Presentations/Poster

2024

Bolte G. Verringerung sozialer Ungleichheiten in der Gesundheit: Welche Ansätze sind aus Public Health-Sicht vielversprechend? Kompetenzforum des Gesunde Städte-Netzwerks „Soziale Ungleichheit als Herausforderung in der Gesundheitsförderung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes“. Bochum, 20.02.2024

 

2023

Benz S, Kuhlmann J, van den Hazel P, Weber M, Jeram S, Sandionigi A, Jansen S, Ristovska G, White M, Psyllidis A, Teeuwen R, Ahrens J, Schreckenberg D. Stakeholder involvement in research on health impact of environmental exposure. 14th ICBEN Congress on Noise as a Public Health Problem, 18.-22.06.2023, Belgrade, Serbia. 2023.

Bolte G. Zukunftsfähige Stadtentwicklung: Bedeutung von Umweltgerechtigkeit für eine nachhaltige und gesundheitsfördernde Stadt. Fachtagung Zukunftsweisende Lehre, Forschung und Versorgung. Der Gesundheitscampus der HAW Hamburg im Fokus. Hamburg, 25.10.2023.

Bolte G. Evidence for action on environmental health inequalities: the WHO fact sheet series on environmental health inequalities. Session „Addressing inequalities in environment and health“. Seventh Ministerial Conference on Environment and Health, 06.07.2023, Budapest (virtual), Hungary. 2023.

Bolte G. Place matters for health equity. A public health perspective on environmental health inequalities. International Workshop PLACE - Reimagining public space designing and planning for COVID-19 Implications on health and wellbeing, 07.03.2023, Bartlett School of Architecture, UCL, London, in collaboration with the Department of European Planning Cultures, Technical University of Dortmund, virtual, Great Britain. 2023.

Bolte G. Soziale Ungleichheiten, Klimawandel und Gesundheit aus einer Umweltgerechtigkeitsperspektive. 24 Jahrestagung des EbM-Netzwerks, 23.03.2023, Potsdam, Deutschland. 2023.

Bolte G, Bunge C. Umwelt- und Klimagerechtigkeit ist ohne Gesundheit nicht denkbar – Konzepte, empirische Evidenz und kommunale Praxisbeispiele aus Public Health-Perspektive, Kolloquium Umweltgerechtigkeit. artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit & EnJustNetwork, 19.01.2023, Bremen, Deutschland. 2023.

Bolte G, Moebus S, Fehr R. Stadtepidemiologie als integrativer Ansatz für eine nachhaltige, gesundheitsfördernde Stadtentwicklung. Gesundheitswesen 2023 (im Erscheinen). 2023.

Hamilton J, Hallmann A, Baumgart S, Bolte G. Stresstest Resilientes Quartier: Arbeitshilfe für die kommunale Praxis zur Förderung der Robustheit und Anpassungsfähigkeit bei Epidemien, Resiliente und gesundheitsfördernde Quartiersentwicklung – Forum der AG Gesundheitsfördernde Gemeinde- und Stadtentwicklung (AGGSE). Kongress Armut und Gesundheit, 06.03.2023, Berlin (online), Deutschland. 2023.

Horstmann S., für das Junge Forum der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin (DGesGM e. V.). Operationalisierung von Geschlecht: Ein Einblick in das Forschungsprojekt DIVERGesTOOL, Journal Club des Jungen Forums DGesGM e. V. virtual. 28.10.2023

Jeram S, Frigelj N, Kralj M, Ristovska G, Boljka U, Škafar M, Ahrens J, Bolte G, White M. Implementation of the Environmental Noise Directive 2002/49/EC in Slovenia seen through an equity lens. 14th ICBEN Congress on Noise as a Public Health Problem, 18.-22.06.2023, Belgrade, Serbia. 2023.

Kuhlmann J, Benz S, Sandionigi A, Jeram S, Jansen S, van den Hazel P, Weber M, Ristovska G, White M, Schreckenberg D. Stakeholders’ views about the environmental noise impact on children’s and adolescents’ health and cognitive development. 14th ICBEN Congress on Noise as a Public Health Problem, 18.-22.06.2023, Belgrade, Serbia. 2023.

Shrestha R, Thapa N, Shrestha R. Supporting data driven decision of municipality – case of mapping rooftop farming using geospatial technology. Urban Health Transdisciplinary Forum, 15.02.2023, Bochum, Deutschland. 2023.

 

2022

Ahrens J, White M, Gudi-Mindermann H, Bolte G. Assessment of social inequities in urban planning interventions. Stakeholder Forum, 16.11.2022, Milan, Italy. 2022.

Bolte G. Environmental health inequalities in Europe – launching the inequality fact sheet series, Launch event (virtual). WHO Regional Office for Europe, 16.02.2022, Copenhagen, Denmark. 2022.

Bolte G. Intersektionalität in der quantitativen Gesundheitsforschung: Aktuelle Konzepte, Herausforderungen und Perspektiven. Online-Workshop „Intersektionalität: Potenziale und Herausforderungen für die Sozialepidemiologie“ der AG Sozialepidemiologie der DGSMP, DGMS und DGEpi, 31.03.2022, Bielefeld/Berlin, Deutschland. 2022.

Bolte G. Klima, Umwelt und Gesundheit im städtischen Kontext. Einführungsvortrag bei der Autumn School “Gesunde und klimaresiliente Stadt(entwicklung)” der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e V (LVG & AFS) in Kooperation mit dem IPP – Institut für Public Health und Pflege, 10.10.2022, Hannover, Deutschland. 2022.

Bolte G. Outlook: Sex/gender-sensitive and intersectionality-informed operationalization and data collection. Symposium “Sex/gender-sensitive and intersectionality-informed methods to advance health equity: From research to practice, 09.12.2022, Brandenburg an der Havel, Germany. 2022.

Bolte G, Mena E. Novel sex/gender-sensitive and intersectionality-informed statistical methods for health monitoring. Symposium “Sex/gender-sensitive and intersectionality-informed methods to advance health equity: From research to practice, 09.12.2022, Brandenburg an der Havel, Deutschland. 2022.

Brüchert T, Quentin P, Bolte G. The relationship between perceived built environment and cycling or e-biking for transport among older adults – a cross-sectional study. PLOS ONE 2022 2022;17(5):e0267314. doi:10.1371/journal.pone.0267314

Flacke J, Maharjan B, Shrestha R, Martinez J. Environmental Inequalities in Kathmandu, Nepal—Household Perceptions of Changes Between 2013 and 2021. Front Sustain Cities. 2022;4. doi:10.3389/frsc.2022.835534

Hamilton J, Hallmann A, Baumgart S, Bolte G. Stresstest Resilientes Quartier in Zeiten einer Pandemie: Arbeitshilfe für Planungs- /Bauverwaltungen und Planungsbüros zur Förderung der Robustheit und Anpassungsfähigkeit. Abschlusskonferenz zur DBU-Förderinitiative „Corona und Nachhaltigkeit – Lernen aus der Krise für eine nachhaltige Entwicklung“, 15.06.2022, Osnabrück, Deutschland. 2022.

Hasselder P, Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. Built environment attributes fostering older adults' active mobility in small and medium-sized towns. Urban Transitions 2022 Integrating urban and transport planning, environment and health for healthier urban living, 09.11.2022, Sitges, Barcelona, Spain. 2022.

Holmberg C, Jaehn P, Merz S, Mena E, Poege K, Saß A, Rommel A, Bolte G. Intersectionality-informed methods for public health research: results of the project AdvanceGender. American Public Health Association (APHA) Annual Meeting, 06.-09.11.2022, Boston, United States of America. 2022.

Merz S, Jaehn P, Mena E, Poege K, Rommel A, Saß A, Bolte G, Holmberg C. Sex/gender-sensitive and intersectionality-informed public health research and reporting: from theory to practice. 66th Annual Scientific Meeting of the Society for Social Medicine & Population Health, 06.-09.09.2022, Exeter, Great Britain. 2022.

Riedel N, Mena E, Köckler H, Reineke B, Peters A, Schwettmann L, Wolf K, Bolte G, Kraus U. Environmental quality or behavioural cognitions? Identifying variables that can be used to classify intended engagement against transportation noise exposure. internoise 2022, 21.-24.08.2022, Glasgow, Great Britain. 2022.

Schmechel C, Horstmann S, Palm K, Oertelt-Prigione S, Bolte G. Fragen der Operationalisierung der Intersektion von Geschlecht und Sexualität: Überlegungen aus dem Projekt DIVERGesTOOL. DGSMP-DGMS-2022, Jahrestagung, 08.09.2022, Magdeburg, Deutschland. 2022.

