Zum Inhalt springen

Konzerte im Theatersaal der Universität Bremen

Dienstag, 23. April 2019, Theatersaal
12.30 Uhr Eintritt frei und
19.30 Uhr Eintritt 12 €/erm. 8 € (nur Abendkasse ab 18.30 Uhr)

Guido Goh/Teilnehmer von "The Voice of Germany 2018"
Singer/Songwriter aus Hamburg mit Klavier & Sisa

Guido Goh
Guido Goh

Guido Goh

Seit der Veröffentlichung des ersten Soloalbums SARASVATI DEVOTION 2010 sind zahllose Solokonzerte von Guido Goh in Deutschland, England, Irland und Holland ins Land gegangen. Das zweite Album SONGS FOR THE MIDNIGHT SUN, das von einer einsamen Reise Guido Gohs in den hohen Norden Schwedens inspiriert ist, verkaufte sich noch rasanter als das erste Album.

Nachdem es dann zwei Jahre lang ruhig um den Sänger wurde und er sich an die Nordsee in sein Haus zurückzog, trat er 2018 umso auffallender wieder in Erscheinung: Die Castingshow VOICE OF GERMANY entdeckte den außergewöhnlichen Sänger und Musiker. Der Erfolg war gigantisch, als sich der Sänger von Sendung zu Sendung immer weiter hangelte und dann sogar als Favorit auf den Sieg bei VOICE OF GERMANY 2018 an der Seite von Michael Patrick Kelly gehandelt wurde. Während sich die Medien um den neuen Star aus der Sendung rissen, stieg der Bekanntheitsgrad von Guido Goh binnen weniger Monate geradezu explosionsartig. Sein besonderes Erscheinungsbild, sein einzigartiges Saiteninstrument SISA und die charismatischen TV-Auftritte in der Sendung haben dem sympathischen Sänger fortan ein ausverkauftes Konzert nach dem anderen beschert.

Ein drittes Soloalbum ist schon in den Startlöchern und diesmal ist alles anders. Mit der Veröffentlichung ist höchstwahrscheinlich noch in der ersten Jahreshälfte 2019 zu rechnen. Auszüge daraus kann man bereits jetzt schon auf seinen Konzerten hören.

Am diesem Dienstag gibt Guido Goh im Theatersaal sowohl um 12.30 Uhr ein Mittagskonzert als auch ein Abendkonzert um 19.30 Uhr (150 Plätze, freie Platzwahl, Karten ab 18.30 Uhr an der Abendkasse, kein Vorverkauf).


Dienstag, 30. April 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Argentinische Klassik: Werke von Ginastera und Gianneo

Bruno Amalfitano/Klavier

Bruno Amalfitano
Bruno Amalfitano

Bruno Amalfitano

ist ein argentinischer Pianist und Musikprofessor. Er absolvierte das Musikkonservatorium „Luis Gianneo“ (Mar del Plata). Zu seinen Lehrern gehörten Aldo Antognazzi, Orlando Millaá und Marina Saavedra.

Bruno Amalfitano trat solistisch und mit kammermusikalischen Ensembles bislang in Argentinien, Chile, Brasilien, Mexico, USA, Spanien und Belgien auf. Er ist Preisträger des 3. Nationalen Klavierwettbewerbes „Alberto Ginastera“ (Buenos Aires, 2011). Bis 2015 leitete er als Direktor sieben Jahre lang das von ihm ins Leben gerufene „Nationale Klavierfestival Mar del Plata“.

Derzeit forscht Bruno Amalfitano im Postgraduiertenstudium anlässlich seiner Dissertation zur lateinamerikanischen Musik des XX. Jahrhunderts im Masterstudiengang Kunst und Gestaltung der nationalen Universität von Cuyo (Mendoza, Argentinien). 2018 entwickelte er anlässlich des 50. Todesjahres von Luis Gianneo ein Forschungsprojekt mit Handschriften und vier Klavierkonzerten, vorwiegend am CCK (Kirchner Cultural Center, der Buenos Aires, Argentinien).

