Skip to main content

Event

„Krieg in der Ukraine: Deutschland im Angesicht seiner Vergangenheit”

Organizer: Europa-Union Deutschland
Location: Zoom
Start Time: 01. June 2022, 19:00
End Time: 01. June 2022, 20:30

Online-Bürgerdialog


Am 24. Februar begann der russische Angriff auf die Ukraine und die europäische Friedens- und Sicherheitsordnung. Diese „Zeitenwende“ stellt die neue Bundesregierung vor elementare Herausforderungen. Welche Bedeutung haben die Geschichte und Deutschlands Schuld an Holocaust und Zweitem Weltkrieg für die deutsche Politik gegenüber Russland und der Ukraine? Warum hat die Ukraine in der deutschen Erinnerungskultur bis zuletzt kaum eine Rolle gespielt? Und welche Verantwortung kommt Deutschland für das Europa von heute und morgen zu? Darüber möchten wir mit Ihnen reden!

Wir laden Sie am Mittwoch, den 1. Juni 2022, von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr herzlich ein zu unserem Online-Bürgerdialog „Krieg in der Ukraine: Deutschland im Angesicht seiner Vergangenheit”. Bringen Sie Ihre Anliegen und Fragen ein und treten Sie in den virtuellen Dialog mit:

 

Jörg Nürnberger, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses und des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags

Nataliya Pryhornytska, Mitbegründerin der Allianz Ukrainischer Organisationen

Prof. Dr. Susanne Schattenberg, Direktorin der Forschungsstelle Osteuropa sowie Professorin für Zeitgeschichte und Kultur Osteuropas an der Universität Bremen

 

Moderation: Mareen Hirschnitz

 

Jetzt hier für die Zoom-Veranstaltung anmelden

 

Technische Hinweise:
Der Online-Bürgerdialog findet über die Plattform „Zoom“ statt. Sie können das Gespräch live über ein Smartphone, Telefon, Tablet, Laptop oder PC verfolgen. Für eine aktive Mitwirkung empfehlen wir einen Laptop oder einen PC mit Mikrofon oder einem Headset. Den Zugangslink bekommen Sie wenige Tage vor der Veranstaltung zugesendet.

Der Online-Bürgerdialog wird von der überparteilichen Europa-Union Deutschland e.V. veranstaltet und ist Teil des Bürgerdialogprojekts „Krieg in der Ukraine – Bürgerdialoge zur Zukunft der EU“. Die Veranstaltung wird gefördert durch das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und findet in Kooperation mit der Allianz Ukrainischer Organisationen sowie der Forschungsstelle Osteuropa statt.

Wir freuen uns, Sie bei unserem Online-Bürgerdialog begrüßen zu dürfen!