Telkmann K, Dandolo L, Hartig C, Horstmann S, Schneider A, Bolte G. Model-based recursive partitioning to integrate sex/gender into environmental health research. 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie, 26.09.2022, Greifswald, Germany. 2022.

White M, Gudi-Mindermann H, Roczen J, Jeram S, van Kamp I, Bolte G. Equity considerations in interventions within Equal-Life: Development of a logic model framework for assessing the equity impacts of urban interventions. EHEN (European Human Exposome Network) Scientific Meeting, 24.05.2022, Barcelona, Spain. 2022.

 

2021

Baumgart S. Wohnen und mehr – planerischer Handlungsbedarf für resiliente Quartiere, 30 Jahre VSOP – Programmreihe zum digitalen Fachdiskurs 2021. Modul 1. Gleichwertige Lebensverhältnisse – eine Aufgabe & Zielsetzung der Sozialplanung? VSOP eV in Kooperation mit Region und Landeshauptstadt Hannover und der Bertelsmann Stiftung; 23.03.2021; Magdeburg, Deutschland. 2021.

Bolte G, Dreger S. Key findings on inequalities in noise exposure in the WHO European Region.  International Workshop: Traffic-related noise, health (inequalities) and the Environmental Noise Directive; 30.09.2020; Bremen, Germany. 2020.

Bolte G, für die INGER-Studiengruppe. Das Verbundprojekt INGER: Eine Einführung. Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

Bolte G, für die INGER-Studiengruppe. Operationalisierung von Geschlecht jenseits einer Binarität in der Datenerhebung und Datenanalyse: Erfahrungen aus dem Verbundprojekt INGER zu umweltbezogener Gesundheit. Workshop „Die nicht-binäre Erhebung von Geschlecht: Möglichkeiten, Herausforderungen, Perspektiven"; 28.09.2021; Bielefeld (online), Deutschland. 2021.

Bolte G, Horstmann S, Becher E, Palm K, Schmechel C, Oertelt-Prigione S. DIVERGesTOOL – Toolbox for operationalisation of sex/gender diversity in research on health care, health promotion and prevention.  Projekt DIVERGesTOOL, Germany; 20.09.2021. 2021.

Bolte G, Horstmann S, Becher E, Palm K, Schmechel C, Oertelt-Prigione S. DIVERGesTOOL – Toolbox for operationalisation of sex/gender diversity in research on health care, health promotion and prevention.  Projekt DIVERGesTOOL; 20.09.2021; Germany. 2021.

Bolte G, Palm K, Kraus U, Dębiak M, Dandolo L, Jacke K, Hartig C, Horstmann, S, Fichter S, Groth K, Kolossa-Gehring M, Schneider A. Bedeutung von Geschlecht für umweltbezogene Gesundheit: bisherige Ansätze und Perspektiven in Umwelttoxikologie, Umweltepidemiologie und Public Health Forschung zu Umwelt & Gesundheit.  56 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 24.09.2021; Leipzig (online), Deutschland. 2021.

Bolte G. Aktive Mobilität im Alter: Ergebnisse des Projekts AFOOT. 3 Konferenz des Nationalen Kompetenznetzwerks für nachhaltige Mobilität (NakoMo) Neuverteilung des öffentlichen Raums Gemeinsam auf neuen Wegen; 10.11.2021; Berlin (online), Deutschland. 2021.

Bolte G. Beyond the binaries – Aktuelle Herausforderungen einer geschlech­tergerechten Gesundheitsforschung. Online-Veranstaltung „Towards New Standards in Oncology: Gender Medicine“; 22.11.2021; Asklepios Tumorzentrum Hamburg, Hamburg, Deutschland. 2021.

Bolte G. Challenges of integrating gender theoretical concepts into epidemiological health research.  28th International Symposium on Epidemiology in Occupational Health; 25.10.2021; Montreal (virtual), Canada. 2021.

Bolte G. Environmental health inequalities in Europe. Environmental Health Sciences – SymposiumUngleiche Umweltbelastung: Interdisziplinäre Perspektiven; 01.10.2020; Augsburg, Deutschland. 2020.

Bolte G. Environmental health inequalities of specific relevance during COVID-19 pandemic. 10th Meeting of the WHO European Environment and Health Task Force; 17.02.2021; Denmark. 2021.

Bolte G. Findings from the 2nd environmental health inequalities assessment report. WHO-online seminar "Environmental health inequalities Evidence for action"; 19.10.2020; Denmark. 2020.

Bolte G. Geschlecht in der quantitativen Gesundheitsforschung – aktuelle Forschungsansätze für die Operationalisierung in Datenerhebung und Daten­analyse. Online-Vortragsreihe Empirische Forschungsmethoden; 24.11.2021; Universität Kassel, Deutschland. 2021.

Bolte G. Interventionen zur Förderung körperlicher Aktivität aus Public Health-Sicht: Equity Impact Assessment und Ansatzpunkt räumliche Planung. Vortragsreihe: Interdisziplinäre Perspektiven auf soziale und umweltbezogene Ansätze der Bewegungsförderung und der Reduktion von Bewegungsarmut; 07.01.2020; Erlangen, Germany. 2020.

Bolte G. Putting an equity lens on the COVID-19 pandemic: Relevance of environmental health inequalities and implications for future action 2021 ERA-ENVHEALTH Open Conference on COVID-19 Pandemic and Environment and Health; 08.10.2021; online conference, Netherlands. 2021.

Czwikla G, Bolte G, on behalf of the EQUAL collaboration group. Equity‐specific effects of interventions to promote physical activity: The application of a newly developed re‐analysis strategy. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 23.09.2021; Leipzig (virtual), Germany 2021.

Dandolo L, für die INGER-Studiengruppe. Das INGER-Geschlechterkonzept in der quantitativen Datenanalyse – Beispiele aus der Forschungspraxis. Einführung. Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

Dandolo L, Jacke K, Palm K, Groth K, Fichter S, Kraus U, Dębiak M, Kolossa-Gehring M, Hartig C, Horstmann S, Schneider A, Bolte G. Multidimensionales Geschlechterkonzept für die quantitative Gesundheitsforschung aus Intersektionalitätsperspektive. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 24.09.2021; Leipzig (online), Deutschland. 2021.

Dandolo L, Telkmann K, für die INGER-Studiengruppe. Statistische Analysenmethoden bei komplexen Daten zu Geschlechterdimensionen.  Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

Dandolo L. Bedeutung der Wohnumwelt für die subjektive Gesundheit: Einfluss von Geschlecht. Analysen mit Daten des AFOOT-Surveys. Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

Gudi-Mindermann H, for the Equal-Life project team. Social inequalities in environment and health: How to measure the Social Exposome? European Human Exposome Network Day; 11.06.2021; virtual, Netherlands. 2021.

Gudi-Mindermann H, Roczen J, White M, Riedel N, Dreger S, Bolte G. Social Exposome in the context of the entire exposome. Consortium Meeting Equal-Life; 03.03.2021; Netherlands. 2021.

Hamilton J, Hallmann A, Baumgart S, Bolte G. Resilienz von Stadtquartieren in der SARS-CoV-2 Pandemie: Ansätze von Stadtplanung und Public Health. Kongress der Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft (ARL); 01.07.2021; Hannover, online, Deutschland. 2021.

Hamilton J, Hallmann A, Baumgart S, Bolte G. The resilience of neighbourhoods in the SARS-CoV-2 Pandemic: urban planning and public health approaches. 56 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 22.09.2021; Leipzig (virtual), Germany. 2021.

Horstmann S, C. S, Hiltner S, Palm K, Oertelt-Prigione S, Bolte G. Operationalisierung geschlechtlicher Vielfalt in der Gesundheitsforschung. Ein Critical Review über aktuell angewendete Instrumente. 16. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi); 21.09.2021; Würzburg (online), Deutschland. 2021.

Horstmann S, für die DIVERGesTOOL-Studiengruppe. Entwicklungen um INGER: Ein Einblick in das Forschungsprojekt DIVERGesTOOL. Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

Horstmann S, für die INGER-Studiengruppe. Sex/Gender in der Assoziation von Wohngrünflächen und Gesundheit. Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

Horstmann S, Schmechel C, Hiltner S, Palm K, Oertelt-Prigione S, Bolte G. Trends der Erhebung von Geschlecht in der quantitativen gesundheitsbezogenen Forschung der letzten zwanzig Jahre: erste Ergebnisse des Projekts DIVERGesTOOL. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 23.09.2021; Leipzig (online), Deutschland. 2021.

Kraus E, Fichter S, Groth K, Dandolo L, Hartig C, Horstmann S, Bolte G, Jacke K, Palm K, Kolossa-Gehring M, Schneider A, Dębiak M. Erprobung der Fragebogenmodule zur Erhebung des multidimensionalen Geschlechterkonzeptes im Rahmen von quantitativen Studien zur umweltbezogenen Gesundheit. 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 24.09.2021; Leipzig (online), Deutschland2021.

