Zum Hauptinhalt springen

Bewerbungsdokumente

Es ist nie zu früh mit der Vorbereitung Ihrer Bewerbungsunterlagen zu beginnen! Mithilfe der folgenden Informationen können Sie eine tolle Bewerbung für den deutschen Arbeitsmarkt vorbereiten, damit Sie bereit sind, sobald Sie die perfekte Stellenausschreibung finden.

Inhaltsübersicht:

  • Die Arbeitssuche
  • Der Lebenslauf
  • Was gehört auf den Lebenslauf?
  • Das Anschreiben

Wenn es um eine Arbeits- oder Praktikumssuche geht, können Sie nie informiert genug sein! Bereits 6 Monate im Voraus können Sie schon regelmäßig Stellenangebote lesen und dadurch herausfinden, welche Art von Stellen zur Verfügung stehen und wie früh im Voraus Sie sich dafür bewerben sollten.

Das Jobportal des Career Centers ist ein super Einstiegspunkt! Hier können Sie Stellen nach z. B. Arbeitsfeld oder Ort suchen oder auch Ihre Bewerbungsunterlagen hinterlegen, sodass potentielle Arbeitgeber:innen Sie finden können.

Die Webseite des Career Centers bietet zahlreiche Links zu Stellen- und Praktikumsbörsen in vielen verschiedenen Berufsbereichen an.

Wenn Sie nach einem Praktikum suchen, benutzen Sie gern den Wegweiser für Studierende (Praktika im Inland), um sich im Voraus darüber zu informieren.

Profitipp: Wenn Sie sich für eine Stelle oder ein Praktikum bewerben, speichern Sie eine Kopie der Ausschreibung. Diese Infos helfen Ihnen später, falls Sie zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

curriculum-vitae

Das Schreiben eines Lebenslaufs ist ein toller erster Schritt in die Arbeitswelt. Wenn Sie sich für Stellen oder Praktika in Deutschland bewerben, müssen Sie fast immer einen Lebenslauf einreichen. Aber was genau ist ein Lebenslauf und welche Informationen gehören hinein? Lebensläufe können zwischen verschiedenen Ländern stark variieren. Es lohnt sich daher, ein bisschen Zeit zu investieren und sich über Lebensläufe in Deutschland zu informieren.

Ein deutscher Lebenslauf gibt potenziellen Arbeitgeber:innen einen Überblick über Ihre beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen, die Sie zu einer Bewerbung für diese Stelle geleitet haben. Lebensläufe in Deutschland sind normalerweise eins bis zwei Seiten lang, mit kurzen Stichpunkten (kein Fließtext!), die Ihre Qualifikationen und Kompetenzen beschreiben. Ihr Lebenslauf sollte so strukturiert sein, dass potenzielle Arbeitgeber:innen nach nur einem kurzen Blick die wichtigsten Informationen über Sie und Ihre Qualifikationen und Kompetenzen herausfinden können.

Es könnte sein, dass die Informationen in Ihrem deutschen Lebenslauf anders sind, als die Informationen in Ihrem Lebenslauf für Ihr Heimatland. Auch wenn es sich manchmal etwas komisch anfühlt, lohnt es sich, Ihren Lebenslauf an die Erwartungen des deutschen Arbeitsmarktes anzupassen.

Homeoffice_Laptop und Notizbuch

-  Persönliche Details
-  Bildungsweg
-  Berufserfahrungen
-  Sprachen
-  Fähigkeiten/Kenntnisse
-  Andere (optionale) Kategorien
-  Foto

