Zum Hauptinhalt springen

Auslandsstudium Mathematik

Für weitere Informationen steht auch das zentrale Erasmusbüro zur Verfügung.

Warum ins Ausland?

Neben der Anrechnung der im Ausland erbrachten Leistungen bietet ein Auslandssemester verschiedene Vorteile an. Durch ein Auslandssemester gibt es die Möglichkeit, Fremdsprachen zu lernen, Studentinnen und Studenten auf der internationalen Ebene kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, das studentische Leben in einem anderen Land zu erleben und weitere sowohl fachliche als auch persönliche Kompetenzen zu erwerben. Das ist eine einzigartige Erfahrung, die sowohl für das Studium als auch für den späteren beruflichen Werdegang von Nutzen sein kann. 

Das Erasmus-Programm

Was bietet das Programm?

Im Rahmen des europäischen ERASMUS-Programms haben  alle Studierenden der Universität Bremen die Möglichkeit, jeweils für mindestens 3 bis höchstens 12 Monate innerhalb jedes Studienabschnittes (Bachelor, Master oder PhD) an einer der europäischen Partnerhochschulen ihres Studiengangs zu studieren. Den Austauschstudierenden werden die Studiengebühren an der Gasthochschule vollständig erlassen. Sie erhalten die Möglichkeit einer sprachlichen Vorbereitung und einer intensiven Betreuung an der Heimat- und Gasthochschule. Über die Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen wird im Vorfeld eine Vereinbarung mit der/dem Erasmus-Beauftragten des zuständigen Fachbereichs getroffen. Der DAAD, der das Programm finanziert, gewährt für die Dauer des Studiums an der Gasthochschule einen Mobilitätszuschuss, der nach Länderkategorien geordnet ist.

 

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Am ERASMUS-Programm können alle Studierenden der Universität Bremen teilnehmen. Die Dauer eines einzelnen Erasmus-Studienaufenthaltes muss mindestens 3 Monate und darf höchstens 12 Monate betragen. Der Auslandsaufenthalt kann zwar nach dem ersten Studienjahr erfolgen, es ist allerdings empfehlenswert, ihn erst nach dem zweiten Studienjahr anzutreten. Die Studierenden müssen während des Auslandsaufenthalts an der Universität Bremen immatrikuliert sein.

Die Hochschulen aller 27 EU-Mitgliedsstaaten sowie von Island, Liechtenstein, Norwegen und die Türkei nehmen am Programm teil. Bewerbungen sind möglich für diejenigen Universitäten, mit denen der zuständige Fachbereich eine schriftliche Erasmus-Vereinbarung getroffen hat. Für die Mathematik der Universität Bremen sind dies gegenwärtig die folgenden Universitäten:

Aalborg, Ankara, Bergen, Brünn, Cardiff, Coimbra, Glasgow, Göteborg, Granada, Izmir, Lund, Riga, Rom, Stockholm, Strasbourg, Warwick.

Bei entsprechender Nachfrage der Studierenden besteht die Möglichkeit, mit weiteren Universitäten Erasmus-Vereinbarungen abzuschließen.

Auf den Webseiten der Universitäten können Sie sich über deren Kursangebote informieren und so zu einer gut begründeten Entscheidung kommen.

Die Liste aller Erasmus-Partner der Universität Bremen sowie weitere Details zu den einzelnen Verträgen finden Sie auf der Webseite

https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/sites/international/ERASMUS_Dokumente/Erasmus_VertraegeNov19.pdf

Das Programm wird vom DAAD finanziell gefördert. Gegenwärtig gibt es die folgenden monatlichen Zuschüsse für die Zeit des Studiums an der Gastuniversität:

450 Euro/Monat für Länderkategorie I (Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich),
390 Euro/Monat für Länderkategorie II (Belgien, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern),
330 Euro/Monat für Länderkategorie III (Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Slowakei, Slowenien, Mazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn).

Für Studierende mit besonderen Bedürfnissen (Behinderungen, Kinder) können die Zuschüsse auf Antrag erhöht werden.

Weitere individuelle finanzielle Förderangebote finden Sie über die Webseite des International Office, die unten angegeben ist.

Die Bewerbung erfolgt online beim International Office. Sie ist möglich vom 15. Januar bis 15. Februar und gilt für das im nachfolgenden Wintersemester beginnende akademische Jahr. Bei der online-Bewerbung sind folgende Unterlagen hochzuladen:

Transcript of Records (wird vom Prüfungsamt ausgestellt)

Lebenslauf

Sprachnachweis (Zertifikat über Kenntnisse der Unterrichtssprache auf dem Niveau B2)

Motivationsschreiben (Begründung für die Bewerbung)

Das Bewerbungsformular ist anschließend auszudrucken, zu unterschreiben und mit den hochgeladenen Unterlagen bei der/dem Erasmus-Beauftragten einzureichen.

Die/der Erasmus-Beauftragte trifft die Entscheidung über die Bewerbung bis zum 31. März.

Falls nicht alle Erasmus-Plätze vergeben worden sind, können auch noch Spätbewerbungen angenommen werden.

Falls Ihre Bewerbung erfolgreich war und Sie den Studienplatz annehmen, werden Sie durch die/den Erasmus-Beauftragte/n bei der Gastuniversität angemeldet und erhalten von dort per e-mail eine Bestätigung der Nominierung. Im Juni findet eine Informationsveranstaltung des International Office statt, die für die outgoings verpflichtend ist.  Sie müssen dann ein schriftliches „Learning Agreement“ erstellen, in welchem Sie die geplanten Kurse auflisten und mit der/dem Erasmus-Beauftragten vereinbaren, welche Kurse später in Bremen für Ihr Studium anerkannt werden sollen. Es wird erwartet, dass Sie an der Gastuniversität pro Semester 30 ECTS-Punkte erwerben. Sie haben innerhalb der ersten vier Wochen Ihres Auslandsstudiums die Möglichkeit, in Absprache mit den Erasmus-Beauftragten Änderungen an der Kursauswahl vorzunehmen.

Nach Abschluss des Auslandsstudiums legen Sie der/dem Erasmus-Beauftragten Ihr Transcript of Records der Gastuniversität vor. Auf dieser Grundlage werden die anerkannten Leistungen an das Prüfungsamt gemeldet.

Weitere aktuelle Informationen

Sie können im Rahmen des Erasmus-Programms und des Programms PROMOS auch Praktika an einer Hochschule im europäischen bzw. außereuropäischen Raum absolvieren.  Daneben gibt es weitere Möglichkeiten für ein Studium im Ausland. Sie können sich weltweit über eines der zahlreichen Austauschprogramme bewerben oder sich direkt an die gewünschte Hochschule wenden. Näheres zu diesen Themenbereichen und weitere Informationen zum Erasmus-Programm erhalten Sie auf der Webseite des International Office der Universität Bremen:

https://www.uni-bremen.de/universitaet/profil/international/international-office.html

Beauftragte

Erasmusbeauftragter:

Prof. Dr. Eberhard Oeljeklaus

Gebäude: MZH 1360

Durchwahl: 218-63671

E-Mail: oeljeklaus[at]uni-bremen[dot]de

Sprechzeit: Nach Vereinbarung

 

Internationalisierungs-
beauftragte:

Prof. Dr. Anke Pohl

Gebäude: MZH 4150

Durchwahl: 218-63661

E-Mail: apohl[at]uni-bremen[dot]de

Sprechzeit: Nach Vereinbarung