Mena E, Bolte G. Intersektionalität und Geschlecht in der quantitativen Datenanalyse: Welchen Beitrag können geschlechtertheoretische Konzepte für eine intersektionalitätsbasierte GBE leisten? 56. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP); 24.09.2021; Leipzig (online), Deutschland. 2021.

Mena E, Bolte G. Intersektionalitätsbasierte quantitative Analysestrategien für eine geschlechtersensible Gesundheitsberichterstattung: Das Projekt AdvanceDataAnalysis DGMP/DGMS Kongress; 17.09.2021; (online), Hamburg, Deutschland. 2021.

Mena E, Jaehn P, Merz S, Poege K, Strasser S, Saß A, Rommel A, Holmberg C, Bolte G. Suggestions for a gender-sensitive and intersectional practice of health monitoring and reporting, Panel: „Gender-sensitive and intersectional health monitoring and reporting: putting theory into practice”.  16th World Congress on Public Health; 14.10.2020; Rome, Italy. 2020.

Merz S, Jaehn P, Mena E, Poege K, Strasser S, Saß A, Rommel A, Bolte G, Holmberg C. Why should gender-sensitive health reports be intersectional?, Panel: „Gender-sensitive and intersectional health monitoring and reporting: putting theory into practice”. 16th World Congress on Public Health; 14.10.2020; Rome, Italy.2020.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Zwischen Struktur und Offenheit: Erfahrungen aus einem Reallabor zur Förderung aktiver Mobilität, Räume neu denken – Planung in einer Welt im Wandel. Dortmunder Konferenz 2020; 17.02.2020; Dortmund, Deutschland. 2020.

Schmechel C, Horstmann S, Hiltner S, Palm K, Oertelt-Prigione S, Bolte G. Die Operationalisierung von geschlechtlicher Vielfalt in der epidemiologischen Forschung. Erste Ergebnisse des DIVERGesTOOL-Projekts. DGMP/DGMS Kongress; 17.09.2021; (online), Hamburg, Deutschland. 2021.

Schmechel C, Horstmann S, Hiltner S, Palm K, Oertelt-Prigione S, Bolte G. Die nicht-binäre Erhebung von Geschlecht in der quantitativen Gesundheitsforschung: Erste Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt DIVERGesTOOL. Workshop „Die nicht-binäre Erhebung von Geschlecht: Möglichkeiten, Herausforderungen, Perspektiven"; 28.09.2021; Bielefeld (online), Deutschland. 2021.

Shrestha R, Shrestha R, Shrestha S. Photovoice Exploration on Physical Activity in Open Space Nepal Chapter. Exploring Physical Activity in Open Space with Photovoice. Presented at Urban Health digiSpace; 08.12.2021; Bochum (virtual), Germany. 2021.

Shrestha R, Telkmann K, Bolte G, Shrestha R, Koju P, Karmacharya B. Digital Participatory Method for Environmental Justice Research: Lessons Learned from Adapting and Piloting DASEIN concept in the context of the Global South-Nepal. Extended Abstract and Presentation at: 11th International Summer School and Conference “Applied Geoinformatics for Society and Environment”; 24-26.11.2021; Dhulikhel (virtual), Nepal. 2021.

Shrestha R. Supporting Knowledge Co-production Through Digital Methods: Opportunities and Challenges for Environmental Justice. 1st Global Transdisciplinary Conference Science Society Collaboration: On the Quest for Sustainable and Cohesive Societies Just Sustainable Cities: Transdisciplinary Approaches for Great Societal Challenges; 27.09.2021; Krems (hybrid), Austria. 2021.

Telkmann K, Dandolo L. Recursive partitioning for effect heterogeneity in dose-response relationships.  63rd ISI World Statistics Congress; 15.07.2021; virtual, The Hague, Netherlands. 2021.

Telkmann K, für die INGER-Studiengruppe. Bedeutung von Grünflächen für die subjektive Gesundheit: Einfluss von Geschlecht. Analyse der KORA-Daten. Online-Konferenz des Projektes INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit; 29.11.2021; Bremen, Deutschland. 2021.

White M, for the Equal-Life consortium. Early environmental quality and life-course mental health effects. Conference of the European Human Exposome Network; 16.03.2021; Netherlands. 2021.

White M, Jansen S. Social inequalities in the Exposome and achieving equity – What are we thinking about in Equal-Life? European Human Exposome Network, Working group Ethical and Legal Issues; 23.09.2021; (virtual), Netherlands. 2021.

 

2020

Bolte G, Dreger S. Key findings on inequalities in noise exposure in the WHO European Region.  International Workshop: Traffic-related noise, health (inequalities) and the Environmental Noise Directive; 30.09.2020; Bremen, Germany. 2020.

Bolte G. Environmental health inequalities in Europe. Environmental Health Sciences – SymposiumUngleiche Umweltbelastung: Interdisziplinäre Perspektiven; 01.10.2020; Augsburg, Deutschland. 2020.

Bolte G. Findings from the 2nd environmental health inequalities assessment report. WHO-online seminar "Environmental health inequalities Evidence for action"; 19.10.2020; Denmark. 2020.

Bolte G. Interventionen zur Förderung körperlicher Aktivität aus Public Health-Sicht: Equity Impact Assessment und Ansatzpunkt räumliche Planung. Vortragsreihe: Interdisziplinäre Perspektiven auf soziale und umweltbezogene Ansätze der Bewegungsförderung und der Reduktion von Bewegungsarmut; 07.01.2020; Erlangen, Germany. 2020.

Mena E, Jaehn P, Merz S, Poege K, Strasser S, Saß A, Rommel A, Holmberg C, Bolte G. Suggestions for a gender-sensitive and intersectional practice of health monitoring and reporting, Panel: „Gender-sensitive and intersectional health monitoring and reporting: putting theory into practice”.  16th World Congress on Public Health; 14.10.2020; Rome, Italy. 2020.

Merz S, Jaehn P, Mena E, Poege K, Strasser S, Saß A, Rommel A, Bolte G, Holmberg C. Why should gender-sensitive health reports be intersectional?, Panel: „Gender-sensitive and intersectional health monitoring and reporting: putting theory into practice”. 16th World Congress on Public Health; 14.10.2020; Rome, Italy.2020.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Zwischen Struktur und Offenheit: Erfahrungen aus einem Reallabor zur Förderung aktiver Mobilität, Räume neu denken – Planung in einer Welt im Wandel. Dortmunder Konferenz 2020; 17.02.2020; Dortmund, Deutschland. 2020.

 

2019

Baumgart S. Aktive Mobilität als Gestaltungsaufgabe vor Ort in Stadt und Land Deutscher Evangelischer Kirchentag. 21.06.2019. Dortmund, Deutschland. 2019.

Baumgart S. Gesundheitsförderung im Quartier – Anknüpfungspunkte, Gesundheit im Quartier: zum Greifen nah! Fachtagung der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds e V und der Landesarbeitsgemeinschaft Soziale Brennpunkte Niedersachsen e V. 18.06.2019. Hannover, Deutschland. 2019.

Bolte G, Dandolo L, Nanninga S. Gender differences in the impact of perceived or objectively measured residential green or blue space on self-rated health – a systematic review. 31st annual conference of the International Society for Environmental Epidemiology (ISEE 2019). 28.08.2019. Utrecht, Netherlands. 2019.

Bolte G, Dandolo L, Nanninga S. Umweltressourcen im Wohnumfeld und subjektive Gesundheit: Spielt Geschlecht eine Rolle? Ein systematisches Review. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinsoziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 17.09.2019. Düsseldorf, Deutschland. 2019.

Bolte G, Kraus U, Jacke K, Groth K, Dandolo L, Kolossa-Gehring M, Dębiak M, Schneider A. New approaches for integrating sex/gender into environmental health research: the interdisciplinary research project INGER, ). 31st annual conference of the International Society for Environmental Epidemiology (ISEE 2019). 26.08.2019. Utrecht, Netherlands. 2019.

Bolte G. Environmental Justice from a Public Health Perspective. EnJust Workshop „Narratives and Practices of Environmental Justice“. 07.06.2019. Kiel, Germany. 2019.

Bolte G. Lebensverhältnisse im ländlichen und städtischen Raum: Die Public-Health-Sicht auf Gesundheitsförderung. Kompetenzforum 2019 des Gesunde StädteNetzwerk "Wie gesund ist das Land? Gesundheitsförderung im ländlichen und städtischen Raum – Chancen und Potentiale, Risiken und Herausforderungen". 07.11.2019. Rotenburg (Wümme), Deutschland. 2019.

