Kommunikation

Soziale Kompetenzen in einem zunehmend digitalen Arbeitsumfeld (1 CP & Z)

VAK
CC-08_22-04-SoSe24
!wegen plötzlicher Erkrankung des Dozenten verlegt auf Mo. 29.05. und Di. 30.05.!
Gegenstand

Die voranschreitende Digitalisierung und Technisierung von Arbeit hat erhebliche Auswirkungen auf die zukünftige Arbeitsorganisation. Durch neue, oft hybride Bürokonzepte, Remote Work und Mixed-Reality-Anwendungen werden Arbeitsprozesse und Arbeitsräume grundlegend neu gestaltet. Aus einem zunehmend digitalen Arbeitsumfeld resultieren neue Anforderung an die sozialen Kompetenzen von Mitarbeitenden und Führungskräften.

Der Arbeitserfolg hängt dabei nicht nur von den technologischen Möglichkeiten ab, sondern vielmehr von einem erfolgreichen Zusammenarbeiten der Menschen. So steigt in agilen Teams der Grad des Informationsaustausches und der Anspruch an die soziale Verantwortung gegenüber den Teammitgliedern. Insgesamt steigt der Anspruch an die eigene Führungs-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit. In modernen Führungskonzepten sind vor allem transformative Führungskompetenzen und emotional-intelligente Führungsstile gefragt.

In dieser Veranstaltung besprechen wir die sozialen Kompetenzen, welche in einem digitalisierten Arbeitsumfeld notwendig sind.

Anmeldungen für April laufen vom 11. Januar bis Donnerstag, 14. März 2024 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).
Sobald das Anmeldeverfahren geschlossen ist, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit den Zugangsdaten!

Teilnehmende

Studierende und Absolvent:inn:en

Referent:in

Lars Kaletka

Termin & Ort

Montag, 22. und Dienstag, 23. April 2024 jeweils von 16:00 bis 20:00 Uhr, Online.
!wegen plötzlicher Erkrankung des Dozenten verlegt auf Mo. 29.05. und Di. 30.05.!

 


Mitarbeitenden-Führung und Burnout-Prävention (1 CP & Z)

VAK
CC-32_02-07-SoSe24
Gegenstand

Das Burnout-Syndrom ist mittlerweile ein sehr verbreitetes Phänomen, welches aufgrund von Arbeitsdruck, durch private Probleme und durch allgemeinen Stress bereits im Studium und besonders im Berufsleben auftreten kann. 

Seit Anfang 2022 führt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Begriff in ihrem ICD-11 (Klassifikation der Krankheiten) und definiert darin Burnout als "Folge von chronischem Stress am Arbeitsplatz, der nicht erfolgreich bewältigt wurde". Die Ursachen beziehen sich damit vorerst nur auf arbeitsplatzbezogene Stressfaktoren. Da ebenso Konsens darüber besteht, dass auch individuelle Persönlichkeitsmerkmale und private Umstände verstärkend wirken können, gilt es, den Fokus auf das Problem über den betrieblichen Rahmen hinaus zu erweitern. 

Diese Veranstaltung geht der Frage nach, welche (Selbst-)Diagnose-Ansätze es gibt, welche persönlichen Schutzmaßnahmen sich anbieten und wie eine betriebliche Burnout-Prävention implementiert werden kann. 

Anmeldungen für Juli laufen vom 18. April bis Donnerstag, 13. Juni 2024 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).
Sobald das Anmeldeverfahren geschlossen ist, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit den Zugangsdaten!

Teilnehmende

Studierende und Absolvent:inn:en

Referent:in

Lars Kaletka

Termin & Ort
Dienstag, 02. bis Donnerstag, 04. Juli 2024 jeweils von 16:00 bis 20:00 Uhr, Online.

 


Leadership 1: Führungskompetenzen kennen lernen und entwickeln (1 CP: nur in Verbindung mit Leadership 2 & Z)

VAK
CC-36_15-07-SoSe24
Gegenstand

Viele akademische Karrieren münden in eine Führungsposition. Um eine gute Führungskraft zu werden und dieser Rolle in ihren ganzen Facetten gerecht zu werden, gilt es auch hier sein Wissen zu erweitern und Führungskompetenzen zu entwickeln.

  • Doch was bedeutet es, gut zu führen?
  • Welche Kompetenzen machen eine gute Führungskraft aus?
  • Verfüge ich über diese Kompetenzen?
  • Wie kann ich mir diese Kompetenzen aneignen?

In diesem Seminar beschäftigen wir uns in Theorie und Praxis mit der Rolle der Führungskraft. Hauptaugenmerk liegt auf dem Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wenn zusätzlich der Workshop "Leadership 2" besucht wird, empfehlen wir die Anerkennung mit 1 ECTS-Punkt.

Anmeldungen für Juli laufen vom 18. April bis Donnerstag, 13. Juni 2024 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).
Sobald das Anmeldeverfahren abgeschlossen ist, bekommen Sie von uns die Zugangsdaten per E-Mail.

Referentin

Dipl.-Ing. (FH) Angela Schütte M.A. -  www.career-vision.eu

Teilnehmende

Studierende sowie Absolvent:inn:en

Termin & Ort

Montag, 15. Juli 2024 von 10:00 bis 17:00 Uhr, Online.


