Zum Hauptinhalt springen

Schwarzes Brett

Corona-Krise

Bitte beachten Sie hierzu immer die aktuellen Informationen auf der FB6-Homepage sowie auf der Seite der Universität Bremen.

Update 16.06.2020: Juridicum bietet in beschränktem Umfang Arbeitsplätze an

Zusätzlich zu den bereits seit Anfang Mai zugelassenen 20 Walk-in-Usern, die die Bibliothek jeweils max. eine Stunde zu Recherche- und Kopierzwecken nutzen können, gibt das Juridicum ab dem 16.06.2020 40 Arbeitsplätze frei. Zu den Öffnungszeiten und Bedingungen informieren Sie sich bitte über die Internetseiten des Juridicums (Öffnungszeiten , Regelungen).

Weiterhin gilt: Bitte beschränken Sie Besuche des Juridicums auf das unabdingbar notwendige Maß und halten Sie – nicht nur bei Nutzung der Bibliothek, sondern auch und gerade in den Wartezonen – die Abstandsregeln ein!

Kontaktlose Auskunft und Beratung bietet das Juridicum aktuell über Rocket.Chat mit dem Chat-Kanal #juridicum, auf dem Nutzer*innen schnell und bequem Kontakt mit dem Juridicum aufnehmen und Unterstützung erhalten können.

Mitteilung des Dekanats vom 8. April 2020

Sehr geehrte Studierende,

das Rektorat hat Sie in der letzten Woche bereits informiert, dass das anstehende Sommersemester vor allem – und jedenfalls zunächst sogar: ausschließlich – von digitaler Lehre geprägt sein wird. Als Fachbereich, dessen Lehre in besonderer Weise von Offenheit und persönlichem Austausch im Rechtsgespräch lebt, belastet uns diese durch äußere Umstände erzwungene Umstellung schwer. Gleichwohl setzen wir alles daran, Ihnen nicht nur eine Fortsetzung Ihres Studiums zu ermöglichen, sondern Ihnen die qualitativ hochwertige Lehre anzubieten, die Sie erwarten dürfen.

Insofern möchten wir Ihnen im Folgenden einige wesentliche Eckpunkte der Lehre in den Rechtswissenschaften im Sommer 2020 offenlegen: Die Lehrveranstaltungen beginnen ab 20.4.2020; ob die ausgefallene Woche nachgeholt wird, ist derzeit noch offen. Bitte beachten Sie aber, dass jede/r Lehrende vom 14.4.2020 an bis zum Beginn der Veranstaltungen über studIP mit Ihnen in Verbindung treten wird, um Ihnen spezifische Abläufe für die jeweilige Veranstaltung darzulegen; in jedem Fall sind die in studIP noch ausgewiesen Raumangaben vorerst hinfällig. Generell soll der Kontakt über die vertraute und bewährte Plattform studIP eine besondere Rolle spielen, alle Lehrenden werden ihre Materialien über studIP zugänglich machen. Im kommenden Semester werden dazu verstärkt auch Podcasts gehören, vor allem in Video-Form. Dabei werden wir darauf achten, plattformunabhängige Formate zu nutzen, konkret mp4 für Videos und pdf für Dokumente.

Wir stellen andererseits sicher, dass sich Ihr Studium im kommenden Sommer nicht in bloßem Konsum vorbereiteter Materialien erschöpft. In jeder Lehrveranstaltung wird es die Möglichkeit zur Interaktion mit der Lehrperson geben, je nach Lehrveranstaltung kann das über die Chatfunktion in studIP („Blubber“) realisiert werden oder über eine Videokonferenz in der Software Zoom. Beide Lösungen sind für Sie kostenfrei! Erforderlich ist lediglich die Installation der Zoom-Anwendung, die für alle gängigen Computer-Plattformen (einschließlich Smartphones) verfügbar ist. Die Lehrenden versenden rechtzeitig einen Einladungs-Link, mit dem Sie an der Konferenz teilnehmen können.

Für die wichtigen Arbeitsgemeinschaften der Zwischenprüfung ist eine Lösung über Videokonferenzen leider nicht geeignet, um eine Fall-Lösung gemeinsam zu erarbeiten. Hier wird es ein zentrales Angebot in jeder Fachsäule geben: Die Materialien werden Ihnen zur Verfügung gestellt, anschließend gibt es die Möglichkeit zu Fragen und Diskussion in jeweils einer Chat-Sprechstunde und einer über Zoom abgewickelten Video-Sprechstunde.

