Skip to content

Course Catalog

Study Program WiSe 2019/2020

Systems Engineering, B.Sc

Show courses: all | in english | for older adults

Informationsveranstaltungen

Course numberTitle of eventLecturer
Sicherheits- und Brandschutzunterweisung für Erstsemesterstudierende
Termin für Produktionstechnik, Systems Engineering und Berufliche Bildung - Teilnahme ist verpflichtend!

Blockveranstaltung (Teaching)

Additional dates:
Thu. 17.10.19 08:00 - 11:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)

Pflichtveranstaltung:
Sicherheits- und Brandschutzunterweisung für Erstsemesterstudierende inkl. Brandschutzübung
An der Universität Bremen dürfen Studierende der Studienfächer mit laborpraktischen Lehrinhalten erst nach Teilnahme an dieser Veranstaltung mit den Laborarbeiten beginnen.

08:00 Uhr – 09:00 Uhr Vorlesung Referat 02,
09:00 Uhr – 11:00 Uhr praktische Brandschutzübungen im Freien, daher bitte mit wetterfester Kleidung und festem Schuhwerk erscheinen!

Dr. Maxie Hesse
04-BV-BM-WISEBegrüßung der neuen Studierenden im Fachbereich Produktionstechnik - Beginn um 08:00 Uhr
Welcome of the new students in the faculty of Production - Start at 08:00 AM

Lecture (Teaching)

Additional dates:
Mon. 07.10.19 07:30 - 10:00 GW1-HS H0070

Die Veranstaltung beginnt um 08:00 Uhr

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen
04-IV-BM-WISEInformationsveranstaltung Übergang Bachelor-Master im Fachbereich Produktionstechnik
Voraussetzungen, Fristen, Möglichkeiten für alle Studiengänge

Lecture (Teaching)

Additional dates:
Thu. 21.11.19 18:00 - 20:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1)
Dipl.-Inform. Thomas Bruns
Svenja Katharina Schell
Dr. sc. Iva Bacic
04-V09-1-MTMINT-Tutorien
Tutorials for First-Year Students
Angebot des FB04 in der Studieneingangsphase

Tutorial (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 10:00 - 12:00 IW3 0210
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 GW1 B1070
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 IW3 0210
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 18:00 GW1 B2130
weekly (starts in week: 1) Wed. 14:00 - 16:00
weekly (starts in week: 1) Thu. 16:00 - 18:00 GW2 B1820

Additional dates:
Wed. 13.11.19 14:00 - 16:00 GW1 B2070
Svenja Katharina Schell
04-V09-TDL-EX02Tag der Lehre - Besichtigung SWB Heizkraftwerk Hastedt

Study trip (Teaching)

Additional dates:
Wed. 04.12.19 10:00 - 13:00 Heizkraftwerk Hastedt, Hastedter Osterdeich 250/255, 28207 Bremen
Dr. Bernd Rathke
Dipl.-Inform. Thomas Bruns
Svenja Katharina Schell
04-V09-TDL-EX03Tag der Lehre - Besichtigung Airbus

Study trip (Teaching)

Additional dates:
Wed. 04.12.19 08:45 - 11:30 Airbus Werk Bremen, Tor 1, Airbusallee 1, 28199 Bremen
PD Dr.-Ing. Rodion Groll
Dipl.-Inform. Thomas Bruns
Svenja Katharina Schell
04-V09-TDL-EX04Tag der Lehre - Besichtigung Nabertherm

Study trip (Teaching)

Additional dates:
Wed. 04.12.19 08:45 - 12:00 Nabertherm GmbH, Bahnhofstr. 20, 28865 Lilienthal
Dipl.-Inform. Thomas Bruns
Svenja Katharina Schell
04-V09-TDL-EX05Tag der Lehre - Besichtigung Mercedes Werk Bremen

Study trip (Teaching)

Additional dates:
Wed. 04.12.19 09:46 - 12:30 Mercedes Kundencenter, Im Holter Feld, 28309 Bremen
Dipl.-Inform. Thomas Bruns
Svenja Katharina Schell

Module nach empfohlenem Studienverlaufsplan

Der im Studiengang definierte Studienverlaufsplan stellt eine Empfehlung für den Ablauf des Studiums dar. Module können von den Studierenden in einer anderen Reihenfolge besucht werden.

1. Semester

Das 1. Semester wird im Wintersemester durchgeführt und beinhaltet:

MATHEMATIK FÜR SYSTEMS ENGINEERING: 01-15-04-HM1-V Vorlesung Höhere Mathematik I und 01-15-04-HM1-Ü Übung zu Höhere Mathematik I
PRAKTISCHE INFORMATIK I: 03-BA-700.01(a) Praktische Informatik 1: Imperative Programmierung und Objektorientierung
GRUNDLAGEN DER ELEKTROTECHNIK A (TEIL 1): 01-15-04-GDE1-V Vorlesung Grundlagen der Elektrotechnik A, Teil 1 und 01-15-04-GDE1-Ü Übung zu Grundlagen der Elektrotechnik A, Teil 1
WISSENSCHAFTLICHES ARBEITEN; PROPÄDEUTIK. 03-BA-900.01 Wissenschaftliches Arbeiten 1
LEHRPROJEKT - EINFÜHRUNG IN SYSTEMS ENGINEERING: 04-V07-B-001 Einführung in Systems Engineering inkl. Lehrprojekt
Course numberTitle of eventLecturer
01-01-04-HM1-ÜÜbungen zu Höhere Mathematik 1
Exercises for Advanced Mathematics 1

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Tue. 10:00 - 12:00 MZH 1460 (2 Credit hours) Übung
weekly (starts in week: 2) Tue. 16:00 - 18:00 NW1 S1360 Übung
weekly (starts in week: 2) Wed. 08:00 - 10:00 NW1 S1260 Übung
weekly (starts in week: 2) Wed. 16:00 - 18:00 NW1 H 2 - W0020 Übung
weekly (starts in week: 2) Thu. 12:00 - 14:00 MZH 1460 Übung
weekly (starts in week: 2) Thu. 16:00 - 18:00 NW1 H 1 - H0020 Übung
weekly (starts in week: 2) Fri. 08:00 - 10:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 Übung
Dr. Arsen Narimanyan
01-01-04-HM1-VHöhere Mathematik 1
Advanced Mathematics 1

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours)

Additional dates:
Sat. 30.11.19 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Sat. 30.11.19 08:00 - 10:00 GW1-HS H0070
Sat. 07.12.19 08:00 - 10:00 GW1-HS H0070
Tue. 25.02.20 08:00 - 10:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal)
Tue. 25.02.20 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Dr. Arsen Narimanyan
01-15-04-GDE1-VGrundlagen der Elektrotechnik A Teil 1
Fundamentals of Electrical Engineering A Part 1

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours) Übung
Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
03-BA-700.01(a)Praktische Informatik 1 (a): Imperative Programmierung und Objektorientierung
Practical Computer Science 1
für Studierende des Vollfachs Informatik, Wirtschaftsinformatik und Systems Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 10:00 - 13:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Mon. 13:00 - 16:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:00 - 19:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 19:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 13:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Wed. 16:00 - 19:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 13:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 17:00 Übung
weekly (starts in week: 1) Fri. 09:00 - 12:00 Übung

Für Komplemetärfach Informatik, Digitale Medien und Studierende der Beruflichen Bildung gibt es die PI 1 - Veranstaltung 03-BA-700.01 (b) von Karsten Hölscher.
Die genannten Übungstermine finden alle in der Ebene 0 des MZH in den Räumen 0240, 0220 und 0250 statt.
Übungstermine laut Stundenplan für die Wirtsschaftsinformatiker Mo 13-16h und für die Systems Engineers am Fr 09-12.

Prof. Dr. Jan Peleska
03-BA-900.01Propädeutik: Wissenschaftliches Arbeiten 1
Introduction into Methods of Science

Seminar (Teaching)
ECTS: 1

Additional dates:
Mon. 30.09.19 08:45 - 09:30
Fri. 18.10.19 14:00 - 16:00 MZH 1090

Vorbesprechung im Rahmen der ESO am 30.09.2019 von 08:45 - 09:30h.
Blockkurs ab ..... Die Teilnahme an dem Blockkurs vor Semesterbeginn wird dringend empfohlen. Beim Auftakttermin zur Erstsemesterorientierung der Bachelorstudiengänge „Informatik“, „Digitale Medien“, „Wirtschaftsinformatik“ und „Systems Engineering“ werden die weiteren Termine des Kurses bekannt gegeben. Nur in dringenden Ausnahmefällen ist ein späterer Einstieg ab 07.10.2019 möglich.

Ralf Eric Streibl
04-V07-B-001Einführung in Systems Engineering inkl. Lehrprojekt

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 IW3 0330 (2 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht

3. Semester

Das 3. Semester wird im Wintersemester durchgeführt und beinhaltet:

MATHEMATIK FÜR SYSTEMS ENGINERING III: 01-15-04-HM3-V Vorlesung Höhere Mathematik III und 01-15-04-HM3-Ü Übung zu Höhere Mathematik III
SYSTEMTHEORIE: 01-15-04-LiSy-V Vorlesung Lineare Systeme und 01-15-04-LiSy-Ü Übung zu Lineare Systeme
WERKSTOFFTECHNIK 1: 04-V10-3-M0301 Werkstofftechnik
KONSTRUKTIONSLEHRE 1: 04-26-1-K1-V Technisches Zeichnen (Vorlesung) und 04-26-1-K1-Ü Technisches Zeichnen (Übung)
MESSTECHNIK MIT LABOR: 04-26-3-MT-V Messtechnik (Vorlesung) und 04-26-3-MT-Ü Messtechnik (Übungen) sowie 01-15-04-GETSE-P Grundlagenlabor der Elektrotechnik für Systems Engineers -- In diesem Modul wird noch das Lehrangebot 04-V07-B-003 Grundlagenlabor Produktionstechnik definiert, das im 4. Semester (Sommersemester) stattfindet
SOFTWARETECHNIK-PROJEKT: Es ist ein Softwaretechnik-Projekt aus dem Angebot (siehe aktuelle Liste unten) zu absolvieren. Das Softwaretechnik-Projekt läuft über 2 Semester.
Course numberTitle of eventLecturer
01-01-04-HM3-ÜÜbungen zu Höhere Mathematik 3
Exercises for Advanced Mathematics 3

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Tue. 14:00 - 16:00 NW1 N3310
weekly (starts in week: 2) Wed. 08:00 - 10:00 NW1 N3130
weekly (starts in week: 2) Wed. 16:00 - 18:00 NW1 N3310
weekly (starts in week: 2) Fri. 08:00 - 10:00 NW1 S1270
Dr. Jun Zhao
01-01-04-HM3-VHöhere Mathematik 3
Advanced Mathematics 3

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 2) Mon. 10:00 - 12:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 NW1 H 1 - H0020 (2 Credit hours) Vorlesung

Additional dates:
Tue. 11.02.20 09:30 - 12:30 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Tue. 11.02.20 12:00 - 22:00 MZH 1100
Mon. 06.04.20 09:30 - 12:30 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Dr. Jun Zhao
Prof. Dr. Thorsten-Ingo Dickhaus
01-15-04-GETSE-PGrundlagenlabor der Elektrotechnik für Systems Engineers
NW1, S3120

Practical (Teaching)
ECTS: 2

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 (2 Credit hours) oder
weekly (starts in week: 1) Wed. 08:00 - 10:00

Anmeldung und Infos über Stud.IP
Veranstaltungsort: NW1, S3120

Dr. Dagmar Peters-Drolshagen
01-15-04-LiSy-VLineare Systeme
Linear Systems
Vorlesung und Übung

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 12:00 - 14:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 NW1 H 2 - W0020 (1 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. Steffen Paul
04-26-1-K1-ÜTechnisches Zeichnen (KL I - 1) - Übung
Engineering Drawing (KL I-1) - Exercise

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 FZB 0240
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 IW3 0390 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 IW3 0200 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 SFG 2020 SFG 1010 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 SFG 0150 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 SFG 2060 (2 Credit hours)
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 IW3 0330 (2 Credit hours)
Dr.-Ing. Jan-Hendrik Ohlendorf
04-26-1-K1-VTechnisches Zeichnen (KL I - 1)
Engineering Drawing (KL I-1) - Lecture

Lecture (Teaching)
ECTS: PT/WingPT: 4; SysEng: 6 (V+Ü)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 16:00 - 18:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 Credit hours)


Dr.-Ing. Jan-Hendrik Ohlendorf
04-26-3-MT-ÜMesstechnik Übungen
Metrology Exercise

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 16:00 - 18:00 GW2 B3009 (Großer Studierraum) (2 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-26-3-MT-VMesstechnik
Metrology

Lecture (Teaching)
ECTS: 5

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 GW2 B3009 (Großer Studierraum) (2 Credit hours)

PT BSc: (Modul Messtechnik)

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-V10-3-M0301Werkstofftechnik
Material Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: WIng PT: 5

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 GW2 B1820
weekly (starts in week: 1) Fri. 08:00 - 10:00 GW2 B1820 (2 Credit hours)

Additional dates:
Fri. 21.02.20 09:00 - 12:00 MZH 1380/1400
Tue. 22.09.20 09:00 - 12:00 MZH 1380/1400
Prof. Dr. Brigitte Clausen

5. Semester

Das 5. Semester wird im Wintersemester durchgeführt und beinhaltet:

TECHNISCHE INFORMATIK II: 03-BA-700.12 Technische Informatik 2: Betriebssysteme und Nebenläufigkeit
GRUNDLAGEN DER REGELUGNSTECHNIK + PRAKTIKUM: 01-15-04-GRT-V Vorlesung Grundlagen der Regelungstechnik und 01-15-04-GRT-Ü Übung zu Grundlagen der Regelungstechnik. -- In diesem Modul wird noch das 01-15-04 GRT-P Grundlagenpraktikum Regelungstechnik definiert, das im 6. Semester (Sommersemester) stattfinden.
GRUNDLAGEN DER PRODUKTIONSTECHNIK: 04-V09-3-PT-FT-V Grundlagen der Fertigungstechnik (Vorlesung) und 04-26-KA-002 Grundlagen der Qualitätswissenschaft.
PROJEKT SYSTEMTECHNIK: Es ist ein Systemtechnik-Projekt aus dem Angebot (siehe aktuelle Liste unten) zu absolvieren. Das Systemtechnik-Projekt läuft über 2 Semester.

