Skip to content

Course Catalog

Study Program WiSe 2019/2020

Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht, M.Ed. (Grundschule)

Show courses: all | in english | for older adults

Master of Education (Grundschule) (ALT)

ISSU M 9: Lehr-Lernprozesse in der Interdisziplinären Sachbildung / im Sachunterricht

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Meike Wulfmeyer, Kontakt: wulfmeyer@uni-bremen.de

Das Modul ISSU M9 im zweisemestrigen Master wird regulär nicht mehr angeboten, Wenn Sie im Rahmen der alten Studienstruktur in ISSU Ihre Masterarbeit schreiben möchten, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Prof. Dr. Wulfmeyer (wulfmeyer@uni-bremen.de).
Course numberTitle of eventLecturer
12-33-B6-1Lehr-Lernforschung im Sachunterricht
Research on Learning and Instruction in Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 GW2 B2180 (2 Credit hours)
Prof. Dr. Meike Wulfmeyer

Master of Education (Grundschule) (NEU)

ISSU B4: Interdisziplinäre Sachbildung / Sachunterricht in Theorie und Praxis

Modulbeauftragte: Sonja Gracz, Kontakt: s.gracz@uni-bremen.de
Course numberTitle of eventLecturer
12-33-B4-1Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sachunterricht: Die Welt in den Blick nehmen
Education for Sustainable Development in Interdisciplinary Science Education: Taking the world into view
Projektgruppe 1

Seminar (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 20:00 SFG 1020 (4 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Prof. Dr. Meike Wulfmeyer
12-33-B4-2Projekt: Bremer Betriebe und öffentliche Einrichtungen vielperspektivisch erschließen und für den Sachunterricht erklären
Projektgruppe 2

Seminar (Teaching)
ECTS: 6

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 20:00 GW1-HS H1000 (4 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Thomas Ziemer
12-33-B4-3Sachunterricht planen und gestalten
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 SFG 2010 GW1 C1070 (2 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Sonja Gracz
12-33-B4-4Sachunterricht planen und gestalten
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 GW2 B1700 (2 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Stefan John
12-33-B4-5Sachunterricht planen und gestalten
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education
Dozent: Björn Anhalt

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 16:00 - 18:00 GW2 B2900 (2 Credit hours)

Additional dates:
Fri. 24.01.20 18:00 - 20:00 GW2 B2900

TN-Begrenzung 30

Björn Anhalt

ISSU B6: Lehr- und Lernforschung in Interdisziplinärer Sachbildung und Sachunterricht

Modulbeauftragte: Prof. Dr. Meike Wulfmeyer, Kontakt: wulfmeyer@uni-bremen.de
Course numberTitle of eventLecturer
12-33-B6-1Lehr-Lernforschung im Sachunterricht
Research on Learning and Instruction in Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 12:00 - 14:00 GW2 B2180 (2 Credit hours)
Prof. Dr. Meike Wulfmeyer

ISSU C3: Sachunterricht in der Schule

Modulbeauftragte: Sonja Gracz, Kontakt: s.gracz@uni-bremen.de
Course numberTitle of eventLecturer
12-33-B4-3Sachunterricht planen und gestalten
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 SFG 2010 GW1 C1070 (2 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Sonja Gracz
12-33-B4-4Sachunterricht planen und gestalten
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 GW2 B1700 (2 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Stefan John
12-33-B4-5Sachunterricht planen und gestalten
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education
Dozent: Björn Anhalt

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 16:00 - 18:00 GW2 B2900 (2 Credit hours)

Additional dates:
Fri. 24.01.20 18:00 - 20:00 GW2 B2900

TN-Begrenzung 30

Björn Anhalt

ISSU C4: Ausgewählte Schwerpunkte der Interdisziplinären Sachbildung / des Sachunterrichts

Modulbeauftragter: Stefan John, Kontakt: stjohn@uni-bremen.de
Course numberTitle of eventLecturer
12-33-C4-1Politisches Lernen im Sachunterricht
(Dozent: Patrick Müller)

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 16:00 - 18:00 GW1-HS H1010 GW2 B1580 (2 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Patrick Müller

ISSU C3: Sachunterricht in der Schule

Modulbeauftragte: Sonja Dietrich und Stine Albers
Kontakt: dietrich@uni-bremen.de und albers@uni-bremen.de
Course numberTitle of eventLecturer
08-26-ISSU-1BSoWi-Integrationsmodul Politikwissenschaft
Introduction to Political Science for Students of ISSU

