Lehramtsstudium

Lehrer/in werden?

Sie überlegen, ob Sie Lehrerin bzw. Lehrer werden möchten? Sie möchten vor der Studienentscheidung oder während des Studiums prüfen, ob das Lehramtsstudium und der Lehrberuf eine gute Wahl für Sie sind? Es gibt Online-Tools zur Studien- bzw. Berufwahl Lehramt, aber auch die Möglichkeit für eine persönliche Beratung zu dem Thema an der Universität Bremen.

Studieneinstieg

Sie beginnen in Kürze ein Lehramtsstudium an der Uni Bremen und haben z.B. Fragen zur Stundenplanerstellung, zur Orientierugswoche, zur Anmeldung für Veranstaltungen?

Im Beratungswegweiser Lehramt finden Sie Informationen und Anlaufstellen für Ihren Studienstart!

Beratungslandkarte

Beratungswegweiser Lehramt

Sie haben Fragen oder suchen konkrete Informationen zum Lehramtsstudium an der Uni Bremen? Sie möchten sich zur Studienwahl oder zum Hochschulwechsel informieren? Der Beratungswegweiser Lehramt enthält viele Informationen, Links und Anlaufstellen für Studierende, Studieninteressierte, Hochschulwechsler*innen, Quereinsteiger*innen und internationale Studierende.

Lehramtsstudiengänge

Folgende Lehrämter werden an der Universität Bremen angeboten:

  • Lehramt an Grundschulen
  • Lehramt an Gymnasien und Oberschulen
  • Lehramt für Inklusive Pädagogik / Sonderpädagogik
  • Lehramt an berufsbildenden Schulen

Bewerbung und Einschreibung

Sie möchten sich in einen Bachelor- oder Masterstudiengang mit Abschlussziel Lehramt einschreiben? Wichtige Information zum Bewerbungsverfahren, zur Immatrikulation und zu Studienvoraussetzungen finden Sie auf einer Überblicks-Webseite zum Thema.

Master of Education

Sie haben einen lehrerbildenden Bachelor abgeschlossen und möchten Ihr Studium im Master of Education an der Uni Bremen fortsetzen? Sie interessieren sich für die Zugangsvoraussetzungen und den Studienaufbau im Master oder den Übergang ins Referendariat?

Photo by NeONBRAND on Unsplash

Schulpraktika

In das Lehramtsstudium sind schulpraktische Studien integriert. Sie bestehen jeweils aus einem Schulpraktikum mit Vorbereitungs- und Begleitveranstaltungen an der Universität:

  • Orientierungspraktikum im Bachelor
  • Praxisorientierte Elemente im Bachelor
  • Praxissemester im Master of Education
SPP

Studien-Praxis-Projekte

Studien-Praxis-Projekte (SPP) sind ein freiwilliges Praxiselement im Lehramtsstudium: Schulen schlagen Themen vor und Studierenden-Teams entwickeln dafür gemeinsam mit Lehrkräften und Dozierenden der Universität Materialien oder Lösungen. Sie sind eingeladen an einem SPP mitzuarbeiten. Es gibt Informationen zu den Projekten und Beteiligungsmöglichkeiten.

Digitale Lehre

Digitale Werkzeuge

Zur Unterstützung der Reflexion in der Lehramtsausbildung, wurden im Rahmen des QLB-Projekts „Schnittstellen gestalten“ 2 digitale Tools entwickelt: BOOC unterstützt mit seiner Toolbox den Forschungsprozess quasi von A bis Z. Das e-Portfolio ermöglicht das Sammeln und Reflektieren von eigenen Arbeitsergebnissen in digitaler Form.

Referendariat und Lehrtätigkeit

Mit einem abgeschlossenen Master of Education kann man sich bundesweit für das Referendariat bewerben, das mit dem zweiten Staatsexamen abschließt. Damit erwirbt man die Lehramtsbefähigung für seine Fächer und qualifiziert sich für eine Einstellung in den Schuldienst.

Kooperationsstudium

Für bestimmte Fächer im Lehramtsstudium gibt es die Möglichkeit eines Kooperationsstudiums zwischen den Universitäten Bremen und Oldenburg. Es wird dann ein Fach an der Uni Bremen und ein Fach an der Uni Oldenburg studiert.

Anpassungsstudium nach BQFG

Sie haben im Ausland einen Lehramtsabschluss erworben und möchten in Bremen als Lehrer*in tätig werden? Klären Sie, ob eine Anerkennung Ihres Abschlusses möglich ist. In einigen Fällen ist ein sogenanntes "Anpassungsstudium nach BQFG" an der Uni Bremen nötig, damit der Abschluss anerkannt werden kann.

Schloss

Forschungsvorhaben und Datenschutz

Bei Forschungsvorhaben in der Schul- und Unterrichtsforschung z.B. im Rahmen von Masterarbeiten sind besondere Verfahren und Regelungen zum Datenschutz zu beachten. Informationen dazu stellt die senatorische Behörde bereit.