Persönliche Details
  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Anschrift
  • Geburtsdatum
  • Geburtsort oder Staatsangehörigkeit
  • Ggf. professionelle Webseite (z. B. LinkedIn, Xing, usw.)
Bildungsweg
  • Fangen Sie mit Ihrem Abitur oder mit dem ersten Hochschulabschluss an.
  • Sie können selbst entscheiden, ob Sie Ihre Durchschnittsnote teilen möchten oder nicht. Wenn ja, sollten Sie die Note ins deutsche Notensystem umrechnen.
  • Sie können auch den Titel Ihrer Abschlussarbeit in dieser Kategorie aufschreiben, wenn er für die Stelle besonders relevant ist.
Berufserfahrungen
  • Hier können Sie auch gern Informationen zu Praktika und Minijobs auflisten.
  • Wenn Sie schon viele verschiedene Stellen hatten, können Sie gerne Ihre Berufserfahrungen über zwei Kategorien verteilen (z.B. „Professionelle Erfahrung“ und „Minijobs“ oder „Erfahrungen im XY-Arbeitsfeld“ und „Zusätzliche Arbeitserfahrung“.)
Sprachen
  • Vergessen Sie nicht, Ihre Muttersprache aufzulisten!
  • Im CV empfehlen sich folgende Angaben zu Sprachkenntnissen:
    • Grundkenntnisse.
    • konversationssicher oder gute Kenntnisse.
    • fließend.
    • verhandlungssicher.
    • Muttersprache.
Fähigkeiten/Kenntnisse
  • Hier gehören v. a. EDV-Kenntnisse dazu
  • Am besten vermeiden Sie, Charakteristiken wie „Führungsbereit“ oder „Team-orientiert“ aufzulisten. Stattdessen können Sie woanders im Lebenslauf (z. B. in der Kategorie „Berufserfahrung“) Beispiele anführen, woraus hervorgeht, dass Sie als Leitungskraft tätig waren oder in einem Team gearbeitet haben.
Andere (optionale) Kategorien

Sie können auch weitere relevante Erfahrungen in diesen Kategorien aufführen:

  • Soziales Engagement (z. B. freiwilliges Engagement oder Vereinsarbeit)
  • Projekte (Bachelor- oder Masterabschlussarbeit, andere große Projekte im Rahmen Ihres Studiums)
  • Hobbys/Interessen
Foto

Nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungssgesetz (AGG) ist ein Foto als Teil eines deutschen Lebenslaufs nicht mehr erforderlich! Sollten Sie sich dennoch für ein Foto entscheiden, lassen Sie sich von einer professionellen Fotografin oder einem professionellen Fotografen fotografieren, aber es ist auch möglich, ein geeignetes Bewerbungsfoto selbst oder mit Freund:innen zu machen. Hier sind einige wichtige Aspekte für eines guten Bewerbungsfoto:

  • Professionelle Kleidung, z. B. ein Hemd, Krawatte und Anzugsjacke oder eine Bluse mit einem Blazer. Falls Sie sich schminken, sollte es möglichst natürlich aussehen. Falls Sie Schmuck tragen, sollte dieser eher dezent sein.
  • Ihr Gesicht, Ihre Schultern, und der oberste Teil Ihres Oberkörpers sollten im Foto sichtbar sein.
  • Das Foto sollte hell genug sein, sodass Ihr Gesicht gut zu sehen ist. Überprüfen Sie das Foto auf Schatten!
  • Das Gesicht sollte parallel zur Kamera bzw. leicht zu einer Seite geneigt sein.
  • Sie sollten allein auf dem Foto sein! Benutzen Sie bitte kein Gruppenfoto auf dem Sie die anderen Leute einfach herausgeschnitten haben.
  • Lächeln Sie! Ihr Gesicht sollte freundlich wirken.
Student

Das Anschreiben ist Ihre erste Möglichkeit, Ihre Motivation für diese Bewerbung zu erklären. Jedes Anschreiben welches Sie im Laufe Ihrer Arbeitssuche schreiben, sollte einzigartig sein, genauso wie es die Stellenangebote selbst sind.

In das Anschreiben gehören:

  • Ein Abschnitt, in dem Sie beschreiben, warum Sie auf dieser Stelle bei dieser Firma arbeiten möchten.
  • Zwei bis drei Abschnitte, in denen Sie Ihre relevantesten Qualifikationen für die Stelle beschreiben
  • Ein Abschnitt, um das Anschreiben höflich zu beenden.

Format eines Anschreibens:

Wenn es mal beim Schreiben hakt, ist es manchmal hilfreich, sich durch Beispiele oder Anschreiben-Vorlagen zu lesen. Kopieren Sie bitte keine Sätze davon! Stattdessen lassen Sie sich von den Wörtern inspirieren.