Zudem wird in diesem Semester:
das Modul "GS der Universität" definiert. Eine Liste der aktuellen Lehrangebote ist unten.
das mehrsemestrige Modul "Spezialisierungsbereich I", das im 4. Semester angefangen wurde, fortgesetzt. Im Modul "Spezialisierungsbereich I" wird in jeder Spezialisierungsrichtung im Umfang von 18 CP eine Auswahl an Lehrveranstaltungen mit fachlich-thematischem Bezug zur gewählten Spezialisierungsrichtung getroffen. Eine Liste der aktuellen Lehrangebote nach Spezialisierungsrichtung ist unten.
Course numberTitle of eventLecturer
01-15-04-GRT-VGrundlagen der Regelungstechnik
Basics of Control Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Wed. 09:00 - 10:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (1 Credit hours) Übung
Prof. Dr. Kai Michels
03-BA-700.12Technische Informatik 2: Betriebssysteme und Nebenläufigkeit
Technical Computer Science 2

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 MZH 5210 Übung
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 12:00 MZH 5210 Übung
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 MZH 1110 Übung
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 MZH 6210 Übung
weekly (starts in week: 1) Wed. 14:00 - 16:00 MZH 6190 Übung
weekly (starts in week: 1) Wed. 16:00 - 18:00 MZH 6210 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 MZH 1470 Übung

Die Vorlesungen beginnen in der 1. Semesterwoche, die Übungen in der zweiten. Die Kenntnisse aus dem Propädeutikum C/C++ werden vorausgesetzt.

Ute Bormann
Olaf Bergmann
04-26-KA-002Grundlagen der Qualitätswissenschaft
Fundamentals of Quality Science

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 NW2 C0290 (Hörsaal 1) (2 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-26-KA-004Fertigungstechnik-Labor
nach Vereinbarung

Laborübung (Teaching)

Additional dates:
Mon. 17.02.20 09:00 - 10:00
Tue. 18.02.20 - Wed. 19.02.20 (Tue., Wed.) 09:00 - 16:00
Fri. 28.02.20 09:00 - 10:30

17.02.20 9-10 Uhr: Eingangstest
Blockseminar 18.02.20 und 19.02.20 jeweils 9-16 Uhr: Zeiten variieren nach Teilnehmenden, jeder Teilnehmer nimmt an 4 Laboren teil, die jeweils 1:45 h dauern.
28.02.20 9-10:30 Uhr: Abschlußprüfung

Bernhard Karpuschewski
Julian Heidhoff
04-V09-3-PT-FT-VGrundlagen der Fertigungstechnik
Basics of Manufacturing Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 12:00 - 14:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) (2 Credit hours)

Additional dates:
Fri. 14.02.20 12:30 - 16:30 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Wed. 16.09.20 09:30 - 12:30 HS 2010 (Großer Hörsaal)
Bernhard Karpuschewski

Projekt - Softwaretechnik

In diesem Modul ist ein Projekt zu absolvieren. Bei der Auswahl bitte beachten, dass nicht alle Projekte für alle Spezialisierungsrichtungen freigegeben wurden. Die Zuordnung der Projekte der einzelnen Spezialisierungsrichtungen ist in der Projektbeschreibung definiert.

Nur in Ausnahmefällen, nach Absprache mit dem Anbieter und nach Absprache mit dem Studiengangsverantwortlichen sowie nach Genehmigung durch den Prüfungsausschuss können Projekte außerhalb dieser Liste anerkannt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
03-BP-902.73Projekt SUTURO
( WiSe 19/20 bis SoSe 20 )

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 ECO5 2.83
Michael Beetz
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1901Lean-Management-Schulung in der Virtual Reality
Lean Management Training in Virtual Reality

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Spezialisierung: Produktionstechnik
Mehr unter Dateien.

In diesem Softwareprojekt soll auf Basis einer bestehenden virtuellen Montageumgebung eine Lean-Management-Schulung gestaltet werden. Das entsprechende Schulungskonzept liegt bereits vor. In dem Projekt wird die Game Engine Unity verwendet, in der entsprechende Interaktionen mit Bauteilen und Montageabfolgen programmiert werden müssen. Am Ende des Projekts soll somit eine VR Lean-Management-Schulung stehen, welche in der Lehre eingesetzt werden kann.

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
04-SE-LP-1903Interaktives Arbeiten mit kollaborativen Robotern in der Virtual Reality
Interactive Working with Collaborative Robots in Virtual Reality

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Spezialisierung: Produktionstechnik

Mehr unter Dateien.

In diesem Softwareprojekt soll die Kinematik eines Leichtbauroboters in eine vorhandene virtuelle Montageanlage integriert werden. Ziel ist es den Roboter virtuell Führen zu können. Hierbei soll auch die Ausgabe eines Feedbacks für den Anwender berücksichtigt werden.
In dem Projekt wird die Game Engine Unity verwendet, in der die entsprechende inversie Kinematik programmiert werden muss. Am Ende des Projekts soll ein Arbeiten mit dem kollaborativen Roboter in der VR möglich sein.

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen
04-SE-LP-1905Inbetriebnahme einer Nutzlast für studentische Experimente mit kalten Atomen
Commissioning of a Payload for Student Experiments with Cold Atoms

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wir dementsprechend angepasst
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik
(mehr Informationen unter Dateien)

Am ZARM existiert bereits eine entsprechende Nutzlast (Hardware) zur Messung von Beschleunigungen mit kalten Atomen. Im Rahmen dieses Projektes müssen folgende Schritte durchlaufen werden:
- Finalisieren der Integration der Nutzlast, kleinere Adaptionen am bestehenden Aufbau (soweit nötig)
- Definition der Anforderungen an die Ansteuerung/Software der Nutzlast
- Erstellen einer Steuerung / Steuersoftware zur Kontrolle der Nutzlast und zum Abspielen von Sequenzen (z.B. zeitliche Abläufe / Ansteuerungen von Magnet- und Lichtfeldern) in Labview oder Ähnlichem
- Erstellen einer (Bild)Auswertungssoftware
- Erste Messungen im Labor, KFZ und/oder in einer Zentrifuge

At ZARM a payload for measuring accelerations using cold atoms was already integrated. During this project you will use this hardware to:
- Finalize the integration of the payload, apply minor changes to the setup if required
- Define requirements towards the control (software) of the payload
- Create a suitable control software for the payload in order to play sequences of e.g. switching on/off light (laser) or magnetic fields using Labview or similar tools
- Create an algorithm to interpret the measured data
Demonstrate first measurements in the lab and/or in a moving vehicle or a centrifuge

Prof. Dr. Claus Braxmaier
Dr.-Ing. Jens Große
04-SE-LP-1906Implementierung der Kommunikation zwischen Messgeräten und einer zentralen Prüfstandssteuerung
Implementation of the communication between measuring instruments and a central test bench control

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Das Projekt wird auch in folgenden Studiengängen angeboten: Elektrotechnik und Informationstechnik

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

(mehr Informationen unter Dateien)


In einem Prüfstand zur Untersuchung von Gleichspannungsnetzen werden mehrere Messgeräte des Typs PEM 353 verbaut. Diese Messgeräte messen die Spannung und den Strom aller drei Phasen eines Drehspannungssystems und berechnen daraus Größen wie Wirkleistung, Scheinleistung und Spitzenwerte. Die Messgeräte werden über Modbus RTU mit einem zentralen Überwachungsgerät vernetzt. Über das zentrale Überwachungsgerät kann dann über Modbus TCP auf die Messwerte aller Geräte zugegriffen werden.

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Kommunikation einer zentralen Prüfstandssteuerung mit dem zentralen Überwachungsgerät über Modbus TCP implementiert werden, um die Messwerte auszulesen. Außerdem sollen die ausgelesenen Messwerte grafisch dargestellt werden. Die Programmierung erfolgt dabei mit dem Programm TwinCAT von Beckhoff Automation.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-SE-LP-1907Auswertung von Messdaten aus Gleichspannungs- und Wechselspannungsnetzen
Analysis of measurement data from DC and AC power systems

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Das Projekt wird auch in folgenden Studiengängen angeboten: Elektrotechnik und Informationstechnik

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware
(Mehr Informationen unter Dateien)


In früheren Arbeiten am IALB wurde ein Messsystem entwickelt, dass aus 4 einzelnen Einheiten besteht, die jeweils 10 Kanäle messen können. Die Messdaten sind nach der Messung auf den jeweiligen Messsystemen gespeichert und müssen zur Auswertung auf einem zentralen Rechner übertragen werden. Im Rahmen dieser Arbeit soll dazu in Matlab basierend auf bestehenden Skripten ein Programm entwickelt werden, mit dem die Messdaten ausgewertet werden können. Dazu sollen die Daten grafisch dargestellt werden und Kenndaten wie Effektivwert, Leistung und Frequenz bestimmt werden. Außerdem sollen die erzeugten Diagramme direkt exportiert werden können.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-SE-LP-1908Entwicklung einer zentralen Steuerung und Visualisierung für Messsysteme
Development of a central control and visualization for a measurement system

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Das Projekt wird auch in folgenden Studiengängen angeboten: Elektrotechnik und Informationstechnik

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

(Mehr Informationen unter Dateien)

In früheren Arbeiten am IALB wurde ein Messsystem entwickelt, dass aus 4 einzelnen Einheiten besteht, die jeweils 10 Kanäle aufzeichnen können. Die Kommunikation der Systeme erfolgt dabei über den Feldbus EtherCAT. Im Rahmen dieser Arbeit soll für das bestehende System eine zentrale Steuerung entwickelt werden über die, die Messungen gestartet bzw. gestoppt werden können. Dies soll über eine Benutzeroberfläche möglich sein. Außerdem sollen die gemessen Werte auf der Benutzeroberfläche grafisch dargestellt werden können. Die Programmierung erfolgt dabei mit dem Programm TwinCAT von Beckhoff Automation.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1911CAD/CAM-Software-Schnittstelle zur Freiformflächenbearbeitung
CAD/CAM software interface for freeform machining

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungsrichtung: Produktionstechnik

Entwicklung und Programmierung einer CAD/CAM-Software-Schnittstelle zur Generierung von NC-Programmen im Ultrapräzisionsbereich:
• Für die CAD-Software Rhinoceros ist ein Skript zu schreiben, welches für STEP- und IGES-Freiformflächen (NURBS-Flächen) eine Punktewolke erzeugen kann. Die Skriptsprache ähnelt dem Visual Basic Code.
• Ein Skript-Programm für eine ältere Rhinocerosversion liegt bereits vor und müsste an die neuere Version angepasst werden. Diese Version funktioniert zur Zeit nur für Einzel-Nurbs-Flächen.
• Die neue Software-Schnittstelle soll auch Flächenverbände berücksichtigen.
• Eine vorliegende Leistungsbeschreibung muss modifiziert werden.
• Alternativ könnte auch eine Software entwickelt werden, die aus STEP- und IGES-Flächen direkt ein NC-Code erzeugen kann.
• Die Software ist als anwenderfreundliche GUI zu gestalten.
• Die Software ist ausführlich und nachvollziehbar zu dokumentieren.