Bolte G. Sex/gender and health – methodological challenges in research today. Wissenschaftsfestival „Festiwal Nauki“, Schwerpunkt „Gender Equality in Science“. 26.09.2019. Warsaw, Poland. 2019.

Bolte G. WHO Collaborating Centre for Environmental Health Inequalities. Workshop des gemeinsamen Arbeitskreises „Umweltmedizin, Expositions‐ und Risikoabschätzungen“ der DGEpi, DGSMP und GMDS in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sozialepidemiologie des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP), Universität Bremen. 18.10.2019. Bremen, Deutschland. 2019.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Gesundheit und Planung zusammen denken – eine ressortübergreifende Arbeitshilfe für Kommunen zur Förderung aktiver Mobilität im Alter.  Kongress Armut und Gesundheit "Politik Macht Gesundheit". 15.03.2019. Berlin, Deutschland. 2019.

Brüchert T, Quentin P, Oeltjen L, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Active mobility for healthy ageing – prospects and pitfalls of small and medium-sized towns. Walk21 - 20th International Conference on Walking and Liveable Communities. 07.-10.10.2019. Rotterdam, Netherlands. 2019.

Czwikla G, Bolte G. Ungleichheitseffekte von Interventionen zur Förderung körperlicher Aktivität: Eine internationale Kooperation zur systematischen Reanalyse europäischer Interventionsstudien.  Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinsoziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 18.09.2019. Düsseldorf, Deutschland. 2019.

Dandolo L, Groth K, INGER-Studiengruppe. Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit: Das Verbundprojekt INGER. Workshop des gemeinsamen Arbeitskreises „Umweltmedizin, Expositions‐ und Risikoabschätzungen“ der DGEpi, DGSMP und GMDS in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sozialepidemiologie des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP). 18.10.2019. Universität Bremen, Bremen, Deutschland. 2019.

Dreger S, Hilz L, Schüle S. Review of evidence in the WHO European Region: Social inequalities in exposure to ambient air pollution, environmental noise, chemicals and resources of green and blue spaces.  Workshop des gemeinsamen Arbeitskreises „Umweltmedizin, Expositions‐ und Risikoabschätzungen“ der DGEpi, DGSMP und GMDS in Zusammenarbeit mit der Abteilung Sozialepidemiologie des Instituts für Public Health und Pflegeforschung (IPP). 18.10.2019. Universität Bremen, Bremen, Germany. 2019.

Dreger S, Schüle S, Hilz L, Bolte G. Social Inequalities in Environmental Noise Exposure: A Review of Evidence in the WHO European Region. 31st annual conference of the International Society for Environmental Epidemiology (ISEE 2019). 26.08.2019. Utrecht, Netherlands. 2019.

Mena E, Bolte G. Conceptual framework for intersectionality-based gender sensitivity in multivariable analysis. Workshop: How to do (and not to do) gender in public health research: methodological developments and lessons from the field Building bridges for solidarity and public health, 12th European Public Health Conference. 23.11.2019. Marseille, France. 2019.

Mena E, Bolte G. Framework zur Erfassung und Planung von geschlechtersensiblen multivariablen Analysen aus Intersektionalitätsperspektive. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinsoziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 17.09.2019. Düsseldorf, Germany. 2019.

Mena E, Bolte G. Geschlechtersensibilität in der Datenanalyse aus Intersektionalitätsperspektive, Kongress Armut und Gesundheit "Politik Macht Gesundheit". Fachforum Geschlechtergerechtigkeit: Das Verbundprojekt "AdvanceGender" – Beiträge zu einer geschlechtersensiblen Gesundheitsberichterstattung. 14.03.2019. Berlin, Deutschland. 2019.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Putting Health on the Agenda of Local Planning Administrations: Problem Framing in an Urban Transition Lab in Northwest Germany. European Urban Research Association (EURA) and the Urban Affairs Association (UAA) Conference “City Futures IV – Creating just and sustainable cities”. 20.06.2019. Dublin, Ireland. 2019.

Riedel N, Loerbroks A, Scheiner J, Moebus S, van Kamp I, Claßen T, Köckler H, Bolte G. Are perceived noise control and its value related to behavioural determinants of residents’ civic engagement? A cross-sectional study among older adults. International Congress on Acoustics. 09.-13.09.2019. Aachen, Germany. 2019.

Riedel N. Cognitive-motivational determinants of residents’ civic engagement and health (inequities) in the context of noise action planning. Vorstellung der eigenen Forschung beim Treffen der Arbeitsgruppe "EUROCITIES Working Group Noise". 27.03.2019. Brighton, Great Britain. 2019.

Riedel N. Engagement von Bewohner*innen gegen Verkehrslärm – welche Rolle spielen psychosoziale Faktoren? Workshop "Mehr Chancen auf Gesundheit durch Lärmaktionsplanung?!" im Rahmen des DFG-Projektes "Erforschung kognitiv-motivationaler Determinanten gesundheitlicher Chancen(-ungleichheit) im Kontext der europäischen Umgebungslärmrichtlinie". 12.02.2019. Bremen, Deutschland. 2019.

Riedel N. Erforschung kognitiv-motivationaler Determinanten gesundheitlicher Chancen(-ungleichheit) im Kontext der europäischen Umgebungslärmrichtlinie. Transnationale DFG-Forschung: Raumplanung trifft Humangeographie Vorstellung des DFG Projekts. 25.09.2019. Kiel, Deutschland. 2019.

Rompel S, Kraus U, Bolte G, Dębiak M, Groth K, Jacke K, Kolossa-Gehring M, Dandolo L, Schneider A. Sex/gender differences in the association of environmental noise exposure and cardiovascular health – systematic review and meta-analysis. 31st annual conference of the International Society for Environmental Epidemiology (ISEE 2019). 27.08.2019. Utrecht, Netherlands. 2019.

Schüle S, Hilz L, Dreger S, Bolte G. Social Inequalities in Environmental Resources of Green and Blue Spaces: A Review of Evidence in the WHO European Region. 31st annual conference of the International Society for Environmental Epidemiology (ISEE 2019). 27.08.2019. Utrecht, Netherlands. 2019.

 

2018

Bolte G, Nanninga S, Jacke K, Groth K, Dębiak M, Kolossa-Gehring M, Kraus U, Schneider A. Operationalization of sex/gender in environmental health research based on gender-theoretical concepts: the collaborative research project INGER. 13. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). 26.09.2018. Bremen, Germany. 2018.

Bolte G, Quentin P. Aktive Mobilität im Alter fördern: Das Projekt AFOOT. Regionale Steuerungsgruppe der Gesundheitsregion Osnabrück. 01.11.2018. Osnabrück, Deutschland. 2018.

Bolte G. Geschlecht in der Gesundheitsforschung: Komplexität und Dynamik als Herausforderung.  Fachgespräch "Geschlechtsspezifische Besonderheiten in der Gesundheitsversorgung, Prävention und Gesundheitsförderung", Bundesministerium für Gesundheit. 25.09.2018. Berlin, Deutschland. 2018.

Dreger S, Schüle S, Nanninga S, Bolte G. Relations between objective and perceived built environments and the modifying role of individual socioeconomic position. 13. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). 26.09.2018. Bremen, Germany. 2018.

Köckler H, Bolte G. Zur möglichen Rolle des Präventionsgesetzes als Promotor des Health in All Policies – Ansatzes der WHO. Gemeinsam. Gerecht. Gesund. Kongress Armut und Gesundheit 2018. 21.03.2018. Berlin, Deutschland. 2018.

Lehne G, Bolte G. Equity Impact Assessment von Interventionen zur Förderung körperlicher Aktivität bei älteren Menschen: Logische Modelle als Grundlage für Analysen. 13. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). 27.09.2018. Bremen, Deutschland. 2018.

Lehne G, Bolte G. Ungleichheitseffekte von Interventionen zur Förderung der Körperlichen Aktivität – Systematisches Review. AEQUIPA Projektkonferenz Chancen und Grenzen bewegungsförderlicher Umwelten – Von AEQUIPA 1 zu AEQUIPA 2. 06.04.2018. Bremen, Deutschland. 2018.

