Zum Hauptinhalt springen

Blended Open Online Courses (BOOC)

Forschendes Studieren und digitale Medien – das sind die Kernanliegen des Projekts BOOC – Blended Open Online Courses:

  • „Forschendes Studieren von Anfang an“, so lautet auch das universitätsweite Lehrprofil, mit dem die Qualität der Lehre verbessert und Verknüpfungen zu forschenden Ansätzen geschaffen werden sollen.
  • Mit einem Fokus auf Prozesse der Digitalisierung reagiert das Projekt „Schnittstellen gestalten“ zudem auf die Herausforderung einer Qualifizierung von Lehrkräften vor dem Hintergrund einer Bildung in der digitalen Welt.

Mit Bezug auf diese Ausgangslage entwickelt BOOC Maßnahmen und Angebote für das Forschende Studieren mit digitalen Medien hinsichtlich vielfältiger Zielsetzungen:

  • Unter Rückgriff auf das hochschuldidaktische Konzept des Forschenden Studierens werden digitale Lehr-Lernumgebungen entwickelt, die dazu beitragen, die Berufsfeldorientierung zu stärken und zwischen Theorie und Praxis einen fruchtbaren Austausch zu ermöglichen.
  • Durch eigene Forschungsaktivitäten Studierender wird die Entwicklung von Forschungskompetenzen angeregt und ein Reflexionsvermögen angebahnt, das es ihnen ermöglicht, professionelles Wissen über ihr zukünftiges Praxisfeld zu erlangen und zu strukturieren.
  • Das digitale Angebot zum Forschenden Studieren trägt einerseits dazu bei, das Lehren und Lernen in heterogenen Studierendenschaften zu unterstützen.
  • Andererseits werden digitale Medien entwickelt, die Prozesse des Forschenden Studierens bereichern und in diesem Zuge digitale Kompetenzen anbahnen, adressieren und im Anwendungsbezug weiterentwickeln.
     

Das Projekt BOOC – Blended Open Online Courses

Das Teilprojekt BOOC – Blended Open Online Courses ist ein digitales Studienangebot zu empirischen Methoden und Methodologien im Forschungsfeld von Schule, Unterrichtsentwicklung und Bildung, das sich speziell auf die Bedürfnisse der Lehrerbildung ausrichtet.

Als eine interdisziplinäre und digitale Schnittstelle für das Forschende Studieren bietet BOOC multimediale, interaktive und kollaborative Lehr-Lernszenarien und verbindet präsentische und online-gestützte Lehre in Blended-Learning-Konzepten. BOOC kann flexibel, im Sinne von Inverted-Classroom-Formaten, in die fachdidaktische und erziehungswissenschaftliche Präsenzlehre integriert und curricular verankert werden.

Die Studierenden entwickeln durch die Arbeit mit BOOC eine Sensibilität und ein Selbstverständnis dafür, die Bedeutung forschungsbasierter Reflexion für ein professionelles Lehrerinnen- und Lehrer-Handeln im Beruf anzuerkennen und auszubilden. Auf diese Weise unterstützt das Angebot einen systematischen Auf- und Ausbau professionsgebundener Reflexionsfähigkeiten im Sinne des Reflective Practitioner.

23 MB

Kontakt

Teilprojektverantwortliche

Prof. Dr. Maria Peters
FB 09: Kulturwissenschaften
mapetersprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 (0)421 218-67730

 

 

 

 

Teilprojektmitarbeiter*innen

Sabrina Tietjen FB 12
sabrina.tietjenprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 (0)421 218-69213

Katharina Gottwald ZfLB
katharina.gottwaldprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 (0)421 218-57101

Alexander Del Ponte ZfLB
delponteprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 (0)421 218-57100

Teilprojektmitwirkende

Dr. Silvia Thünemann FB 12
Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf FB 12

 

 

 

 

 

Aktualisiert von: Marion Wulf