Course Catalog

Study Program WiSe 2023/2024

Public Health - Gesundheitsversorgung, -ökonomie und -management, M.A.

1. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Modul 1: Theorien, Konzepte und Normen von Public Health/Theories, Concepts and Standards of Public Health (Modulverantwortliche: Dr. Solveig Hansen)

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
2 Vorlesungen
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-1-1Theorien, Konzepte der Gesundheitsförderung und Prävention

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 GRA2A H 0100 (2 Teaching hours per week)

Die Vorlesung beginnt in der 2. Semesterwoche.

Die erste Sitzung der Vorlesung liegt als Video auf Stud.IP vor.

Prof. Dr. Benjamin Schüz
Henning Schmidt-Semisch
11-PH-MA-1-2Ethik und Public Health
Ethic and Public Health

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 10:00 - 12:00 SFG 0140 (2 Teaching hours per week)

Die Vorlesung gibt einen übergreifenden Einblick in den Zusammenhang von Public Health und Ethik. Dafür erläutert sie:
• den Unterschied zwischen Moral und Ethik
• zentrale ethische Theorien
• wichtige ethische Prinzipien (wie etwa Autonomie, Nicht-Schaden, Gerechtigkeit, Vulnerabilität, Solidarität, Vertrauen)
• exemplarische Themenfelder von Ethik und Public Health (z.B. Gesundheitsaufklärung, Prävention, soziale Ungleichheit und die Verteilung knapper Ressourcen)
• Ethik als Praxisfeld (z.B. in Ethikkommissionen, öffentlichen Gremien und Institutionen)
• den Aufbau einer ethischen Argumentation
Zu jeder Sitzung wird ein zentraler Text bereitgestellt, der prüfungsrelevant ist.

PD Dr. Solveig Lena Hansen

Modul 2: Versorgungssystem in Deutschland/Health Care System in Germany (Modulverantwortlicher: Dr. Rolf Müller)

Pflichtmodul, insgesamt 6 CP
Vorlesung
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-2-1Versorgungssystem in Deutschland

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 08:00 - 10:00 UNICOM 3.0230 Seminarraum 3 (2 Teaching hours per week)
Dr. Rolf Müller
11-PH-MA-2-2bGesundheitssysteme im internationalen Vergleich
Healthcare Systems in international comparison

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 Teaching hours per week)

Bitte beachten Sie, dass für ein Bestehen des Moduls jeweils eine zweite Studienleistung notwendig ist, die in der Vorlesung „Versorgungssystem in Deutschland“ abgeleistet wird.

Dr. Lorraine Doetter

Modul 3: Epidemiologie und statistische Anwendungen (Modulverantwortliche: Dr. Stefanie Dreger)

Pflicht, 9CP
Vorlesungen und unterstützende Tutorien
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-EpiStat1-1Epidemiologie
Epidemiology

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 GW2 B1400 NUR Mi. - So. GW2 B2900 (2 Teaching hours per week)
Dr. Stefanie Dreger
11-PH-MA-EpiStat1-2aÜbung 1 Epidemiologie

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 18:00 GRA4 A0110 (2 Teaching hours per week)
Pia Hasselder
11-PH-MA-EpiStat1-2bÜbung 2 Epidemiologie

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 16:00 - 18:00 UNICOM 3.0220 Seminarraum 4 (2 Teaching hours per week)
Franziska Heinze
11-PH-MA-EpiStat1-3Statistik

Lecture (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 08:00 - 10:00 GRA2A H 0100 (2 Teaching hours per week)

Additional dates:
Mon. 05.02.24 14:00 - 16:00 SFG 0140
Dr. Martin Scharpenberg
11-PH-MA-EpiStat1-4aÜbung 1 Statistik

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 GRA2A H 0100 (2 Teaching hours per week)
Dr. Martin Scharpenberg
Dr. Klaus Telkmann
11-PH-MA-EpiStat1-4bÜbung 2 Statistik

Exercises (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Fri. 10:00 - 12:00 SFG 2080 GRA2 0080 (2 Teaching hours per week)
Dr. Martin Scharpenberg
Dr. Rolf Müller

