Zum Hauptinhalt springen

Förderung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Die DGUV fördert Forschungsprojekte externer Stellen zu Themen von UV-Träger-übergreifendem Interesse, insbesondere in den Bereichen Prävention, Berufskrankheiten, Rehabilitation und Teilhabe.

Seit über 100 Jahren forschen die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung (UVT) zu Sicherheit und Gesundheit, zu Berufskrankheiten und zur sozialen und medizinischen Rehabilitation. Die UVT haben nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) VII den Auftrag

  • mit allen geeigneten Mitteln Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten sowie arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren zu verhüten (§ 1),
  • zur Wiederherstellung der Gesundheit und der Leistungsfähigkeit der Versicherten nach Eintritt von Arbeitsunfällen oder Berufskrankheiten (§ 1 und § 3 Abs. 1 BKV) tätig zu werden und
  • deren Folgen mit allen geeigneten Mitteln durch medizinische, berufliche und soziale Rehabilitationsmaßnahmen zu mindern (§§ 1, 26 und 34).
     

Aufgabe der UVT ist es weiterhin

  • den Ursachen arbeitsbedingter Gefahren für Leben und Gesundheit nachzugehen (§ 14),
  • die Qualität und Wirksamkeit der Leistungen zur Heilbehandlung und Teilhabe zu prüfen –nach Stand der medizinischen Erkenntnisse und unter Berücksichtigung des medizinischen Fortschritts (§ 26 Abs. 4) und
  • bei der Gewinnung neuer medizinisch-wissenschaftlicher Erkenntnisse mitzuwirken, insbesondere zur Fortentwicklung des Berufskrankheitenrechts (§ 9 Abs. 8).

Dabei ist es besonders wichtig, Ursachenzusammenhänge zwischen Erkrankungshäufigkeiten in bestimmten Personengruppen bzw. Unfallhäufigkeiten und gesundheitsschädliche Einwirkungen bei versicherten Tätigkeiten zu identifizieren und neue Forschungsthemen zu berücksichtigen.

Logo Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Gefördert durch:

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung

Link: https://www.dguv.de/de/forschung/forschungsfoerderung/index.jsp