Zum Inhalt springen

Prüfungen

Nach wie vor ist in Deutschland das Staatsexamen der zentrale Abschluss des universitären (1. Staatsexamen) wie des praktischen Teils (2. Staatsexamen) der Ausbildung von Juristinnen und Juristen. Mit dem 2. Staatsexamen wird die Befähigung zum Richteramt (Staatsdienst) und damit zugleich die Zulassungsvoraussetzung zur Rechtsanwaltschaft erlangt.
Die Prüfung im 1. Staatsexamen wird teils durch die Universität (Universitäre Schwerpunktprüfung am Ende des Schwerpunktstudiums), teils durch das staatliche Justizprüfungsamt (Klausurenexamen nach Erwerb aller hierfür erforderlichen Scheine an der Universität) verantwortet und durchgeführt. Zu den möglichen Gestaltungen der Kombination von Universitätsprüfung und Staatsprüfung finden regelmäßig Informationsveranstaltungen statt (über deren Termine Sie unter Aktuelles informiert werden).
 
Mittelfristig ist nicht damit zu rechnen, dass sich der Bologna-Prozess auch für die Juristenausbildung durchsetzt und Bachelor-/Masterstudiengänge den traditionellen Studiengang verdrängen. Ob das Festhalten an der Tradition zukunftsträchtig und klug im Hinblick auf die Chancen der Absolvent(inn)en auf dem europäischen und internationalen Arbeitsmarkt ist, wird heftig diskutiert. Wer sich über eine Alternative informieren möchte, sei auf die Seiten der Hanse Law School verwiesen.

Weiterführende Hinweise und verbindliche Informationen zum staatlichen Prüfungsteil erhalten Sie auf der Homepage des Justizprüfungsamtes beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen.

Prüfungstermine

JPA Prüfungskampagne 2019

Prüfungstermine Wintersemester 2018/19
Prüfungstermine WiSe 2018/19 im Grundstudium
Prüfungstermine WiSe 2018/19 im Hauptstudium
3. Semester
5. Semester

Prüfungstermine Sommersemester 2019
Prüfungstermine SoSe 2019 im Grundstudium
Prüfungstermine SoSe 2019 im Hauptstudium

Wichtiger Hinweis bezüglich der zur Bearbeitung einer Klausur zugelassenen Hilfsmittel

Prüfungstermine und Ablauf Schwerpunktbereichsprüfung

Prüfungstermine und Ablauf im WiSe 2018/19

Prüfungstermine und Ablauf im SoSe 2019

Formales zur Schwerpunkthausarbeit 2018

Studiengegenstände

Schwerpunktwahl WiSe 2019/2020

17.09.-30.09.2019  Wahl des Schwerpunktes WiSe 2019/2020

Bis zum 11.11.2019 ist ein Wechsel des Schwerpunktes im WiSe 2019/2020 möglich.

Anmeldezeiträume

Die Erstanmeldung erfolgt jeweils im Sommersemester durch die Studierenden.

Sofern im Prüfungsplan keine anderen Angaben gemacht sind, gelten die folgenden An- und Abmeldezeiträume:

  WintersemesterSommersemester
Anmeldung10.12. - 10.01.10.06. - 30.06.
Abmeldung10.12. - 31.01.10.06. - 30.06.

 

Im Bereich der Zwischenprüfung findet zu Wiederholungsprüfungen eine automatische Anmeldung von Amts wegen statt.

Bitte beachten Sie, dass der Prüfungsplan laufend aktualisiert werden kann. Informieren Sie sich daher regelmäßig über evtl. Änderungen.

Sollten Sie sich nicht über PABO an- oder abmelden können, könnte es an folgenden Punkten liegen:

  •  Modulergebnisse aus den Fachbereichen stehen noch aus (bitte wenden Sie sich an den Modulverantwortlichen)
  •  Sie haben das Modul bereits bestanden (bitte kontrollieren Sie Ihren Studienverlauf auf PABO)
  •  Es gibt eine abweichend An- und Abmeldephase (siehe Prüfungsplan)
  •  Sie sind nicht für den Studiengang immatrikuliert

Ist die Anmeldung weiterhin nicht möglich, dann wenden Sie sich bitte umgehend an die für Sie zuständige Geschäftsstelle im Zentralen Prüfungsamt.

