Zum Hauptinhalt springen

Service


Fachbereichsrat

Sitzungstermine

FBR 10 / XVIII
EinladungDatumUhrzeitRaum
4. SitzungMittwoch, 19. Januar 202209:00 Uhr s.t.Wird noch bekannt gegeben
3. SitzungMittwoch, 08. Dezember 202109:00 Uhr s.t.Wird noch bekannt gegeben
2. SitzungMittwoch, 20. Oktober 202109:00 Uhr s.t.Wird noch bekannt gegeben
1. SitzungMittwoch, 14. Juli 202109:00 Uhr s.t.Wird noch bekannt gegeben

FBR 10 / XVII
EinladungDatumUhrzeitRaum
12. Sitzung des FBR 10/XVIIMittwoch, 26. Mai 202109:00 Uhr s.t.als Audio- / Videokonferenz
11. Sitzung des FBR 10/XVIIMittwoch, 28. April 202109:00 Uhr s.t.als Audio- / Videokonferenz
10. Sitzung des FBR 10/XVIIMittwoch, 27. Januar 202109:00 Uhr s.t.als Audio- / Videokonferenz
9. Sitzung des FBR 10/XVIIMittwoch, 11. November 202009:00 Uhr s.t.GW 2, A 2.860 bzw. von dezentralen Standorten als Audio- /
Videokonferenz
Sondersitzung (8. Sitzung) des FBR 10/XVIIMittwoch, 07. Oktober 202013:00 Uhr s.t.GW 2, B 2.860 (Videokonferenzraum)
7. Sitzung des FBR 10/XVIIMittwoch, 08. Juli 202009:00 Uhr s.t.GW 2, B 1.820

Ausschreibungen

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d)

A117/21

An der UNIVERSITÄT BREMEN ist im Arbeitsgebiet Sprachlehr- und -lernforschung im Fach Anglistik des Fachbereichs 10 „Sprach- und Literaturwissenschaften“ unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe zum 02.10.2021 und befristet auf drei Jahre eine0,5-Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit)
Kennziffer:A117/21

für das Aufgabengebiet

Sprachlehr- und -lernforschung

zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.

Zum Aufgabengebiet der Bremer Sprachlehr- und -lernforschung zählt die Forschungsgruppe „Language Assessment @ Bremen“. Wir sind ein international vernetztes Team von Forschenden und Sprachlehrenden, und wir kooperieren mit namhaften Test- und Forschungseinrichtungen im In- und Ausland. Informationen zu unseren Schwerpunkten und aktuellen Projekten finden Sie unter www.lab.uni-bremen.de.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung eines Promotionsprojekts im Bereich der Sprachlehr- und -lernforschung, unter besonderer Berücksichtigung mindestens einer der folgenden Bereiche: Beurteilung und Bewertung von fremdsprachlichen Kompetenzen; Förderung und Beurteilung von interkulturellen kommunikativen Kompetenzen; Fachsprachen lehren, lernen und beurteilen; Fremdsprachen lehren, lernen und beurteilen an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung.
  • Mitarbeit
    • bei der Entwicklung und Koordination von Forschungsprojekten und -netzwerken;
    • bei der Organisation von Vorträgen, Kolloquien und anderen akademischen Veranstaltungen;
    • bei wissenschaftlichen Publikationen;
    • in der Drittmittelakquisition.

Die Lehrverpflichtung beträgt 2 SWS und wird vorwiegend im Bereich der Sprachlehr- und ‑lernforschung zu erbringen sein.

Ihre Einstellungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium (MA oder Lehramtsstudium) mit einem der folgenden Schwerpunkte: Sprachlehr- und -lernforschung, angewandte Sprachwissenschaft / Fremdsprachendidaktik (Englisch oder Deutsch als Fremd-/Zweitsprache), interkulturelle Bildung, oder in einem angrenzenden Bereich;
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mindestens C1 in einer der beiden Sprachen, und B2 in der anderen).

Weitere Voraussetzungen (erwünscht):

  • pädagogische Eignung;
  • selbstständige Arbeitsweise und Organisationskompetenz;
  • Team-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit;
  • studiumsbasierte Auseinandersetzung mit Thematiken aus einem oder aus mehreren der folgenden Bereiche: Beurteilung und Bewertung von fremdsprachlichen Kompetenzen;
  • Förderung und Beurteilung von interkulturellen kommunikativen Kompetenzen; Fremdsprachenlernen und -lehren an Hochschulen und in der Erwachsenenbildung;
  • Qualitätssicherung und Entwicklung im fremdsprachlichen Unterricht; Fachsprachen lehren, lernen und beurteilen;
  • Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache.

Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an. Sie wurde in Programmen zur Förderung der Geschlechtergerechtigkeit mehrfach ausgezeichnet und ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wissenschaftlerinnen sind nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sowie internationale Bewerbungen werden ausdrücklich begrüßt. Schwerbehinderten Bewerberinnen oder Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung Vorrang gewährt.

Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse/Urkunden, ggf. Verzeichnis der bisher gehaltenen Lehrveranstaltungen, ggf. Schriftenverzeichnis) und einer kurzen Darstellung zur Stellenausgestaltung senden Sie bitte bis zum 01.07.2021 unter Angabe der o.g. Kennziffer an:

Universität Bremen, Fachbereich 10,
z.Hd. Frau Donia Labidi,
Postfach 330 440,
28334 Bremen

oder pandemiebedingt präferiert in elektronischer Form eines einzelnen PDFs an sekretariat.harschprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Wir bitten Sie, uns von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien (keine Mappen) einzureichen, da wir sie nicht zurücksenden können; sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens vernichtet.

Weitere Auskünfte erteilt:

Prof. Dr. Claudia Harsch, FB 10 – Sprach- und Literaturwissenschaften, Universität Bremen
Email: harschprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de

Assistant Researcher (f/m/d) (50%)

A117/21

The UNIVERSITY OF BREMEN, unit “Research into Language Teaching and Learning” at Faculty 10“Linguistics and Literary Studies”, invites applications for the position of

Assistant Researcher (f/m/d) (50%)

(starting 02.10.2021, limited for three years salary paid according to 13 TV-L)

reference no. A117/21

within the field of

Research into Language Teaching and Learning

The time limitation is based on § 2 (1) WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz, i.e. temporary science employment act). Therefore, candidates may only be considered who dispose of the respective scope of qualification periods according to § 2 (1) WissZeitVG.

The research group “Language Assessment @ Bremen” is a multidisciplinary and international group of researchers and language practitioners. We cooperate with international testing and research institutions. You can find further information on our research interests and projects at www.lab.uni-bremen.de. The position advertised here is part of this group.

Your responsibilities:

  • completion of a doctoral dissertation in the field of language learning, teaching and assessment, focusing on at least one of the following areas: assessing foreign language proficiency; developing and assessing intercultural communicative competences; teaching, learning and assessing languages for specific purposes; teaching, learning and assessing languages in higher/adult education;
  • as well as supportive and proactive participation in
    • the development and coordination of research projects and networks
    • the organisation of guest lectures, conferences and other academic activities
    • academic publications
    • the acquisition of third-party funding.

Your teaching responsibilities include independent teaching of one seminar (2 hrs./week) in the field named above.

Requirements for employment:

  • MA / M.Ed. degree (or equivalent, passed with merit or distinction) in the fields of Language Learning and Teaching, Language Testing, Applied Linguistics, Didactics of Foreign Languages (preferably English or German as Foreign/Second Language), Intercultural Education, or a related field;
  • high proficiency in German and English (minimum requirement C1 in one of the two languages, B2 in the other);

Further requirements (desired):

  • pedagogical suitability;
  • independent work style and organisational competences;
  • team-working, cooperation and communication skills.
  • engagement during your studies with one or more of the following areas: assessing foreign language proficiency; developing and assessing intercultural communicative competences; teaching and learning languages in higher/adult education; quality assurance in the foreign language classroom; teaching, learning and assessing languages for specific purposes;
  • skills in a further foreign language.

The University of Bremen strives to increase the number of women in the academy and strongly encourages applications from suitably qualified female candidates. Disabled persons with the same professional and personal qualifications will be given preference. Applications of academics with a migration background are explicitly welcome.

Please send your application including the usual documents (CV, certificates, if applicable: teaching portfolio, list of publications [publications only on request], exposé of research project) latest by June 30th, 2021 to:

Universität Bremen, Fachbereich 10,
z.Hd. Frau Donia Labidi,
Postfach 330 440,
28334 Bremen.

or in one PDF to Prof. Dr. Claudia Harsch (sekretariat.harschprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de).

Please send only copies of your application documents (no folders) as they cannot be sent back. Upon conclusion of the selection process these documents will be destroyed.

For further information please contact Prof. Dr. Claudia Harsch, Faculty 10 Linguistics and Literary Studies, University of Bremen
Email:  harschprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de