Zum Hauptinhalt springen

Studium und Lehre

Die Arbeitsgruppe lehrt in den Lehramtsstudiengängen (Grundschule bzw. Gymnasium/Oberschule; B.A., M.Ed.) und in den grundständigen Studiengängen (B.A., M.A.) des Fachbereichs für Erziehungs- und Bildungswissenschaften.

Zurzeit ist die Arbeitsgruppe verantwortlich für folgende Module:

M.Ed. Lehramt Grundschule:

  • EW-L P5: Prozesse des Lernens und der Entwicklung analysieren und beurteilen – Grundlagen pädagogischer Diagnostik
  • EW-L P5p: Praxissemester

M.A. Erziehungs- und Bildungswissenschaften (außerschulisch):

  • EW-BA 3.1: Lehren und Lernen I: Lernen
  • EW-M 3.1 Forschungsmethoden und -design I
  • EW-M 3.2 Forschungsmethoden und -design II
  • EW-M 9.2 Masterabschlussmodul

Wir betreuen auch Abschlussarbeiten im erziehungswissenschaftlichen Bereich aller Lehramtsstudiengänge sowie im außerschulischen Master Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Aktuelle Themen für solche Arbeiten finden Sie unter Angebote.

News

07.07.2021

Thomas Lehmann stellt heute auf der virtuellen Jahrestagung der World Education Research Association (WERA) erste Befunde zum Arrangement Forschenden Lernens in der quantitativen Methodenausbildung aus seinem ForstA-digital Projekt "QuanTief" vor.

15.06.2021

Florian Schmidt-Borcherding und Lara Drendel haben einen Beitrag im Tagungsband "Hochschullehre im Spannungsfeld zwischen individueller und institutioneller Verantwortung" publiziert. Der Titel des Beitrags lautet "Head and Thread: Design Options for Higher Education Videos". [zur Publikation]

15.05.2021

Thomas Lehmann hat zusammen mit Kolleg:innen von der Ruhr-Universität Bochum eine Studie im European Journal of Psychology of Education veröffentlicht. Die Studie befasst sich mit dem Einfluss unterschiedlich authentischen Lehrmaterials auf das argumentative Schreiben in der Domäne Geschichte. [zum Artikel]

30.04.2021

Florian Schmidt-Borcherding und Lara Drendel aus unserer Arbeitsgruppe haben einen Artikel zu Erklärvideos in der digitalen Hochschullehre veröffentlicht. Darin gehen sie der Frage nach, welche Rolle Sprecherpräsenz und Kohärenz für Lernerleben und Lernerfolg spielen. [zum Artikel]