Zum Hauptinhalt springen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

FAQs von Studieninteressierten

Sie können sich online über das Bewerbungsportal MOIN für einen Studienplatz bewerben.

Für eine Zulassung zum Bachelorstudium der Soziologie müssen Sie zunächst folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie verfügen über eine Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife

  • Sie verfügen über einen Nachweis eines Englisch-Sprachniveaus B 1

Beachten Sie bitte: Das Komplementärfach und Profilfach Soziologie muss mit einem weiteren Fach im Zwei-Fächer-Bachelor fachwissenschaftliches Profil kombiniert werden. Eine Zulassung muss in jedem der gewählten Fächer erfolgen, damit die Immatrikulation erfolgen kann.

Informationen zur Bewerbung und zum Bewerbungsprozess erhalten Sie beim Sekretariat für Studierende der Universität Bremen.

Einen Überblick über die Studienmöglichkeiten an der Universität Bremen bietet die Datenbank Studium. Persönliche Beratungen zum Studienangebot können Sie bei der zentralen Studienberatung erhalten.

Grundsätzlich gilt:
Bitte bewerben Sie sich rechtzeitig und beachten Sie die Bewerbungsfristen: 15. Juli und 15.Januar (nur für fortgeschrittene Studierende).

Die Aufnahme in einen Masterstudiengang erfolgt stets nach einem fachlich entsprechenden Bachelor-Abschluss bzw. einer vergleichbaren Leistung. Sie können sich aber schon bewerben, wenn Sie sich im Endstadium eines Bachelorstudiums befinden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sie können sich online über das Bewerbungsportal MOIN für einen Studienplatz bewerben.

  • Sie können sich zunächst ohne amtlich beglaubigte Kopien Ihrer Zeugnisse online bewerben. 
  • Laden Sie einfach die erforderlichen Nachweise in der Onlinebewerbung als pdf- Datei hoch.
  • Sie können sich jederzeit im Onlineportal über den Stand Ihrer Bewerbung informieren.
  • Erst wenn Sie einen Zulassungsbescheid erhalten haben, müssen Sie ihre amtlich beglaubigten Nachweise in Papierform bei der Universität Bremen einreichen.

Weitere Informationen zum Bewerbungsvorgang erhalten Sie beim Sekretariat für Studierende der Universität Bremen.

 

Eine ausführliche Beschreibung der Aufnahmebedingungen finden Sie auf unserer Homepage.

 

Das Sekretariat für Studierende ist Ansprechpartner für alle Formalitäten rund um Einschreibung, Rückmeldung, Beurlaubung und vieles mehr.

Die Sprechzeiten sowie andere Kontaktmöglichkeiten finden Sie unter: www.uni-bremen.de/sfs.

Wie läuft die Bewerbung an der Uni Bremen ab? Wie kommt der NC zustande? Diese und viele weitere Fragen beantwortet die Zenatrale Studienberatung auch in schönen Erklärvideos.

Informationen zu unseren Studiengängen finden Sie auf unserer Homepage:

BA Vollfach Soziologie

BA Profilfach Soziologie

BA Komplementärfach Soziologie

MA Soziologie und Sozialforschung

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, so können Sie sich auch an die Studienfachberaterin Frau Dr. Anne Schröter wenden. Senden Sie dazu eine Mail an aschroeterprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Auch telefonische Beratungsgespräche können vereinbart werden.

Sie wissen noch nicht, ob Soziologie zu Ihnen passen könnte? Probieren Sie doch einmal den Selbsttest aus.