Modul 6: Forschungsprojekt Grundlagen

Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus

Pflichtmodul, insgesamt 6 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-6-V-1Forschungsprojekt Grundlagen

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 14:00 - 18:00 GRA2 0180 (4 Teaching hours per week)
Ansgar Gerhardus
Dr. Rolf Müller
Sinah Afra Noemi Evers

3. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Modul 6B-V: Forschungsprojekt: Phase III/Research Project: Phase III (Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus)

Pflichtmodul, 12 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-6B-V-1Forschungsprojekt

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 16:00 GRA2 0130 (4 Teaching hours per week)
weekly (starts in week: 1) Thu. 12:00 - 14:00 GRA2 0180 (2 Teaching hours per week)
Ansgar Gerhardus
Heinz Rothgang
Sinah Afra Noemi Evers

Modul 7-V: Gesundheitsökonomie/Health Economics (Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Heinz Rothgang)

Pflichtmodul, insgesamt 9 CP
2 Seminare
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-7-V-1Gesundheitsökonomie 1: Methoden der Gesundheitsökonomie

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 08:00 - 10:00 UNICOM 3.0220 Seminarraum 4 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 Teaching hours per week)
Freya Diederichs
11-PH-MA-7-V-2Gesundheitsökonomie 2: Finanzierung und Vergütung von Gesundheitsleistungen

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Thu. 10:00 - 12:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 Teaching hours per week)
Heinz Rothgang

Modul 8-V: General Studies (Modulveranwortlicher: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus)

Wahlpflicht, insgesamt 9 CP (Berechnung folgt der gewählten Veranstaltung.)

Bitte beachten Sie auch die Informationen und Angebote auf der Seite General Studies und Schlüsselqualifikationen am FB 11 im Lehrveranstaltungsverzeichnis.

Die Studierenden wählen Lehrveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme \"Gesundheitsförderung und Prävention\", \"Epidemiologie\" oder \"Community and Family Health Nursing\". Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen, Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche.
Praktika, Summerschools und vergleichbare Veranstaltungen könnenn anerkannt werden.
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-BA-M65-11Theory of Change: Eine neue partizipative Methode

Seminar (Teaching)

Additional dates:
Fri. 05.01.24 09:00 - 15:00 Achterstr. 30 2.690
Fri. 19.01.24 09:00 - 15:00 Achterstr. 30 2.690
Fri. 02.02.24 09:00 - 15:00 Achterstr. 30 2.690
Fri. 16.02.24 09:00 - 15:00 Achterstr. 30 2.690

In diesem Blockseminar werden wir uns Theory of Change widmen. Theory of Change (ToC) ist eine neue innovative Methode um mit Akteuren in der Community zusammen ein Projekt zu planen, zu entwickeln und umzusetzen. Ein Projekt kann vieles umfassen, beispielsweise eine neue Intervention zur Bewegungsförderung oder psychischen Gesundheit in der Schule oder bei der Arbeit, oder die Implementation oder Skalierung von neuen Leitlinien oder politischen Maßnahmen. ToC ist eine Methode, die als partizipativer Workshop umgesetzt wird. Es wird mit unterschiedlichen Post-Ist gearbeitet, um - zusammen mit der Community - herauszuarbeiten, was es an finanziellen, sozialen oder personenbezogenen Ressourcen benötigt um das Projekt umzusetzen. Hindernisse und Barrieren werden wir erörtern, und es wird zusammen mit den Akteuren Lösungsstrategien herausgearbeitet. Endergebnis des Theory of Change Workshops ist eine "Theory of Change Map", eine Abbildung oder Fahrplan der aufzeigt, was getan werden muss, um das Projekt zu realisieren.

Ziel: Der Kurs vermittelt die Grundlage von Theory of Change, zeigt die unterschiedlichen Bausteine der Methodik auf, und vermittelt wie ein Theory of Change Workshop durchgeführt wird. Übungen werden mehrmals durchgeführt, um die Methodik einzuüben. Student:innen führen selbst einen Theory of Change Workshop durch, und Rückmeldung durch die Dozentin wird gegeben. Es wird veranschaulicht wie eine Theory of Change Map erstellt wird. Ziel dieses Kurses ist es Student:innen die Fähigkeit zu vermitteln einen Theory of Change Workshop selbständig zu planen und durchzuführen.

