Zum Hauptinhalt springen

Internationale Vereinigung für Maltesische Linguistik

Willkommen!

Die Internationale Vereinigung für Maltesische Linguistik – L-Għaqda Internazzjonali tal-Lingwistika Maltija (GĦILM) – ist ein Zusammenschluss von Linguisten aus allen Teilbereichen der Sprachwissenschaft, die an der Maltesischen Sprache interessiert sind. Die Internationale Vereinigung für Maltesische Linguistik wurde am 19. Oktober 2007 im Verlauf der ersten Tagung Maltese Linguistics / Lingwistika Maltija an der Universität Bremen gegründet. An dieser Tagung haben über 50 Wissenschaftler aus Deutschland, Frankreich, Irland, Israel, Italien, Japan, Malta, und den USA teilgenommen. Im Moment zählt die Internationale Vereinigung für Maltesische Linguistik über 100 Mitglieder aus 26 verschiedenen Staaten weltweit.

Thomas Stolz (Institut für Allgemeine und Angewandte LinguistikUniversität Bremen) wurde als erster Vorsitzender gewählt, während Manwel Mifsud, Präsident des Kunsill tal-Malti und Professor für Maltesisch an der Universität Malta, Bernard Comrie (Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology), Beth Hume (Dept. of Linguistics, Ohio State University), Martine Vanhove (Langues et Cultures d'Afrique Noire (LLACAN)), sowie Ray Fabri vom Department of Linguistics der Universität Malta zu stellvertretenden Vorsitzenden ernannt wurden.

Auf den Seiten von GĦILM finden Sie unter Aktuelles Erinnerungen an aktuelle Konferenzen, Medienberichte und Vorstellungen neuer Online-Ressourcen für das Maltesische. Die Seite Tagungen listet alle vergangenen Maltese Liguistics / Lingwistika Maltija Tagungen auf. Unter Publikationen finden Sie zudem Informationen über unsere Publikationen ILSIENNA und IL-LINGWA TAGĦNA, Sitzungsberichte, sowie die Bibliographie zur Maltesischen Linguistik. Darüber hinaus möchten wir auf unsere wachsende Sammlung von Ressourcen zur maltesischen Sprache auf der Seite Links hinweisen. Wenn Sie uns auf Artikel, Konferenzen, Workshops und andere Informationen in Bezug zur Maltesischen Sprache hinweisen möchten, so schicken Sie die Angaben gerne an ghaqdaprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de.