Zum Inhalt springen

Informationen für Lehrende

Liebe Lehrende, 

herzlich willkommen am Fachbereich 11! 

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einen Schnellzugriff auf zentrale Informationen bieten, die für Lehrende des Fachbereichs interessant sein können.

Seit 2015 gibt es für Mitarbeiter*innen und Lehrbeauftragte ein Merkblatt mit Informationen zu den Studienangeboten, Ansprechpartner*innen sowie Gremien des Fachbereichs 11. Neben allgemeinen Erläuterungen zum Studienaufbau, zu Modulen sowie zur Vergabe von Credit Points finden Lehrende hier Informationen zu den organisatorischen und prüfungsrechtlichen Rahmenbedingungen für die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen. Das Kursmanagementsystem Stud.IP sowie das Prüfungsverwaltungssystem Pabo werden hier ebenfalls erklärt.

Gezielt möchten wir Sie auch auf einen weiteren Leitfaden für Lehrende - Lernen ohne Barrieren - hinweisen. Dieser Leitfaden soll Lehrende auf die alltäglichen Hürden im Lernbetrieb aufmerksam machen, die Studierende mit Beeinträchtigung zu überwinden haben und Ihnen parktische Hinweise geben, Barrieren gar nicht erst entstehen zu lassen.

Im Sommersemester 2019 hat die KomQ ein Organigramm des FB 11 erstellt, das einen Überblick über die Verwaltungs- und Gremienstrukturen des Fachbereichs liefert.

Der FB 11 bietet jährlich eigene Angebote für alle Lehrenden an; bislang zu folgenden Themen:

  • Aktivierende Methoden für Groß- und Kleingruppen und für verschiedene Veranstaltungstypen (SoSe 2017)
  • Moderations- und Diskussionsleitung in der Lehre (SoSe 2017)
  • Blended Learning im Kontext von studentischen Praxis- und Forschungsprojekten. Lehr- und Lernunterstützung mit DoIT!, StudIPad, Blogs und Co (SoSe 2018)
  • Effektive Lese- und Schreibaufträge in die Lehre integrieren (02./03. September 2019)

Lehrende werden via EMail-Verteiler über aktuelle hochschuldidaktische Angebote des Fachbereichs informiert. Themenvorschläge können gerne an den Studiendekan gegeben werden!

Auf den Seiten der Geschäftsstelle Hochschuldidaktik finden Sie aktuelle Termimhinweise zum Zertifikatsprogramm der Universität Bremen. 

Das Thema der diesjährigen zweitägigen hochschuldidaktischen Weiterbildung, die der FB 11 anbietet, lautet Effektive Lese- und Schreibaufträge in die Lehre integrieren und wird von Frau Anna Groß-Bölting geleitet. Der Workshop wird am 02. und 03. September  2019 stattfinden, jeweils von 9:00 bis 17:00 Uhr und kann mit 20 Arbeitseinheiten für das Zertifikat „hochschuldidaktische Qualifizierung“ angerechnet werden.

Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Da die Anzahl der Teilnehmenden auf 16 begrenzt ist, wird um eine zeitnahe verbindliche Anmeldung (forsta11protect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de) bis zum 31.07.2019 gebeten.

Da die hochschuldidaktische Aus- und Weiterbildung einen zentralen Baustein im Kontext der Qualitätssicherung der Lehre im FB 11 darstellt, sollten Kolleg*innen in dieser Zeit von der Arbeitszeit freigestellt werden. Sollte es an dieser oder anderer Stelle noch Klärungsbedarf geben, steht Ihnen Fabienne Schnepf gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Kurzbeschreibung des Workshops Effektive Lese- und Schreibaufträge in die Lehre integrieren von der Referentin:

Lesen und Schreiben sind Schlüsselkompetenzen sowohl für das Studium als auch das spätere Berufsleben. Trotz in der Schule erworbener Grundlagen müssen diese Kompetenzen bezogen auf komplexe fachliche Inhalte im Laufe des Studiums weiterentwickelt werden. Um dies gezielt zu fördern, ist es sinnvoll, Lesen und Schreiben in Lehrveranstaltungen zu integrieren.

Hierbei ist es hilfreich, Schreiben nicht nur als Prüf- sondern auch als Lerninstrument in den Blick zu nehmen, wodurch sich zum einen die Schreibaufträge selbst als auch der Umgang mit studentischen Texten ändern. Die hierfür grundlegenden Erkenntnisse der Schreibprozessforschung und Schreibdidaktik werden im Workshop näher betrachtet.

Eine zentrale Herausforderung besteht darin, dass Lese- und Schreibaufträge nicht einfach zusätzliche Arbeit für Studierende und ihre Lehrenden verursachen sollen: Sie sollen für beide Seiten sinnvoll und machbar sein. Im Mittelpunkt dieses Workshops steht daher die Entwicklung von Lese- und Schreibaufträgen, die ohne großen Arbeitsaufwand gestellt und sowohl in als auch zwischen den Sitzungen eines Seminars von Studierenden bearbeitet werden können. Hierbei wird kritisch hinterfragt, wieso insbesondere Leseaufträge von Studierenden nicht ausgeführt werden, und welche Strategien Lehrende nutzen können, um die Wichtigkeit des Lesens zu unterstreichen.