Bernhard Karpuschewski
Dr. Oltmann Riemer
04-SE-LP-1912Automatische Werkzeug-Kontakt Detektion mittels Bildverarbeitung
Automatic tool contact detection using image processing

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17je nach Modul

Workload: 11 CP im BSc Modul Softwareprojekt, 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Mehr unter Dateien.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

In der Mikrostrukturierung optischer Bauteile werden Diamantwerkzeuge mit Schneideckenradien rε < 20µm eingesetzt, wodurch die Detektion des Werkzeugkontaktes kritisch ist und nur durch eine Kamera realisiert werden kann.
Ziel: Nutzung mehrerer Werkzeuge zur Vor- und Endbearbeitung, sowie einer variablen Kameraausrichtung.
Ansatz: Realisierung eines automatischen Kamerapositionierungssystems mit Positionsregelung.

Bernhard Karpuschewski
04-SE-LP-1913Entwicklung einer Applikation für mobile Endgeräte zur Katalogisierung von Werkzeugen
Development of a mobile device application for documenting production tools

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17 je nach Modul

Workload: 11 CP im BSc Modul Softwareprojekt, 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt
Mehr unter Dateien.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik (prüfen mit Dozenten), Produktionstechnik

In der Ultrapräzisionsbearbeitung werden verschiedenste Werkzeuge eingesetzt, die jeweils unterschiedliche Parameter aufweisen, welche in Messprotokollen hinterlegt sind. Um in der Fertigung zu wissen für welche Prozesse ein vorliegendes Werkzeug eingesetzt wurde und welchen Verschleißzustand es aufweist muss das Werkzeug neu vermessen werden. Um diese Informationen schnell griffbereit zu haben und zu pflegen soll eine Applikation für mobile Endgeräte entwickelt werden, in welcher durch scannen des Werkzeugs alle notwendigen Informationen in Text und Bild zur Verfügung gestellt werden und neue Parameter hinzugefügt werden können. Daher muss zudem eine Datenbank angelegt werden, die vom betroffenen Personal intuitiv genutzt werden kann.

Bernhard Karpuschewski
04-SE-LP-1914Entwicklung einer zentralen Prüfstandssteuerung zur Überwachung und Steuerung von mehreren Umrichtern
Entwicklung einer zentralen Prüfstandssteuerung zur Überwachung und Steuerung von mehreren Umrichtern

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11 / 17 / 18 - je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik (nur im Master)

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwareprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt.
Zur Untersuchung von offshore Hochspannungsgleichstromnetzen mit mehreren Einspeise- und Entnahmestationen wird aktuell ein Prüfstand entwickelt und aufgebaut. Dabei sollen die Regelungen in verschiedenen Umrichtern, die auf einem DSP implementiert werden, über eine zentrale Steuerung überwacht und parametriert werden. Die Kommunikation zwischen den DSPs und der zentralen Steuerung erfolgt über den EtherCAT-Feldbus.

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Kommunikation zwischen der zentralen Steuerung und den Umrichtern entwickelt werden. Dazu muss sich zuerst in die Hardware und Software eingearbeitet werden. Außerdem müssen die zu übertragenen Daten definiert werden. Für die Kommunikation muss anschließend der EtherCAT-Feldbus konfiguriert und die Kommunikation im DSP implementiert werden. Abschließend soll in der zentralen Steuerung für die Überwachung und Parametrierung der Umrichter eine grafische Oberfläche entwickelt werden. Die Programmierung erfolgt dabei mit dem Programm TwinCAT von Beckhoff Automation.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-SE-LP-1915MaMBA Netzwerkarchitektur
MaMBA Network Architecture

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungsirchungen: Produktionstechnik Raumfahrtsystemtechnik


Am ZARM wird derzeit ein Prototyp eines Mondhabitats entwickelt.
Ein Teil dieses Prototypen ist ein Sensornetzwerk, mit dessen Hilfe
verschiedene Parameter des Innenraums überwacht werden können
(u.a. Temperatur, Druck). Dieses Netzwerk soll verbessert und
ausgebaut werden.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1921Sprach- und gestenbasierte Interaktionskonzepte für die Steuerung von Robotersystemen
Speech- and gesture-based interaction concepts for control of robotic systems

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik


Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst

Das BIBA entwickelt im Projekt IRiS einen Roboter zur automatisierten Entladung von Seecontainern. Die Interaktion mit dem Entladeroboter soll dabei über intuitive Mensch-Computer-Schnittstellen erfolgen. Ziel des Lehrprojektes ist die Entwicklung und der Vergleich von sprach- und gestenbasierten Interaktionskonzepten für die Steuerung des Entladeroboters. Hierfür sollen geeignete Open Source Implementierungen sowie die notwendige Hardware für die Erfassung von Gesten und zur Erkennung von Sprachkommandos identifiziert und in Voruntersuchungen verglichen werden. Die daraus konzipierten Systeme zur Gesten- und Spracherkennung sollen anschließend für die Steuerung eines simulierten Entladeroboters angepasst und softwaretechnisch integriert werden. Zur Evaluierung der verschiedenen Benutzereingabemodalitäten soll eine Bewertungsmethodik erstellt werden, anhand dessen die entwickelten Interaktionskonzepte mit einer bestehenden Gamepad-Steuerung verglichen und hinsichtlich ihrer Eignung für das Anwendungsszenario der Robotersteuerung bewertet werden.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1930Entwicklung einer Simulationsumgebung für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of simulation environment for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu simulieren. Dafür soll eine Simulationsumgebung zur Abbildung unterschiedlicher FTF und deren Verhalten im Raum entwickelt werden.
Geplante Aufgaben: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulationsumgebung, Evaluierung



Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Raumfahrtsystemtechnik

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1933Augmented Reality-Assistenzsystem für Nutzfahrzeuge
Augmented reality assistance system for commercial vehicles

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Entwicklung eines AR- Assistenzsystems für Nutzfahrzeuge auf einer Datenbrille (HoloLens und / oder Industrie-Daten-Brille (HDMI gebunden)) mittels einer Spieleumgebung (Unity oder vergleichbare Anwendung). Einbindung einer Personenerkennung und Bewegungsprognose zur Lenkung der Aufmerksamkeit des Maschinenführers auf Gefahrensituationen.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1944Softwareentwicklung für Fahrzeuganwendungen
Software Development for Vehicle Applications

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Modul Softwareprojekt im Bachelorstudiengang.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

mehr unter Dateien.

Ziel des Projektes ist es, in laufenden Forschungsprojekten mit Industriepartnern Softwarekomponenten in Matlab, C/C++, Python, etc. zu realisieren.
Die Anwendungsfelder reichen von der Programmierung von Skripten zur Messdatenerfassung über IoT-Komponenten bis zu Cloud-Lösungen.
Die genauen Aufgabenstellungen zum Softwareprojekt werden in der Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
04-SE-LP-1945Reverse-Engineering am Beispiel einer Haushaltsmaschine und deren Anbindung an das IoT inkl. Erstellung einer Benutzeroberfläche
Reverse-engineering of an appliance and connecting it to the IoT incl. creating an user-interface (UI)

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17 je nach Modul

Bachelorstudiengang: Modul Softwareprojekt (11 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) - Arbeitsaufwand wird angepasst.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Mehr unter Dateien.

Moderne Hausgeräte werden immer häufiger untereinander vernetzt. Oft wird ein funktionstüchtiges nicht vernetztes Gerät durch ein neues „intelligentes“ Hausgerät ersetzt, um die Vorteile des IoT zu nutzen. Der Ansatz dieses Projektes soll zeigen, dass häufig auch ein klassisches Hausgerät mit geringem Aufwand vernetzt werden kann. Es soll exemplarisch anhand eines Kaffeevollautomaten eine Serviceschnittstelle analysiert und genutzt werden, um das „klassische“ Hausgerät mit dem IoT zu verbinden und das Gerät somit intelligent zu machen.

Außerdem soll ein Abrechnungssystem mit Zugang über RFID-Tags realisiert werden, wobei die Bedienung mit Hilfe eines Touchscreens ermöglicht werden soll.

Am Ende des Projektes soll jeder Teilnehmer in der Lage sein,

- einen Webserver auf Basis eines Raspberry Pi zu installieren.
- einfache Problemstellungen mit Hilfe der Programmiersprachen Python und/oder PHP zu lösen.
- anfallende Daten in einer SQL-Datenbank zu sichern und zu verarbeiten.
- ein benutzerfreundliches (Web)- Interface zu erstellen, um das Gerät zu bedienen und zu warten.
- an Schnittstellen erhaltene Daten zu analysieren und auszuwerten.
- ein Hausgerät mit Hilfe eines Raspberry Pi und der Serviceschnittstelle zu steuern.
- projektbezogende (technische) Dokumentationen zu erstellen


Ansprechperson:
Alex Seedorf (aseedorf@uni-bremen.de)

Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen
04-SE-LP-1946Erweiterung der Open-Source-Software ViroCon: Datensatz-Integration und Monte-Carlo-Methode
Expansion of the open source software ViroCon: Dataset integration and Monte Carlo method

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Mehr unter Dateien.

Maritime Strukturen wie Offshore-Windenergieanlagen müssen auf extreme Umweltbedingungen ausgelegt werden. Die quelloffene Software “ViroCon”, die an der Universität Bremen entwickelt wird, hilft Ingenieuren dabei, die Werte der extremen Umweltbedingungen festzulegen. Die Software soll weiterentwickelt werden, der Fokus liegt auf zwei neue großen Features: Dem Einlesen von öffentlich verfügbaren Daten von Umweltbedingungen und der Implementierung der Monte-Carlo-Umweltkonturmethode (Huseby et al., 2013)

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-V07-PST-1801Sensorarray Demonstrator
Sensorarray Demonstrator

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11 oder 17 (siehe Beschreibung)

Bachelorstudiengang Systems Engineering: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), Softwaretechnikprojekt (11 CP) - der Workload und Arbeitsaufwand werden angepasst!


Ansprechperson: Axel Börold (bor@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt: Datum: nach Absprache; Raum/Ort: BIBA 1150

Spezialisierungsbereich:
Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Beschreibung:
Die Aufgaben umfassen:
  • Die Einarbeitung in die Photogrammmetrie
  • Einarbeitung in C++/Bildverarbeitungsbibliotheken
  • Implementation eines Rahmenprogrammes für die Integration aller festzulegender Sensoren: Mehrere hochauflösende Farbkameras, Tiefensensoren aus dem Consumer Bereich, Infrarotsesoren, …
  • Implementierung/Integration von zu definierenden Standardalgorithmen und Routinen wie z.B. Kamerakalibration, Kameraregistration, Stereographie, Datenfusion (z.b. Infrarot, Thermographie…)
  • Durchführung eines Experiments zur Vermessung von Objekten.

Für weitere Informationen zum Projekt: siehe StudIP>Bereich: Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-V07-PSW-1817Das MaMBA-Sensornetzwerk
The MaMBA sensor network

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17
Christiane Heinicke
04-V07-PSW-1951Konzeptionierung und Umsetzung der Bedienschnittstelle einer elektrischen Prüfquelle
Concept and Design of a User and Machine Interface for an Electrical Test Source

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11, 17 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Modul Softwareprojekt (11 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung: In diesem Projekt soll eine Bedieneinheit für eine elektrische Prüfquelle konzeptioniert und umgesetzt werden. Ziel ist es ein Touch-basiertes Bedienpanel für den Betrieb der Quelle auszuwählen und in Betrieb zu nehmen.
Die Prüfquelle wird von einem Mikrorechner gesteuert der über eine elektrische Schnittstelle angebunden werden soll. Aufgabe der Bedieneinheit ist es für den Betrieb nötige Parameter an den Controller zu senden und Daten sowie weitere Informationen von diesem grafisch darzustellen.
Im Zuge der Arbeit sollen möglichst fertige Lösungen der Bedieneinheit (Bildschirm mit Touch, el. Interface) recherchiert werden und ihre Eignung für den Betrieb mit dem eingesetzten Controller überprüft werden. Die Kommunikation zwischen der Bedieneinheit und dem Controller soll in Betrieb genommen und die Funktion an der Prüfquelle getestet werden.
Die Aufgaben beinhalten Komponentenrecherche, Programmierung des Mikrorechners in C, Konzept einer grafischen Benutzeroberfläche und Umsetzung eines Übertragungsprotokolls.


Gruppengröße: 2-5 Studierende
Projektauftakt: ab 01.04.2019, NW1
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 30.04.2019
Ansprechpersonen:
Henning Sauerland
sauerland@ialb.uni-bremen
Prof. Dr.-Ing. B. Orlik.
borlik@ialb.uni-bremen.de


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-V07-SWP-1950Entwicklung einer Steuer-Software für einen Prüfstandsrechner mit einem Betriebssystem GNU Linux und Echtzeiterweiterung RTAI
Development of a Control-Software for a test bench PC using the operating system GNU Linux with real-time extension RTAI

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Beschreibung:
Für ein neuartiges Prüfstandskonzept soll zur Darstellung der Messgrößen sowie zur Änderung von Modellparametern eine Steuer-Software entwickelt werden.
Der Prüfstand besteht aus einem zentralen PC der mit dem Betriebssystem GNU Linux mit der Echtzeiterweiterung (RTAI) betrieben wird. Die Kommunikation mit den digitalen Signalprozessoren (DSP), zur Erfassung von Messgrößen, erfolgt über den EtherCAT-Feldbus und ist bereits in einem Modul implementiert.
Es ist zunächst ein Programm zu implementieren welches mit dem bereits implementierten Modul kommuniziert, d.h. Messdaten abfragt und Parameteränderungen am Simulationsmodell ermöglicht. Weiterhin soll ein zusätzlicher PC für die graphische Darstellung aktueller Messgrößen über Ethernet an den Prüfstands-PC angebunden werden. Das Programm zur Visualisierung soll mit der Bibliothek Qt5 implementiert werden. Abschließend sollen die Messdaten so aufbereitet werden, dass Sie mit der Simulationssoftware Matlab/Simulink analysiert werden können.


