Zum Hauptinhalt springen

Chief Digital Officer (CDO)

Prof. Dr. Andreas Breiter

Der Chief Digital Officer CDO berät das Rektorat in allen relevanten Fragestellungen, Prozessen und Organisationsfragen der Digitalisierung. Er übernimmt eine koordinierende, integrierende und steuernde Funktion für die ganzheitliche Digitalisierung von Lernen und Lehren, Forschung, Verwaltung an der Universität. Die Krisensituation der Corona-Pandemie verschärft aktuell die prinzipiellen Herausforderungen für die Digitalisierung und deren Steuerung.

Die Ziele der Arbeit des Chief Digital Officer

Ziel der Arbeit des CDO ist es, eine wirkungsvolle Governance zur Gestaltung der digitalen Transformation zu schaffen. Er entwickelt mit den relevanten Akteuren die strategischen Ziele und steuert deren Umsetzung in der Institution unter besonderer Berücksichtigung der Anforderung der Nutzer*innen. Dabei achtet er darauf, dass Aktivitäten sich an der Strategie 2018-2028 genauso orientieren wie an einschlägigen Teilstrategien und dort besonders an der im Entstehen befindlichen Strategie zur digitalen Transformation.

Die Rolle des Chief Digital Officer

Der CDO wirkt als Beauftragter des Rektorats. Er hat die fachliche Richtlinienkompetenz für die Umsetzung der hochschulweiten Strategie zur Digitalen Transformation. Er verantwortet die technische, organisatorische und nutzer*innenorientierte Integration und Koordination aller Aktivitäten in den Bereichen digitaler Information und Kommunikation sowie den Einsatz von Informationstechnologien und damit zusammenhängende Investitionsempfehlungen. Die bestehenden Service- und Supporteinrichtungen bleiben erste Ansprechpartner für alle sie betreffenden Aufgaben.

Der CDO agiert als Verbindungsperson zwischen Rektorat und den zentralen Zentren beziehungsweise den Linienaufgaben sowie Vertreter*innen der Bedarfsgruppen. Für die effektive Abstimmung innerhalb der Institution sollen Zug um Zug neue Regelkommunikationen und Lenkungskreise etabliert werden.

In der Aufbauphase wird er durch die Stabsstelle „Strategische Projekte und Exzellenz (SPE)“ unterstützt.

Der CDO vertritt den Bereich nach außen, sei es in der Abstimmung mit anderen Hochschulen, der Wissenschaftsbehörde oder bundesweiten Gremien, etwa zum Datenschutz.

Portrait eines lächenden Mannes
Prof. Dr. Andreas Breiter, Chief Digital Officer (CDO) der Universität Bremen

Zur Person

Chief Digital Officer (CDO) ist Prof. Dr. Andreas Breiter. Das Rektorat der Universität Bremen hat ihn zum 1. April 2020 mit der Wahrnehmung dieses Amtes beauftragt. 

Andreas Breiter ist Professor für Angewandte Informatik mit dem Schwerpunkt Informations- und Wissensmanagement in der Bildung und leitet das Institut für Informationsmanagement Bremen (ifib). Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf Prozessen der digitalen Transformation von Bildungs- und Verwaltungsinstitutionen. Er war von 2015 bis 2020 Konrektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer der Universität Bremen.

Aktualisiert von: Content