 

FAQs von Studierenden

Kurz gesagt benötigen Sie zur Erstellung Ihres Stundenplans

  1. die Prüfungsordnung, die vorgibt, welche Module studiert werden müssen. Einen guten Überblick bietet auch der Studienverlaufsplan. Auf unserer Homepage sowie im" Manual Soziologie studieren" erfährt man, wieviele Veranstaltungen in einem Modul besucht werden müssen.
  2. das Vorlesungsverzeichnis, das angibt, zu welchen Zeiten die einzelnen Lehrveranstaltungen angeboten werden. Das Vorlesungsverzeichnis wird für jedes Semester aktualisiert und beinhaltet alle Lehrveranstaltungen der Fächer.
  3. Stud.IP:  Die Lernplattform bietet die Möglichkeit nach Titeln der Veranstaltungen zu suchen und sich dort gleich als Teilnehmende einzutragen. Ebenfalls bietet Stud.IP eine dann entstandene Stundenplanübersicht an.
  4. Etwas Zeit zur Vorinformation und natürlich Vorfreude auf das kommende Semester :-)

Informationen, wann und wo Veranstaltungen stattfinden, finden Sie im Veranstaltungsverzeichnis der Universität Bremen oder auf Stud.IP.
Die Anmeldung zu Veranstaltungen funktioniert auch über Stud.IP.
Bei Fragen zu den einzelnen Veranstaltungen, wenden Sie am besten direkt an die Dozierenden oder an die Studienfachberaterin.

Die Anmeldung zu einer Prüfung erfolgt i.d.R. über das Prüfungsamt Bremen Online (kurz PABO). Den Log-In dazu finden Sie unter folgender Adresse: www.uni-bremen.de/zentrales-pruefungsamt-zpa

Auf dieser Seite könnt Sie sich mithilfe der Matrikelnummer und des PABO-Passworts (das PABO-Login funktioniert genauso, wie das MOIN-, StudIP- und ZfN-Login) für Prüfungenan- und auch abmelden. In der Regel gibt es jedes Semester eine bestimmte Zeitphase, in der sich für die einzelnen Prüfungen angemeldet werden kann.

Nach Ende der Frist ist eine Anmeldung nicht mehr möglich, eine rechtzeitige Anmeldung ist daher sehr wichtig.

Weitere wichtige Informationen dazu finden Sie unter: https://www.uni-bremen.de/zpa/infos/infos-zu-pruefungsangelegenheiten

Achtung: nicht zu allen Prüfungen kann sich über PABO angemeldet werden --> siehe Leistungsnachweise

Ausführliche Beschreibungen zur Anmeldung zu Modulprüfung finden Sie auch im ersten Teil des „Manual Soziologie studieren

Über Leistungsnachweise oder sogenannte GS_Scheine können Sie Credit Points für Veranstaltungen und Module erwerben, für die Sie sich nicht über PABO (à Wo kann ich mich zu Prüfungen anmelden?) können. Meistens sind dies General Studies oder Freiwillige Zusatzleistungen. Dafür laden Sie sich vorab den Leistungsnachweis von der Homepage des Zentralen Prüfungsamtes (ZPA) herunter, füllen diesen aus und legen ihn den Dozierenden der entsprechenden Veranstaltungen möglichst vor Ende der regulären PABO-Anmeldezeit vor. Wenn Sie den Schein unterschrieben zurückbekommen haben, müssen Sie ihn noch von der Geschäftsstelle des Fachs siegeln lassen, das bzw. der diese Veranstaltung angeboten hat.

Im Nachgang können Sie die unterschriebenen Scheine dann über das Zentrale Prüfungsamt in Ihre Übersicht auf PABO eintragen lassen.

Tipp: Sammeln Sie Ihre Scheine aus dem Studium und reichen Sie diese noch nicht unbedingt gleich am Ende des Semesters ein. So können Sie sich später noch entscheiden, ob ein Kurs z. B. als General Studies, freiwillige Zusatzleistung oder ggf. zum Ausgleich von fehlenden CP während eines Auslandsaufenthaltes gewertet werden sollen. Warten Sie aber nicht bis zur letzten Minute, da die Bearbeitungszeiten des Prüfungsamts oftmals mehrere Wochen andauern und Deadlines für das Vorlegen von genügend CPs für BAföG, Visumsverlängerung oder Abschlusszeugnis nicht verhandelbar sind.

