fachunterricht, Wiesbaden 2019, 309-330.

Der professionalisierte Blick. Forschen im Lehramtsstudium der Kunstpädagogik. In: A. M. Loffredo (Hrsg.), Causa didactica. Professionalisierung in der Kunst/Pädagogik als Streitfall. München 2018, kopaed Verlag, S. 155-174

»Performance, Competence and Diversity:. Visual Knowledge Productions in Art Education. Perspectives from the Research Project Creative Unit FaBiT« (Zusammen mit Christina Inthoff). In: Lara Rodríguez Sieweke (Hg.), Learning Scenarios for Social and Cultural Change. «Bildung» through Academic Teaching, Frankfurt a.M, 2018: Verlag Peter Lang, p. 81-91.

Performative Ereignisformen in der Kunstpädagogik. In: Alice Lagaay; Anna Seitz (Hrsg.): WISSEN FORMEN. Performative Akte zwischen Bildung, Wissenschaft und Kunst. Erkundungen mit dem Theater der Versammlung, Bielefeld 2018, S. 67-74

»Performative Prozesse sind ein Kern des Lernens überhaupt« G.O. 1998/1999. In: Kirschenmann, Johannes/Seydel, Fritz (Hgg.): Gunter Otto – was war, was bleibt? München 2017, S. 81-94

Gesamtverzeichnis der Publikationen

Vorträge

Hybriden Kunstunterricht erfinden und untersuchen. Forschendes Studieren in der kunstpädagogischen Lehrer*innenbildung. Universität für angewandte Kunst Wien, 13. Oktober 2020

BOOC Blended Open Online Courses: Meilensteinplanung und Vernetzung. Vortrag Kolloqiuum Reflective Practice, Bremen, 05.12.2019

Forschendes Studieren in kunstpädagogischen Praxisfeldern: Ansätze, Modelle und Formate. Vortrag und Workshop - Kunsthistorisches Institut der CAU, Kiel 01.07.2019

Der professionalisierte Blick. Forschendes Studieren in der Kunstpädagogik. Vortrag Symposium: Der professionalisierte Blick. Forschendes Studieren in der Kunstpädagogik. Pädagogische Hochschule Zürich 14.-15. Juni 2019

Spiralcurriculum am Beispiel der praktischen Studien in den Praxisorientierte Elementen POE im BA Studium Kunst-Medien-Ästhetische Bildung. Projekt Lehramt3. Geschichtswerkstatt, Uni Bremen, 13.9.2018

Der professionalisierte Blick. Forschen im Vermittlungsstudium. Vortrag Hochschule der Künste, Bern, Schweiz, 30.5.2018

Impulse aus TP1: Forschungswerkstatt integriert [FIT]. Vortrag Symposium Kolleg Reflective Practice, Stadtbibliothek Bremen, 06.04.2018

„Das Selbstverständliche bezweifeln – die Produktivität von Performativen Strategien“. Vortrag mit Performance, zusammen mit Jörg Holkenbrink, Kunstpädagogischer Tag, Universität Bremen in Kooperation mit dem BDK, 9.3.2018

Zwischenergebnisse 2017 TP1: Forschungswerkstatt integriert [FIT]. Vortrag Symposium Kolleg Reflective Practice, Max-Planck-Institut, Bremen, 08.12.2017

„Der Professionalisierte Blick. Forschen im Lehramtsstudium der Kunstpädagogik. Vortrag auf der Tagung: Causa Didaktica – Professionalisierung in der Kunst/Pädagogik als Streitfall. Universität in Linz, Österreich am 23.11.2017

"Uncertainty as (Re-)Source of Instructional Change in Subject Education (Arts, English, Mathematics) Vortrag am 24.08.2017 auf der ECER Conference "Reforming Education and the Imperative of Constant Change: Ambivalent roles of policy and educational research", 22.-25. August 2017 in Kopenhagen, zusammen mit Angelika Bikner-Ahsbahs, und Sabine Doff

Bremer Modell zu Design-Based Research. Vortrag gemeinsam mit Bàrbara Roviró auf dem Abschusssymposium FaBiT am Hansewissenschafts Kolleg in Delmenhorst, 15. 06. 2017

