Zum Hauptinhalt springen

Projekt DIAMANT

Logo Diamant

Projektbeschreibung:

Die Digitalisierung verändert unsere Arbeitswelt. Es ist Zeit, Neues zu wagen und Räume zu schaffen, in denen Unternehmensführungen und Beschäftigte gemeinsam innovative Arbeitskonzepte ausprobieren können. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales unter dem Dach der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) die Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ initiiert. Die Förderung unterstützt Unternehmen und Verwaltungen dabei, sich aktiv mit den Herausforderungen und Chancen einer sich wandelnden Arbeitswelt auseinandersetzen. Auch unser Projekt DIAMANT zählt zu den geförderten INQA-Projekten und hat einen Lern- und Experimentierraum eingerichtet, mit dem Ziel Mitarbeitende am Digitalisierungsprozess zu beteiligen und so ein innovatives Ideen- und Arbeitsmanagement zu gestalten und umzusetzen.Alle geförderten INQA-Experimentierräume verbindet die Ausrichtung, das Potenzial der Digitalisierung zu nutzen, den digitalen Wandel aktiv zu gestalten und dabei den Menschen und seine Fähigkeiten in den Mittelpunkt zu stellen. Weitere Informationen zu allen Förderprojekten auf www.experimentierräume.de und zu DIAMANT unter www.arbeitenviernull.de/experimentierraeume/gefoerderte-projekte/inqa-experimentierraeume/diamant.html.

 

DIAMANT steht für digitalisiertes Ideen- und Arbeitsmanagement in Produktion, Logistik und Handel. Im Projekt DIAMANT erforschen wir, wie die aufkommende digitale Arbeitswelt innovativ organisiert und gestaltet werden kann – zum Vorteil von Unternehmen und Beschäftigten. Unser Ziel ist es, die Arbeitsbedingungen im betrieblichen Alltag zu verbessern, digitalisierte Arbeit gesund und motivierend zu gestalten sowie Potenziale für Mitarbeitende und Unternehmen zu entfalten. Dazu werden moderne und lernfreundliche Arbeitsumgebungen mit stärkerer Selbstorganisation und individuellen Gestaltungsfreiräumen am Arbeitsplatz und im Arbeitsprozess ermöglicht. Mitarbeitende werden von uns direkt in diesen Bottom-Up gestalteten Digitalisierungsprozess einbezogen. Ein innovatives digitalisiertes Ideenmanagement wird entwickelt, so dass durch Einbeziehung aller Beschäftigten partizipativ weitere Ansatzpunkte für Verbesserungen der digitalisierten Wertschöpfungsprozesse generiert und nachhaltig im Unternehmen verankert werden. Die Arbeitsbelastung und die Güte der Anpassung in digitalisierten Arbeitswelten werden dabei mit einem von uns speziell entwickelten Instrument zur Messung psychischer Belastung und Beanspruchung gemessen. Ein E-Coaching-System fördert die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitenden und Führungskräften für ihre Tätigkeiten im veränderten Arbeitsalltag. Das Projekt wird im Verbund durchgeführt, unter der Leitung der Juniorprofessur für Soziologie der Universität Hohenheim.
http://diamant.digital ].

 

Projektaufgaben der Universität Bremen:

Als Projektpartnerin bringt das Fachgebiet für Personalwesen ihre umfassende Expertise in den Bereichen Instrumentenentwicklung, Kompetenzmessung und -schulung, Gruppenarbeit, Coaching sowie Gestaltung von Arbeitsorganisation und Arbeitsbeziehungen in modernen, von Digitalisierung geprägten Arbeitskontexten ein.

 

Unsere Verbundpartner

Unsere Förderung

Publikationen im Projekt