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 14:00 - 16:00 FVG M2010 (2 Credit hours)
Prof. Dr. Andreas Klee

ISSU NaWi: Wahlbereich I

Course numberTitle of eventLecturer
05-08-1-ISSU-1Gesteinsbestimmung für Studierende ISSU

Exercises (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GEO 0340 (Übungsraum) (2 Credit hours)
Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
05-08-2-ISSU-1Geolog. Übungen für ISSU-Studierende

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

+ Übung

2 SWS
Block n.V.
Ort GEO 0340

Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
05-BA-1-G1-1Endogene und exogene Dynamik der Erde

Lecture (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 GEO 1550 (Hörsaal) (2 Credit hours)
Prof. Dr. Gerhard Bohrmann
Gerhard Fischer
PD Dr. Frank Lisker
Cornelia Spiegel-Behnke
12-55-212ISSU-Tech 1.3 - Techniken der Materialbearbeitung, Gruppe A

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Sat. 26.10.19 10:00 - 16:00
Sat. 14.12.19 10:00 - 16:00
Sat. 18.01.20 10:00 - 16:00

Teilnehmerbegrenzung 12
Blockveranstaltung, Termine werden in der VA: ISSU - Tech 1.1 bekanntgegeben
Die Veranstaltung findet im GW2, Raum A 1250 (Technikwerkstatt) statt

Tischlermeister Dirk Lammers ((LB))
12-55-214ISSU-Tech 1.2 - Experimentelles Lernen in technischen Handlungsfeldern - Gruppe A

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 14:00 - 16:00 UNICOM 3; 0. Ebene; Seminarraum 1 (2 Credit hours)

Teilnehmerbegrenzung 12

Dipl.-Ing. Wolfgang Günther ((LB))
12-55-215ISSU-Tech 1.1 - Technische Systeme und ausgewählte Anwendungsgebiete

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 Credit hours)

Teilnehmerbegrenzung 12

Kathrin Sebastian
12-55-217ISSU-Tech 1.2 - Experimentelles Lernen in technischen Handlungsfeldern Gruppe B

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Teilnehmerbegrenzung 12

Kathrin Sebastian
12-55-218ISSU-Tech 1.3 - Techniken der Materialbearbeitung, Gruppe B

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Additional dates:
Sat. 16.11.19 10:00 - 16:00
Sat. 07.12.19 10:00 - 16:00
Sat. 11.01.20 10:00 - 16:00

Teilnehmerbegrenzung 12
Blockveranstaltung, Termine werden in der VA: ISSU - Tech 1.1 bekanntgegeben
Die Veranstaltung findet im GW2, Raum A 1250 (Technikwerkstatt) statt

Dipl.-Ing. Wolfgang Günther

ISSU NaWi: Wahlbereich II

Course numberTitle of eventLecturer
01-16-53-PD5-5-SPhysik erklären
Explaining Physics

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:15 - 11:45
N. N.
02-02-ISSU-M6-2-1ISSU 6.2 Biologiedidaktik für den Sachunterricht: Interdisziplinäre Umweltbildung mit Experimenten
Environmental Biology

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 NW2 A1297

NW2, Raum A 1290
Blockveranstaltung am 09.11./ 10.11.2019, 09:00-16:00 und n.V.
23.01.2020. 14:00-16:00, Abschlusspräsentationen
Dieser Kurs wird in 2 Paralellen angeboten.

weitere Infos finden Sie in StuIP

Prof. Dr. Doris Elster
Nicklas Müller
02-02-ISSU-M6-2-1ISSU 6.2 Biologiedidaktik für den Sachunterricht: Interdisziplinäre Umweltbildung mit Experimenten
Environmental Biology

Seminar (Teaching)

NW 2, Raum A1290
Zeit n.V.
2. Paralelle

Prof. Dr. Doris Elster
Nicklas Müller
02-02-ISSU-M6-2-2ISSU 6.2 Biologiedidaktik für den Sachunterricht: Humanbiologie und Gesundheitserziehung
Human Biology and Health Education in Primary and Secondary Schools

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 NW2 A1290

NW2, Raum A1290

Stephanie Grünbauer
02-02-ISSU-M6-2-2ISSU 6.2 Biologiedidaktik für den Sachunterricht: Humanbiologie und Gesundheitserziehung
Human Biology and Health Education in Primary and Secondary Schools

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 NW2 A1290

NW2, Raum A 1290
Die Veranstaltung wird in 2 Paralellen angeboten.