Für das UniRep werden wir mit einem ähnlichen Programm starten, hoffen aber auch darauf, später im Semester Blockveranstaltungen anbieten zu können. Hierzu werden Sie rechtzeitig informiert.

Für das Prüfungswesen gilt aktuell noch der Hinweis zu den Hausklausuren. Ob und ggf. in welchem Umfang diese Regelung verlängert werden muss, werden wir Ihnen sobald als möglich mitteilen. Bitte beachten Sie hierzu, aber auch zu Fragen der Lehre, die aktuellen Informationen auf der Homepage, die wir als zentralen Informationskanal zu Ihnen betrachten.
Wir sind bemüht, für die Prüfungsleistungen im Bereich der Zwischenprüfung eine andere Lösung zu ermöglichen. Hausarbeiten werden bis auf weiteres nur durch eine Online-Recherche erarbeitet werden können; inzwischen steht Ihnen hierzu der Zugriff auf die zentralen Datenbanken Juris und Beck-online offen. Sie dürfen sicher sein, dass diese Beschränkung bei Erstellung und Korrektur der Aufgaben angemessen berücksichtigt wird. Mündliche Prüfungen werden wir bis auf weiteres ausschließlich im Wege der Video-Konferenz über Zoom abnehmen; sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit von der Prüfung zurücktreten, ohne dadurch prüfungsrechtliche Nachteile zu erleiden.

Uns ist bewusst, dass diese Bedingungen gerade für den Bereich der Rechtswissenschaften nicht optimal sind. Gleichwohl wollen wir unserer Verantwortung gerecht werden, jenen unter Ihnen, die das Studium zügig fortsetzen müssen oder wollen, ein ernstzunehmendes und hochwertiges Angebot zu unterbreiten.

Mit den besten Wünschen für ein sicher nicht einfaches, aber hoffentlich trotzdem erfolgreiches Sommersemester

Prof. Dr. Gralf-Peter Calliess, Dekan

Prof. Dr. Claudio Franzius, Prodekan

Prof. Dr. Sebastian Kolbe, Studiendekan

Prof. Dr. Sönke Gerhold, Vorsitzender des Prüfungsausschusses

Durchführung der Examensklausurenkurse

Der Examensklausurenkurs im Fachbereich Rechtswissenschaft wird mit leichten Veränderungen weiter angeboten. Die Prüfungsthemen werden nur noch bei StudIP online zur Verfügung gestellt.

Bitte scannen Sie Ihre Klausuren anschließend ein und senden Sie diese als eine PDF-Datei (mind. 400 dpi) an die auf dem Sachverhalt angegebene @uni-bremen.de-Adresse  des jeweiligen Rechtsbereichs. Eine Zusendung auf dem Postweg ist auf Grund der Schließung des Gebäudes nicht mehr möglich. Klausuren, die durch Vielzahl von Einzeldateien übersendet werden, werden nicht bearbeitet und bewertet.

Die Klausuren können auch mit einem Textverarbeitungsprogramm erstellt und als PDF-Datei an die auf dem Sachverhalt genannte Mailadresse eingereicht werden.

Bei der Benennung der PDF-Datei soll die Zuordnung in folgender Form  und unter Angabe der Matrikelnummer oder eines anderen Kennzeichens eindeutig erkennbar sein:

ekk-zivilr01-MatrNr.
ekk-strafr01-MatrNr.
ekk-oeffr01-MatrNr.

Für den Erhalt der korrigierten Klausuren wenden Sie sich bitte per Mail an ekk-ausgabeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de. Bitte geben Sie dabei in der Betreffzeile den Dateinamen Ihrer Klausur an.

The Rhodes Scholarship - eines der bedeutendsten Stipendien weltweit

Detaillierte Informationen zur Bewerbung finden Sie hier.

Korrekturassistentinnen/Korrekturassistenten gesucht

Der Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bremen sucht laufend Assistentinnen bzw. Assistenten für die Korrektur von Klausuren und Hausarbeiten aus dem Zivilrecht, dem Öffentlichen Recht, dem Strafrecht und aus dem Grundlagenbereich. Sie haben Interesse? Dann wenden Sie sich doch bitte formlos unter Beifügung einer elektronischen Kopie des Examenszeugnisses/der Examenszeugnisse an Marion Hilker.

Schwarzes Brett

News-Archiv

Nachrichten aus dem Fachbereich

mehr
Aktualisiert von: Antje Kautz