Journal Article not reviewed

Zeitschriftenbeiträge nicht referiert

Khanal S, Bolte G, Boeckmann M. Sector silos on climate action - a missed opportunity to prioritize health equity. PLOS Climate 2024. 3(2): e0000349. doi: 10.1371/journal.pclm.0000349, Link

Baumgart S. Planungsbeschleunigung versus lebensweltliche Komplexität. Lokale Ansätze für Wege aus dem Dilemma. RaumPlanung 2023. 2023;220(1):S. 14 - 19

Horstmann S, Bolte G. Geschlechtliche Vielfalt erfassen. Pflegezeitschrift 2022. 2022;75(12):S. 52-54

Baumgart S, Bolte G, Hallmann A, Hamilton J. Stresstest Resilientes Quartier - eine Arbeitshilfe. PLANERIN 2022. 2022;2:S. 18 - 20

Bolte G. Umweltgerechtigkeit: Interventionsorientiertes Leitbild für Chancengleichheit bei Umwelt und Gesundheit. impu!se für Gesundheitsförderung. 2021;112:S. 13 - 14

Baumgart S, Krätzig S. Aus der Pandemie lernen. Empfehlungen für die Raumentwicklung aus dem Ad-hoc-Arbeitskreis der ARL. PLANERIN 2021. 2021;1: S. 12 - 15

Conrad A, Steinkühler N, Bolte G. Bericht zum Workshop „Ungleichheiten im umweltbezogenen Gesundheitsschutz und in der Gesundheitsförderung“ und Launch des WHO Collaborating Centre for Environmental Health Inequalities. UMID – Umwelt + Mensch – Informationsdienst. 2020;1:S. 23 - 27

Bolte G, für das Team des WHO Collaborating Centre for Environmental Health Inequalities. Ziele und erste Aktivitäten des WHO Collaborating Centre for Environmental Health Inequalities. UMID – Umwelt + Mensch – Informationsdienst. 2020;1:S. 29 - 32

Baumgart S. Grüne Infrastruktur als gesundheitsbezogene Ressource. Stadt + Grün 2020(8):S. 23 - 28

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Verhältnisbezogene Gesundheitsförderung in Klein- und Mittelstädten. Ein Blick in die kommunale Verwaltung. impu!se für Gesundheitsförderung. 2019;103: S. 14 - 15

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Zimmermann K, Bolte G. Aktive Mobilität im Alter fördern. Eine Arbeitshilfe für ressortübergreifende Zusammenarbeit in Klein- und Mittelstädten. KGSt Journal. 2019;64(9):S. 20

Baumgart S, Bolte G, Brüchert T, Quentin P. Aktive Mobilität im Alter fördern. Ein kooperativer Ansatz für eine gesundheitsfördernde Kommunalentwicklung. PLANERIN 2021. 2019;5:S. 36 - 38

Baumgart S, Bolte G. Friedhöfe. Nur Orte der Trauer oder auch gesundheitsfördernde Ressource in der Stadtentwicklung? impu!se für Gesundheitsförderung. 2019;102: S. 5 - 6

Baumgart S. Umweltgerechtigkeit. Eine Aufgabe von Städtebau und Stadtplanung? PLANERIN. 2019;4:S. 13 - 15

Quentin P, Brüchert T, Baumgart S, Bolte G. Zusammenarbeit zwischen räumlicher Planung und Öffentlichem Gesundheitsdienst. Erfahrungen aus Klein- und Mittelstädten. vhw Forum Wohnen und Stadtentwicklung 2018 2018;1:S. 19 - 22, Link (Stand: 05.03.2018)

Bolte G, Dębiak M, Groth K, Jacke K, Kolossa-Gehring M, Kraus U, Nanninga S, Schneider A. Verbundprojekt INGER: Neue Ansätze zur Integration von Geschlecht in die Forschung zu umweltbezogener Gesundheit. UMID – Umwelt und Mensch – Informationsdienst. 2018;1:S. 83 - 88

Riedel N, Claßen T. Verkehrslärm und Vulnerabilität – ein Beitrag vor dem Hintergrund der EU-Umgebungslärmrichtlinie. UMID: Umwelt und Mensch – Informationsdienst. 2017;2:S. 50 - 55, Link (Stand: 11.12.2017)

Lahn U, Maaß S, Bolte G. Wohnumwelt und Wohlbefinden im Quartier. Partizipative Technikentwicklung für und mit ältere/n Menschen. Resonanz – Magazin für Lehre und Studium an der Universität Bremen, Sommersemester 2016. 2016:S. 40 - 45

Brüchert T, Quentin P, Baumgart S, Bolte G. Securing active aging in place, in: Access by Design. 146. 2016:S. 32 - 33

Bolte G, Schüle S. Welchen Beitrag kann sozialepidemiologische Forschung für eine gesundheitsfördernde Stadtentwicklung leisten? Public Health Forum. 2016;24:S. 265 - 268, doi:10.1515/pubhef-2016-2100

Kuhn J, Reisig V, Schulz R, Reineke B, Bolte G. Die Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen aus der Sicht der Bevölkerung. Prävention. 2015;3:S. 74 - 79

Hemetek U. Hindernisse für Teilhabe von benachteiligten Migrantengruppen am Programm 'Soziale Stadt'. Public Health Forum. 2015;23(2):S. 100 - 102

Gerhardus A, Blättner B, Bolte G, Dierks M, Dockweiler C, Faller G, Gusy B. Public und Global Health in Deutschland stärken – Eine Einordnung der Stellungnahme „Public Health in Deutschland“ der wissenschaftlichen Akademien vom 16.6.2015. Gesundheitswesen. 2015;77:S. 596 - 599, doi:10.1055/s-0035-1559692