Die Teilnehmenden reflektieren den gesamten Prozess des möglichen Einsatzes der Lese- und Schreibaufträge, um für sich zu prüfen, welche sie im kommenden Semester umsetzen möchten.

AG Digitalisierung in der Lehre und OER am FB11

Die in der KomQ gegründete AG - bestehend aus Studienzentrum, Lehrende des FB 11 sowie Franziska Richter (ehemals ZMML) - beschäftigt sich mit innovativen digitalen Lehr- und Lernformen bzw. Instrumenten und der Idee von Open Educational Resources. Die AG veranstaltet regelmäßig sog. Neue-innovative-Lehre-Treffen (NiL-Treffen). Diese dienen der Vernetzung der Lehrenden im Fachbereich sowie zum Austausch der Lehrenden über verschiedene digitale und nicht digitale, innovative Lehrideen.

1. NiL-Treffen im WiSe 18/19: **E-Portfolio**    **Blogs**   **Stud.IP-Evaluation**    **OER**   ** Tipps und Tricks für die Lehre**

2. NiL-Treffen im SoSe 19: **StudIPad**    **Partizipative Lehrgestaltung** **Do IT!**    **ArsNova**   ** Tipps und Tricks für die Lehre**

3. NiL-Treffen im WiSe 19/20: **Digitale Sprechstunde** **Performance Studies/Theater der Versammlung** **Erstellen von Erklär-Videos – „Kim goes Public Health“**   ** Tipps und Tricks für die Lehre**

4. NiL-Treffen findet am 15.April 2020 von 12-13 Uhr statt; Themen folgen

Artikel zu den NiL-Treffen befinden sich auf der Homepage des Fachbereichs 11 unter Aktuelles. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Fabienne Schnepf.

AG Lehrexperiment

Im Anschluss an die Hochschuldidaktische Weiterbildung zum Thema „Blended Learning im Kontext von studentischen Praxis- und Forschungsprojekten“ wurde auf Initiative der dezentralen Schreibwerkstatt des FB 11 diese AG gegründet. Ziel der AG ist es, verschiedene StudIP-Instrumente in den Lehrveranstaltungen auszuprobieren und sich über Einsatz, Vor- und Nachteile in Form (unveröffentlichter) Blogbeiträge auszutauschen. Mediendidaktische Unterstützung erhält die AG vom ZMML.

Bei Interesse bitte melden bei Fabienne Schnepf.

DoIT! ist ein Arbeitstool für die Lehre, das auf der Lernplattform Stud.IP zur Verfügung steht. Mit DoIT! haben Lehrende die Möglichkeit, Selbststudienphasen oder Gruppenphasen innerhalb Ihres Lehrkonzepts zu organisieren, anzuleiten und zu bewerten.

Direkt zu...

Anlaufstellen für Angestellte

Personaldezernat

Kollegiumsrat akademischer MitarbeiterInnen - KRAM

Beschäftigte mit Kind/ern

Arbeitsstelle gegen Diskriminierung und Gewalt - ADE

Rahmenbedingungen für die Lehrplanung

Lageplan der Universität

Lageplanprojekt Campus Barrierefrei

Technikausstattung der Räume

Zentrale Dienste (EDV, Post, Medien, Veranstaltungsbüro, Druckerei etc.)

Semesterzeiten der Universität Bremen

Uni-Accountverwaltung (ZfN)

Lehre digital

audit familiengerechte hochschule

Prüfungswesen

Archiv aller Prüfungsordnungen

Infos zu Prüfungsangelegenheiten

Infos A-Z

Vorsitzende der Prüfungsausschüsse

Hochschuldidaktik/Lehre

Geschäftsstelle Hochschuldidaktik

Zertifikatsprogramm „Hochschuldidaktische Qualifizierung“

Leitfaden für Lehrende - Lernen ohne Barrieren

Nachteilsausgleiche

Lehrevaluation

QM-Portal der Universität Bremen

Verfahrenshinweise zur Studiengangsentwicklung

Informationen der Universität Bremen zur Lehrevaluation

Evaluation von Lehre und Studium im FB 11

Feedback-Bogen zur Qualität von Lehrveranstaltungen_FB 11

Handreichung zum Einsatz des Feedback-Bogens im FB 11

Angebote des ZMML - Zentrum für Multimedia in der Lehre

Open Educational Ressources

Mediendidaktische Qualifizierung, Beratung und Support

Rechtsfragen in Bezug auf den Einsatz digitaler Medien

Projekt Konstruktiv

Toolbox - Präsenzlehre flexibilisieren

Ergebnisse & Veröffentlichungen

Entscheidungshilfe "Urheberrecht für die Hochschule"

Go diverse

Infos zur gender- und diversitätskompetenten Personalauswahl in der Wissenschaft

Aktualisiert von: Britta Schowe