Lehne G, Brand T, Lhachimi S, Bolte G. Ungleichheitseffekte von Interventionen zur Förderung der Körperlichen Aktivität – Das Teilprojekt EQUAL. AEQUIPA Projektkonferenz Chancen und Grenzen bewegungsförderlicher Umwelten – Von AEQUIPA 1 zu AEQUIPA 2. 06.04.2018. Bremen, Deutschland. 2018.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Aktive Mobilität im Alter – zwischen Stadtentwicklung und Public Health. AEQUIPA Projektkonferenz Chancen und Grenzen bewegungsförderlicher Umwelten – Von AEQUIPA 1 zu AEQUIPA 2. 06.04.2018. Bremen, Deutschland. 2018.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Planspiele zur intersektoralen Zusammenarbeit für eine alternsgerechte Kommunalentwicklung. Dortmunder Konferenz 2018. 05.02.2018. Dortmund, Deutschland. 2018.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Aktive Mobilität im Alter – von der Forschung in die Praxis. AEQUIPA Projektkonferenz Chancen und Grenzen bewegungsförderlicher Umwelten – Von AEQUIPA 1 zu AEQUIPA 2. 06.04.2018. Bremen, Deutschland. 2018.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Ein Reallabor zur Förderung aktiver Mobilität im Alter als transdisziplinärer Lernprozess. Community Health-Konferenz. 23.11.2018. Bochum, Deutschland. 2018.

Riedel N, van Kamp I, Köckler H, Scheiner J, Erbel R, Loerbroks A, Claßen T, Bolte G. Zur Relevanz wahrgenommener Kontrollierbarkeit der Lärmbelastung in der Assoziation zwischen Straßenverkehrslärm und Lärmbelästigung im Querschnitt. 13 Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). 26.09.2018. Bremen, Deutschland. 2018.

Riedel N, van Kamp I, Köckler H, Scheiner J, Erbel R, Loerbroks A, Claßen T, Bolte G. Perceived noise control and its value in the association of road traffic noise with noise annoyance. 11th European Public Health Conference "Winds of change: towards new ways of improving public health in Europe". 30.11.2018. Ljubljana, Slovenia. 2018.

Riedel N, van Kamp I, Köckler H, Scheiner J, Moebus S, Reineke B, Roggenbuck U, Orban E, Loerbroks A, Claßen T, Bolte G. Restoration at home: exposure to road traffic noise, access to a relatively quiet side, and green near the dwelling, Die Große Transformation - Herausforderung und Chance für die Raumplanung. 4 Dortmunder Konferenz für Raum- und Planungsforschung. 05.02.2018. Dortmund, Deutschland. 2018.

 

2017

Bolte G, Quentin P, Brüchert T, Baumgart S. Gesundheitsförderung an der Schnittstelle von räumlicher Planung und Public Health: Das Projekt AFOOT zur Förderung körperlicher Aktivität und aktiver Alltagsmobilität Älterer, Potsdam, Deutschland, 11.05.2017. ARL-Kongress 2017: Gesundheit in der räumlichen Planung verankern ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung. 11.05.2017. Potsdam, Deutschland. 2017.

Bolte G. Komplexe Interventionen für mehr Chancengleichheit bei Umwelt und Gesundheit aus Public Health-Sicht. Kongress Armut und Gesundheit 2017 „Gesundheit solidarisch gestalten“. 17.03.2017. Berlin, Deutschland. 2017.

Bolte G. Umweltgerechtigkeit. Was hat das mit Gesundheit zu tun? Wissen um 11, Haus der Wissenschaft. 08.04.2017. Bremen, Deutschland. 2017.

Bolte G. Universelle Interventionen und gesundheitliche Chancengleichheit: Möglichkeiten und Grenzen des Erkenntnisgewinns durch Equity-focused Systematic Reviews. Kongress Armut und Gesundheit 2017 „Gesundheit solidarisch gestalten“. 17.03.2017. Berlin, Deutschland. 2017.

Bolte G. Verbundprojekt INGER – Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit: Aufbau einer fundierten Evidenzbasis für geschlechtersensible Prävention und umweltbezogenen Gesundheitsschutz, Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DgEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). Workshop „Gendersensible Studien in der Präventions- und Versorgungsforschung: Welche Forschungsansätze verfolgen die neuen BMBF-geförderten Projekte?“. 06.09.2017. Lübeck, Deutschland. 2017.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. A guide for intersectoral policy action to promote active mobility by community design. 10th European Public Health Conference Sustaining resilient and healthy communities. 03.11.2017. Stockholm, Sweden. 2017.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. Promoting transport activity in the elderly – a guide for intersectoral collaboration. 14th International Conference on Urban Health (ICUH) “Health Equity: The New Urban Agenda and Sustainable Development Goals”. 28.09.2017. Coimbra, Portugal. 2017.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. Shaping active communities by joint action of public health and urban planning. 10th European Public Health Conference Sustaining resilient and healthy communities. 03.11.2017. Stockholm, Sweden. 2017.

Köckler H, Flacke J, Schüle S, Bolte G. Indikatorenbasierte gesundheitsfördernde Stadtplanung. ARL-Kongress 2017: Gesundheit in der räumlichen Planung verankern, ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung. 12.05.2017. Potsdam, Deutschland. 2017.

Lehne G, Brand T, Bolte G. Equity impact of interventions promoting physical activity – points to consider. 10th European Public Health Conference Sustaining resilient and healthy communities. 01.11.2017. Stockholm, Sweden. 2017.

Lehne G, Brand T, Bolte G. Understanding and monitoring equity impacts of physical activity interventions for older adults. 10th European Public Health Conference Sustaining resilient and healthy communities. 03.11.2017. Stockholm, Sweden. 2017.

Lehne G, Brüchert T, Lübs L, Bammann K, Bolte G. Healthy ageing & equity in context. International Conference "Ageing – Health – Equity" of the High-profile Area Health Sciences. 29.06.2017. University of Bremen. 29.-30.06.2017, Bremen, Germany. 2017.

Müller A, Riedel N, Ebener M. Erhalt der Arbeitsfähigkeit bei älteren Beschäftigten durch Handlungsstrategien der Selektion, Optimierung und Kompensation (SOK) – Beispiel eines Publikationsprojektes im Rahmen der lidA-Studie. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin. 16.03.2017. Hamburg, Deutschland. 2017.

Nanninga S, Bolte G. Effekt von Nichtraucherschutzgesetzen auf die Tabakrauchbelastung von Kindern – Metaanalyse und Equity-focused Systematic Review. Gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DgEpi), der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) und der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 05.09.2017. Lübeck, Deutschland. 2017.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Joint action by health and planning administrations: Experiences from small and medium-sized cities in Northwest Germany. 6th International City Health Conference Empowerment, Engagement and Partnership: participating to develop healthy cities. 14.09.2017. Basel, Switzerland. 2017.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Promoting active transport in an ageing population: joint action by health and planning administrations, Spaces of dialogue for places of dignity: Fostering the European dimension of planning AESOP Annual Congress 2017. 11-14 July 2017. Lisbon, Portugal. 2017.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Rad- und Fußverkehr für gesundes Altern. BUKVO 21 Bundesweiter Umwelt- und Verkehrskongress „Lebens(t)raum Straße – ökologisch und sozial“. 12.03.2017. Wuppertal, Deutschland. 2017.

Riedel N, Claßen T. Vulnerabel gegenüber oder durch Verkehrslärm? Ein Beitrag vor dem Hintergrund der EU Umgebungslärmrichtlinie, Vulnerabilität im Kontext von Umwelt und Gesundheit. Workshop des Arbeitskreises Umweltmedizin, Expositions- und Risikoabschätzungen, Deutsche Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi), Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (GMDS). 22.06.2017. Umweltbundesamt Berlin, Deutschland. 2017.

Riedel N, van Kamp I, Köckler H, Schreiner J, Loerbroks A, Claßen T, Bolte G. Kognitiv-motivationale Determinanten von Gesundheit und politischer Beteiligung – ein konzeptionelles Modell zur Erklärung potentieller Ungleichheitseffekte von planerischen Interventionen am Beispiel der Lärmaktionsplanung.  ARL-Kongress 2017: Gesundheit in der räumlichen Planung verankern, ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung. 12.05.2017. Potsdam, Deutschland. 2017.

Riedel N, van Kamp I, Köckler H, Schreiner J, Moebus S, Reineke B, Roggenbuck U, Orban E, Loerbroks A, Claßen T, Bolte G. Access to a quiet side, green near the dwelling and perceived control over traffic noise exposure. 10th European Public Health Conference Sustaining resilient and healthy communities. 03.11.2017. Stockholm, Sweden. 2017.

Riedel N. Schutz ruhiger Gebiete als Ziel einer nachhaltigen Stadtplanung, Ruhige Gebiete in der Lärmaktionsplanung. Arbeitsring Lärm der Deutschen Gesellschaft für Akustik e.V. 06.12.2017. Stuttgart, Deutschland. 2017.

Schüle S, Flacke J, Bolte G. Impact of methodical approaches of green space assessment on detection of socioeconomic driven environmental inequalities on the neighbourhood level – a case study in a large German city. 14th International Conference on Urban Health (ICUH) “Health Equity: The New Urban Agenda and Sustainable Development Goals”. 28.09.2017. Coimbra, Portugal. 2017.

