Zum Hauptinhalt springen

Interkulturelle Bildung

Dr. Nina Lemmens, Katja Baginski, Dr. Aylin Karabulut

 

Verleihung Megafon-Preis der Joachim Herz Stiftung für herausragendes Engagement in der Sprachförderung 2022

Mit diesem Preis unterstützt die Joachim Herz Stiftung die Vielfalt und Kreativität in der Sprachbildung. Teilnehmen kann jede gemeinnützige Organisation, die sich in der Förderung von Sprachkompetenz und Literalität (im Sinne der Teilhabe an einer schriftbasierten Gesellschaft) von Jugendlichen und jungen Erwachsenen engagiert. Ob Textwerkstatt in der Schule, Rap Battle im Jugendhaus oder kreatives Schreiben mit jungen Zugewanderten – alle Ansätze und Konzepte sind willkommen. Besonderen Fokus legen wir auf Vorhaben, die den schriftsprachlichen Ausdruck fördern. Die besten Projekte werden von einer Jury ausgezeichnet.

In der Kategorie „Sprachförderprojekte für Jugendliche von 10 – 16 Jahren“ gewann das Projekt „LITALPHA“ der LehrLernwerkstatt Fach, Sprache, Migration der Universität Bremen den Hauptpreis. Katja Baginski (Mitte), pädagogische Leitung der LehrLernwerkstatt Fach Sprache Migration an der Universität Bremen, nahm den Preis auch im Namen der wissenschaftlichen Leiterinnen Prof. Yasemin Karakaşoğlu und Prof. Andrea Daase von Dr. Nina Lemmens (rechts), Vorständin der Joachim Herz Stiftung, entgegen. Dr. des. Aylin Karabulut (links), Universität Duisburg-Essen und CBDO Employers for Equality GmbH, hielt die Laudatio.

Ein Kurzfilm zum Projekt ist hier abrufbar.

News

Yasemin Karakaşoğlu im Interview "Schule heute: Keine Chance ohne Deutsch" über den schulischen Umgang mit Sprache(n) in der österreichischen Zeitschrift DER PRAGMATISMUS.

International Summer School on Diversity and Inclusion in Teacher Education (ISSDITE) - 29.08.-02.09.22

Im Projekt Lehramt International findet eine internationale Summer School unter Beteiligung von Lehrenden und Studierenden  aus Kanada, Namibia und Österreich an der Universität Bremen statt, die vom Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung federführend organisiert wird. 

https://blogs.uni-bremen.de/issdite/

Am 20.06. fand von 16:00 - 18:00 Uhr das Fachgespräch "Un canadien errant: Comparative reflections on race, language, and teacher education" von Prof. Dr. Jeff Bale an der Universität Bremen im Rahmen der Fachgesprächsreihe "Internationale Forschungsimpulse für die Lehrer*innenbildung in der Migrationsgesellschaft" statt. Veranstaltungsort: Gebäude GW2 Raum B1.580.