Bolte G, Twardella, D.; Conrad, A.; Hoopmann, M. Geschlecht, Umwelt und Gesundheit: Workshop zur Bedeutung der biologischen und sozialen Dimensionen von Geschlecht für Expositions- und Risikoabschätzungen. UMID - Umwelt und Mensch – Informationsdienst. 2015;2:S. 73 - 76

Bolte G, Wildner M, Fromme H. Auswirkung der Nichtraucherschutzgesetzgebung auf die Tabakrauchbelastung von Kindern und auf soziale Ungleichheiten in der Exposition. Prävention. 2015;1:S. 7 - 9

Schüle S. Arme Stadtteile, schlechtes Wohnumfeld, schlechte Gesundheit!?  ́Gesundheitliche Mehrfachbelastungen der gebauten und sozioökonomischen Umwelt im Stadtteil. IPP Info. 2014;10(12):S. 11 - 12

Lahn U. Vom ersten Unbehagen: Die frühe feministische Politisierungsphase in den neuen Frauenbewegungen im Generationenvergleich. Ariadne Forum für Frauen- und Geschlechtergeschichte. 2014(65):S. 46 - 54

Köckler H, Blättner B, Bolte G, Flacke J, Rüdiger A, Baumgart S. Gesundheitsfördernde Stadtentwicklung für alle: Gemeinsam den Bestand entwickeln. UMID Umwelt und Mensch Informationsdienst. 2014;2014(2).

Gabriel K. On a hot summer night... IPP-Info. 2014;10(12):S. 6 - 7

Gabriel K. Die Stadt, die niemals schläft... IPP-Info. 2014;10(12):S. 12 - 13

Bucksch J, Dreger S. Sitzendes Verhalten als Risikofaktor im Kindes- und Jugendalter. Prävention und Gesundheitsförderung. 2014;2014/9(1):S. 39 - 46

Brüchert T, Giersiepen K. Darmkrebsvorsorge – Angebot sollte reformiert werden. Deutsches Ärzteblatt. 2014;111(1-2):S. A19 - A22

Bolte G, Kraus U. Lärm im städtischen Raum. Welche Gesundheitswirkungen gibt es und was kann dagegen getan werden? IPP Info. 2014;10(12):S. 2 - 3, 17.12.2014

Bolte G. Gesundheit im urbanen Raum. Aktuelle Themen und Perspektiven für eine gesundheitsfördernde Stadtentwicklung. Editorial. IPP Info. 2014;10(12):S. 1 - 2, 17.12.2014

Blättner B, Bolte G, Dierks M, Gerhardus A, Gusy B, Faller G, für die Deutsche Gesellschaft für Public Health. Anforderungen an ein Präventionsgesetz aus der Perspektive von Public Health. Prävention extra. 2014;12, Link (Stand: 09.12.2014)

Aue K, Dreger S, Huber G, Ungerer-Röhrich U. Schule steht auf! - Gegen eine sitzende und für eine bewegte Lebensweise bei Kindern und Jugendlichen. Sportunterricht. 2014;63(5): S. 143 - 147

Klostermann S, Bolte G, the Study Group of the GME cohort. Prävalenz von Sonnenbrand, UV-Exposition und Sonnenschutzverhalten von Eltern bei ihren Kindern: Aktuelle Ergebnisse aus Bayern. UMID Umwelt und Mensch Informationsdienst. 2012;2: S. 64 - 69

Gerlinger T, Babitsch B, Blättner B, Bolte G, Brandes I, Dierks M, Faller G, Gerhardus A, Gusy B. Situation und Perspektiven von Public Health in Deutschland. Forschung und Lehre (für die Deutsche Gesellschaft für Public Health). Gesundheitswesen. 2012;74:S. 762 - 766

Gerhardus A, Babitsch B, Blättner B, Bolte G, Brandes I, Gerlinger T. Die Zukunft der Public Health-Forschung in Deutschland. Gesundheitswesen. 2012;74:S. 121 - 122

Baumgart S, Blättner B, Bolte G, Flacke J, Köckler H, Rüdiger A, Junior-Forschungsgruppe Salus. Gesunde Städte für Alle. Gemeinsame Strategien von Stadtplanung und Public Health. Stadtplanung und Public Health. PLANERIN. 2012;5:S. 47 - 48

Riedel N, Hoffmann B, Fuks K, Jöckel K, Dragano N. Gesundheitliche Ungleichheit in der Stadt: Eine gemeinsame Bewertung von sozialen und umweltbezogenen Belastungen im Ruhrgebiet. UMID - Umwelt und Mensch – Informationsdienst. 2011; II. Themenheft Umweltgerechtigkeit (02):S. 89 - 94

Gabriel K, Hölker F. Verlust der Nacht – Künstliche Beleuchtung und ihre Folgen für die natürliche Umwelt. naturmagazin. 2011;2/2011:S. 10 - 11

Bolte G, Thiele I, the Study Group of the GME cohort. Bedeutung individueller sozialer Merkmale und Kontextfaktoren des Wohnumfelds für soziale Ungleichheit bei der Umweltqualität von Kindern. UMID Umwelt und Mensch Informationsdienst. 2011;2:S. 59 - 62

Gabriel K. Comparison of methods of heat determination. Berichte des Meteorologischen Instituts der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 2010;20:S. 178 - 183

Riedel N. Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung. Planerische Aktivität(en) im Stadtteil. PLANERIN. 2009(3):S. 43 - 44

Bolte G, Kohlhuber M, Fromme H. Housing and health as topic within the Bavarian Health Monitoring Units. WHO CC Newsletter. 2009;5:S. 5 - 7

Bolte G. STELLA – Ein Interventionsprojekt zur Verbesserung der Stillbedingungen in Niederbayern als Modellregion. Gesund in Bayern. 2009;2:S. 10