Erfordernisse: Student:innen können einen Schein für diese Veranstaltung erhalten. Aktive Teilnahme am Kurs ist erforderlich. In Woche 2 und 3 sollen Student:innen selbständig einen "fiktiven" Theory of Change Workshop planen und durchführen (mit anderen Student:innen im Kurs). Der Kurs ist für alle Student:innen offen, die sich für partizipative Methoden interessieren. Kein Vorwissen in partizipativen Methoden ist erforderlich. Besonders interessant ist dieser Kurs für Studenten und Studentinnen, die den Kurs "Community Health und Partizipation" belegen.

Dozentin: Prof. Daniela Fuhr (fuhr@leibniz-bips.de)

Prof. Dr. Daniela-Christina Fuhr
11-PH-MA-8-V-1General Studies: Wissenschaft für Politik und Praxis
Science for Policy and Practice

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 10:00 - 12:00 (2 Teaching hours per week)

Ziel von Forschung in Public Health ist es, zu besserer Gesundheit beizutragen. Aus Sicht der Forschung ist das Interesse an ihren Erkenntnissen aber meist enttäuschend gering. Umgekehrt klagen potenzielle Nutzer aus Politik und Praxis, dass sie mit den Forschungsergebnissen nichts anfangen können, da sie die falschen Fragen untersuchten, die Ergebnisse nicht auf die Situation passten, sie zu spät kommen oder unverständlich geschrieben sind.

In der Veranstaltung wollen wir zunächst in die unterschiedlichen Welten von Wissenschaft einerseits und Politik und Praxis andererseits eintauchen. Welche Motive, Mechanismen, Kulturen, Erwartungen und Bedarfe gibt es auf den verschiedenen Seiten? Welche Prozesse und welche Formate können einen besseren Austausch unterstützen? Darauf aufbauend sollen eigene oder externe Forschungsergebnisse in selbstgewählten Formaten für potenzielle Nutzer aufgearbeitet und kommuniziert werden. Die Produkte entsprechen dem Leistungsnachweis.

Das Seminar richtet sich an Studierende aus den Masterstudiengängen Public Health, Epidemiologie und Community and Family Health Nursing. Neben dem regelmäßigen Termin (Dienstags 10-12 Uhr) werden 1-2 weitere Termine mit externen Referent(inn)en dazukommen. Für die erfolgreiche Teilnahme an dem Seminar gibt es einen unbenoteten Leistungsnachweis über 5 CP.

Ansgar Gerhardus
11-PH-MA-8-V-2Systematic Review und Scientific Writing
Seminar (Master): Climate change mitigation. Approaching a problem from the viewpoint of the core research programs in positive economics
MA Komplexes Entscheiden: VAK 09-M39-3-07-06

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 14:15 - 15:45 GW2 B2880 (2 Teaching hours per week)

