Zum Inhalt springen

Dezentrale Frauenbeauftragte

Das Frauenbeauftragtenkollektiv

Wir sind die Frauenbeauftragten des Fachbereiches 3. Als Kollektiv bestehen wir aus mehreren dezentralen Frauenbeauftragten und vertreten die Statusgruppen Professorinnen, Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Studentinnen in gleichberechtigter Art und Weise. Wir befassen uns mit allen Themen, die Frauen am Fachbereich direkt oder indirekt betreffen. Das Frauenbeauftragtenkollektiv vertritt die Belange von Frauen in allen Gremien des Fachbereichs und bei allen personellen und organisatorischen Entscheidungen, insbesondere auch bei Berufungs- und Einstellungsverfahren. Es wirkt bei der Erstellung des Frauengleichstellungsplans mit und steht Mitgliedern des Fachbereichs in Fragen der Förderung beratend zur Verfügung. Unter Angebote und unsere Themen können Sie mehr über unsere Arbeit erfahren. Wir sind per E-Mail erreichbar unter frauenbeauftragteprotect me ?!fb3.uni-bremenprotect me ?!.de

Die Mitglieder des Kollektivs werden auf den regelmäßigen Frauen-Vollversammlungen gewählt. Jede Mitarbeiterin und jede Studentin ist herzlich eingeladen, sich an dieser Wahl zu beteiligen. Für Frauen im Dienstleistungsbereich der Universität Bremen - das sind die nichtakademischen Mitarbeiterinnen - ist Frau Wehaus als Frauenbeauftragte der Universität Bremen zuständig. Sie erreichen sie unter: https://www.uni-bremen.de/frauenbeauftragte/.

 

 

Mitglieder des Kollektivs

Name Raum Telefon E-Mail
Prof. Dr. Ute Bormann MZH 5190 63901 ute@uni-bremen.de
Prof. Dr. Maike Vollstedt MZH 6080 59861 vollstedt@uni-bremen.de
Anneke Bötcher Cart. 1.57 64216 anneke@uni-bremen.de
Dr. Nadine Dittert MZH 810564380 ndittert@informatik.uni-bremen.de
Dr. Sabine Kuske MZH 3270 64456 kuske@uni-bremen.de
Dr. Emese Stauke TAB 3.78 56576 emese@uni-bremen.de
Lisa Rademacher lis_rad@uni-bremen.de
Jessica Winter jes_win@math.uni-bremen.de

Unsere Themen

Bei den Berufungsverfahren für Professuren des Fachbereichs sind die Dezentralen Frauenbeauftragen beteiligt. Grundlagen und Beteiligungsverfahren sind in folgenden Unterlagen geregelt:

Laufende Berufungsverfahren an der Universität Bremen werden hier gelistet:
https://www.uni-bremen.de/universitaet/wissenschaftliche-karriere/berufungsverfahren/laufende-verfahren/

Aktuelle Ausschreibungen für Professuren werden veröffentlicht unter:
http://www.uni-bremen.de/de/universitaet/die-uni-als-arbeitgeber/offene-stelle00n.html

Die Universität Bremen hat sich als Mitgliedseinrichtung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) verpflichtet, die Gleichstellungsstandards der DFG einzuhalten. Ausführliche Informationen zu den Aktivitäten in der Universität Bremen befinden sich unter
http://www.chancengleichheit.uni-bremen.de/seiten/themen/dfggleichstellungsstandards/dfggleichstellungsstandards.html

Der FB 3 hat sich auf DFG-Zielzahlen festgelegt.

Die Dezentralen Frauenbeauftragten sind als beratendes Mitglied im Fachbereichsrat vertreten.

Sitzungstermine und Protokolle des Fachbereichsrat sind hier zu finden:

http://verwaltung.fb3.uni-bremen.de/cms/detail.php?id=3215

Link zum Familienportal der Universität Bremen

Link zu einem umfangreichen Informationsportal des Studentenwerks Gießen für Studierende mit Kindern: http://www.kind-und-studium.de/Schwangerschaft/Mutterschutz_und_Leistungen_der_Krankenkasse.html

Insbesondere mit guten Tipps zum Mutterschutz für Studentinnen, die jobben oder geringfügig beschäftigt sind – z.B. als studentische Hilfskräfte: http://www.kind-und-studium.de/Schwangerschaft/Mutterschutz_und_Leistungen_der_Krankenkasse.html

Mutterschutz und Mittelbereitstellung für das Mutterschaftsgeld

Wir weisen darauf hin, dass die Universität Bremen (wie alle ArbeitgeberInnen in Deutschland) die sog. Arbeitgeberanteile des Mutterschaftsgeldes nach §13 Mutterschutzgesetz vollständig erstattet bekommt. Dies geschieht über das sog. Ausgleichsverfahren U2, mit dem sämtliche Entgeldfortzahlungen und Mutterschutzleistungen der Arbeitgeber kompensiert werden.

Links zu den gesetzlichen Informationen:
1. Ein Dokument der Krankenkasse IKK, wo auf Seite 19 und 21ff einige  Erklärungen für das Ausgleichsverfahren U2 zu finden sind: https://www.ikk-gesundplus.de/arbeitgeber/beitraege/ausgleichsverfahren/mutterschutz_u2/

2. Bei Wikipedia ist das Aufwendungsausgleichsgesetz samt Urteil des Bundesverfassungsgerichts usw. erläutert: http://de.wikipedia.org/wiki/Aufwendungsausgleichsgesetz

3. Eine Kleine Anfrage aus der Bremischen Bürgerschaft aus dem Jahr 2012 – dort zu Frage 4 wird explizit benannt, dass auch die öffentliche Verwaltung das Geld bekommt:
http://www.bremische-buergerschaft.de/fileadmin/volltext.php?buergerschaftart=1&dn=D18L0632.DAT&lp=18&format=pdf
(Anmerkung: Nur Angestellte bekommen Mutterschaftsgeld. Bei der absoluten Anzahl der Schwangeren ist in der Tabelle (bei Frage 1 dieser Kleinen Anfrage) zu beachten, dass für Bremen keine Beamtinnen mit aufgeführt sind. Dennoch erscheinen die dort angegebenen Zahlen insgesamt für die öffentliche Verwaltung Bremens recht niedrig.)

Aktuelle Ausschreibungen für Stellenangebote der Universität Bremen werden veröffentlicht unter:

http://www.uni-bremen.de/universitaet/die-uni-als-arbeitgeber/stellen0.html

Über laufende Berufungsverfahren befinden sich hier weitere Informationen.


Bundesweite und internationale Stellenangebote:

Frauen-Inform ist ein moderiertes E-Mail-Netzwerk von Frauen aus der Informatik und Mathematik. Das Netzwerk erreicht vor allem Frauen im deutschsprachigen Raum. Es werden insbesondere Stellenausschreibungen im Wissenschaftsbereich veröffentlicht.

https://mailhost.informatik.uni-hamburg.de/mailman/listinfo/frauen-inform

 

Ausschreibungenauf Frauen-Inform
Zum Verbreiten einer Ausschreibung auf dem Mail-Verteiler Frauen-inform können E-Mails direkt an <frauen-inform@informatik.uni-hamburg.de> gesandt werden. Die Absende-Mail muss nicht im Verteiler eingetragen sein.

Einige Fachgesellschaften und Firmen bieten finanzielle Unterstützungen insbesondere für Informatikstudentinnen an. Wir erhalten unregelmäßig Informationen zugesandt und geben diese hiermit an potentielle Interessentinnen im FB 3 weiter. Gern unterstützen wir euch bei Bewerbungen.