Zum Hauptinhalt springen

Praxisprojekte

Zum Profil des Arbeitsbereiches Interkulturelle Bildung gehört die Initiierung und Durchführung von Praxisprojekten im universitären Feld, die den Transfer von pädagogischen Kompetenzen in die Praxis befördern sollen sowie eine Brücke bilden zwischen Schule und Hochschule.

Mit unseren Praxisprojekten verfolgen wir insbesondere zwei übergeordnete Ziele:

  1. Wir möchten durch bedarfsorientierte Angebote, Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund Möglichkeitsräume zur Ausgestaltung ihrer Bildungsprozesse anbieten und sie dabei an den universitären Raum und die Perspektive Studium heranführen.
  2. Wir möchten Studierenden bereits im Studium die Möglichkeit zum Theorie-Praxis-Transferanbieten und pädagogische Professionalisierungsprozesse sowohl  im Umgang  mit heterogenen Lerngruppen als auch in der reflexiven Auseinandersetzung mit heterogenen Lebenswelten unterstützen. 

Informationen für Lehramtsstudierende


Abgeschlossene Praxisprojekte

  • Da(s) ist Wissen!
  • Wissenschaftssprache Deutsch
  • Performative Spiele
  • Lesen ist schlau
  • Schülercampus
  • Micoach

News

Corona und Bildungs(un)gerechtigkeit:

Yasemin Karakaşoğlu unterschreibt als eine der Erstunterzeichner*innen den Offenen Brief des Deutschen Schulportals an die KMK. In diesem Brief fordern 42 Bildungsexpert*innen, Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Verhältnissen bei der Schuleröffnung vorrangig zu berücksichtigen.

Im Rahmen der Dokumentation "Herausforderungen und Chancen von Zuwanderung an Bremer Schulen" veröffentlichten Dita Vogel und Marguerite Lukes (Deutschlernen auf dem Weg zum Abitur) sowie Katja Baginski ("Deutsch und Fachunterricht von Anfang an") zwei Publikationen. Die Dokumentation wurde von der GEW Bremen herausgegeben und ist hier erhältlich.

Linnemann, Matthias (2020): Fachkompetenzen und Unterrichtssprache parallel entwickeln. Impulse aus Schweden für den Umgang mit neuzugewanderten Schüler*innen.TraMiS-Arbeitspapier 6. Bremen: Universität Bremen. Fachbereich 12. Arbeitsbereich Interkulturelle Bildung.

Yasemin Karakaşoğlu und Paul Mecheril mit ihrer Stellungnahme "Sars-CoV-2 und die (un)gleiche Vulnerabilität von Menschen" in ihrer Funktion als Vorsitzende des Rates für Migration.

Die Sprechstunden der Mitglieder des Arbeitsbereichs Interkulturelle Bildung finden aufgrund des Coronavirus bis auf Weiteres nicht an der Universität statt, bitte senden Sie Ihre Anfragen per Mail an die entsprechenden Mitarbeiter*innen.