Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Drogen und Alkohol: Studierende der Uni Bremen für internationale Vergleichsstudie gesucht

Welche Drogen nehmen Studierende in Spanien oder der Slowakei? Was und wie viel trinken Studierende in den Niederlanden oder Deutschland? Ist der studentische Konsum von Cannabis überall in Europa gleich? Oder leben die meisten Studierenden drogenfrei? In einer internationalen vergleichenden Studie soll herausgefunden werden, ob es beim Alkohol- und Drogenkonsum durch Studierende Unterschiede zwischen einzelnen europäischen Ländern und Kulturen gibt. Außerdem wird später der Zugang zu einer neuen computerbasierten Intervention ermöglicht. Am europäischen Projekt SPIN (Student and Peer Information and News) ist für Deutschland das Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS) der Universität beteiligt. Stefanie Helmer, verantwortliche Projektleiterin vom BIPS, sucht nun Studierende der Universität Bremen, die an einer Fragebogenaktion teilnehmen wollen.

Das Projekt wird von der Universität Bremen offiziell unterstützt und ist von der Ethikkommission als unbedenklich begutachtet worden. „Ich sichere absolute Vertraulichkeit zu; die E-Mail-Adresse werden ausschließlich für das Projekt verwendet“, garantiert Helmer. Die Studienteilnehmer erhalten lediglich zwei Mails und bekommen die Möglichkeit eine Onlineintervention in Anspruch zu nehmen. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich unter dem Link www.projectspin.eu/ge/login.php registrieren. Auf der Seite stehen auch weitere Informationen zur Studie selbst. Sobald sich genügend Teilnehmerinnen und Teilnehmer registriert haben, erhalten diese eine E-Mail mit dem Link zum Online-Fragebogen. Mit einer weiteren E-Mail werden sie informiert, wann sie an der Onlineintervention teilnehmen können. 

Weitere Informationen:

Universität Bremen 
Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS)
Stefanie Helmer
E-Mail: helmerprotect me ?!bips.uni-bremenprotect me ?!.de