Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Fachbereich Rechtswissenschaft nimmt erstmals am Hans Soldan Moot Court teil

Der Hans Soldan Moot Court (Soldan Moot) ist der größte Studentenwettbewerb im Bereich des deutschen Zivilrechts, der in diesem Jahr zum neunten Mal in Hannover ausgetragen wird. Zum ersten Mal ist auch ein Team der Universität Bremen dabei vertreten.

An dem Wettbewerb, der als simulierte Gerichtsverhandlung vor einer Zivilkammer des Landgerichts Hannover ausgetragen wird, nehmen über 20 Teams aus ganz Deutschland teil. Der Moot Court wird von der Hans-Soldan-Stiftung, der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK), dem Deutschen Anwaltverein (DAV) und dem Deutschen Juristen-Fakultätentag (DJT) getragen. Die organisatorische und wissenschaftliche Verantwortung liegt bei Professor Dr. Christian Wolf, Institut für Prozess- und Anwaltsrecht (IPA), Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Die mündlichen Verhandlungen, bei denen das Team der Universität Bremen in diesem Jahr gegen Teams der Bucerius Law School, der EBS Universität für Wirtschaft und Recht, der Universität zu Köln und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg antritt, finden vom 07.-09. Oktober statt. Bereits zuvor hat das Bremer Team bestehend aus Franca Braach, Veronika Lutter, Teresa Vida Offenhäuser und Seyyid Ünal sowie dem studentischen Coach Tilko Hobbie eine jeweils ca. 30-seitige Klageschrift und Klageerwiderung auf Basis einer fiktiven Fallakte verfasst. Tilko Hobbie nahm vor zwei Jahren für die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover am Soldan Moot teil, konnte also schon bei der ersten Teilnahme unseres Fachbereichs Insiderwissen einbringen.

Wegen der noch andauernden pandemischen Lage werden die simulierten Gerichtsverhandlungen beim Soldan Moot in Hannover im Wege der Bild- und Tonübertragung nach § 128a ZPO durchgeführt. Aber auch virtuell gibt es ein umfassendes Rahmenprogramm mit Netzwerk-Events wie einem Anwaltsmarkt, gemeinsamen Kochen und einer Weinprobe. Zudem hatten die teilnehmenden Studierenden auch bereits die Chance, im Rahmen eines Übungswettbewerbs in Hamburg vier Mal physisch und in Robe gegen andere Teams anzutreten.

Über den weiteren Ablauf des Wettbewerbs wird regelmäßig auf der Website des Moot Court Association Bremen (MCAB) e.V. in der News-Rubrik „Soldan Moot“ (https://www.mcab-ev.de/category/soldan-moot/) informiert. Die Universität Bremen plant auch zukünftig an dem Wettbewerb teilzunehmen. Der Soldan Moot findet jährlich in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Sommer- und Wintersemester statt. Die Teilnahme an diesem Moot Court ist eine seltene Gelegenheit während des Studiums bereits praxisnahe Erfahrungen aus dem Leben eines Rechtsanwalts zu sammeln. Über die Bewerbungsmöglichkeiten für das Team der Universität Bremen wird das Studienzentrum im Sommersemester 2022 per InfoMail rechtzeitig informieren. Weitere Informationen zum Wettbewerb und dem Bewerbungsverfahren an der Universität Bremen sind auch unter https://www.mcab-ev.de/soldan-moot/ zu finden.

Aktualisiert von: FB6