 

General Studies sind berufsfeldbezogene Studienanteile, die das fachliche Studium des Profil- oder Vollfachs ergänzen. Sie umfassen ca. 25% des Studiums. Es werden Studientechniken und Schlüsselqualifikationen für einen Beruf im außerschulischen Bereich vermittelt. Hier finden Sie eine allgemeine Definition für General Studies der Universität Bremen: https://www.uni-bremen.de/lehre-studium/studiengaenge-gestalten/general-studies

Angebote der General Studies finden Sie im Veranstaltungsverzeichnis, bei der Studierwerkstatt, dem Career Center und auch dem Sprachenzentrum. Achten Sie jedoch unbedingt darauf, welche Angebote Sie in Ihrem Studiengang auch nutzen dürfen (siehe Frage: Was darf ich in meinem Wahlbereich belegen?)

Dies ist abhängig von ihrem jeweiligen Studienfach, d.h. ob Sie Vollfach Soziologie, Profilfach Soziologie, Komplementärfach Soziologie oder aber im Masterstudiengang studieren.

Für alle Soziologie-Studiengänge gilt, dass Sie sowohl benotete als auch unbenotete Leistungen im Wahlbereich erbringen können.

 

Im Vollfach müssen insg. 39 CP erbracht werden. Die Leistungen im Wahlbereich können aus folgenden Bereichen erbracht werden:

  • Module und Lehrveranstaltungen aus dem Pflichtbereich des Bachelorstudiengangs Soziologie, die nicht im Pflichtbereich absolviert werden müssen
  • Angebote der General Studies des Bachelorstudiengangs der Soziologie
  • Angebote aus den fachergänzenden Studien der Universität Bremen sowie die General Studies des Fachbereich 08
  • Module aus anderen Fächern der Universität

Im Profilfach sind insgesamt 18 CP vorgesehen. Die Leistungen können in folgenden Bereichen erbracht werden:

  • Module und Lehrveranstaltungen aus dem Pflichtbereich des Bachelorstudiengangs Soziologie, die nicht im Pflichtbereich absolviert werden müssen
  • Angebote der General Studies des Bachelorstudiengangs der Soziologie
  • Angebote aus den fachergänzenden Studien der Universität Bremen sowie die General Studies des Fachbereich 08

Im Komplementärfach müssen insgesamt 15 CP erbracht werden. Wichtig: im Komplementärfach sind keine überfachlichen General Studies vorgesehen, Sie können aber ihr Profil im Fach Soziologie durch eine Auswahl von Angeboten profilieren. Daher können die Leistungen für den Wahlbereich aus folgenden Bereichen erbracht werden.

  • Lehrveranstaltungen aus den Speziellen Soziologien, die nicht bereits absolviert worden sind
  • Module Statistik/Methoden I, Statistik/Methoden II des Pflichtbereichs des Bachelorstudiengangs Soziologie (Voll-fach) sowie die Seminare aus den Modulen Gesellschafts-theorie und Sozialtheorie
  • Angebote aus dem Bereich der General Studies des Bachelorstudiengangs Soziologie

 

Im Masterstudiengang Soziologie und Sozialforschung sind 24 CP zu absolvieren. Es empfiehlt sich hier überfachliche Schlüsselqualifikationen, methodische Vertiefungen oder aber passend zum eigenen Forschungsprojekt thematische Lehrveranstaltungen zu belegen.

Prüfungsleistungen von anderen Studiengängen, anderen Hochschulen in Deutschland oder auch ausländischen Hochschulen, können auf Antrag für das Soziologiestudium in Bremen angerechnet werden (siehe auch AT BPO § 22).


Zur Anerkennung von Leistungen benötigen Sie einen von der Anerkennungsbeauftragten unterzeichneten Anerkennungsantrag (unter Formulare).

Wichtig ist, dass Sie vor der Antragsstellung einen Termin mit der Studienfachberatung vereinbaren. Ein Beispiel für den Anerkennungsprozess finden Sie untenstehend.