Dr. Dörte Ostersehlt
02-03-5-EVC-1Spezielle Themen der Chemie und ihre experimentelle Vermittlung
Special topics of chemistry and teaching about them by practical work

Seminar (Teaching)

Montag: 14:00 - 18:00, NW2 A1080

Prof. Dr. Ingo Eilks
N. N.
12-55-213ISSU-Tech 2.2 - Techniken der Metallverarbeitung

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 Credit hours)

Teilnehmerbegrenzung 12

Kathrin Sebastian
Dipl.-Ing. Wolfgang Günther ((LB))
12-55-216ISSU-Tech 2.1 - Technik, Arbeit und Gesellschaft

Seminar (Teaching)
ECTS: 3

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 GW2 A1250 Technikwerkstatt (2 Credit hours)

Teilnehmerbegrenzung 12

Kathrin Sebastian

ISSU SoWi

Course numberTitle of eventLecturer
08-27-9-IM-Geo-1AGeographie für ISSU-Studierende im M.Ed. : Europa
Geography II

Seminar (Teaching)
ECTS: 2

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 16:00 GW2 B1150 (Planungswerkstatt) (2 Credit hours)
Friedrich Meyer zu Erbe
08-27-9-IM-Geo-1BGeographie für ISSU-Studierende im M.Ed. : Europa
Geography II

Seminar (Teaching)
ECTS: 2

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 16:00 - 18:00 GW2 B1150 (Planungswerkstatt) (2 Credit hours)
Friedrich Meyer zu Erbe
08-28-HIS-2.1Die attische Demokratie (Teil 1)
Athenian democracy

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 10:00 - 12:00 GW2 B1410

Die Zeit von der Vertreibung der Tyrannen 510 v. Chr. bis zur Unterwerfung durch den Makedonenkönig Philipp II. 338 v. Chr. wird als die des Klassischen Athen bezeichnet. Politisch ist sie durch die Ausgestaltung einer neuen Herrschaftsform, der Demokratie, durch deren Beseitigung im Zusammenhang mit dem Peloponnesischen Krieg (431-404 v.Chr.) und seinen Folgen sowie ihre modifizierte Wiederherstellung gekennzeichnet. Außenpolitisch prägen der Kampf erst gegen das Persische Reich, dann gegen die ältere Hegemonialmacht Sparta und schließlich die Behauptung in einer polyzentrischen griechischen Welt ohne den angestrebten "umfassenden Frieden" die Entwicklung. In der Bau- und in der bildenden Kunst sowie in der Malerei, durch die Entwicklung von Komödie und Tragödie und der Geschichtsschreibung, in der Redekunst nicht zuletzt im neuen Weg der Philosophie, den Sokrates beschreitet, werden Standards definiert, an denen spätere Zeiten immer wieder Maß nahmen. Die Veranstaltung soll in die geschichtswissenschaftliche Erforschung dieser Epoche einführen und nach dem Zusammenhang der skizzierten Phänomene fragen.

Prof. Dr. Tassilo Schmitt
08-28-HIS-2.1.bDer attische Seebund
The Delian League

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 16:00 SH D1020

Die Veranstaltung von Herrn Prof. Dr. Tassilo Schmitt mit der VAK 08-28-HIS-2.1 (Pflichtveranstaltung) gehört hierzu und ist ebenfalls zu belegen.

Das 5. Jahrhundert v.u.Z. ist eine Zeit der Umwälzungen und der politischen wie kulturellen Dynamik. In dieser Zeit, nach den Perserkriegen, bildete sich ein Bündnis, das die Politik in Hellas für 74 Jahre nachhaltig prägen sollte: der Delisch-Attische Seebund. Heute ist der Seebund vor allem noch für seine enge Verknüpfung mit der athenischen Demokratie bekannt und bekommt durch seine Rezeption in popkulturellen Medien, wie dem Film „300“ oder dem Videospiel „Assassin’s Creed Odyssey“, eine breitere Aufmerksamkeit.
Anhand dieser Leitthematik werden die Seminarteilnehmer in die Epoche des klassischen Griechenlands sowie in die althistorische Forschung eingeführt. Beginnend bei der Ära der Perserkriege wird die Geschichte des attischen Seebundes über dessen Höhepunkt und Niedergang im Peloponnesischen Krieg bis zu seiner Erneuerung und endgültigen Auflösung im 4. Jh. v.u.Z. nachverfolgt. Dabei sind die Potentiale und Verwerfungen, die von diesem Gebilde ausgingen - die Ausbildung der Demokratie in Athen und der daran gekoppelte Verlust an Selbstbestimmung der Bündnispartner -, von besonderem Interesse, sowie die Auswirkungen des Bundes auf die politische Tektonik Griechenlands. Die Ausbildung eines athenischen (See-)Reichs wird im Seminar als Phänomen zu hinterfragen sein, wie auch der Weg in den großen Peloponnesischen Krieg. Neben diesen politischen Dimensionen sollen aber auch die kulturellen Entwicklungen in Athen, wie das Theater oder die Philosophie, Beachtung bekommen. Abschließend wird auch die Rezeption der Seminarthemen in den modernen Medien behandelt.