Schüle S, Sieber R. Die Juniorforschungsgruppe Salus – ein transdisziplinärer Forschungsprozess: Ergebnisse und Einsichten. Die Stadt der Zukunft gestalten: Lebenslang mobil bei jedem Wetter Tagung. 08.11.2017. Stuttgart, Deutschland. 2017.

 

2016

Angerer P, Li J, Riedel N, Barrech A, Gündel H. Kurz- und langfristige Auswirkungen eines beruflichen Stressbewältigungstrainings für männliche Industriemeister. 56. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. 11.03.2016. DGAUM, München, Deutschland. 2016.

Bolte G, Paeck T, Hornberg C, Kolossa-Gehring M, Kraus U, for the GeUmGe-NET study group. Gender inequalities in environmental health: An interdisciplinary research network on relevance, interdisciplinary approaches and transdisciplinary perspectives. ISEE 2016 28th annual International Society for Environmental Epidemiology conference. 01.09.2016. Rom, Italien. 2016.

Bolte G, Paeck T, Kolossa-Gehring M, Kraus U, Hornberg C. Sex/gender in environmental health research: relevance, interdisciplinary approaches and transdisciplinary perspectives. 2nd International Conference on Human Biomonitoring. 18.04.2016. Berlin, Germany. 2016.

Bolte G, Paeck T, Kraus U, Kolossa-Gehring M, Hornberg C, für das Forschungsnetzwerk GeUmGe-NET. Die Kategorie Geschlecht in der biomedizinischen und Public Health Forschung zu umweltbezogener Gesundheit: Ein interdisziplinäres Forschungsnetzwerk zu Relevanz, interdisziplinären Ansätzen und transdisziplinären Perspektiven. 8. Jahrestagung der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP). 24.05.2016. Köln, Deutschland. 2016.

Bolte G. Gesundheit im urbanen Raum: Ansatzpunkte für gesundheitsfördernde Stadtentwicklung aus sozialepidemiologischer Sicht. 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 15.09.2016. Essen, Deutschland. 2016.

Bolte G. Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung: Die gesundheitswissenschaftliche Sicht, „Gesundheit ist mehr…“ Auftaktveranstaltung des Projekts „Gesunde Quartiere in Bremen und Bremerhaven“. 27.09.2016. Bremen, Deutschland. 2016.

Bolte G. GeUmGe-NET - ein neues interdisziplinäres Forschungsnetzwerk zu Geschlecht und umweltbezogener Gesundheit in Deutschland. Bremer Forum Frauengesundheit, Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau. 25.05.2016. Bremen, Deutschland. 2016.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. „Nach der Pflicht kommt die Kür“ – Die Rolle des Öffentlichen Gesundheitsdienstes bei der gesundheitsfördernden Stadtentwicklung. 21. Kongress Armut & Gesundheit Fachforum „Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung – Status quo und Potenziale für eine intersektorale Zusammenarbeit von Public Health und Raumplanung“. Berlin, Deutschland. 2016.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. Integriertes Verwaltungshandeln von Öffentlichem Gesundheitsdienst und Stadtplanung zur Förderung von Mobilität älterer Menschen: Status quo in der Metropolregion Nordwest. 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 15.09.2016. Essen, Deutschland. 2016.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. Urban mobil ohne Stress – Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung zur Sicherung der Alltagsmobilität und Aktivität im Alter: Das Teilprojekt AFOOT. 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 16.09.2016. Essen, Deutschland. 2016.

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. What makes an environment age-friendly for walking and cycling? Collaborative development of indicators with local stakeholders in Germany, Mobility, Mood and Place (MMP). International conference on Habitats for Happy and Healthy Ageing. 12.10.2016. Edinburgh, Great Britain. 2016.

Ekwunife O, O'Mahony J, Gerber-Grote A, Mosch C, Paeck T, Lhachimi S. Distinct Challenges in Cost-Effectiveness Analysis Modelling of HPV Vaccines in Low and Middle Income Countries: A Systematic Review [Poster]. 19th Annual Conference on Vaccine Research. Baltimore, The United States of America. 2016.

Gürlich K, Herr C, Hendrowarsito L, Weber M, Nennstiel-Ratzel U, Wildner M, Liebl B, Bolte G, Jörres R, Kolb S, für die GME-Studiengruppe. Stadt-Land-Unterschiede in der Prävalenz von elternberichteten Atemwegs- und Allergieerkrankungen und Tabakrauchbelastung bei Vorschulkindern in Bayern: Ergebnisse aus zwei Querschnittsstudien. 8. Jahrestagung der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin (GHUP). 24.05.2016. Köln, Deutschland. 2016.

Köckler H, Bolte G. Intersektorale Zusammenarbeit von Public Health und Stadtplanung für eine gesundheitsfördernde Stadtentwicklung: Welche Potenziale hat das Präventionsgesetz? 21. Kongress Armut & Gesundheit Fachforum „Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung – Status quo und Potenziale für eine intersektorale Zusammenarbeit von Public Health und Raumplanung“. Berlin, Deutschland. 2016.

Köckler H, Bolte G. The model on Spatial Urban Health Indicators (SUHEI-model): an approach to use epidemiological findings for urban planning. 3rd Workshop on an Interdisciplinary Approach to the Study of Contextual Effects on Health Inequalitites How do Contextual Effects Contribute to the Production of Health Inequalities? Sociological Mechanisms and Epidemiological Exposures. 06.06.2016. Zentrum für interdisziplinäre Forschung, Bielefeld, Germany. 2016.

Kuhn J, Bolte G. Der Öffentliche Gesundheitsdienst in der Prävention – wie wird er wahrgenommen?   66 Wissenschaftlicher Kongress des Bundesverbands der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e.V. Öffentliche Gesundheit im Spiegel der Zeit. 28.04.2016. Reutlingen, Deutschland. 2016.

Lehne G, Brand T, Bolte G. Equity impact assessment – considering social inequalities in the evaluation of interventions to promote physical activity among older adults. An equity-focused review as part of the project EQUAL. HEC 2016 Health – Exploring Complexity: An Interdisciplinary Approach GMDS & DGEpi & IEA-EEF annual meeting. 01.09.2016. Munich, Germany. 2016.

Lehne G, Brand T, Bolte G. Ungleichheitseffekte von Interventionen zur Förderung der körperlichen Aktivität: Das Teilprojekt EQUAL. 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 16.09.2016. Essen, Deutschland. 2016.

Paeck T, Bolte G, for the GeUmGe-NET study group. Interdisciplinary research network GeUmGe-NET: sex and gender in environmental health research. 9th European Public Health Conference (EPH). 12.11.2016. Vienna, Austria. 2016.

Paeck T, Hornberg C, Kolossa-Gehring M, Kraus U, Bolte G. GeUmGe-NET: Ein neues interdisziplinäres Forschungsnetzwerk zur Integration von Geschlechterkonzepten in die biomedizinische und Public-Health-Forschung zu Umwelt und Gesundheit. 52. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP). 15.09.2016. Essen, Deutschland. 2016.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Health in all policies: Gestaltungsspielräume in der Stadtplanung. 21. Kongress Armut & Gesundheit. Berlin, Germany. 2016.

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Rad- und Fußverkehr im Alter an der Schnittstelle zwischen Stadtplanung und Gesundheitsförderung. 5. Deutsche Konferenz zum Mobilitätsmanagement (DECOMM). 23.09.2016. Darmstadt, Deutschland. 2016.

Riedel N, Bolte G. Residents’ expectancies of stress stimuli, behavioural outcome and behavioural control as a key to health inequities in the context of noise action planning: A conceptual model and its empirical translation. 45th International Congress and Exposition on Noise Control Engineering (INTER-NOISE) - Towards a Quieter Future. 22.08.2016. Hamburg, Germany. 2016.

Riedel N. Vulnerable Bevölkerungsgruppen – Zu einem Vulnerabilitätskonzept für eine gesundheitsorientierte Raum- und Umweltplanung. 13. UVP-Kongress 2016. 29.09.2016. Bremen, Deutschland. 2016.

Schüle S, Gabriel K, Bolte G. Relationship between neighbourhood socioeconomic position and availability of public green space applying generalized linear models. An environmental justice analysis in a large German city. ISEE 2016 28th annual International Society for Environmental Epidemiology conference. 01.09.2016. Rome, Italy. 2016.

Schüle S. Sozialepidemiologische Methoden und Daten als Basis für Gesundheitsförderung im Raum. Sozioökonomisch benachteiligte Stadtteile, benachteiligtes Wohnumfeld, schlechte individuelle Gesundheit!? Tagung Stadt der Zukunft: Nachhaltigkeit und Gesundheit gemeinsam fördern – Neue methodische Ansätze. 09.06.2016. Dortmund, Deutschland. 2016.