Alberto Ginastera (1916 - 1983) war zweifellos einer der wichtigsten akademischen Komponisten Argentiniens. Sein Werk kann in drei von ihm selbst benannte Perioden „objektiver und subjektiver Nationalismus und Neo-Expressionismus“ eingeteilt werden. Die drei Werke Op. 6 (1940) werden gerahmt von einer durch argentinische Volksmusik inspirierten Ästhetik, die sich jedoch, ähnlich wie Strawinsky und - in kleinerem Ausmaß - Bartók und de Falla, avantgardistischer Techniken bedient.

Das Werk Luis Gianneos (1897 - 1968) steht für die Synthese der argentinischen Musik des 20. Jahrhunderts. Sie wird gebildet aus der Harmonie und den Kompositionen des europäischen Kanons des späten neunzehnten und frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Gianneo begreift diesen Stil als musikalischen Ausgangspunkt seiner Romantik.

Zeit seines Lebens reiste er viel (Buenos Aires, Tucumán und Europa) und spürte den Stilelementen seiner Zeit nach, die er in einer breiten Palette (Romantik, Nationalismus, Neoklassiszismus) in seinen Werken verarbeitete. Mit der Sonate N° 2 (1943) festigt sich der neoklassische, sich auf die argentinische Volksmusik beziehende Stil Luis Gianneos und wirkt innovativ auf die musikalisch vorherrschenden Formen, wie hier auf die Sonate.


Alberto Ginastera (1916 - 1983) 

 Drei Stücke Op. 6 (1940) 
 N° 1 “Cuyana” (Allegretto) 
 N° 2 “Norteña” (Lento) 
 N° 3 “Criolla” (Allegro) 


Luis Gianneo (1897 – 1968) 

Klaviersonate N° 2 (1943) 
I. Allegro 
II. Romanza. Andante 
III. Allegro molto


Dienstag, 7. Mai 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
"Popular Stuff"

Ulrich Busch/Gitarre

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 14. Mai 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Impromptu und Liebestraum: Werke von Chopin und Liszt

Arthur Belousov/Klavier

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 21. Mai 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Bonefish: Rock/Pop aus Schweden

Mittagskonzert in Zusammenarbeit mit Songs & Whispers

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 28. Mai 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
„Bald ist Sommer“: Buntes für Bläserquintett

Quintetto Giocoso mit Wilfried Staude/Flöte, Karenina Sender/Oboe, Ulrich Mückenberger/ Klarinette, Detlef Gabel/Horn & Almuth Pahl/Fagott

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Sonnabend, 1. Juni 2019, 10.30 - 11.45 Uhr, Bremer Marktplatz, Teilnahme und Noten kostenlos
Mitsingfest für alle: „Bremen so frei“

Musikalische Leitung: Susanne Gläß

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 4. Juni 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Renhornen

Jazz- & Show-Big Band aus Umeå/Schweden

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 11. Juni 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Improvisationen am Schlagzeug und an der Percussion

Maximilian Suhr

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 18. Juni 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Internationale Singer/Songwriter

Mittagskonzert in Zusammenarbeit mit Songs & Whispers

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 25. Juni 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Orquesta No Típica: „Nicht ohne meinen Tango“

Tangoorchester der Universität Bremen, Leitung: Juan María Solare

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 2. Juli 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
"My Fair Lady and beyond": Musical-Impressionen

Sylke Meyerhuber/Sopran & Angelika Scholl/Klavier

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 2. Juli, 19.30 Uhr, Garten "Haus am Walde" (bei schlechtem Wetter im GW1-Hörsaal), Eintritt frei, Spenden willkommen
„Zwischen Chaos und Commerz“: Groteske Musik aus den 1930er Jahren von Schostakowitsch & Spoliansky

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Mittwoch, 3. Juli, 20 Uhr, Gutsscheune Stuhr/Varrel, Eintritt 12 €, erm. 8 €
„Zwischen Chaos und Commerz“: Groteske Musik aus den 1930er Jahren

Ensemble „Blech-Lights“, Stefanie Adler/Klavier, Orchester & Chor Uni Bremen, Leitung: Susanne Gläß

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.


Dienstag, 9. Juli 2019, 12.30 Uhr, Theatersaal, Eintritt frei
Popchor der Hochschule für Künste Bremen

Leitung: Rucsandra Popescu

Aktuelle Inhalte zu dieser Veranstaltung folgen.

Vielen Dank für das Interesse an unserem Konzertangebot.