Leadership 2: Digital Leadership - Die neue Herausforderung an die Führung kennen lernen (Z & 1 CP zusammen mit Leadership 1)

VAK
CC-37_16-07-SoSe24
Gegenstand

Blockveranstaltung

Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung von Prozessen verändert die Arbeitswelt nachhaltig. Eine besondere Aufgabe kommt hierbei den Führungskräften zu. Die Digitalisierung wird nicht nur ihr Aufgabengebiet verändern, sondern sie sind aufgefordert die Veränderungen, die durch neue Prozesse entstehen, aktiv zu gestalten und die Mitarbeiter:innen heranzuführen.

Digital Leadership ist der Ansatz für die Arbeitswelt 4.0 der in diesem Seminar vorgestellt und mit Praxisübungen vertieft wird. Neben der Stoffvermittlung wird es genügend Raum für Diskussion und Austausch geben.

Nach diesem Seminar werden Sie alle relevanten Aspekte zur Digital Leadership kennen und in Führungssituationen anwenden können. Sie bekommen eine Vorstellung von den Aufgaben und Herausforderungen an die Führungskraft in der Arbeitswelt 4.0.

Wenn zusätzlich der Workshop Leadership 1 besucht wurde, empfehlen wir die Anerkennung mit 1 ECTS-Punkt.

Anmeldungen für Juli laufen vom 18. April bis Donnerstag, 13. Juni 2024 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).
Sobald das Anmeldeverfahren abgeschlossen ist, bekommen Sie von uns die Zugangsdaten per E-Mail.

Referentin

Dipl.-Ing. (FH)  Angela Schütte M.A. -  www.career-vision.eu

Teilnehmende

Studierende sowie Absolvent:inn:en

Termin & Ort

Dienstag, 16. Juli 2024 von 10:00 bis 17:00 Uhr, Online.

 


Erfolgreich verhandeln mit dem Harvard Konzept (Z)

VAK
CC-47_15-08-SoSe24
Gegenstand

Professionelles Verhandeln bildet die Grundlage in vielen Arbeits- und Kommunikationsprozessen und wird im beruflichen Kontext als notwendige Basiskompetenz angesehen.

Die Methode des ‚principled negotiating‘ (dies ist die korrekte Bezeichnung, im deutschsprachigen Raum allerdings besser bekannt als die ‚Harvard-Methode‘) ist im Harvard Negotiating Project entwickelt worden. Zentrales Interesse dieser Methode ist das Erreichen des größtmöglichen Nutzens für alle Verhandlungsparteien. Der Sachinhalt und die beteiligten Personen werden dabei getrennt voneinander betrachtet. Verhandeln mit dem Harvard Konzept bedeutet, sich auf die Interessen der beteiligten Personen zu konzentrieren und nicht auf ihre Positionen. Ziel ist es, sachorientiert zu verhandeln und dadurch konstruktiv und effizient tragfähige Lösungen für Konfliktsituationen zu entwickeln.

Inhalte und Themen
Im Workshop lernen die Teilnehmenden die Grundlage dieser Verhandlungsmethode kennen und erproben alle Phasen aktiv in Übungen:

  • Menschen und Probleme voneinander trennen
  • Auf Interessen fokussieren, anstatt um Positionen feilschen
  • Viele Optionen für beiderseitigen/wechselseitigen Vorteil entwickeln
  • Objektive Beurteilungskriterien und Standards festlegen und einhalten
  • Lösungsstrategien kommunikativ akzeptabel vermitteln

Ziel des Workshops: Die Studierenden kennen alle Phasen der Harvard Methode und können diese aktiv in eigenen Verhandlungen einsetzen.

Vorgehensweise für den Online Kurs: Sie nehmen über das moodle-Klassenzimmer der beruf&leben GbR teil - dort wird es vorbereitende Aufgaben geben und die Möglichkeit zu interaktiven Live-Plenumsgesprächen.

Zusammengefasst:

  • Material und Aufgaben zur Vorbereitung ca. 5 Tage vor Workshop im Umfangvon ca. 1-2 AE;
  • gemeinsame Online-Präsenz mit interaktiven Lernsituationen von 9:00–13:30 Uhr
  • Feedback und Nachbereitung (Weiterarbeit an Workshopthemen) bis zu 5 Tage nach Workshopende im moderierten After Work Raum im Umfang von ca. 1-2 AE.

Voraussetzungen auf Ihrer Seite sind: stabiles Internet - und ein Laptop oder PC mit funktionierender Audio-/Videofunktion. Die Vorbereitungsaufgaben können ein paar Tage vor dem Workshop nach eigenem Tempo bearbeitet werden - für die "online-Präsenzphase" selbst ist es notwendig, dass alle Teilnehmenden zur gleichen Zeit im moodle-Klassenzimmer sind.

Anmeldungen für August laufen vom 23. Mai bis Donnerstag, 18. Juli 2024 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Kommunikation).
Sobald das Anmeldeverfahren geschlossen ist, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit den Zugangsdaten!

Referentin

Bianca Sievert, www.beruf-und-leben.com/

Teilnehmende

Studierende sowie Absolvent:inn:en

Termin & Ort

Donnerstag, 15. August 2024 von 09:00 - 13:30 Uhr, Online.