Gruppengröße: 2-4 Studierende
Projektauftakt: 1.04.2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.04.2019
Ansprechpersonen:
David Matthies
dmatthies@ialb.uni-bremen.de
Wilfried Holzke
holzke@ialb.uni-bremen.de
Prof. Dr.-Ing. B. Orlik.
borlik@ialb.uni-bremen.de

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester



Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware




Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-V07-SWP-1952Entwicklung eines Steuer- und Konfigurations-Programms für einen Rechner-Cluster
Development of a control and configuration application for a computer cluster

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Gruppengröße: 2-4 Studierende
Projektauftakt: ab 1.4.2019.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.05.2019
Ansprechpersonen:
Wilfried Holzke.
holzke@ialb.uni-bremen.de
Prof. Dr.-Ing. B. Orlik.
borlik@ialb.uni-bremen.de

Beschreibung:
 Zur parallelen Simulaton von komplexen Modellen wurde am IALB ein Rechner-Cluster aufgebaut. Dieser basiert auf 4 Computern mit AMD Threadripper 1950x CPU und einem 10 GBit Netzwerk. Als Betriebsssystem wird GNU Linux verwendet. Zur Verteilung der Modelle auf dem Rechner-Cluster werden die Modelle, mit einem Code-Generator, in die Programmiersprache "C" übersetzt.
 Ziel der Arbeit ist es zunächst ein Programm mit graphischer Benutzerschnittstelle (Qt5) zu entwickeln, mit dem Modelle als Bibliotheken verwaltet und auf dem Rechner-Cluster aussgeführt werden können. Ergänzt werden soll die Möglichkeit die Ein- und Ausgänge der Modelle aus dem C-Code auszulesen um damit eine Kopplung der Teilmodelle zu ermöglichen. Dies soll im Weiteren automatisiert werden, d.h. das Programm soll anhang definierter Bezeichner die Verbindungen automatisch vorschlagen. Die Ergebnisse der Teilsimulationen sollen ebenfalls von Rechnern abgeholt und für den Benutzer aufbereitet werden.
 Es gibt bereits Vorarbeiten für Server- und Client-Programme sowie für das Auslesen der Variablen aus dem C-Code (llvm/clang) die als Basis für die weiteren Arbeiten verwendet werden können.
 Der Arbeitsumfang wird der Gruppengröße entsprechend angepasst.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik

Projekt - Systemtechnik

In diesem Modul ist ein Projekt zu absolvieren. Bei der Auswahl bitte beachten, dass nicht alle Projekte für alle Spezialisierungsrichtungen freigegeben wurden. Die Zuordnung der Projekte der einzelnen Spezialisierungsrichtungen ist in der Projektbeschreibung definiert.

Nur in Ausnahmefällen, nach Absprache mit dem Anbieter und nach Absprache mit dem Studiengangsverantwortlichen sowie nach Genehmigung durch den Prüfungsausschuss können Projekte außerhalb dieser Liste anerkannt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
04-M07-FP-1950Entwicklung und Integration einer robotergestützten Trinkvorrichtung für Menschen mit Behinderungen
Development and Integration of a Robotic Drinking Device for People with Disabilities

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Gruppengröße: 2 - 5 Studierende
Projektauftakt: April 2019
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.05.2019
Ansprechpersonen:
Felix Goldau
Goldau@FWBI-Bremen.de
Prof. Dr.-Ing. Axel Gräser
Ag@iat.uni-bremen.de

Beschreibung:
Das übergeordnete Projekt behandelt das robotergestützte Trinken von Flüssigkeiten für Menschen mit Behinderungen (Paralyse unterhalb des Halses) mit physischem Kontakt.
Das Studentenprojekt ist spezifiziert auf die Entwicklung eines sensorgestützten Bechers in einer flexiblen, vom Roboter greifbaren, Aufhängung, sodass der Nutzer den Kipp- und Trinkvorgang physisch steuern kann.
Bei erfolgreicher Entwicklung des Bechers folgt die Software Integration des Teilsystems zur ROS Schnittstelle sowie die Integration und Steuerung der kombinierten Systems aus Becher und Roboterarm.

Mehr: im Bereich Dateien

Prof. Dr. Axel Gräser
04-M07-FP-1951Digitalisierungsstrategie für die Handwerkskammer Bremen
Digitization strategy for the Handwerkskammer Bremen

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung

Bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Interessenvertretung und Selbstverwaltung für die über 5000 bremischen Handwerksbetriebe und ihre Beschäftigten. Um ihre Aufgaben weiterhin effizient wahrnehmen zu können und den zukünftigen Anforderungen bspw. durch das Onlinezugangsgesetz (OZG) gerecht zu werden, soll im Rahmen des Projektes die Digitalisierungsstrategie der HWK weiterentwickelt und konkretisiert werden. Hierzu sollen zunächst die Prozesse aufgenommen und hinsichtlich ihres Digitalisierungspotentials bewertet sowie eine Landkarte der aktuellen IT-Systemlandschaft erstellt werden. Hierauf aufbauend soll ein zukunftsfähiges Soll-Konzept für die Digitalisierung der Abläufe und der dafür notwendigen Technik erarbeitet werden. Dieses Konzept beinhaltet insbesondere die Definition von Maßnahmen, deren wirtschaftliche Bewertung und eine Priorisierung der Umsetzungsschritte. Abschließend soll die praktische Umsetzung erster Maßnahmen initiiert und begleitet werden.


Ansprechperson:
Johann Gerberding (ger@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt:
Datum: 25.04.2019, 11:00 – 12:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030

Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung bs: 18.04.2019


Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)


Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1956Digitalisierungskonzept für eine Anlagensteuerung
Digitization concept for a plant control system

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

bachelorstudiengang: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) bzw.
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung:
Die Steuerung ist das „Gehirn“ der Anlage. Es überwacht und lenkt alle entscheidenden Prozesse. Dementsprechend sind eine einfache und klare Benutzerführung, welche die Übersicht und Kontrolle der Anlage erleichtert, essenziell. Analoge, unübersichtliche Steuerungen sind trotz dessen in vielen Unternehmen weiterhin anzutreffen. Im Rahmen dieses Projekts soll daher ein Digitalisierungskonzept für den Retrofit einer analogen Anlagensteuerung erarbeitet und anhand eines Use-Case aus der Lebensmittelindustrie umgesetzt und validiert werden.


Projektauftakt Datum: 25.04.2019, 10:00 – 11:00
Ort/Raum: BIBA, Konferenzraum, 1030



Ansprechperson Name: Johann Gerberding
E-Mail-Adresse: ger@biba.uni-bremen.de


Gruppengröße 5 bis 6 Personen

Anmeldung Bis: 18.04.2019

Spezialisierungsbereich
x Automatisierungstechnik und Robotik
x Produktionstechnik
x Eingebettete Systeme und Systemsoftware
x Mechatronik (nur Master)




Mehr Info: im Bereich Dateien

Christian Gorldt
04-M07-FP-1957Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11, 12, 17, 18 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Mdoul Systemtechnikprojekt (17 CP), Modul Softwareprojekt (11 CP) bzw
Masterstudiengang: Modul Forschungsprojekt (12 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (18 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware
☒ Mechatronik (nur im Master)
☒ Produktionstechnik


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Gruppengröße: 3-5 Studierende
Projektauftakt: nach Absprache.
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 15.04.2019
Ansprechpersonen:
Ann-Katrin Holthusen
holthusen@iwt.uni-bremen.de
Dr. Lars Schönemann
schoenemann@iwt.uni-bremen.de


Beschreibung: Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.



Mehr Info: im Bereich Dateien

Dr. Lars Schönemann
04-M07-P-ST-1751Vollautomatisiertes Air-Hockey-Spiel
Fully automated air hockey game

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12, 17, 18 (siehe Beschreibung)

Bachelor SysEng: Projekt Systemtechnik 17 CP
Master SysEng: Forschungsprojekt 12 CP
Master SysEng: Projekt Systemtechnik 18 CP


Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik

Dr. Jochen Schüttler, Dipl.-Ing.
04-SE-LP-1902Virtuelle Erprobung symbiotischer Montagesysteme
Virtual testing of symbiotic assembly systems

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware
Mechatronik (bitte beim Dozenten prüfen), Produktionstechnik

Mehr unter Dateien.

  • Erstellung eines Systementwurfs zur Absicherung symbiotischer Montagesysteme in der virtuellen Realität (VR)
  • Erprobung des Zusammenspiels einen kollaborativen Roboters mit intelligenter Umgebung und einem Menschen in der Simulation
  • Übertragung eines virtuellen Zwillings eines Montagesystems in eine physikbasierte Simulationssoftware
  • Integration aller beteiligten Systeme in die Simulationssoftware, z.B. Force Feedback Systeme
  • Erprobung der Simulation auf einem Head-Mounted-Display

Prof. Dr.-Ing. Kirsten Tracht
04-SE-LP-1904Entwicklung einer graphischen Bedienoberfläche (GUI) für Ladesäulen mit einer Schnittstelle zu einem lokalen Energiemanagementsystem

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnik oder 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnik - Arbeitsaufwand wird angepasst.

Spezialisierungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik

Mehr unter Dateien.

Das Fraunhofer IFAM betreibt Ladestationen für Elektrofahrzeuge, die u.a. auch durch eine Photovoltaikanlage gespeist werden. Die Steuerung der Lastflüsse übernimmt ein lokales Energiemanagementsystem. Ziel ist es hierbei, die von der PV-Anlage erzeugte Energie möglichst selbst zu verbrauchen und eine Einspeisung in das Stromnetz zu minimieren. Dazu sind Angaben zur Nachladung der E-Fahrzeuge durch den Nutzer notwendig. Dies soll über eine GUI an der Ladestation erfolgen.

Prof. Dr. Bernd Günther
Stefan Lösch
04-SE-LP-1905Inbetriebnahme einer Nutzlast für studentische Experimente mit kalten Atomen
Commissioning of a Payload for Student Experiments with Cold Atoms

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wir dementsprechend angepasst
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik
(mehr Informationen unter Dateien)

Am ZARM existiert bereits eine entsprechende Nutzlast (Hardware) zur Messung von Beschleunigungen mit kalten Atomen. Im Rahmen dieses Projektes müssen folgende Schritte durchlaufen werden:
- Finalisieren der Integration der Nutzlast, kleinere Adaptionen am bestehenden Aufbau (soweit nötig)
- Definition der Anforderungen an die Ansteuerung/Software der Nutzlast
- Erstellen einer Steuerung / Steuersoftware zur Kontrolle der Nutzlast und zum Abspielen von Sequenzen (z.B. zeitliche Abläufe / Ansteuerungen von Magnet- und Lichtfeldern) in Labview oder Ähnlichem
- Erstellen einer (Bild)Auswertungssoftware
- Erste Messungen im Labor, KFZ und/oder in einer Zentrifuge

At ZARM a payload for measuring accelerations using cold atoms was already integrated. During this project you will use this hardware to:
- Finalize the integration of the payload, apply minor changes to the setup if required
- Define requirements towards the control (software) of the payload
- Create a suitable control software for the payload in order to play sequences of e.g. switching on/off light (laser) or magnetic fields using Labview or similar tools
- Create an algorithm to interpret the measured data
Demonstrate first measurements in the lab and/or in a moving vehicle or a centrifuge

Prof. Dr. Claus Braxmaier
Dr.-Ing. Jens Große
04-SE-LP-1909Entwicklung von seriennahen Produktionsprozessen für die Herstellung von Elektromotoren im Automobilbereich
Development of near-series production processes for the manufacture of electric motors in the automotive sector

Projektplenum (Teaching)

Workload: 12 / 17 / 18 CP je nach Modul - der Arbeitsumfang wird angepasst
Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik

Mehr Informationen unter Dateien.

Das Lehrprojekt findet in Kooperation mit thyssenkrupp System Engineering statt. Ziel des Projekts ist die Untersuchung prototypischer Fertigungsprozesse am Beispiel von Elektromotorkomponenten und deren Weiterentwicklung zu seriennahen Prozessen. Dabei sind auch Aspekte der ökonomischen Wettbewerbsfähigkeit zu beachten.