 

2015

Barrech A, Mörtl K, Riedel N, Li J, Gündel H, Angerer P. Langfristige Wirksamkeit einer Stress-Prävention im Betrieb: Ergebnisse aus dem 9-Jahres Follow-up der MAN-GO Studie. DGPPN Kongress, Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde. 27.11.2015. Berlin, Deutschland. 2015.

Baumgart S, Bolte G. Facing an ageing population – approaches to secure urban mobility. Walk 21 XVI International Conference on Walking and Liveable Communities. 21.10.2015. Vienna, Austria. 2015.

Bolte G. Environmental health inequalities: relevance of sex/gender from a public health perspective. International Congress of Gender Medicine. 22.09.2015. Berlin, Germany. 2015.

Bolte G. Gebaute Wohnumwelt und körperliche Aktivität: Ansatzpunkte für eine integrierte Gesundheitsförderung. Bremer Pflegekongress „Herausforderung Bewegung“. 06.05.2015. Bremen, Deutschland. 2015.

Bolte G. Geschlecht, Umwelt und Gesundheit: Ein lohnendes Forschungsfeld? Geschlecht, Umwelt und Gesundheit: Welche Bedeutung haben biologische und soziale Dimensionen von Geschlecht für die Expositions- und Risikoabschätzung? Workshop des gemeinsamen Arbeitskreises „Umweltmedizin, Expositions- und Risikoabschätzungen“ der DGEpi, DGSMP und GMDS und des Fachbereichs „Frauen- und geschlechtsspezifische Gesundheitsforschung“ der DGSMP. 12.06.2015. Bremen, Deutschland. 2015.

Bolte G. Potenziale und Begrenzungen von Intersektionalitätsansätzen in der aktuellen sozialepidemiologischen Forschung, Geschlechtersensibilität und Intersektionalität in der Epidemiologie.  Workshop, Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie – BIPS. 13.02.2015. Bremen, Deutschland. 2015.

Flacke J, Bolte G, Schüle S, Köckler H. Spatial indicators for decision making to reduce urban health inequalities. 27th Conference of the International Society for Environmental Epidemiology “Addressing Environmental Health Inequalities”. 01.09.2015. Sao Paulo, Brazil. 2015.

Gabriel K. Gesundheitsbelastungen in der Stadt, Gesundheit. Für alle: SI Health - Sport and Inclusion for an Healthy Lifestyle. Kick-off-Meeting der strategischen Jugendpartnerschaft zwischen Uniamoci Onlus Palermo und dem Diakonisches Werk Bremen im EU Erasmus+ Programm. 08.07.2015. DIAKO Bremen, Bremen, Deutschland. 2015.

Gürlich K, Herr C, Hendrowarsito L, Meyer N, Bolte G, Nennstiel-Ratzel U, Kolb S, für die GME-Studiengruppe. 10-Jahresrückblick der Gesundheits-Monitoring-Einheiten: Assoziation zwischen häuslicher Passivrauchexposition und regionalen Unterschieden in berichteten Asthma, Atemwegs- und Allergieerkrankungen bei Einschülern in Bayern. 51. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), 6 LGL-Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD). 24.09.2015. Regensburg, Deutschland. 2015.

Kolb S, Weber A, Hendrowarsito L, Meyer N, von Kries R, von Mutius E, Bolte G, Nennstiel-Ratzel U, Herr C, für die GME-Studiengruppe. Kein weiterer Anstieg der Asthma- und Allergieprävalenz bei Einschulungskindern: Ergebnisse aus drei Querschnittsstudien von 2004 bis 2013 in Bayern. 51. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention (DGSMP), 30. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), 6. LGL-Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD). 24.09.2015. Regensburg, Deutschland. 2015.

Kolb S, Weber A, Hendrowarsito L, Meyer N, von Kries R, von Mutius E, Bolte G, Nennstiel-Ratzel U, Herr, C, für die GME-Studiengruppe. Entwicklung der Allergieraten von Kindern in Bayern. 111. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DGKJ). 04.09.2015. München, Deutschland. 2015.

Liang L, Herr C, Hendrowarsito L, Meyer N, Bolte G, Nennstiel-Ratzel U, Kolb S. Häusliche Exposition von Kindern gegenüber Passivrauch vier Jahre nach Einführung des Rauchverbotes in Gaststätten. 55. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM). 18.03.2015. München, Deutschland. 2015.

Riedel N, Li J, Gündel H, Barrech A, Herr R, Angerer P. Long-term effectiveness of stress management at work – Results from the MAN-GO study. 34. Internationaler Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. 28.10.2015. Düsseldorf, Germany. 2015.

Riedel N, Li J, Loerbroks A, Angerer P. Effort-reward-imbalance and sharps injuries in German physicians: Is the association mediated by emotional exhaustion? European Congress of Epidemiology Healthy Living. 27.06.2015. Maastricht, Netherlands. 2015.

Riedel N, Loerbroks A, Angerer P, Li J. The combined effect of job insecurity and environmental stress on self-rated health – a German national representative cohort study. European Congress of Epidemiology Healthy Living. 26.06.2015. Maastricht, Netherlands. 2015.

Riedel N. Sozialräumliche Determinanten, Fortbildungsveranstaltung. Gesundheits- und Umweltaspekte in der Bauleitplanung und im Planfeststellungsverfahren für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Gesundheits- und Planungsämtern. Akademie für öffentliches Gesundheitswesen NRW und Landeszentrum Gesundheit NRW. 21.11.2015. Bielefeld, Deutschland. 2015.

Schüle S, Fromme H, Bolte G. Relationship between Public Playgrounds, Individual Socioeconomic Position, and Overweight in Children. Results from a Multilevel Study in a Large German City. 27th Conference of the International Society for Environmental Epidemiology “Addressing Environmental Health Inequalities”. 30.08.2015. Sao Paulo, Brazil. 2015.

Schüle S, Shrestha R, Sieber R, Waegerle L, Hemetek U, Bolte G, Flacke J, Köckler H, Blättner B, Baumgart S, Rüdiger A. Healthy Cities for All!? – An Interdisciplinary Research Group Targeting at Healthy Living Environments Independent of Social Inequalities. 27th Conference of the International Society for Environmental Epidemiology “Addressing Environmental Health Inequalities”. 01.09.2015. Sao Paulo, Brazil. 2015.

 

2014

Bolte G, Blättner B. Gesundheit im Kontext der sozialen und gebauten Wohnumwelt – Gesundheitsförderungsstrategien aus Sicht von Public Health und Sozialepidemiologie. Kongress Armut und Gesundheit, Fachforum „Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung im Kontext sozialer Ungleichheiten – interdisziplinäre Ansätze“. 13.03.2014. Berlin, Deutschland. 2014.

Bolte G. Chancengleichheit bei Umwelt und Gesundheit – Umweltgerechtigkeit. Gesundheitspolitisches Kolloquium „Gesundheit für alle – heute und in Zukunft möglich?“, Zentrum für Sozialpolitik (ZES). 23.07.2014. Haus der Wissenschaft, Bremen, Deutschland. 2014.

Bolte G. Geschlechtersensible epidemiologische Forschung – konzeptionelle Überlegungen zu Operationalisierung und Datenanalysen. Workshop „Geschlecht in der Epidemiologie – wie mache ich das praktisch in der multivariaten Analyse? Einführung in Konzepte und selbständige Erprobung mit SAS bzw SPSS an einem Beispiel“, 3. Epi goes Gender Februar-Workshop. 07.02.2014. Bremen, Deutschland. 2014.

Bolte G. Gesundheit im Raum – die epidemiologische Perspektive. Dortmunder Konferenz Raum- und Planungsforschung „Daseinsvorsorge in der Raumplanung Sicherung – Finanzierung – Vernetzung – Qualitäten. 13.-14.02.2014. Dortmund, Deutschland. 2014.

Bolte G. Soziale Ungleichheit bei (umweltbezogener) Gesundheit. Ein Diskussionsbeitrag zu Umweltgerechtigkeit. Interdisziplinäre Fachtagung Soziale Ungleichheiten - Herausforderungen für die Umweltpolitik, Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V., Heidelberg. & Nell-Breuning-Institut der Hochschule Sankt Georgen. 27.06.2014. Frankfurt am Main, Deutschland. 2014.

Brüchert T, Meyer N, Fromme H, Bolte G. Was Kinder bewegt – Wohnumweltfaktoren und ihr Zusammenhang mit der körperlichen Aktivität von Jungen und Mädchen in der Freizeit und beim Schulweg. 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). 17.-20.09.2014. Ulm, Deutschland. 2014.