Übrigens: Im Vollfach Soziologie ist es auch möglich fachfremde Prüfungsleistungen im Wahlbereich als General Studies anerkannt zu bekommen.
Lassen Sie sich dazu gerne beraten.

Kontakt Anerkennungsbeauftragte:

Dr. Anne Schröter

Unicom-Gebäude, Haus Salzburg, Raum 1080
Mary-Somerville-Str. 9
28359 Bremen
Mail: aschroeter@uni-bremen.de

Termine zur Anerkennung bitte über Stud.IP buchen.

Beispiel für die Anerkennung von Prüfungsleistungen

Frau N. hat bereits vor ihrem Soziologiestudium an der Universität Bremen an einer anderen Universität Sozialwissenschaften studiert und dort eine Veranstaltung zur Familiensoziologie belegt. Frau N. hat nun die Möglichkeit mit einem offiziellen Nachweis (z.B. einen transcript of record/ einer Leistungsübersicht des Prüfungsamtes der vorherigen Uni) eine Anerkennung zu beantragen.

Was ist für Frau N. nun zu tun?

1)  Frau N. füllt zunächst den Anerkennungsantrag aus und beachtet die dort beschriebenen Verfahrensschritte.

2)  Frau N. lässt sich zunächst von der Anerkennungsbeauftragten der Soziologie beraten und bringt dazu den Anerkennungsantrag sowie ihre Nachweise mit. In der Beratung wird zunächst die Gleichwertigkeit geprüft und besprochen, d.h. es wird überprüft ob die Inhalte mit einem Modul unseres Studienverlaufs übereinstimmen, ob die CP-Anzahl ausreichend ist und ob eine Benotung vorliegt. Auf dieser Grundlage kann die Anerkennungsbeauftragte Frau N. dann erklären, in welchem Studienbestandteil oder für welches Modul die Leistung anerkannt werden kann. In vorliegendem Beispielfall wird Frau N. empfohlen ihre Leistung in der Familiensoziologie im Modul Spezielle Soziologie anrechnen zu lassen, da sowohl eine inhaltliche Übereinstimmung als auch eine ausreichende CP-Anzahl und eine Benotung vorliegt.

3) Insofern Frau N. dieser Anerkennung zustimmt, lässt sie den ausgefüllten und von der Anerkennungsbeauftragten abgestempelten Anerkennungsantrag dem zentralen Prüfungsamt zukommen.

 

Die Erstellen der BA-Arbeit sollte gut vorbereitet werden. Dabei gilt es zunächst wichtige Informationen einzuholen:

Informationen zur Bachelorarbeit

Wenn Sie sich die Regularien und Verfahrensschritte angesehen haben, so wissen Sie, dass Sie zwei Betreuer:innen benötigen, die Sie bei der Erstellung der Arbeit beraten und die Arbeit auch begutachten werden. Die Betreuer:innen sind Lehrpersonen aus dem Institut für Soziologie (Ausnahme: externe Begutachtung nach gesonderter Beantragung).

Je nachdem welcher Fragestellung Sie nachgehen wollen, empfiehlt es sich Lehrende anzuschreiben oder anzusprechen, deren Forschungs- und Lehrprofil zum Thema passt. Die Übersicht unserer Lehrenden nach Lehrgebieten ist dabei eine Hilfe. Schauen Sie sich auch die Homepageprofile der Lehrenden und deren Veröffentlichungen an.

Um Betreuende zu gewinnen, sollten Sie vorab ein Exposé geschrieben haben, aus dem Ihre Idee/eine erste Fragestellung und die angestrebte Vorgehensweise hervorgeht. Mit diesem Exposé im Anhang schreiben Sie die Lehrenden am Besten direkt per E-Mail an.

Wichtig: eine betreuende Lehrperson muss mind. promoviert sein (d.h. einen Dr.- oder Prof.Titel tragen)

Wenn Sie nach dieser Recherche und den Überlegungen immer noch Hilfe bei der Suche nach Betreuenden benötigen, so können Sie gerne unsere Studienfachberaterin anschreiben.