Zum Hauptinhalt springen

Folge 6

Produktive Tiere, volle Teller und aufgebrachte Konsument:innen

Die Massentierhaltung als Jahrhundertprojekt

In dieser Folge spreche ich mit Veronika Settele über die Geschichte der Massentierhaltung in Deutschland. Wir fragen uns, wer Interesse an der Rentabilisierung der Tierhaltung hatte - Spoiler: alle -, ob neue Techniken tatsächlich zu mehr Effizienz führten und warum die produktive Tierwirtschaft seit den 1970er Jahren an gesellschaftlicher Zustimmung einbüßte. Veronikas neues Buch „Deutsche Fleischarbeit. Geschichte der Massentierhaltung von den Anfängen bis heute“ erscheint am 25. August 2022 bei C.H. Beck.

 

Die Video-Quelle findet ihr hier: UFA-Wochenschau 330/1962


Gast: Veronika Settele ist Historikerin des 19. und 20. Jahrhunderts, die sich für gesellschaftliche Umbrüche und die Wurzeln unserer Zeit interessiert. Ihre Forschungsinteressen sind unter anderem Sozial- und Kulturgeschichte, Geschichte der Sexualität, Food History, Tiergeschichte, Geschichte der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes und Wirtschaftsgeschichte.