Gabriel K, Kuechly H, Falchi F, Wosniok W, Hölker F. Nächtliche Himmelshelligkeit in den Heilklimatischen Kurorten des Deutschen Bäderverbandes. 8. BIOMET-Tagung Mensch-Pflanze-Atmosphäre im 21. Jahrhundert. 02.12.2014. Dresden, Deutschland. 2014.

Gabriel K, Kuechly H, Meier J, Falchi F, Meyer M, Wosniok W, Hölker F, Bolte G. Night Sky Brightness in Climatic Health Resorts – Association between outdoor artificial light at night and cancer in selected communities of Bavaria, Germany. 20th International Congress of Biometeorology (ICB20). 29.09.-01.10.2014. Cleveland, The United States of America. 2014.

Gabriel K, Meier J. A match made in heaven? Comparing designations for Dark Sky Areas and Climatic Health Resorts. 2nd Conference on Artificial Light at Night (ALAN II). 02.09.-04.09.2014. Leicester, Great Britain. 2014.

Gabriel K, Meyer M, Bolte G. Association between outdoor artificial light at night and cancer in selected communities of Bavaria, Germany. 2nd Conference on Artificial Light at Night (ALAN II). 02.09.-04.09.2014. Leicester, Great Britain. 2014.

Gabriel K. Natural Light and its Rhythms – Do we know enough to modify without regret? 20th International Congress of Biometeorology (ICB20). 29.09.-01.10.2014. Cleveland, The United States of America. 2014.

Schüle S, Fromme H, Bolte G, the Study Group of the GME cohort. Kindergesundheit in München: Einflussgrößen auf mehreren Ebenen? Mehrebenenmodellierung aggregierter Daten der sozialen und gebauten Wohnumwelt sowie individueller Sozialdaten (‚work in progress‘). Workshop des gemeinsamen Arbeitskreises „Umweltmedizin, Expositions- und Risikoabschätzungen“ der DGEpi, DGSMP und GMDS Themenschwerpunkt: Mischexpositionen und Kombinationswirkungen. 15.-16.05.2014. Munich, Germany. 2014.

Schüle S. Are contextual effects of the socioeconomic and objective built neighbourhood environment on individual health independent from each other? A systematic review of multilevel studies. 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epidemiologie (DGEpi). 17.-20.09.2014. Ulm, Germany. 2014.

 

2013

Bolte G, Lahn U. PROFIL Gender: Projekt-basiertes forschendes und interdisziplinäres Lernen., Abschlusstagung des Verbundes „Geschlechtersensible Forschung in Epidemiologie, Neurowissenschaften und Genetik/Tumorforschung“. „Geschlechtersensible Forschung in Epidemiologie und Medizin: vom Paradigma des Beginnens und exzellenter Forschung “. 15.-16.05.2014. Bremen, Deutschland. 2013.

Bolte G. Geschlecht und Gesundheit: Methodenentwicklung in der Epidemiologie. Workshop „Informatik in ihrer Vielfalt“ des Projekts INFORMATTRAKTIV. 25.-26.10.2013. Schloss Etelsen, Deutschland. 2013.

Bolte G. Tabakkontroll-/Nichtraucherschutzpolitik und soziale Ungleichheit bei Aktiv- und Passivrauchen.  18 Kongress Armut & Gesundheit, Fachforum „Soziale Ungleichheiten durch Public-Health-Interventionen“. 06.-07.03.2013. Berlin, Deutschland. 2013.

Bolte G. Umweltgerechtigkeit - Chancengleichheit bei Umwelt und Gesundheit. Forschungskolloquium des Competence Center Gesundheit, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. 09.01.2013. Hamburg, Deutschland. 2013.

Bolte G. Wie kann epidemiologische Forschung geschlechtersensibel gestaltet werden? – Statistische Analysen – Workshop „Epi goes Gender“. Gemeinsamer Kongress der DGSMP und der DGMS im Zusammenarbeit mit dem MDK Hessen. 17.-20.09.2013. Marburg, Deutschland. 2013.

Dreger S. Sitzender Lebensstil als Risikofaktor bei Kindern und Jugendlichen. Gesundheitszieleprozess Thüringen. Erfurt, Deutschland. 2013.

Fromme H, Lahrz T, Kraft M, Fembacher L, Dietrich S, Sievering S, Burghardt R, Schuster R, Bolte G, Völkel W. Relevance of phthalates in indoor air and dust of German daycare centers (LUPE 3)., Conference of ISEE (International Society of Environmental Epidemiology). Environ Health Perspect 2013. ISES (International Society of Exposure Sciences) and ISIAQ (International Society of Indoor Air Quality and Climate). DOI: 10.1289/isee.2013.P-1-22-2119.-23.08.2013. Basel, Switzerland. 2013.

Gabriel K, Kuechly H, Falchi F, Wosniok W, Hölker F. Dark Sky Areas and Climatic Health Resorts in Germany – how does it match? 1st International Conference on Artificial Light at Night. 28.-30.10.2013. Berlin, Germany. 2013.

Gansefort D, Bolte G, Frick J, Jahn I. Epi goes Gender – Wie kann epidemiologische Forschung geschlechtersensibel gestaltet werden? Kongress der DGSMP (Deutsche Gesellschaft für Sozialmedizin und Prävention) und der DGMS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Soziologie) im Zusammenarbeit mit dem MDK Hessen. 17.-20.09.2013. Marburg, Germany. 2013.

Gerstner D, Walser S, Brenner B, Bolte G, Bünger J, Eikmann T, Kolk A, Nowak D, Sagunski H, Sedlmaier N, Suchenwirth R, Wiesmüller G, Wollin K, Tesseraux I, Herr C, für das Netzwerk Bioaerosole. Entwicklung gesundheitsbasierter Ableitungswerte für Bioaerosole. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin. 13.-16.03.2013. Bregenz, Österreich. 2013.

Kraft M, Lahrz T, Fembacher L, Dietrich S, Sievering S, Burghardt R, Bolte G, Völkel W, Fromme H. Urinary excretion of phthalate metabolites in 663 children after attendance of daycare centers compared with tolerable daily intake of phthalates. Environ Health Perspect 2013. Conference of ISEE (International Society of Environmental Epidemiology), ISES (International Society of Exposure Sciences) and ISIAQ (International Society of Indoor Air Quality and Climate). DOI: 10.1289/isee.2013.P-2-13-23, 19.-23.08.2013. Basel, Switzerland. 2013.

Meyer N, Hendrowarsito L, Nennstiel-Ratzel U, Fromme H, Bolte G, Kuhn J, Herr C, the Study Group of the GME cohort. Psychische Gesundheit von Kindern in Bayern: Ergebnisse der GME 5, Tagungsband LGL-Kongress für den Öffentlichen Gesundheitsdienst. 14.-15.05.2013. Munich, Germany. 2013. p. 31-2.

Raab U, Perez-Alvarez C, Steffens T, Zirngibl A, Bolte G, Fromme H, Twardella, D. Listening behaviour among adolescents using personal music players and hearing status. Environ Health Perspect 2013: Conference of ISEE (International Society of Environmental Epidemiology), ISES (International Society of Exposure Sciences) and ISIAQ (International Society of Indoor Air Quality and Climate). DOI: 10.1289/isee.2013.P-3-07-06, 19.-23.08.2013. Basel, Switzerland. 2013.

Raab U, Twardella D, Perez-Alvarez C, Steffens T, Zirngibl A, Bolte G, Fromme H. Die Nutzung von tragbaren Musikabspielgeräten und Hörverluste. 63. Wissenschaftlicher Kongress der Bundesverbände der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BVÖGD) und der Zahnärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (BZÖG) sowie 7. Jahrestagung der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Prävention. 25.-27.04.2013. Berlin, Deutschland. 2013.

Schüle S. Arme Familien, arme Stadtteile, schlechte Wohnbedingungen?! – Gesundheitliche Mehrfachbelastungen in der gebauten und sozialen Wohnumwelt von Kindern im Kontext sozialer Ungleichheit. Fachtagung Stadtwandel als Chance – für Klima, Umwelt, Gesundheit und Lebensqualität. 28.11.2013. Wuppertal, Deutschland. 2013.

Twardella D, Perez-Alvarez C, Steffens T, Zirngibl A, Bolte G, Fromme H, Raab U. The prevalence of noise-induced hearing threshold shifts in adolescents: The Ohrkan-study. Environ Health Perspect 2013.  Conference of ISEE (International Society of Environmental Epidemiology), ISES (International Society of Exposure Sciences) and ISIAQ (International Society of Indoor Air Quality and Climate). DOI: 10.1289/isee.2013.O-4-17-05, 19.-23.08.2013. Basel, Switzerland. 2013.