Zum Hauptinhalt springen

Diskreter Lorenz Attraktor

(Prof. Dr. Jens Rademacher)

Der diskrete Lorenz Attraktor (DLA) ist ein kürzlich entdecktes chaotisches Objekt (siehe Bild unten). Die Form ist ähnlich der des klassischen (kontinuierlichen) Lorenz Attraktors und liefert ein weiteres Beispiel robuster Chaotik − der DLA und seine chaotischen Eigenschaften bleiben unter kleinen Störungen (zum Beispiel externe Kräfte, Rauschen etc.) erhalten. In den Arbeiten [1] und [2] wurde eine Klasse von diskreten Systemen vorgestellt, in denen ein DLA existiert. In diesem Projekt soll analytisch als auch numerisch der Frage nachgegangen werden, ob ein solcher DLA auch in der inversen Abbildung existieren kann. Dieses Projekt findet in Zusammenarbeit mit Dr. I. Ovsyannikov von der Universität Hamburg statt.

Empfohlen sind grundlegende Kenntnisse aus den Bereichen Analysis sowie Lineare Algebra und Grundkenntnisse im Bereich Numerik wären vorteilhaft. Die Dauer der Bearbeitung innerhalb der Arbeitsgruppe soll mindestens vier Wochen betragen. Zudem wird eine schriftliche Ausarbeitung und ein Abschlussvortrag im Seminar erwartet. Weitere Informationen und Voraussetzungen entnehmen Sie bitte dem Modul- und Veranstaltungskatalog des Fachbereiches Mathematik.

Die Ausarbeitung finden Sie hier