Zum Hauptinhalt springen

Individuelle Bedingungen

Lernen findet im Individuum statt. Lernende stehen dabei in Interaktion mit dem Lerninhalt, der Lernumgebung und dem Lernprozess. Sie agieren und reagieren als Personen mit individuellen Eigenschaften sowie im Rahmen ihrer perzeptuellen, kognitiven und motivational-affektiven Systeme.

In unserer Forschung betrachten wir sowohl interindividuelle Unterschiede als auch intraindividuelle Entwicklungen, die (a) Lernvorgänge im Allgemeinen, (b) das Lernverhalten in spezifischen Lernumwelten sowie (c) Lernresultate und Professionalisierungsprozesse beeinflussen und von diesen beeinflusst werden:

  • Wie können perzeptuelle, kognitive und motivational-affektive Prozesse und Strategien angeregt und unterstützt werden?
  • Wie können diese ein tieferes Verständnis von Lerninhalten sowie die Fähigkeit zum Lösen komplexer Probleme, auch in der Zukunft, fördern?
  • Welche Rolle spielen motivational-affektive Faktoren und Überzeugungen (z. B. Selbstwirksamkeit) als Bedingungs- und Zielvariable des Lernens?

News

28.02.2022

Wir suchen Verstärkung für unser Team! Menschen mit Interesse an einer Qualifikationsstelle zur Gestaltung und Erforschung von Lernprozessen und -umgebungen sind herzlich eingeladen sich zu bewerben. Zur Stellenausschreibung

31.01.2022

Wir verabschieden Sarah-Lena Schneemilch aus unserer Arbeitsgruppe. Wir danken Sarah herzlich für ihre Arbeit und wünschen ihr für die neue Stelle alles Gute!

15.11.2021

Thomas Lehmann hat einen Artikel im European Journal of Psychology of Education veröffentlicht. Dieser befasst sich mit Aspekten selbstregulierten Lernens und deren Einfluss auf die Wissensintegration im Lehramtsstudium. [zum Artikel]