Prof. Dr. Klaus-Dieter Thoben
04-SE-LP-1910Neue Steuersysteme für die Herstellung von Nanooptiken
New control systems the manufacture of nano-optics

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien
Spezialisierungsrichtungen: Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Workload: 11/12/17/18 je nach Modul -- Arbeitsumfang wird angepasst

Nano-optische Strukturen, wie sie beispielsweise für Hologramme in Sicherheitsmerkmalen Verwendung finden, lassen sich über einen Diamant-Drehprozess mit hochdynamischer Zusatzachse, dem nano Fast Tool Servo, herstellen.
Für den nano Fast Tool Servo existiert ein Steuerungssystem auf Basis eines Funktionsgenerators, das deutliche Einschränkungen in der Flexibilität der Programmierung aufweist. So ist der beeinflussbare Bereich des Steuersignals auf wenige Sekunden nach Eingang eines Trigger Signals beschränkt, da ansonsten die Größe der zu verarbeitenden Strukturdaten den lokalen Speicher von 256 MB übersteigen würden. Darüber hinaus müssen sämtliche Trajektorien vor Prozessbeginn berechnet werden und können damit nicht an dynamische Einflüsse während des laufenden Prozesses angepasst werden.
Ziel dieses Projektes ist die Erarbeitung eines neuen Steuerungssystems für den nano Fast Tool Servo, welches mehr Flexibilität und Kontrolle über die Werkzeugbahn erlaubt. Im Idealfall berechnet das System die erforderliche Trajektorie in Echtzeit und ist damit in der Lage, auf zufällige Störeinflüsse zu reagieren.

Dr. Lars Schönemann
04-SE-LP-1912Automatische Werkzeug-Kontakt Detektion mittels Bildverarbeitung
Automatic tool contact detection using image processing

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17je nach Modul

Workload: 11 CP im BSc Modul Softwareprojekt, 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Mehr unter Dateien.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

In der Mikrostrukturierung optischer Bauteile werden Diamantwerkzeuge mit Schneideckenradien rε < 20µm eingesetzt, wodurch die Detektion des Werkzeugkontaktes kritisch ist und nur durch eine Kamera realisiert werden kann.
Ziel: Nutzung mehrerer Werkzeuge zur Vor- und Endbearbeitung, sowie einer variablen Kameraausrichtung.
Ansatz: Realisierung eines automatischen Kamerapositionierungssystems mit Positionsregelung.

Bernhard Karpuschewski
04-SE-LP-1913Entwicklung einer Applikation für mobile Endgeräte zur Katalogisierung von Werkzeugen
Development of a mobile device application for documenting production tools

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17 je nach Modul

Workload: 11 CP im BSc Modul Softwareprojekt, 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt
Mehr unter Dateien.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik (prüfen mit Dozenten), Produktionstechnik

In der Ultrapräzisionsbearbeitung werden verschiedenste Werkzeuge eingesetzt, die jeweils unterschiedliche Parameter aufweisen, welche in Messprotokollen hinterlegt sind. Um in der Fertigung zu wissen für welche Prozesse ein vorliegendes Werkzeug eingesetzt wurde und welchen Verschleißzustand es aufweist muss das Werkzeug neu vermessen werden. Um diese Informationen schnell griffbereit zu haben und zu pflegen soll eine Applikation für mobile Endgeräte entwickelt werden, in welcher durch scannen des Werkzeugs alle notwendigen Informationen in Text und Bild zur Verfügung gestellt werden und neue Parameter hinzugefügt werden können. Daher muss zudem eine Datenbank angelegt werden, die vom betroffenen Personal intuitiv genutzt werden kann.

Bernhard Karpuschewski
04-SE-LP-1914Entwicklung einer zentralen Prüfstandssteuerung zur Überwachung und Steuerung von mehreren Umrichtern
Entwicklung einer zentralen Prüfstandssteuerung zur Überwachung und Steuerung von mehreren Umrichtern

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11 / 17 / 18 - je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik (nur im Master)

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwareprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt.
Zur Untersuchung von offshore Hochspannungsgleichstromnetzen mit mehreren Einspeise- und Entnahmestationen wird aktuell ein Prüfstand entwickelt und aufgebaut. Dabei sollen die Regelungen in verschiedenen Umrichtern, die auf einem DSP implementiert werden, über eine zentrale Steuerung überwacht und parametriert werden. Die Kommunikation zwischen den DSPs und der zentralen Steuerung erfolgt über den EtherCAT-Feldbus.

Im Rahmen dieser Arbeit soll die Kommunikation zwischen der zentralen Steuerung und den Umrichtern entwickelt werden. Dazu muss sich zuerst in die Hardware und Software eingearbeitet werden. Außerdem müssen die zu übertragenen Daten definiert werden. Für die Kommunikation muss anschließend der EtherCAT-Feldbus konfiguriert und die Kommunikation im DSP implementiert werden. Abschließend soll in der zentralen Steuerung für die Überwachung und Parametrierung der Umrichter eine grafische Oberfläche entwickelt werden. Die Programmierung erfolgt dabei mit dem Programm TwinCAT von Beckhoff Automation.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-SE-LP-1915MaMBA Netzwerkarchitektur
MaMBA Network Architecture

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17 je nach Modul

Mehr Informationen unter Dateien.

Spezialisierungsirchungen: Produktionstechnik Raumfahrtsystemtechnik


Am ZARM wird derzeit ein Prototyp eines Mondhabitats entwickelt.
Ein Teil dieses Prototypen ist ein Sensornetzwerk, mit dessen Hilfe
verschiedene Parameter des Innenraums überwacht werden können
(u.a. Temperatur, Druck). Dieses Netzwerk soll verbessert und
ausgebaut werden.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1916Photobioreaktor für Mars
Photobioreactor for Mars

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/12 je nach Modul

Mehr unter: Dateien

Workload: 12 CP im Masterstudiengang (Modul Forschungsprojekt), 17 CP im Bachelorstudiengang (Modul Systmtechnikprojekt) - Arbeitsumfang wird angepasst

Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Future missions to MArs would greatly benefit from technologies that can produce needed resources (food, fuel, oxygen, ...) on site, from local materials. Microbes called cyanovacteria are particularly promising as they could be fed with materials available on Mars and, once grown, used as a basis for a wide range of production processes. The proposed project aims at designing the culture systems to be deployed at the surface. Design should acount for the unique local constraints and provide adequate growth conditions while minimizing mass, volume, and energy consuption.

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1917Spulengeometrie beim elektromagnetischen Umformen
Coil geometry during electromagnetic forming

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim elektromagnetischen Umformen - einem Hochgeschwindigkeitsumformverfahren - werden Bleche mittels einer Stromentladung durch eine Spule in ein Werkzeug geformt. Die Kraftübertragung und ihre Homogenität hängt dabei von der Spulengeometrie ab. Diese soll untersucht werden und der Einfluss der Geometrie analysiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1918Körperschall beim Umformen
Structure-borne sound during forming

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Beim Umformen von Metall sieht man ein deutlich unterschiedliches Verhalten in Anhängigkeit der Werkstoffeigenschaften. So lassen sich beispielsweise bereits kaltverfestigte Werkstoffe schwerer umformen. Zur weiteren Untersuchung von Umformeigenschaften soll während der Umformung mittels Körperschallmessungen das Umformverhalten weiter charakterisiert werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1919Kontaktzeit beim Rundkneten
Contact time during swaging

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Rundkneten ist ein inkrementeller Prozess beim dem mehrere Werkzeuge ein rotationssymmetrisches Bauteil im Durchmesser reduzieren. Erste Kontaktzeitmessungen haben einen Einfluss der Prozessführung und den Prozessbedingungen auf die Bauteileigenschaften gezeigt. Diese Messmethode soll weiter ausgebaut erprobt und eingesetzt werden.

Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß
04-SE-LP-1920Modellierung der Speicherung und des Transports von Energie im Netz der Zukunft
Modeling storage and transport of energy in future infrastructure

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik

Für die Energieversorgung durch erneuerbare Energien werden künftig stärkere Anforderungen an die Infrastruktur gestellt.
Dies wird in diesem Projekt durch eine Modellierung erforscht und visualisiert.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1921Sprach- und gestenbasierte Interaktionskonzepte für die Steuerung von Robotersystemen
Speech- and gesture-based interaction concepts for control of robotic systems

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik


Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst

Das BIBA entwickelt im Projekt IRiS einen Roboter zur automatisierten Entladung von Seecontainern. Die Interaktion mit dem Entladeroboter soll dabei über intuitive Mensch-Computer-Schnittstellen erfolgen. Ziel des Lehrprojektes ist die Entwicklung und der Vergleich von sprach- und gestenbasierten Interaktionskonzepten für die Steuerung des Entladeroboters. Hierfür sollen geeignete Open Source Implementierungen sowie die notwendige Hardware für die Erfassung von Gesten und zur Erkennung von Sprachkommandos identifiziert und in Voruntersuchungen verglichen werden. Die daraus konzipierten Systeme zur Gesten- und Spracherkennung sollen anschließend für die Steuerung eines simulierten Entladeroboters angepasst und softwaretechnisch integriert werden. Zur Evaluierung der verschiedenen Benutzereingabemodalitäten soll eine Bewertungsmethodik erstellt werden, anhand dessen die entwickelten Interaktionskonzepte mit einer bestehenden Gamepad-Steuerung verglichen und hinsichtlich ihrer Eignung für das Anwendungsszenario der Robotersteuerung bewertet werden.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1924Bildauswertung zur selbstzentrierenden Positionierung des Streubilds einer polychromatisch beleuchteten Oberfläche
Image evaluation for self-centering positioning of the scattering pattern of a polychromatic illuminated surface

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Ein optisches Messverfahren zur Ermittlung der Rauheit ist die Beleuchtung der Oberfläche mit kohärenter, polychromatischer Beleuchtungsquelle. Ausgehend von einem Streuzentrum findet eine Speckleelongation statt, welche abhängig von der Rauheit der beleuchteten Oberfläche ist. Um das Messverfahren in der Praxis zu etablieren, ist es notwendig das Streuzentrum automatisiert im Zentrum des Bildes zu positionieren. So können auch Bauteile unbekannter Geometrie vermessen und eine Qualitätskontrolle innerhalb der Prozesskette realisiert werden.


Projektinhalte:
• Identifizieren von Richtungsinformationen aus der Speckleelongation
• Planung und Inbetriebnahme einer Hardware zur ge-steuerten Positionierung einer Probe
• Realisierung einer echtzeitfähigen Regelung zur Ausrichtung der Bauteilnormalen auf die Kamera
• Planung und Durchführung von Experimenten zur Validierung der erstellten Verfahren

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1926Entwicklung eines Autofokussystems für die lateral scannende Weißlichtinterferometrie
Development of an autofocus system for lateral scanning white light interferometry

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik

Der kleine axiale Messbereich (ca. 8 µm) des Weißlichtinterferometers hat zur Folge, dass die Interferenzstreifen schon bei geringen Abweichungen des Scanpfades aus dem Sichtfeld der Kamera wandern.
Dies erschwert die Aufnahme von längeren Scans ( > 5 mm) insbesondere an rotierenden, Oberflächen. In der Praxis können Abweichungen vom idealen Scanpfad aufgrund von beispielsweise exzentrischer Rotation oder Formabweichung nie komplett vermieden werden.
Um das Messystem auf den langfristig geplanten In-Process-Einsatz vorzubereiten, soll ein Autofokus entwickelt werden.

Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-SE-LP-1927Freie Drehung von schweren Objekten mit einem 6-Achs-Roboterarm: Konzept und Umsetzung
Free rotation of heavy objects with a 6-axis-robot arm: Concept and development

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik

Roboterarme können beliebige Manipulationen an Objekten, die sie heben können, durchführen. Im Rahmen dieses Projektes sollen Verfahren analysiert und umgesetzt werden, die eine Drehung von Objekten ohne direktes Anheben erlauben. Auf diese Weise ist es möglich, Objekte oberhalb der maximalen Traglast zu manipulieren.
Geplante Tätigkeiten: Analyse Stand der Technik, Entwicklung geeigneter Greifer / Manipulatoren, Konstruktion, Programmierung, Aufbau, Test
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1929Entwicklung eines Frameworks für den Einsatz Digitaler Zwillinge im Fabrikumfeld
Development of a framework for the use of digital twins in an industrial setting

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik, Produktionstechnik

Der Digitale Zwilling als virtuelles Abbild eines physischen Objektes ist ein Schlüsselthema der aktuellen industriellen Revolution. Aufbauend auf generellen Konzepten muss dieses Thema nun in realen Anwendungen überbracht und getestet werden. Im Rahmen dieses Projektes soll eine Strategie zur bi-direktionalen Kommunikation zwischen physischer und digitaler Welt entwickelt und realisiert werden.
Aufgaben: Konzeptentwicklung, Modellierung, Programmierung, Test

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1930Entwicklung einer Simulationsumgebung für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of simulation environment for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu simulieren. Dafür soll eine Simulationsumgebung zur Abbildung unterschiedlicher FTF und deren Verhalten im Raum entwickelt werden.
Geplante Aufgaben: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulationsumgebung, Evaluierung



Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Raumfahrtsystemtechnik

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1933Augmented Reality-Assistenzsystem für Nutzfahrzeuge
Augmented reality assistance system for commercial vehicles

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/12/17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 11 CP im Bachelorstudiengang Modul Softwaretechnikprojekt, 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im Masterstudiengang Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Entwicklung eines AR- Assistenzsystems für Nutzfahrzeuge auf einer Datenbrille (HoloLens und / oder Industrie-Daten-Brille (HDMI gebunden)) mittels einer Spieleumgebung (Unity oder vergleichbare Anwendung). Einbindung einer Personenerkennung und Bewegungsprognose zur Lenkung der Aufmerksamkeit des Maschinenführers auf Gefahrensituationen.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1935Anpassung eines KUKA Mecanumfahrzeuges an Anforderungen der Industrie 4.0 (I4.0)
Adaptation of a KUKA mecanum-driven vehicle to the requirements of Industry 4.0 (I4.0)

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter: Dateien.