Jean Coert
Prof. Dr. Tassilo Schmitt
08-28-HIS-2.1aDie attische Demokratie (Teil 2)
Athenian democracy

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 GW2 B2900

Die Zeit von der Vertreibung der Tyrannen 510 v. Chr. bis zur Unterwerfung durch den Makedonenkönig Philipp II. 338 v. Chr. wird als die des Klassischen Athen bezeichnet. Politisch ist sie durch die Ausgestaltung einer neuen Herrschaftsform, der Demokratie, durch deren Beseitigung im Zusammenhang mit dem Peloponnesischen Krieg (431-404 v.Chr.) und seinen Folgen sowie ihre modifizierte Wiederherstellung gekennzeichnet. Außenpolitisch prägen der Kampf erst gegen das Persische Reich, dann gegen die ältere Hegemonialmacht Sparta und schließlich die Behauptung in einer polyzentrischen griechischen Welt ohne den angestrebten "umfassenden Frieden" die Entwicklung. In der Bau- und in der bildenden Kunst sowie in der Malerei, durch die Entwicklung von Komödie und Tragödie und der Geschichtsschreibung, in der Redekunst nicht zuletzt im neuen Weg der Philosophie, den Sokrates beschreitet, werden Standards definiert, an denen spätere Zeiten immer wieder Maß nahmen. Die Veranstaltung soll in die geschichtswissenschaftliche Erforschung dieser Epoche einführen und nach dem Zusammenhang der skizzierten Phänomene fragen.

Prof. Dr. Tassilo Schmitt
08-28-HIS-3.1Zugänge zur Alltagsgeschichte in Stadt & Land
Everyday Life in the Middle Ages

introductory seminar course (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 10:00 - 14:00 GW2 B1170

Eine der ewigen Wahrheiten der Geschichtswissenschaft besagt, daß die Chancen-Ungleichheit (der Überlieferung) das Unerhörte, Ungewöhnliche, Fatale begünstige, dagegen das Übliche, Normale, den Alltag benachteilige. Das macht es generell schwierig, dem Alltag auf die Spur zu kommen. Dennoch gibt es Möglichkeiten, zu sehen, was an Alltäglichem das Leben der Menschen bestimmt hat, wie sie schwierige Lebenslagen bewältigt haben, welche Strategien sie nutzen, um möglichst nicht in solche Probleme zu kommen. Dem wollen wir auf die Spur kommen und sehen, welche Chancen & Probleme dieses Vorhaben mit sich bringt.

Dr. Jan Ulrich Büttner
08-28-HIS-3.2Vox Dei: Annäherung an „das“ Mittelalter mit klerikalen Quellen
Vox Dei: „The“ Middle Ages through clerical glasses

introductory seminar course (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 08:00 - 12:00 GW2 B1632

Ein Großteil unseres (vermeintlichen) Wissens über das Mittelalter stammt von Kirchenmännern und auch -frauen. Literalität war eine Fähigkeit, die nur wenige ausbilden konnten. Dennoch sind nicht alle uns überlieferten Texte von Klerikern religiöser Natur: Chroniken und eine unüberschaubare Zahl von Urkunden sind aus geistlichen Federn geflossen. Doch welche Erkenntnisse über das Spirituelle hinaus bieten Quellen, deren Zweck eigentlich die religiöse Unterweisung (Predigten), die Darstellung eines christlichen Ideals (Heiligenviten) oder die Versicherung des christlichen Glaubens (Mirakelberichte) ist? Ziel des Seminars ist das „Bürsten gegen den Strich“ dieser Quellengattungen, um sich einer fremden Epoche in Bezug auf Alltag, Gender oder Gesellschaftsstruktur zu nähern.

