Zum Hauptinhalt springen

Konzerte im Theatersaal der Universität Bremen

Die Mittagskonzerte im Wintersemester 2021/22

Im Wintersemester können wir wieder zu Live-Konzerten im Theatersaal zusammenkommen! Es ist gelungen ein abwechslungsreiches Konzertprogramm mit vielen motivierten - auch internationalen - Künstler:innen zusammenzustellen, die sich alle darauf freuen, für Sie und Euch "in Präsenz" zu spielen.
Beim Konzertbesuch gilt die "3G-Regel" (kontrolliert wird, ob geimpft, genesen, getestet, wobei der Test amtlich sein muss und nicht älter als 24 Stunden sein darf). Die Registrierung kann vor Ort über Smartphone mit der Gast-Bremen-App per QR-Code erfolgen oder durch Eintrag in eine Zutrittsliste. Der Zugang erfolgt über das Foyer, der Ausgang über die Seitentür im Saal. Unter diesen Voraussetzungen ist es aktuell gestattet, den Saal bei aufgesetzter Maske voll zu besetzen. Über Änderungen berichten wir nötigenfalls an dieser Stelle. Wir bitten einzuplanen, dass es durch die Zugangkontrolle vor dem Konzert zu kleinen Verzögerungen kommen kann.

Auf Wiedersehen im Theatersaal und viel Freude mit unserem Konzertangebot!


Dienstag, 26. Oktober 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Blues mit Rihm & Dühnfort

Frank Rihm/Mundharmonika und Gesang & Michael Dühnfort/Gitarre

Frank Rihm/Mundharmonika und Gesang & Michael Dühnfort/Gitarre
Frank Rihm/Mundharmonika und Gesang & Michael Dühnfort/Gitarre

Rihm & Dühnfort

Das sind: Frank Rihm an Harp und Gesang und Michael Dühnfort an der Gitarre. Ihre ganz persönliche musikalische Hommage ist die Verneigung vor legendären Persönlichkeiten wie Little Walter, Sonny Boy Williamson und Big Walter Horton, um nur einige prominente Namen von charismatischen Größen im Blues zu nennen.

Anerkennenden begeisterten Applaus ernten sie auch mit ihren seit Jahren etablierten eigenen Bands: Frank Rihms "The Rihm Shots" bringen Blues im klassischen Chicago-Stil oder Swing-Jump-Blues auf die Bühne und Michael Dühnfort pflegt mit "Michael Dühnfort & The Noise Boys" einen gitarrenlastigen Bluesrock.

"Beide Musiker finden im Duo auf bemerkenswerte Weise zueinander. Sie bieten ein abwechslungsreiches Programm, professionell arrangiert und mit Können und Charme vorgetragen."
- Sarah M. Bande

www.rihm-duehnfort.com

 


Dienstag, 2. November 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
„shur shangat“ - eine bengalische Raga

Bibhuti Roy/Sitar & Hartmut Koehler/5-saitige Violine

Bibhuti Roy, Sitar; Hartmut Koehler, 5-saitige Violine
Hartmut Koehler und Bibhuti Roy

Shur Shangat

Mit shur shangat bezeichnet man in Bangladesh und Ostindien harmonisch-melodiöse Musik von ausgewogener Gelassenheit. Mit ihrer Musik schaffen die beiden Musiker eine gefühlvolle Atmosphäre, die den hektischen Alltag zur Ruhe kommen lässt. Im Mittagskonzert werden wir die Raga Pilu hören, die mit ihrem weichen friedvollen Charakter schon den späteren Nachmittag einläutet.

Bibhuti Roy stammt aus Khulna (Bangladesh), wo er klassischen Gesang erlernte. Er kam nach Deutschland, um an der Universität Bremen wissenschaftlich zu arbeiten. In Bremen begann er, sich intensiv mit dem Sitarspiel zu beschäftigen. Der bekannte Sitarspieler Shalil Shankar unterrichtete ihn, wenn dieser zu Konzerten nach Bremen kam. Bibhutis Spiel zeichnet sich durch Melodiosität in der Tradition klassischer nordindischer Musik aus. Er tritt regelmäßig mit Bremer Bangladeshi Musikgruppen auf.

Nach klassischer Ausbildung spielte Hartmut Koehler zunächst im Erlanger Kammerorchester, später in zahlreichen Formationen unterschiedlicher Stilrichtungen von Rock über Jazz, Sinti Swing und freier Improvisation. Auf seinen zahlreichen Reisen kam er in Kontakt mit Musikern aus Ländern wie China, Kamerun, Schweiz und Indien. In Mumbai und Bangalore nahm er Unterricht in klassischer indischer Violine und trat mit verschiedenen indischen Musikern in Deutschland auf.

Bibhuti Roy und Hartmut Koehler forschen und unterrichten als Professoren der Elektrotechnik-Informationstechnik bzw. Ökologie an der Universität Bremen; Hartmut Koehler ist im Ruhestand. Die internationale Atmosphäre der Universität bot den Rahmen für das Zusammentreffen der beiden Künstlerpersönlichkeiten.


Dienstag, 9. November 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Mi piace qui – Werke für Klavier solo

Ginevra Paniati aus Genua, Italien/Klavier

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 16. November 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
The way of the Oud – Oriental dance- and artmusic

David Niedermayer/Oud, Kai Siedenburg/Kontrabass & Gert Woyczechowski/Percussion

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 23. November 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
„Raíces en la tierra y en el aire – Wurzeln in der Erde und in den Lüften“

Musik von Bártok, Piazzolla & Solare
Esperanza Domingo Gil/Querflöte und Juan María Solare

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 30. November 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Bach meets Celtic Folk

Ulrich Busch/Gitarre

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 7. Dezember 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Eine Reise durch die italienische Filmmusik

Michele Catania aus Milazzo, Sizilien, Italien/Klavier

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 14. Dezember 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
„Wanderer Fantasie“ von Franz Schubert

Domonkos Csabay aus Budapest, Ungarn/Klavier

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 21. Dezember 2021, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Chrismas mem'ries for grown-ups

Sylke Meyerhuber/Sopran und Angelika Scholl/Klavier

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 11. Januar 2022, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Persische Musik für Klavier und Sopranstimme

Sanaz Afzali/Klavier und Gesang

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 18. Januar 2022, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
„Veinte años no es nada – Zwanzig Jahre sind nichts“

Orquesta no Típica, Leitung: Juan María Solare

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 25. Januar 2022, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Jazz mit Florian Poser & Überraschungsgast

Mit Florian Poser/Vibraphon

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 1. Februar 2022, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Von Ballade bis Groove – Solo-Arrangements auf Stahl und Nylon

Falk Mörsner/Modern Acoustic Guitar

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.