Im Zeitalter von Fake News sind ividenzbasierte Informationen wichtiger denn je - aber wie kann man dorthin gelangen? Eine systematische Literaturrecherche ermöglicht, transparent die beste verfügbare wissenschaftliche Evidenz zu einer Fragestellung zusammenzutragen. Systematische Literaturreviews bieten eine anerkannte wissenschaftliche Methodik, um eine methodisch fundierte, systematische Aufarbeitung der vorhandenen Literaturergebnisse zu erstellen. Sie sich auch eine zentrale Methodik literaturgestützter Masterarbeiten.
In dem Seminar mit einer Präsenzzeit von 2 SWS befassen sich Studierende mit Teilaspekten der genannten Fragestellungen und führen eine systematische Literaturrecherche und -auswertung durch. Dabei erarbeiten die Studierenden zunächst eine inhaltliche Eingrenzung ihres Projektes und identifizieren fünf vergleichbare Studien zu dem von ihnen gewählten Teilaspekt. Sie entwickeln eine Suchstrategie und identifizieren anhand von festgelegten Kriterien aus 250 Titel-Abstracts passende Studien. Fünf Studien werden anhand eines vorgegebenen Extraktionsschemas vergleichbar untersucht. Eine abschließende Aufgabe besteht aus der Bewertung der Berichtsqualität von anderen Reviews und dem Erstellen eines Abstracts basierend auf den erarbeitenden und zu erwartenden Ergebnissen.
Prüfungsleistung ist eine schriftliche Ausarbeitung dieser Aspekte, die entlang veranstaltungsbegleitender Hausaufgaben erstellt wird. Entsprechend des Arbeitsaufwands ist das Seminar für Masterstudiengänge 6 CP (MAKE M7 oder General Studies, z. B. GVÖM) ausgelegt.
Dieses Seminar kann auch die Vorbereitung eines Themas/der Methodik einer Abschlussarbeit dienen. Im Public Health Master GVÖM kann es nach vorheriger Absprache für Studierende, die einen systematisierten Review in ihrer Masterarbeit durchführen, als Masterarbeitsbegleitseminar angerechnet werden.

Dr. Oliver Lange
11-PH-MA-8-V-3Master-Seminar: “Gute“ Wege aus der Klimakrise. Eine problemorientierte Einführung in Ethik und Ökonomik
“Good“ climate change mitigation. A problem-oriented introduction to ethics and economics
MA Komplexes Entscheiden: VAK 09-M39-3-08-37

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Mon. 16:15 - 18:00 GRA2 0130 (2 Teaching hours per week)

Kurzbeschreibung:
An der ökonomischen Analyse der Klimakrise oder der gesundheitsökonomischen Frage nach planetarischer Gesundheit wird deutlich, dass Ökonomik nicht so "wertfrei" ist, wie sie bisweilen wahrgenommen wird: welche Aspekte der Realität sie empirisch zu fassen versucht, welche Konzepte von "Nutzen" sie beinhaltet, ist auch normativ relevant. Ebenso sind es die Konsequenzen wirtschaftspolitischer Empfehlungen – etwa, wenn an individuellen Präferenzen orientierte Empfehlungen zu zunehmenden Treibhausgasemissionen führen. Gleichzeitig: angesichts dieser normativen Relevanz das Streben nach wissenschaftlicher Wertneutralität ganz aufzugeben, würde die Glaubwürdigkeit wissenschaftlicher Analysen zutiefst in Frage stellen. Wie kann in der ökonomischen Analyse angemessen mit ihren normativ relevanten Aspekten umgegangen werden?
Ausgehend von einer Einführung in ethische Begrifflichkeiten und der Unterscheidung von Positiver und normativer Ökonomik geht die Veranstaltung zunächst der Frage nach, was Webers Gebot der wissenschaftlichen Wertneutralität für die Ökonomik bedeutet. In Folge wird untersucht, welche normativen Annahmen in den ökonomischen Denkschulen enthalten sind und wie sich die jeweiligen Vorstellungen des "guten Wirtschaften" der einzelnen Denkschulen unterscheiden. Einen Schwerpunkt darin erhält die Unterscheidung von Welfarismus und Extra-Welfarismus, die insbesondere in der Methodenwahl gesundheitsökonomischer Evaluation eine wichtige Rolle spielt. Mit dem Überlegungsgleichgewicht wird eine Methode vorgestellt, die eine (normativ) fundierte Auswahl (positiver) ökonomischer Forschungsperspektiven und Evaluationsmethoden unterstützen kann. Die Inhalte werden anhand verschiedener Fallbeispiele mit Bezug zu Klimaschutz und (planetarer) Gesundheit diskutiert.
Diese Vorlesung zur normativen Ökonomik ist eine von zwei komplementären Veranstaltungen. Gestaltet als Einführung in eine plurale Ökonomik orientiert sie sich an einer Übersicht von Forschungsprogrammen, die in der Vorlesung "Wege aus der Klimakrise. Eine problemorientierte Einführung in die positive Ökonomik" vorgestellt werden (Name im vergangenen Semester: Philosophie, Ökonomik & Planetary Health). Eine kurze Zusammenfassung dieser komplementären Vorlesung, die im Wintersemester stattfindet, wird in der Einführungsveranstaltung gegeben. Dadurch können die beiden Veranstaltungen auch unabhängig voneinander besucht werden.
Die Prüfungsleistung besteht in einer mündlichen Prüfung. Abhängig davon, ob die Studierenden 4,5 oder 6 CP erwerben möchten, bereiten sie sich auf 14 bzw. 28 Fragen vor, die ihnen ca. 2 Wochen vor dem Prüfungstermin zur Verfügung gestellt werden. Zwei dieser Fragen werden bei der Prüfung zufällig ausgewählt.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski
11-PH-MA-8-V-4Examensseminar: Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 12:00 - 14:00 UNICOM 7.4680 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 7) (2 Teaching hours per week)
Heinz Rothgang