Einführende Literatur: Gudrun Gleba: Klöster und Orden im Mittelalter, 4. bibliographisch aktualisierte Auflage, Darmstadt 2011.

Christoph Wieselhuber
08-28-HIS-4.1Der Holocaust in seiner europäischen Dimension: Themen, Methoden und Probleme der Holocaustforschung
The Holocaust in its European Dimension: Topics, Methods and Problems of Holocaust Research

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:00 - 16:00 SFG 0140 Extern Staatsarchiv (Staatsarchiv)
weekly (starts in week: 1) Tue. 08:00 - 10:00 GW2 B2880

Der Kurs besteht aus einer problemorientierten Einführung in die Geschichte des Holocaust selbst und einer Reflexion der spezifischen Problemen und Herausforderungen der Holocaust-Forschung. Diese umfassen ein Nachdenken der Aufgaben und Grenzen der Historisierung, Debatten über Singularität und Vergleichbarkeit, die Rolle von Bildern und Fotografien als Quellen, das Problem der Sprache der Holocaust-Forschung, der Schwerpunktsetzung Opferforschung vs. Täterforschung und der Erklärungsmaxime Intentionalismus vs. Funktionalismus/Strukturalismus.
This course deals with an introduction in the history of the holocaust and a reflection of specific problems and challenges of holocaust reseach. These include, among others, debates about singularity and comparability, the role of pictures as sources, language of holocaust research and focus on victims vs. focus on perpetrators.

Veronika Settele
08-28-HIS-4.3aDie Geschichte der mexikanischen Grenze. Ein problemorientierter Überblick - Teil1
The History of the Mexican Border: A Problem Oriented Overview

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 18:00 GW2 B2890 (2 Credit hours)

Die Grenze zwischen Mexiko und den USA steht gegenwärtig nicht zuletzt wegen des Streits um einen Grenzzaun und verstärkte Migrationskontrollen in den Schlagzeilen. Indessen verbindet und trennt diese Grenze die beiden Länder seit 1848 und bildet längst einen spezifischen Raum, dessen Geschichte wir im Rahmen des Seminars untersuchen werden. Dabei sollen koloniale Vorstellungen der „frontera“ mit der Geschichte der Grenzgebiete des unabhängigen Mexiko, der Geschichte nach 1848 und der Geschichte der Migration mit den Entwicklungen im 20. Jahrhundert in Beziehung gesetzt werden. Ein zeitlicher Schwerpunkt wird auf dem frühen 20. Jahrhundert und der Mexikanischen Revolution liegen.
Das Modul leistet eine problemorientierte Einführung in die lateinamerikanische Geschichte mit besonderem Schwerpunkt in der Geschichte Mexikos und führt in die Grundlagen historischen Arbeitens ein. Das Modul schließt mit einer schriftlichen Hausarbeit oder einer mündlichen Prüfung im Umfang von 30 min. ab. Als Studienleistung werden drei kleinere Leistungen im Verlaufe der Vorlesungszeit erbracht, darunter eine Bibliografie zum Thema der Hausarbeit/ mündl. Prüfung und eine Filmrezension.

Erste und einführende Literatur:

Henderson, Timothy J.: Beyond Borders. A History of Mexican Migration to the United States, Malden, MA & Oxford: Wiley Blackwell 2011.

Holmes, Seth: Fresh Fruit, Broken Bodies. Migrant Farmworkers in the United States, Berkeley: University of California Press 2013.

Martínez, Rubén: Crossing Over. A Mexican Family on the Migrant Trail, New York2: Picador 2013.

Russel, Philip L.: The History of Mexico from Pre-Conquest to Present, New York & London: Routledge 2010.

Prof. Dr. Delia González de Reufels
08-28-HIS-4.3bDie mexikanische Grenze in der aktuellen historischen Forschung - Teil 2
The Mexican Border in Recent Historic Research

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 18:00 - 20:00 GW2 B2890 (2 Credit hours)

Additional dates:
Fri. 31.01.20 10:00 - 16:00 GW1-HS H1010
Sat. 01.02.20 10:00 - 16:00 GW2 B3770

Im zweiten Teil des Einführungsmoduls liegt der inhaltliche Fokus auf den sogenannten „Borderland-Studies“. Durch die interdisziplinären methodischen Zugänge dieses vergleichsweise jungen Forschungsfeldes soll die Grenze als „Raum“ erfahrbar gemacht werden, der bis in die Gegenwart ganz eigene Dynamiken entfaltet hat und sowohl kulturelle als auch soziale und ökonomische Besonderheiten aufweist.