Workload: 17 CP im Bachelorstudiengang Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im Masterstudiengang Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Das BIBA verfügt über zwei KUKA Yubot Fahrzeuge, welche zu einer offenen Basis für omnidirektionale Fahrzeuge umgebaut werden sollen. Im Rahmen des Projektes soll zunächst das aktuelle Fahrzeug analysiert werden. Anschließend werden Konzepte für den mechanischen und elektrischen Umbau des Fahrzeuges entwickelt, verglichen und umgesetzt.
Geplante Aufgaben: Analyse Ist-Zustand, Konzeptentwicklung, Konstruktion, Umbau, Test.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1936Entwicklung einer Drohne zum autonomen Fliegen
Development of a drone for autonomous flights

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Mechatronik
Mehr unter: Dateien
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt

Voraussetzung für den Einsatz der unbemannten Luftfahrtsysteme bei automatisierten Prozessen ist, dass diese in der Lage sind autonom fliegen zu können. Im Rahmen des Lehrprojekts soll folglich eine Drohne zum autonomen Fliegen aufgebaut und getestet werden (Aufbau aus verfügbaren Komponenten wie Autopiloten etc.). Die Aufgaben bestehen aus einer Ausarbeitung der Anforderungen und Testszenarien, einem Aufbau mit Implementierung sowie einer anschließenden Funktionsprüfung mit umfangreichen Tests.

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1937Konzept einer Luftschleuse für eine Mondstation
Airlock deisgn for a lunar base

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/18 je nach Modul

Mehr unter Dateien.
Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik
Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1938Infrastruktur und Schnittstellen zwischen Analoghabitaten
Analog Habitat Infrastructure and Interfaces

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/12 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1939Stoffkreisläufe im einer Mondstation
Material loops in a lunar base

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1940System für die biologische Wiederaufbereitung von Luft in einem Habitat
Air regeneration system for a space habitat

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 18 CP im MSC Modul Forschungsprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst.
Spezialisierungen: Produktionstechnik, Raumfahrtsytemtechnik

Mehr unter Dateien

Prof. Dr. Marc Avila
Christiane Heinicke
04-SE-LP-1941Entwicklung eines Sensorik- und Steuerungskonzeptes für die kraft- und momentenbasierte Steuerung von omnidirektionalen Fahrzeugen
Development of measuring and control concept for a force-torque-based control of omnidirectional vehicles

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 12/17/18 je nach Modul

Workload: 17 CP im BSc Modul Systemtechnikprojekt, 12 CP im MSc Modul Forschungsprojekt, 18 CP im MSc Modul Systemtechnikprojekt - Arbeitsumfang wird angepasst!
Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Mechatronik, Raumfahrtsystemtechnik
Mehr unter Dateien.

Ziel dieses Projektes ist es, die Verbundfahrt von mehreren fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) zum gemeinsamen Transport einer Ladung zu ermöglichen. Dafür sollen zunächst Konzepte für die Messung der wirkenden Kräfte und Momente am Fahrzeug und eine Simulation des Fahrzeuges inklusive Steuerung und Regelung entwickelt werden. Nach erfolgreichen Tests besteht die Möglichkeit, diese Konzepte an echten Fahrzeugen zu implementieren.
Geplante Tätigkeiten: Konzeptentwicklung, Entwicklung Simulation und Regelung, Evaluierung, Implementierung
Anpassung der inhaltlichen Schwerpunkte nach Rücksprache möglich

Prof. Dr. Michael Freitag
04-SE-LP-1942Systementwicklung für Echtzeitsysteme
System Development for Real Time Systems

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17

Spezialisierungsrichtungen: Automatisierungstechnik und Robotik; Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Modul im Bachelorstudiengang: Systemtechnikprojekt (17 CP)

Mehr unter Dateien.

Ziel des Projektes ist es, in laufenden Forschungsprojekten mit Industriepartnern elektronische und mechatronische Systemlösungen zu realisieren.
Die Anwendungsfelder reichen vom Aufbau von Prüfständen über die Entwicklung von elektronischen und mechatronischen Systemkomponenten bis zur Realisierung von Systemlösungen mit Schwerpunkt in der Fahrzeugtechnik.
Die genauen Aufgabenstellungen zum Systemtechnik-Projekt werden in der Auftaktveranstaltung vorgestellt.

Prof. Dr. Karl-Ludwig Krieger
04-SE-LP-1945Reverse-Engineering am Beispiel einer Haushaltsmaschine und deren Anbindung an das IoT inkl. Erstellung einer Benutzeroberfläche
Reverse-engineering of an appliance and connecting it to the IoT incl. creating an user-interface (UI)

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11/17 je nach Modul

Bachelorstudiengang: Modul Softwareprojekt (11 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) - Arbeitsaufwand wird angepasst.

Spezialisierungen: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Mehr unter Dateien.

Moderne Hausgeräte werden immer häufiger untereinander vernetzt. Oft wird ein funktionstüchtiges nicht vernetztes Gerät durch ein neues „intelligentes“ Hausgerät ersetzt, um die Vorteile des IoT zu nutzen. Der Ansatz dieses Projektes soll zeigen, dass häufig auch ein klassisches Hausgerät mit geringem Aufwand vernetzt werden kann. Es soll exemplarisch anhand eines Kaffeevollautomaten eine Serviceschnittstelle analysiert und genutzt werden, um das „klassische“ Hausgerät mit dem IoT zu verbinden und das Gerät somit intelligent zu machen.

Außerdem soll ein Abrechnungssystem mit Zugang über RFID-Tags realisiert werden, wobei die Bedienung mit Hilfe eines Touchscreens ermöglicht werden soll.

Am Ende des Projektes soll jeder Teilnehmer in der Lage sein,

- einen Webserver auf Basis eines Raspberry Pi zu installieren.
- einfache Problemstellungen mit Hilfe der Programmiersprachen Python und/oder PHP zu lösen.
- anfallende Daten in einer SQL-Datenbank zu sichern und zu verarbeiten.
- ein benutzerfreundliches (Web)- Interface zu erstellen, um das Gerät zu bedienen und zu warten.
- an Schnittstellen erhaltene Daten zu analysieren und auszuwerten.
- ein Hausgerät mit Hilfe eines Raspberry Pi und der Serviceschnittstelle zu steuern.
- projektbezogende (technische) Dokumentationen zu erstellen


Ansprechperson:
Alex Seedorf (aseedorf@uni-bremen.de)

Prof. Dr.-Ing. Maren Petersen
04-SE-LP-1947Digitalisierung einer Formgießanlage – Messdatenerfassung, -speicherung und Monitoring

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17

Spezialisierungsrichtung: Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware, Produktionstechnik, Raumfahrtsystemtechnik

Es sollen an einer Niederdruckgießanlage Messdaten anhand von geeigneten Sensoren erzeugt werden.
Einige Sensoren sind schon vorhanden, weitere Sensoren sollen installiert und in Betrieb genommen werden. Die erzeugten Messdaten gilt es in einer Datenbank abzuspeichern. Weiterhin sollen die Messdaten in einer GUI (z.B. in Form von Diagrammen) ausgegeben werden

Ansprechperson: Dr. Stefan Lösch; loesch@ifam.fraunhofer.de

mehr unter Dateien

Prof. Dr. Bernd Günther
Stefan Lösch
04-SE-LP-1948Fertigstellung des Bordcomputers und der Bodenstation für die studentische Hybridrakete ZEpHyR 2
Finalization of on-board computer and ground station for student hybrid rocket ZEpHyR 2

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17

Im Rahmen eines vorangegangenen Projektes ist bereits auf Arduino-Basis ein Bordcomputer-Demonstrator der ZEpHyR 2 Rakete entwickelt worden. Im nun darauffolgenden Projekt soll dieses Konzept auf Entwicklerboards des Typs „ST Nucleo-32“ portiert und anstatt des I2C Bus auf ein CAN-Bus System gesetzt werden. Mit der Aufzeichnung von Sensor-, sowie Kameradaten soll der OBC den Zustand der Rakete möglichst fundiert zu jeder Flugphase zeigen können. Des Weiteren soll die Telemetrieeinheit praktisch umgesetzt werden und ein System aufgesetzt werden, welches als Bodenstation dem Empfang der Daten dienen soll.

Prof. Dr. Marc Avila
04-V07-PST-1801Sensorarray Demonstrator
Sensorarray Demonstrator

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11 oder 17 (siehe Beschreibung)

Bachelorstudiengang Systems Engineering: Modul Systemtechnikprojekt (17 CP), Softwaretechnikprojekt (11 CP) - der Workload und Arbeitsaufwand werden angepasst!


Ansprechperson: Axel Börold (bor@biba.uni-bremen.de)

Projektauftakt: Datum: nach Absprache; Raum/Ort: BIBA 1150

Spezialisierungsbereich:
Automatisierungstechnik und Robotik, Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Beschreibung:
Die Aufgaben umfassen:
  • Die Einarbeitung in die Photogrammmetrie
  • Einarbeitung in C++/Bildverarbeitungsbibliotheken
  • Implementation eines Rahmenprogrammes für die Integration aller festzulegender Sensoren: Mehrere hochauflösende Farbkameras, Tiefensensoren aus dem Consumer Bereich, Infrarotsesoren, …
  • Implementierung/Integration von zu definierenden Standardalgorithmen und Routinen wie z.B. Kamerakalibration, Kameraregistration, Stereographie, Datenfusion (z.b. Infrarot, Thermographie…)
  • Durchführung eines Experiments zur Vermessung von Objekten.

Für weitere Informationen zum Projekt: siehe StudIP>Bereich: Dateien

Prof. Dr. Michael Freitag
04-V07-PSW-1815Entwurf eines Labor-Racks für eine Mondbasis mit thermischer und oszillatorischer Analyse
Draft of a laboratory rack for a lunar base with thermal and oscillatory analysis

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17
Christiane Heinicke
04-V07-PSW-1816Kopplungs- und Dichtungsmechanismus für die Verbindung von Modulen im Projekt MaMBA
Coupling and seal mechanism for the connection of MaMBA modules

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17
Christiane Heinicke
04-V07-PSW-1951Konzeptionierung und Umsetzung der Bedienschnittstelle einer elektrischen Prüfquelle
Concept and Design of a User and Machine Interface for an Electrical Test Source

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 11, 17 CP (siehe unten)

Bachelorstudiengang; Modul Softwareprojekt (11 CP) oder Modul Systemtechnikprojekt (17 CP) - der Workload und der Arbeitsaufwand werden angepasst!

Beschreibung: In diesem Projekt soll eine Bedieneinheit für eine elektrische Prüfquelle konzeptioniert und umgesetzt werden. Ziel ist es ein Touch-basiertes Bedienpanel für den Betrieb der Quelle auszuwählen und in Betrieb zu nehmen.
Die Prüfquelle wird von einem Mikrorechner gesteuert der über eine elektrische Schnittstelle angebunden werden soll. Aufgabe der Bedieneinheit ist es für den Betrieb nötige Parameter an den Controller zu senden und Daten sowie weitere Informationen von diesem grafisch darzustellen.
Im Zuge der Arbeit sollen möglichst fertige Lösungen der Bedieneinheit (Bildschirm mit Touch, el. Interface) recherchiert werden und ihre Eignung für den Betrieb mit dem eingesetzten Controller überprüft werden. Die Kommunikation zwischen der Bedieneinheit und dem Controller soll in Betrieb genommen und die Funktion an der Prüfquelle getestet werden.
Die Aufgaben beinhalten Komponentenrecherche, Programmierung des Mikrorechners in C, Konzept einer grafischen Benutzeroberfläche und Umsetzung eines Übertragungsprotokolls.