Bei technischen Problemen innerhalb des PABO-Portals kontaktieren Sie uns umgehend und innerhalb der Anmeldephase über dieses Formular.

Anmeldungen zu den Prüfungen und Rücktritt

PABO-An- und Abmeldung von Prüfungen

Um sich für eine Prüfung anzumelden, wählen Sie in den jeweiligen Auswahllisten die entsprechende Prüfung aus und im nächsten Schritt den Prüfungstermin, an dem Sie die Prüfung ablegen möchten. Mit einem Klick auf "Anmelden" wird die Anmeldung in den Prüfungskorb abgelegt und Sie können sich zu weiteren Prüfungen anmelden.

Durch Klicken auf den Button Anmeldung in den Prüfungskorb legen, habe Sie Ihre Auswahl getroffen. Sie haben anschließend die Möglichkeit einzelne Prüfungen wieder aus dem Prüfungskorb zu entfernen oder die Auswahl mit Hilfe einer TAN zu bestätigen und sich damit verbindlich für die gewählte Prüfung anzumelden.
Möchten Sie sich von einer abmelden, erfolgt dies über den Button "Abmelden" und muss ebenfalls mit einer TAN bestätigt werden.Im Anschluss erhalten Sie eine Bestätigungsmail über die an- oder abgemeldeten Prüfungen.

Hier geht es zum PABO-Login

Rücktritt von Prüfungen

Um sich von einer angemeldeten Prüfung abzumelden, weil Sie krank waren, müssen Sie eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zusammen mit dem Formular  "Krankmeldung"  innerhalb von drei Tagen nach dem Stattfinden der Prüfung im ZPA einzureichen. Sie können die beiden Unterlagen per Post senden oder in den Briefkasten im Windfang einwerfen.

Wenn Studierende ohne hinreichenden Grund von einer schon begonnenen Prüfungsleistung zurücktreten, gilt diese als nicht bestanden. Die für einen Rücktritt geltend gemachten hinreichenden Gründe müssen dem Prüfungsausschuss unverzüglich schriftlich dargelegt werden. Im Krankheitsfall ist ein Attest beizulegen.

Das Formular "Krankmeldung" finden Sie hier

Vorschriften und Leitfäden

Prüfungsleitfaden

Achtung: Die im Folgenden zum Download angebotenen Dateien werden regelmäßig gepflegt, aber nicht tagesaktuell gehalten. Verbindliche Informationen über die Rechtsgrundlagen und Ablauf des staatlichen Prüfungsteils erhalten Sie unmittelbar beim Justizprüfungsamt!

Bremisches Gesetz über die Juristenausbildung und die erste juristische Prüfung (Juristenausbildungs- und -prüfungsgesetz - JAPG) i. d. F. d. Bek. v. 20. Mai 2003

Änderung JAPG vom 24.03.2009

Änderungen zum JAPG v. 14. Dezember 2004 (§ 47a JAPG Ergänzungsvorbereitungsdienst)

Frauenförder-Richtlinie (FFördRi) des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bremen vom 06.02.2002

Prüfungsordnung für das rechtswissenschaftliche Studium mit dem Abschluss erste juristische Prüfung am Fachbereich vom 26. Mai 2010. (Amtsblatt Nr. 4 vom 13.1.2011, S. 15-23)

Anerkennung von nach PO a.F. erbrachten großen Leistungsnachweisen als Modulprüfungen i.S.v. § 25 I i.V.m. § 37 II PO n.F. (Äquivalenztabelle)

Studienordnung für den Studiengang Rechtswissenschaft der Universität Bremen vom 04. April 2011

Deutsches Richtergesetz

Verfügung über die Ausgestaltung der praktischen Studienzeiten in der Juristenausbildung vom 20. Februar 2006

Hochschulgesetz

Bekanntmachung der Neufassung des Bremischen Hochschulgesetzes vom 9. Mai 2007
(Gesetzblatt der Freien Hansestadt Bremen)

Rechtsbehelfe gegen Prüfungsbenotung

Informationen zu den Rechtsbehelfen gegen die Prüfungsbenotung finden Sie in der Prüfungsordnung für das rechtswissenschaftliche Studium.

Aktualisiert von: Antje Kautz