ab 5. Semester (ab WiSe 2016/2017)

Modul 9-V: Begleitseminar zur Masterarbeit/Supporting Seminar for Master Thesis

Modulverantwortliche: Prof. Dr. Ansgar Gerhardus, Prof. Dr. Heinz Rothgang, Prof. Dr. Wolf Rogowski

Pflichtmodul, insgesamt 3 CP
Course numberTitle of eventLecturer
11-PH-MA-9-V-1Begleitseminar zur Masterarbeit

Seminar (Teaching)

Dates:
weekly (starts in week: 1) Tue. 16:00 - 18:00 UNICOM 3.3390 (SOCIUM - Mary-Somerville-Str. 3) (2 Teaching hours per week)
Heinz Rothgang

Ergänzende Veranstaltungen

Course numberTitle of eventLecturer
08-350-M9-2Examensseminar: Gesundheitspolitik und Gesundheitsökonomie
Research Unit

Seminar (Teaching)
Heinz Rothgang
08-350-M9-3Gesundheitspolitisches Kolloquium
Colloquium Health Care Politicy and Health Care Economics

Colloquium (Teaching)
ECTS: 1

Additional dates:
Wed. 25.10.23 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Wed. 29.11.23 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Wed. 06.12.23 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Wed. 10.01.24 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Wed. 24.01.24 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Wed. 31.01.24 18:00 - 20:00 Extern Haus der Wissenschaft
Heinz Rothgang
Eva Quante-Brandt
11-PH-BA-Erg.A-1Tabellenkalkulation für Bachelor- und Masterstudierende (Online-Veranstaltung)
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Wed. 22.11.23 14:00 - 18:00 Online

"Freiwilligen Kurs"
Zoom-Kurs
Grundkenntnisse erwerben. Beispiele:
  • alterspezifische Mortalitätsraten berechnen und grafisch darstellen (metrisch und logarithmisch),
  • proportionale Mortalität berechnen und grafisch darstellen, years of potential life lost; direkte und indirekte Altersstandardisierung.

Klaus Giersiepen
11-PH-BA-Erg.A-2Tabellenkalkulation für Bachelor- und Masterstudierende
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Fri. 24.11.23 12:00 - 16:00 GRA2A H 0100

"Freiwilligen Kurs"

Grundkenntnisse erwerben. Beispiele:
  • alterspezifische Mortalitätsraten berechnen und grafisch darstellen (metrisch und logarithmisch),
  • proportionale Mortalität berechnen und grafisch darstellen, years of potential life lost; direkte und indirekte Altersstandardisierung.

Klaus Giersiepen
11-PH-BA-Erg.A-4Tabellenkalkulation für Bachelor- und Masterstudierende (Online-Veranstaltung)
Tabellenkalkulation OpenOffice/Excel

Exercises (Teaching)

Additional dates:
Fri. 01.12.23 12:00 - 16:00 Online

"Freiwilligen Kurs"
ZOOM-Kurs
Grundkenntnisse erwerben. Beispiele:
  • alterspezifische Mortalitätsraten berechnen und grafisch darstellen (metrisch und logarithmisch),
  • proportionale Mortalität berechnen und grafisch darstellen, years of potential life lost; direkte und indirekte Altersstandardisierung.

Klaus Giersiepen