Ergebnisse der Querschnittsforschung: Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation (FaBiT). Vortrag gemeinsam mit: Angelika Bikner-Ahsbahs, Sabine Doff,
Andreas Grünewald, Andreas Lehmann-Wermser, Bàrbara Roviró auf dem Abschusssymposium FaBiT am Hansewissenschafts Kolleg in Delmenhorst, 16. 06. 2017

Online-Angebot „Educational Research“. FIT – Forschungswerkstatt integriert. Vortrag zusammen mit Dennis Maciuszek, Standing Conference, Haus der Wissenschaft, Bremen, 7.6.2017

Künstlerisches Portfolio: Kompetenzorientiertes Rückmeldeformat im Prozess forschenden Lernens. Vortrag PH-Bern 11.04.2017

„Performative Prozesse sind ein Kern des Lernens überhaupt“ G. Otto 90 Geb. Symposium Friedrich Verlag, Seelze, am 13.1.2017

Kompetenzorientierung in der Kunstpädagogik: Vielfalt als Chance? Vortrag Tagung: Formate der Kunstvermittlung V: Kompetenz – Performanz – Resonanz. An der Leuphana Universität Lüneburg am 2. Juni 2016

Künstlerisches Portfolio: Kompetenzorientiertes Rückmeldeformat im Prozess forschenden Lernens. Keynote-Vortrag Tagung: Portfolio: Kunst – und Designorientierte Zugänge. FHNW Brugg-Windisch 21. Mai 2016

Performance and Competence: Visual Knowledge Productions in the Artistic Research Learning Process.  (Results from Project CU FaBiT )". Vortrag gemeinsam mit Christina Inthoff. Tagung: Education is Relation not Output? Linne Universität Växjö/Schweden 18.5.2016

Gesamtverzeichnis ansehen

Lehre

Entwicklung von digitalen Lehrkonzepten zum Forschenden Studieren im Rahmen von FIT-Forschungswerkstatt integriert (BOOC– Blended Open Online Courses) als Teilprojekt im Gesamtprojekt Schnittstellen gestalten - Qualitätsoffensive Lehrerbildung (Laufzeit: 2016-2024). Gefördert durch BMBF.

Lehre im Rahmen des Projektes: Lehramt3 -Spiralcurriculum Forschendes Studieren im Lehramtsstudium der Fächer Englisch/Geschichte/Kunst (Laufzeit: 2016-2019). Gemeinsam mit Sabine Doff/Sabine Horn. Gefördert durch ForstAintegriert (BMBF);

Mitarbeit an dem ForstA Projekt zur Innovation der Lehre: „Entwicklung eines Methoden-Curriculums für den Studiengang Kunst-MedienÄsthetische Bildung mit digitaler Lehr- und Lernumgebung (DLLU)“ von Oktober 2018 bis Dez. 2020.

Mitarbeit bei Projekten des ZMML zur multimedialen Lehre und zum e-Learning (Teilprojekt im BMBF Antrag „Mobil Campus“, 2002; Förderung von Anwendungsszenarien mit StudIP, 2008, Förderung von Anwendungsszenarien bei Großvorlesungen mit StudIP, 2013).

Kooperationsprojekte zwischen Museum, Schule und Universität (seit 2002).

Fortbildungen für LehrerInnen, Kunst- und KulturvermittlerInnen und in der Erwachsenenbildung (VHS), in Landesinstituten und Museen (seit 2002: in Deutschland: Bad Berka, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Emden, Flensburg, Hamburg, Kiel, München, Soest, etc.; international: Wien, Bozen, Zürich)

Lehre über Erasmusprogramm: 03.06.-08.06.2013 Netzwerkveranstaltung zur Forschungsorientierung im Master of Education, Kunsthochschule Bern/ Schweiz.

Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied und stellvertretende Sprecherin des Zentrums für Künstlerpublikationen (Museum Weserburg)
  • Mitglied in der Wissenschaftlichen Sozietät Kunst Medien Bildung
  • Mitglied im Bund Deutscher Kunsterzieher
  • Mitglied im Bundesverbandes Museumspädagogik