Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen SoSe 2021

Community Health Care and Nursing: Versorgungsforschung und Versorgungsplanung, M.Sc.

Neue MPO 2020

Modul 4-P-1: Qualität und ethische Herausforderungen in Versorgungsprozessen (9 CP)

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Birte Berger-Höger
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-A143-2-M4-P-1-1Qualitätsmanagement in kommunalen Versorgungsprozessen (Online-Seminar)

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 (2 SWS)
Lisa Schumski, M.A.
11-A143-2-M4-P-1-2Ethik und Versorgungsgerechtigkeit (Online-Seminar)

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00 (2 SWS)
Maite Schlacke

Modul 6A-P-1: Forschungsprojekt (12 CP)

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-A143-2-M6A-P-1-1Projektbegleitung - Online Seminar
Supporting -seminar

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 08:00 - 10:00 (2 SWS)
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
11-A143-2-M6A-P-1-2Anwendungsorientierte Forschungsmethoden - Online Seminar
Application-oriented research methods

Seminar

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 (2 SWS)
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Modul 11-P: Vertiefung Methoden der Versorgungsforschung (9 CP)

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-A143-2-M11-P-1Spezielle Methoden der Versorgungsforschung im kommunalen Setting - Online Seminar

Seminar

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 (2 SWS)
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann
11-A143-2-M11-P-2Digital Health - Online Seminar

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 (2 SWS)
Carine Mendom Feunou

neue Modulstruktur (Studienbeginn ab Wintersemester 2016/2017)

8-P General Studies

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Wahlpflichtmodul, 9 CP (Berechnung folgt dem jeweilig gewählten Modul.)

Die Studierenden wählen Lernveranstaltungen oder Module aus den Angeboten des Wahlpflichtbereichs der Masterprogramme \"Pflegewissenschaft\", \"Public Health\" oder \"Epidemiologie\".
Wählbar sind aber auch alle General Studies-Angebote der Universität Bremen sowie ggf. Lehrveranstaltungen und Module anderer Fachbereiche. Zudem können Summerschools und ähnliche Veranstaltungen anerkannt werden.

Bitte beachten Sie auch die Informationen und Angebote auf der Seite General Studies und Schlüsselqualifikationen am FB 11 im Lehrveranstaltungsverzeichnis.
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M63-4-M8-V-1“Gute“ Wege aus der Klimakrise. Eine problemorientierte Einführung in Ethik und Ökonomik (Online-Vorlesung)
“Good“ climate change mitigation. A problem-oriented introduction to ethics and economics
(09-M39-2-05-08 M5 / Studium: MA Komplexes Entscheiden)

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 16:00 - 18:00 (2 SWS)

Kurzbeschreibung: An der ökonomischen Analyse der Klimakrise oder der gesundheitsökonomischen Frage nach planetarischer Gesundheit wird deutlich, dass Ökonomik nicht so "wertfrei" ist, wie sie bisweilen wahrgenommen wird: welche Aspekte der Realität sie empirisch zu fassen versucht, welche Konzepte von "Nutzen" sie beinhaltet, ist auch normativ relevant. Ebenso sind es die Konsequenzen wirtschaftspolitischer Empfehlungen – etwa, wenn an individuellen Präferenzen orientierte Empfehlungen zu zunehmenden Treibhausgasemissionen führen. Gleichzeitig: angesichts dieser normativen Relevanz das Streben nach wissenschaftlicher Wertneutralität ganz aufzugeben, würde die Glaubwürdigkeit wissenschaftlicher Analysen zutiefst in Frage stellen. Wie kann in der ökonomischen Analyse angemessen mit ihren normativ relevanten Aspekten umgegangen werden?
Ausgehend von einer Einführung in ethische Begrifflichkeiten und der Unterscheidung von Positiver und normativer Ökonomik geht die Veranstaltung zunächst der Frage nach, was Webers Gebot der wissenschaftlichen Wertneutralität für die Ökonomik bedeutet. In Folge wird untersucht, welche normativen Annahmen in den ökonomischen Denkschulen enthalten sind und wie sich die jeweiligen Vorstellungen des "guten Wirtschaften" der einzelnen Denkschulen unterscheiden. Einen Schwerpunkt darin erhält die Unterscheidung von Welfarismus und Extra-Welfarismus, die insbesondere in der Methodenwahl gesundheitsökonomischer Evaluation eine wichtige Rolle spielt. Mit dem Überlegungsgleichgewicht wird eine Methode vorgestellt, die eine (normativ) fundierte Auswahl (positiver) ökonomischer Forschungsperspektiven und Evaluationsmethoden unterstützen kann. Die Inhalte werden anhand verschiedener Fallbeispiele mit Bezug zu Klimaschutz und (planetarer) Gesundheit diskutiert.
Diese Vorlesung zur normativen Ökonomik ist eine von zwei komplementären Veranstaltungen. Gestaltet als Einführung in eine plurale Ökonomik orientiert sie sich an einer Übersicht von Forschungsprogrammen, die in der Vorlesung "Wege aus der Klimakrise. Eine problemorientierte Einführung in die positive Ökonomik" vorgestellt werden (Name im vergangenen Semester: Philosophie, Ökonomik & Planetary Health). Eine kurze Zusammenfassung dieser komplementären Vorlesung, die im Wintersemester stattfindet, wird in der Einführungsveranstaltung gegeben. Dadurch können die beiden Veranstaltungen auch unabhängig voneinander besucht werden.
Die Prüfungsleistung besteht in einer mündlichen Prüfung. Abhängig davon, ob die Studierenden 4,5 oder 6 CP erwerben möchten, bereiten sie sich auf 14 bzw. 28 Fragen vor, die ihnen ca. 2 Wochen vor dem Prüfungstermin zur Verfügung gestellt werden. Zwei dieser Fragen werden bei der Prüfung zufällig ausgewählt.

Prof. Dr. Wolf Henning Rogowski
Kevin Helms

9-P Begleitseminar zur Masterarbeit

Modulverantwortlich: Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann

Pflichtmodul, 3 CP
VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
11-M65-M9-P-1Begleitseminar zur Masterarbeit
Supporting seminar

Seminar
Prof. Dr. Karin Wolf-Ostermann