In diesem Seminar werden darüber hinaus die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens vermittelt und eingeübt. Ferner sollen die Themenfindung sowie Planung einer wissenschaftlichen Hausarbeit als Prüfungsvorleistung behandelt werden. An zwei Blockterminen (31.01.2020 und 01.02.2020, 10-16 Uhr) werden die Präsentationen der Forschungsvorhaben stattfinden, die im Plenum diskutiert werden und für alle als Teil der Studienleistung verpflichtend sind.

Erste und einführende Literatur:

Arreola, Daniel: Postcards from the Sonora Border. Visualizing Place Through a Popular Lens, 1900s-1950s, Tucson: The University of Arizona Press 2017.

Collins, Kimberly: Life in the US–Mexican Border Region. Residents’ Perceptions of the Place, in: Journal of Borderland Studies, 28/1, 2013, S. 127-146.

Oberle, Alex P.; Arreola, Daniel: Mexican Medical Border Towns. A Case Study of Algodones, Baja California, in: Journal of Borderland Studies, 19/2, 2004, S. 27-44.

Stern, Alexandra Minna: Eugenic Nation. Faults and Frontiers of Better Breeding in Modern America, Oakland: University of California Press 2016, S. 57-81.

Sueli Nodari, Eunice: Crossing Borders. Immigration and Transformation of Landscapes in Misiones Province, Argentina, and Southern Brazil, in: Blanc, Jacob; Freitas, Federico: Big Water. The Making of the Borderlands between Brazil, Argentina, and Paraguay, Tucson: The University of Arizona Press 2018, S. 81-104.

Truett, Samuel: Fugitive Landscapes. The Forgotten History of the U.S.-Mexico Borderlands, New Haven: Yale University Press 2008.

Simon Gerards Iglesias
Prof. Dr. Delia González de Reufels
08-28-HIS-7.6.1Die Überwindung des Eurozentrismus: Methoden und Ansätze der Globalgeschichte
Beyond Eurocentrism: Methodical Approaches to Global History

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 GW2 B1632

Die Geschichtswissenschaft erlebt in den letzten Jahren einen beachtlichen Paradigmenwechsel. Der Vorrang nationaler oder höchstens regionaler Geschichtsschreibung wird durch einen immer stärkeren Fokus auf transnationale, oft sogar globale Verflechtungen ersetzt. Von Teehandel zu Städtebau, von der Französischen Revolution zur Industrialisierung, überall werden neue Ansätze entwickelt und altvertraute Fragen neu aufgegriffen. Dieser Entwicklung wollen wir in unserem Seminar nachgehen. Dabei gilt es, Entstehungsimpulse und Grundtexte der Globalgeschichte zu diskutieren und über Chancen und Herausforderungen dieser Stoßrichtung gemeinsam nachzudenken.

Dr. Avner Ofrath
08-28-HIS-7.6.2Globalgeschichte in der Praxis: Themenfelder und Beispiele
Writing Global History: Topics and Examples

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 18:00 MZH 1460

Die Globalgeschichte ist derzeit fraglos eines der innovativsten und interessantesten Felder der Geschichtswissenschaft. Ausgehend von der immer engeren Verflechtung der Welt in der Moderne, stellt sie historische Phänomene konsequent in einen globalen Kontext und richtet ihr Augenmerk besonders auf den grenzüberschreitenden Transfer von Menschen, Dingen und Ideen. Auf der Grundlage der im anderen Seminar erörterten globalgeschichtlichen Ansätze und Methoden wollen wir uns in dieser Veranstaltung mit konkreten Beispielen globalhistorischer Geschichtsschreibung auseinandersetzen. Hierzu wollen wir nicht nur gemeinsam neuere globalgeschichtliche Texte lesen, sondern z.T. auch mit ihren Autoren diskutieren.
Empfohlene Literatur: Sebastian Conrad, Globalgeschichte. Eine Einführung, München 2013.

Prof. Dr. Cornelius Torp
12-33-ISSU08-1Geschichte für ISSU-Studierende im Master: Europa
Planning and structuring Interdisciplinary Science Education

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Wed. 10:00 - 12:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So. (2 Credit hours)

TN-Begrenzung 30

Dr. Sabine Horn