Gruppengröße: 2-5 Studierende
Projektauftakt: ab 01.04.2019, NW1
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 30.04.2019
Ansprechpersonen:
Henning Sauerland
sauerland@ialb.uni-bremen
Prof. Dr.-Ing. B. Orlik.
borlik@ialb.uni-bremen.de


Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester


Spezialisierungsrichtung
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-V07-STP-1950Entwicklung der Steuerung eines Messsystems über einen ATMEGA Mikrocontroller und MATLAB
Development of a Control System for a Measurement System with an ATMEGA Microcontroller and MATLAB

Projektplenum (Teaching)
ECTS: 17

Spezialisierungsrichtung ☒ Automatisierungstechnik und Robotik
☒ Eingebettete Systeme und Systemsoftware

Anfang: Sommersemester 2019
Ende: Wintersemester 2019/2020
Dauer: 2 Semester

Gruppengröße: 2-4 Studierende
Projektauftakt: Ab Sofort
Anmeldung bei der Ansprechperson bis zum 01.06.2019
Ansprechpersonen:
René Reimann
rreimann@ialb.uni-bremen.de
Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
borlik@ialb.uni-bremen.de


In früheren Arbeiten wurde ein Messsystem entwickelt, dass aus 4 einzelnen Einheiten besteht, die jeweils 10 Kanäle messen können. Zur Synchronisierung der Messung in allen vier Systemen soll über einen ATMEGA Mikrocontroller ein Triggersignal an die Messsysteme geschickt. Über einen zweiten Kanal soll ein Signal zum Starten und Stoppen der Messung geschickt werden. Im Rahmen dieser Arbeit soll dazu eine Platine entwickelt werden, auf die der ATMEGA Mikrocontroller, die Sendeeinheit und die Kommunikation zu einem PC vorhanden ist. Anschließend soll eine Kommunikation zwischen dem PC und dem Mikrocontroller programmiert werden, sodass über MATLAB das Signal zum Starten bzw. Stoppen der Messung am Mikrocontroller ausgegeben werden kann. Außerdem sollen die Messdaten nach dem Stoppen der Messung in MATLAB ausgewertet werden. Für die Steuerung und Auswertung soll eine gemeinsame grafische Oberfläche entwickelt werden.

Mehr Info: im Bereich Dateien

Prof. Dr.-Ing. Bernd Orlik
04-V07-SWP-1953Konzepte für den robotischen Transport von Modulen eines Habitats auf dem Mond
Concepts for the robotic transportation of habitat modules on the lunar surface

Lecture (Teaching)
ECTS: 11
Christiane Heinicke

Spezialisierungsmodule I

In diesem Pflichtmodul wird in jeder Spezialisierungsrichtung im Umfang von 18 CP eine Auswahl an Lehrveranstaltungen mit fachlich-thematischem Bezug zur gewählten Spezialisierungsrichtung getroffen.

Automatisierungstechnik und Robotik

Bitte beachten:
Studierenden wird geraten:
anstatt "Systemanalyse und Übungen" die Lehrveranstaltung "Informationstechnische Anwendungen in Produktion und Wirtschaft"
zu wählen, da diese Lehrveranstaltung nicht mehr im Bachelorstudiengang Systems Engineering angeboten werden sollen.

"Grundlagen der Nachrichtentechnik" kann nur zusammen mit dem "Grundlagenlabor der Nachrichtentechnik" gewählt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
01-15-04-EPA-VEinführung in die Prozessautomatisierung
Introduction to process automation

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 NW1 S1360 (2 Credit hours) Vorlesung (Übung n.V.)

Lerninhalte:
• Kurze Einführung in die Prozessautomatisierung
• Bestandteile eines Automatisierungssystems
• Strukturen und Geräte der Automatisierung
- Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), Mikrocontroller (µC),
Industrierechner (IPCs) und Leitrechner
• Schnittstellen
- Bussysteme (Feldbussysteme: EtherCat, PROFIBUS, CAN-Bus, Interbus-S, etc.)
- Ein- und Ausgabe analoger Signale
- Ein- und Ausgabe digitaler Signale
- Störmodelle (Gleich- und Gegentaktsignale)
- Maßnahmen gegen Störbeeinflussung
• Echtzeitprogrammierung
- Synchrone- / und asynchrone Programmierung
- Synchronisierung von Rechenprozessen
- Interprozesskommunikation und Zuteilungsverfahren
• Echtzeitbetriebssysteme
- Organisationsaufgaben und Ressourcenverwaltung
- Ein-/Ausgabesteuerung
- Fehlerbehandlung und Wiederanlauf
• Programmiersprachen für die Prozessautomatisierung
- Assemblerprogrammierung zu höheren Programmiersprachen
- Anwendungsbeispiele in verschiedenen Programmiersprachen
• Grafische Darstellung technischer Prozesse
• Verhaltensmodelle
- Zustandsautomaten und -Diagramme
- Petri-Netze

Der gesamte Verlauf des Moduls ist gekoppelt an zahlreiche praxisnahe Systembeispiele. Die Übungen zur Veranstaltung werden überwiegend mit Matlab-/Simulink durchgeführt. Zu Beginn der Veranstaltung findet eine kurze grundlegende Einführung ins Programm Matlab statt.

Dr.-Ing. Holger Groke
01-15-04-HauS-VHalbleiterbauelemente und Schaltungen
Semiconductor devices and circuits

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 2) Tue. 16:00 - 18:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Vorlesung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
03-BB-701.01Rechnerarchitektur und Eingebettete Systeme
Computer Architecture and Embedded Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 16:00 MZH 1450 Übung
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ

Jannis Stoppe
Prof. Dr. Rolf Drechsler
Frank Sill Torres
03-BB-702.01Betriebssysteme
Operating Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:00 - 18:00 MZH 5210 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 MZH 1470 Übung

Profil: SQ

Prof. Dr. Jan Peleska
03-BB-709.01Sensordatenverarbeitung
Sensor Data Processing
( ersetzt Bildverarbeitung )

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 MZH 1470 Vorlesung

Profil: KIKR, DMI, MC.

Udo Frese
Tanja Schultz
04-26-KA-001Geometrische Messtechnik mit Labor
Production Metrology
Laboreinteilung und -terminvergabe unter www.elearning.uni-bremen.de

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 LINZ13 2070 (2 Credit hours)

PT BSc:
Katalog A: Basismodul 1

Dipl.-Ing. Axel Freiherr von Freyberg
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-005Einführung in die Automatisierungstechnik mit Labor
Fundamentals of Automation, incl. Lab-Exercise
Ort: BIMAQ Auditorium

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 12:00 LINZ13 2070 (2 Credit hours)
Dr.-Ing. Gerald Ströbel
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-V09-3-PT-VT-VVerfahrenstechnik
Chemical and Process Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) MZH 1380/1400 (2 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Mädler

Eingebettete Systeme und Systemsoftware

"Grundlagen der Nachrichtentechnik" kann nur zusammen mit dem "Grundlagenlabor der Nachrichtentechnik" gewählt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
01-15-03-CNS-VCommunication Networks: Systems (in English)
Communication Networks - Systems
Kommunikationsnetze: Systeme

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Anna Förster
Dr. Andreas Könsgen (LB)
Dr. Asanga Udugama (LB)
01-15-04-GNT-PGrundlagenpraktikum Nachrichtentechnik
Laboratory Practical I Fundamental Communication Engineering

Laborübung (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
fortnightly (starts in week: 5) Thu. 14:00 - 18:00 External location: N2420 Labordurchführung Gruppe A
fortnightly (starts in week: 5) Fri. 08:00 - 12:00 External location: N2420 Labordurchführung Gruppe B

Additional dates:
Fri. 25.10.19 10:00 - 11:30 N2420
Thu. 07.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Fri. 08.11.19 08:00 - 12:00 N2420

Dieses Labor findet alle 14 Tage statt und wird donnerstags und freitags angeboten. Bitte tragen Sie sich in eine der beiden Gruppen ein. In welchen Kalenderwochen (gerade oder ungerade) das Labor stattfinden wird, wird beim Vorbesprechungstermin festgelegt.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-04-GNT-VGrundlagen der Nachrichtentechnik
Fundamentals in Information Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung


Prof. Dr. Armin Dekorsy
03-BB-701.01Rechnerarchitektur und Eingebettete Systeme
Computer Architecture and Embedded Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 16:00 MZH 1450 Übung
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ

Jannis Stoppe
Prof. Dr. Rolf Drechsler
Frank Sill Torres
03-BB-702.01Betriebssysteme
Operating Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:00 - 18:00 MZH 5210 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 MZH 1470 Übung

Profil: SQ

Prof. Dr. Jan Peleska
03-BB-706.02Softwaretechnik
Software Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 MZH 5210 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ

Prof. Dr. Rainer Koschke
03-BB-707.01Informationssicherheit
Information Security

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 18:00 MZH 5210 Vorlesung und Übung

Profil: SQ

Prof. Dr.-Ing. Carsten Bormann, (bitte cabo@informatik.uni-bremen.de benutzen)
Karsten Sohr

Produktionstechnik

Bitte beachten:
Studierenden wird geraten:
anstatt "Systemanalyse und Übungen" die Lehrveranstaltung "Informationstechnische Anwendungen in Produktion und Wirtschaft"
anstatt "Fabrikplanung" die Lehrveranstaltung "Modellierung und Simulation in Produktion und Logistik"
zu wählen, da diese zwei Lehrveranstaltungen nicht mehr im Bachelorstudiengang Systems Engineering angeboten werden sollen.
Course numberTitle of eventLecturer
01-15-03-CNS-VCommunication Networks: Systems (in English)
Communication Networks - Systems
Kommunikationsnetze: Systeme

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Anna Förster
Dr. Andreas Könsgen (LB)
Dr. Asanga Udugama (LB)
01-15-04-GEE-VGrundlagen der Elektrischen Energietechnik
Fundamentals in Energy Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 12:00 - 14:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 15:00 (1 Credit hours) Übung
Dr.-Ing. Holger Groke
Prof. Dr. Johanna Myrzik
01-15-04-HauS-VHalbleiterbauelemente und Schaltungen
Semiconductor devices and circuits

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 2) Tue. 16:00 - 18:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Vorlesung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
03-BB-703.01Datenbanksysteme
Database Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 MZH 1470 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Wed. 14:00 - 16:00 IW3 0200 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ, DMI, MC.

Prof. Dr. Sebastian Maneth
04-26-KA-001Geometrische Messtechnik mit Labor
Production Metrology
Laboreinteilung und -terminvergabe unter www.elearning.uni-bremen.de

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 LINZ13 2070 (2 Credit hours)

PT BSc:
Katalog A: Basismodul 1

Dipl.-Ing. Axel Freiherr von Freyberg
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-005Einführung in die Automatisierungstechnik mit Labor
Fundamentals of Automation, incl. Lab-Exercise
Ort: BIMAQ Auditorium

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 12:00 LINZ13 2070 (2 Credit hours)
Dr.-Ing. Gerald Ströbel
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-006Präzisionsbearbeitung I - Technologien
Precision Engineering I -Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 IW3 0200 (2 Credit hours)
Dr. Oltmann Riemer
04-V09-3-PT-VT-VVerfahrenstechnik
Chemical and Process Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) MZH 1380/1400 (2 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Mädler
04-V10-5-IM01Modellierung und Simulation in Produktion und Logistik
Modeling and Simulation in Production and Logistics
Vorlesung und Übung

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Wed. 16.10.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 23.10.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 30.10.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 06.11.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 13.11.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 20.11.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 27.11.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 11.12.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 18.12.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 08.01.20 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 15.01.20 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 22.01.20 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 29.01.20 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Prof. Dr. Michael Freitag

Raumfahrtsystemtechnik

"Grundlagen der Nachrichtentechnik" kann nur zusammen mit dem "Grundlagenlabor der Nachrichtentechnik" gewählt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
01-15-03-CNS-VCommunication Networks: Systems (in English)
Communication Networks - Systems
Kommunikationsnetze: Systeme

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Anna Förster
Dr. Andreas Könsgen (LB)
Dr. Asanga Udugama (LB)
01-15-04-GNT-PGrundlagenpraktikum Nachrichtentechnik
Laboratory Practical I Fundamental Communication Engineering

Laborübung (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
fortnightly (starts in week: 5) Thu. 14:00 - 18:00 External location: N2420 Labordurchführung Gruppe A
fortnightly (starts in week: 5) Fri. 08:00 - 12:00 External location: N2420 Labordurchführung Gruppe B

Additional dates:
Fri. 25.10.19 10:00 - 11:30 N2420
Thu. 07.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Fri. 08.11.19 08:00 - 12:00 N2420

Dieses Labor findet alle 14 Tage statt und wird donnerstags und freitags angeboten. Bitte tragen Sie sich in eine der beiden Gruppen ein. In welchen Kalenderwochen (gerade oder ungerade) das Labor stattfinden wird, wird beim Vorbesprechungstermin festgelegt.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-04-GNT-VGrundlagen der Nachrichtentechnik
Fundamentals in Information Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung


Prof. Dr. Armin Dekorsy
03-BB-701.01Rechnerarchitektur und Eingebettete Systeme
Computer Architecture and Embedded Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 16:00 MZH 1450 Übung
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ

Jannis Stoppe
Prof. Dr. Rolf Drechsler
Frank Sill Torres
03-BB-702.01Betriebssysteme
Operating Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:00 - 18:00 MZH 5210 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 MZH 1470 Übung

Profil: SQ

Prof. Dr. Jan Peleska
03-BB-703.01Datenbanksysteme
Database Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 MZH 1470 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Wed. 14:00 - 16:00 IW3 0200 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ, DMI, MC.

