Zum Hauptinhalt springen

Personalmobilität

Hier finden Sie Informationen über Fördermöglichkeiten für Lehrende, Mitarbeitende in Wissenschaft, Beratung und Verwaltung sowie von internationalen Partnerschaften und Kooperationsprojekten.

Über Erasmus+ können Gastdozenturen an europäischen Partnerhochschulen gefördert werden, wobei alle lehrendenden Mitarbeitenden der Universität Bremen, also ausdrücklich auch Doktorand:innen, förderberechtigt sind. Gefördert werden Lehraufträge an Erasmus-Partneruniversitäten des Fachbereichs mit einer Dauer von i.d.R. ein bis zwei Wochen. Über den Austausch von Lehrinhalten und -methoden mit Studierenden und Mitarbeitenden der Partnerhochschule hinaus kann der Lehraufenthalt auch für die Entwicklung gemeinsamer Studienprogramme genutzt werden.    

Die Förderlinie ermöglicht reziproke Lehraufenthalte, das heißt sie kann ebenfalls von incoming staff in Anspruch genommen werden, wobei die Finanzierung des Lehrauftrags durch die entsendende Hochschule erfolgt. Darüber hinaus können Mitarbeitende aus Unternehmen und Organisationen des europäischen Auslands zur Lehre an die Universität Bremen eingeladen werden, sofern diese nicht Mitglieder einer ausländischen Partnerhochschule sind.

Weiterführende Informationen, auch zur Antragstellung, die über das International Office erfolgt, finden Sie hier sowie auf den Seiten des DAAD.

Zwei Lehrende arbeiten vor Zuhörern an einem Flipchart.

Erasmus+ fördert Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen von Hochschulmitarbeitenden an europäischen Hochschulen sowie Unternehmen und Organisationen. Die Erasmus-Personalmobilität wird von der Hochschulleitung ausdrücklich unterstützt und ist Teil des Personalentwicklungsprogramms der Universität Bremen. Sie ermöglicht Angestellten aus allen Bereichen (Verwaltung, Wissenschaft, Beratung, Technik etc.) Fort- und Weiterbildungsaufenthalte im europäischen Ausland und bezuschusst diese für durchschnittlich ein bis zwei Wochen. Förderungsfähig sind Trainingsaufenthalte (z.B. Erfahrungsaustausch, Hospitationen, Weiterbildungsmaßnahmen), Erasmus-bezogene Konferenzen und staff weeks, Workshops und Sprachkurse. Auch Lehrende können gefördert werden, wenn es sich bei dem Aufenthalt nicht um einen Lehrauftrag an einer Partnerhochschule handelt.

Weiterführende Informationen, auch zur Antragstellung, die über das International Office erfolgt, finden Sie hier sowie auf den Seiten des DAAD.

Ein Lehrender steht an einem Flipchart mit der Überschrift "Ablaufplan".

Die Zentrale Forschungsförderung (ZF) der Universität Bremen fördert im Rahmen der Förderlinie 02 Konferenzreisen die aktive Teilnahme von Wissenschaftler:innen, vorzugsweise in der Qualifikationsphase, an hochrangigen (inter-)nationalen Kongressen und Tagungen. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Zwei junge Männer reden über Dokumente.

Hochschulpartnerschaften und Kooperationsprojekte sind ein zentraler Bestandteil der internationalen Ausrichtung der Universität Bremen. Informationen zur finanziellen Förderung von Kooperationen finden Sie auf den Seiten des International Office, das für Fragen und Beratung zu internationalen Förderprogrammen zur Verfügung steht.