Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Professor Lars Hornuf als Speaker beim Paris Webinar on Financial Technology and Crypto

Diese Woche präsentierte Professor Lars Hornuf sein Forschungsprojekt „The Local Bias in Equity Crowdfunding: Behavioral Anomaly or Rational Preference?“ beim Paris Webinar on Financial Technology and Crypto.

Gemeinsam mit seiner Koautorin Eliza Stenzhorn und seinem Koautor Dr. Matthias Schmitt analysiert Lars Hornuf die Frage, ob Anleger beim Crowdinvesting systematisch in geographisch nahe Unternehmen investieren und ob bestimmte Anlegergruppen dieses Verhalten erklären. Das Autorenteam untersucht zudem, ob Investitionen mit einem Local Bias mehr oder weniger häufig scheitern. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Crowdinvestings einen Local Bias aufweisen. Business Angels und Investoren mit persönlichen Beziehungen zum Unternehmensgründer weisen einen größeren Local Bias auf als reguläre Crowd-Investoren. Gut diversifizierte Anleger leiden hingegen weniger unter dem Local Bias. Insgesamt zeigen die Ergebnisse, dass Anleger, die vor allem lokal investieren, häufiger Start-ups auswählen, die in Insolvenz geraten. Ob der der Local Bias im Crowdfinvesting eine Verhaltensanomalie oder eine rationale Präferenz darstellt, hängt jedoch von der jeweiligen Plattform ab.

Sorbonne Universität Frankreich
Aktualisiert von: Redaktion