Prof. Dr. Sebastian Maneth
03-BB-709.01Sensordatenverarbeitung
Sensor Data Processing
( ersetzt Bildverarbeitung )

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 MZH 1470 Vorlesung

Profil: KIKR, DMI, MC.

Udo Frese
Tanja Schultz

Spezialisierungsmodule II

In diesem Pflichtmodul wird in jeder Spezialisierungsrichtung im Umfang von 6 CP eine Auswahl an Lehrveranstaltungen mit fachlich-thematischem Bezug zu allen Spezialisierungsrichtung getroffen.

Bitte beachten:
Studierenden wird geraten:
anstatt "Systemanalyse und Übungen" die Lehrveranstaltung "Informationstechnische Anwendungen in Produktion und Wirtschaft"
anstatt "Fabrikplanung" die Lehrveranstaltung "Modellierung und Simulation in Produktion und Logistik"
zu wählen, da diese zwei Lehrveranstaltungen nicht mehr im Bachelorstudiengang Systems Engineering angeboten werden sollen.

"Grundlagen der Nachrichtentechnik" kann nur zusammen mit dem "Grundlagenlabor der Nachrichtentechnik" gewählt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
01-15-03-CNS-VCommunication Networks: Systems (in English)
Communication Networks - Systems
Kommunikationsnetze: Systeme

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung
Prof. Dr. Anna Förster
Dr. Andreas Könsgen (LB)
Dr. Asanga Udugama (LB)
01-15-04-EPA-VEinführung in die Prozessautomatisierung
Introduction to process automation

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 NW1 S1360 (2 Credit hours) Vorlesung (Übung n.V.)

Lerninhalte:
• Kurze Einführung in die Prozessautomatisierung
• Bestandteile eines Automatisierungssystems
• Strukturen und Geräte der Automatisierung
- Speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS), Mikrocontroller (µC),
Industrierechner (IPCs) und Leitrechner
• Schnittstellen
- Bussysteme (Feldbussysteme: EtherCat, PROFIBUS, CAN-Bus, Interbus-S, etc.)
- Ein- und Ausgabe analoger Signale
- Ein- und Ausgabe digitaler Signale
- Störmodelle (Gleich- und Gegentaktsignale)
- Maßnahmen gegen Störbeeinflussung
• Echtzeitprogrammierung
- Synchrone- / und asynchrone Programmierung
- Synchronisierung von Rechenprozessen
- Interprozesskommunikation und Zuteilungsverfahren
• Echtzeitbetriebssysteme
- Organisationsaufgaben und Ressourcenverwaltung
- Ein-/Ausgabesteuerung
- Fehlerbehandlung und Wiederanlauf
• Programmiersprachen für die Prozessautomatisierung
- Assemblerprogrammierung zu höheren Programmiersprachen
- Anwendungsbeispiele in verschiedenen Programmiersprachen
• Grafische Darstellung technischer Prozesse
• Verhaltensmodelle
- Zustandsautomaten und -Diagramme
- Petri-Netze

Der gesamte Verlauf des Moduls ist gekoppelt an zahlreiche praxisnahe Systembeispiele. Die Übungen zur Veranstaltung werden überwiegend mit Matlab-/Simulink durchgeführt. Zu Beginn der Veranstaltung findet eine kurze grundlegende Einführung ins Programm Matlab statt.

Dr.-Ing. Holger Groke
01-15-04-GEE-VGrundlagen der Elektrischen Energietechnik
Fundamentals in Energy Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 12:00 - 14:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 15:00 (1 Credit hours) Übung
Dr.-Ing. Holger Groke
Prof. Dr. Johanna Myrzik
01-15-04-GNT-PGrundlagenpraktikum Nachrichtentechnik
Laboratory Practical I Fundamental Communication Engineering

Laborübung (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
fortnightly (starts in week: 5) Thu. 14:00 - 18:00 External location: N2420 Labordurchführung Gruppe A
fortnightly (starts in week: 5) Fri. 08:00 - 12:00 External location: N2420 Labordurchführung Gruppe B

Additional dates:
Fri. 25.10.19 10:00 - 11:30 N2420
Thu. 07.11.19 14:00 - 18:00 N2420
Fri. 08.11.19 08:00 - 12:00 N2420

Dieses Labor findet alle 14 Tage statt und wird donnerstags und freitags angeboten. Bitte tragen Sie sich in eine der beiden Gruppen ein. In welchen Kalenderwochen (gerade oder ungerade) das Labor stattfinden wird, wird beim Vorbesprechungstermin festgelegt.

Prof. Dr. Armin Dekorsy
Dr.-Ing. Dirk Wübben
01-15-04-GNT-VGrundlagen der Nachrichtentechnik
Fundamentals in Information Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 13:00 NW1 H 3 - W0040/W0050 (3 Credit hours) Vorlesung und Übung


Prof. Dr. Armin Dekorsy
01-15-04-HauS-VHalbleiterbauelemente und Schaltungen
Semiconductor devices and circuits

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Vorlesung
weekly (starts in week: 2) Tue. 16:00 - 18:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 NW1 H 2 - W0020 (2 Credit hours) Vorlesung
Prof. Dr.-Ing. Nando Kaminski
03-BB-701.01Rechnerarchitektur und Eingebettete Systeme
Computer Architecture and Embedded Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 16:00 MZH 1450 Übung
weekly (starts in week: 1) Fri. 14:00 - 16:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ

Jannis Stoppe
Prof. Dr. Rolf Drechsler
Frank Sill Torres
03-BB-702.01Betriebssysteme
Operating Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:00 - 18:00 MZH 5210 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 MZH 1470 Übung

Profil: SQ

Prof. Dr. Jan Peleska
03-BB-703.01Datenbanksysteme
Database Systems

Lecture (Teaching)
ECTS: 8

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 MZH 1470 Vorlesung
weekly (starts in week: 1) Wed. 14:00 - 16:00 IW3 0200 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ, DMI, MC.

Prof. Dr. Sebastian Maneth
03-BB-706.02Softwaretechnik
Software Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 MZH 5210 Übung
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 MZH 5210 Vorlesung

Profil: SQ

Prof. Dr. Rainer Koschke
03-BB-707.01Informationssicherheit
Information Security

Lecture (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 18:00 MZH 5210 Vorlesung und Übung

Profil: SQ

Prof. Dr.-Ing. Carsten Bormann, (bitte cabo@informatik.uni-bremen.de benutzen)
Karsten Sohr
03-BB-709.01Sensordatenverarbeitung
Sensor Data Processing
( ersetzt Bildverarbeitung )

Lecture (Teaching)
ECTS: 4

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 MZH 1470 Vorlesung

Profil: KIKR, DMI, MC.

Udo Frese
Tanja Schultz
04-26-KA-001Geometrische Messtechnik mit Labor
Production Metrology
Laboreinteilung und -terminvergabe unter www.elearning.uni-bremen.de

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 LINZ13 2070 (2 Credit hours)

PT BSc:
Katalog A: Basismodul 1

Dipl.-Ing. Axel Freiherr von Freyberg
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-005Einführung in die Automatisierungstechnik mit Labor
Fundamentals of Automation, incl. Lab-Exercise
Ort: BIMAQ Auditorium

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 12:00 LINZ13 2070 (2 Credit hours)
Dr.-Ing. Gerald Ströbel
Prof. Dr.-Ing. habil. Andreas Fischer
04-326-FT-006Präzisionsbearbeitung I - Technologien
Precision Engineering I -Technology

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 IW3 0200 (2 Credit hours)
Dr. Oltmann Riemer
04-V09-3-PT-VT-VVerfahrenstechnik
Chemical and Process Engineering

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 08:00 - 10:00 HS 2010 (Großer Hörsaal) MZH 1380/1400 (2 Credit hours)
Prof. Dr.-Ing. habil. Lutz Mädler
04-V10-5-IM01Modellierung und Simulation in Produktion und Logistik
Modeling and Simulation in Production and Logistics
Vorlesung und Übung

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Wed. 16.10.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 23.10.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 30.10.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 06.11.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 13.11.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 20.11.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 27.11.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 11.12.19 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 18.12.19 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 08.01.20 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 15.01.20 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Wed. 22.01.20 14:00 - 16:00 IPS-Labor 2 (BIBA 0302)
Wed. 29.01.20 14:00 - 16:00 BIBA Auditorium (1240)
Prof. Dr. Michael Freitag

General Studies: Pool

In diesem Bereich können neben der unten genannten Vorlesung auch Vorlesungen des Bereichs "Fachergänzende Studien" der Universität Bremen besucht werden.

Zu "Fachergänzenden Studien" zählen
Studium Generale / interdisziplinäre Angebote aus den Fachbereichen / Sachkompetenzen
Schlüsselkompetenzen
Fremdsprachen
Studium und Beruf

Zu den Angeboten gelangen Sie über https://www.uni-bremen.de/de/studium/starten-studieren/veranstaltungsverzeichnis/
Course numberTitle of eventLecturer
04-V07-B-004Mentorenprogramm

Lecture (Teaching)
Prof. Dr.-Ing. Bernd Kuhfuß

General Studies: Schlüsselqualifikationen

In diesem Modul sind Lehrangebote mit einem Gesamtworkload von 3 CPs zu absolvieren.

Nicht alle im Katalog vorhandenen Lehrangebote werden im auch im aktuellen Semester angeboten. Es ist ein wechselndes Angeobt an Lehrangeboten vorhanden und es wird empfohlen beim Anbieter zu prüfen, ob das Angebot im akutellen Semester angeboten wird.

Der Gesamtkatalog der dem Modul General Studies: Schlüsselqualifikationen zugeteilte Lehrangebote umfasst:
Früherkennung, Abschätzung und Management, technischer und stofflicher Risiken,
Grundlagen des Managements - Instrumente und Strategien,
Gewerblicher Rechtsschutz I - Grundlagen des Patents,
Konflikt- und Verhandlungsmanagement,
Nachhaltige Entwicklung - Grundlagen und Umsetzung,
Nachhaltige Entwicklung: Konzepte und Perspektiven für Wirtschaft und Gesellschaft,
Nachhaltigkeit in Konsum und Produktion,
Nachhaltigkeit und Unternehmensführung,
Projektmanagement,
Projektmanagement und Teamarbeit für Ingenieure und Naturwissenschaftler,
Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot,
Technik, Gender & Diversity im gesellschaftlichen und betrieblichen Kontext,
Unternehmen Technik: soziale, gesellschaftliche und wirtschaftliche Dimensionen.
Course numberTitle of eventLecturer
04-26-KGSB-04Konflikt- und Verhandlungsmanagement
Conflict and Negotiation Management

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Fri. 29.11.19 16:00 - 20:00 FZB 0240
Sat. 30.11.19 09:00 - 18:00 FZB 0240
Fri. 06.12.19 16:00 - 20:00 FZB 0240
Sat. 07.12.19 09:00 - 18:00 FZB 0240
Frank Beinhold
CC-18-WiSe19-20Projektmanagement und Teamarbeit
Essentials of project management and team work

Blockveranstaltung (Teaching)
ECTS: empfohlen 1

Additional dates:
Fri. 04.10.19 - Sun. 06.10.19 (Sun., Fri., Sat.) 10:00 - 18:00 GW2 B3770

Projektarbeit, abteilungsübergreifende Kommunikation und Teamarbeit sind die prägenden Begriffe der modernen Organisation. Tatsächlich können durch eine realistisch geplante und strategisch gesteuerte Projektarbeit, sowie durch eine effektive Teamarbeit in vielen Arbeitsbereichen bessere Arbeitsergebnisse erzielt werden.

Im Rahmen der Veranstaltung lernen Sie sich selbst und andere als Teammitglieder richtig einzuschätzen. Sie erhalten Methodenwissen zur erfolgreichen Projektabwicklung, zum konstruktiven Umgang mit Ziel- und Ressourcenkonflikten und zum Einsatz von Projektmanagement-Software.

Anmeldungen für Oktober 2019 laufen vom 01. Juli bis Donnerstag, 12. September über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Betriebswirtschaftliche Kompetenzen).

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-PM-04Projektmanagement

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-SK-06Schlüsselkompetenzen - Ein Reflexionsangebot

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Georg Müller-Christ (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)
eGS-VA-NHE-07Nachhaltige Entwicklung

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau (fachliche Verantwortung)
Oliver Ahel, M. Sc (fachliche Verantwortung)
Dr. Christiane Bottke (organisatorische Verantwortung)