Zum Hauptinhalt springen

carat - caring all together

Projekt "carat - caring all together" der Universität Bremen

Der Titel des Projektes carat - caring all together beschreibt das Anliegen und den Anspruch zugleich: die care Krise lässt sich bewältigen, wenn alle Verantwortung übernehmen. carat steht für den hohen Wert der Fürsorgearbeit.

Worum geht es?

  • Akteur*innen im Land Bremen und überregional aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammenbringen
  • Austauschen - regional und bundesweit vernetzen - umsetzen
  • Im Land Bremen Vorbilder schaffen für eine chancengerechte Verteilung und Bezahlung von Arbeit- Ausbildung und Careaufgaben

Der Bremer Bürgermeister, Dr. Andreas Bovenschulte, SPD, hat die Schirmherrschaft von carat übernommen.

Das Projekt carat läuft ab Sommer 2021 bis Ende Dezember 2024 und wird über Mittel aus dem Profesorinnenprogrammes des Bundes finanziert.

 

carat - caring all together, das Video zum Projekt

mit Beiträgen von Prof. Almut Peukert, Universität Hamburg, Dr. Kirsten Kappert- Gonther, Die Grünen, Doris Achelwilm, Die Linke, Frauke Gützkow, Sasha Verlan, Almut Schering, Intitiative Equal Care Day, Lenke Wischhusen, GEW, Prof. Achim Truger, Uni Duisburg, Clara Friedrich, ZGF, Bremerhaven, Ilka Christin Weiss, Aktivistin für *transMenschen, Carsten Meyer-Heder, CDU, Robert Franken, HeforShe, UN- Women, Elke Heyduck, Arbeitnehmerkammer Bremen, Prof. Linda Scott, Universität Oxford, Mara Brückner, OXFAM, Jasmina Heritani, SPD, Christine Goertz, FAW, Koordinatorin Netzwerk Alleinerziehende, Prof. Angelika Häussler, PH Heidelberg, u.v.a.

Erfolgreicher Start von carat - caring all together!

Auf der Kick- Off Veranstaltung von carat wurde intensiv und kenntnisreich gemeinsam diskutiert und beraten. Die vielschichtigen Kontexte der Fürsorge oder Carearbeit wurden eindrücklich skizziert. Wir danken allen Referent*innen und Gästen in der fishbowl sowie in der Podiumsdiskussion sehr, selbstredend auch den interessierten Teilnehmenden. Während und nach der Konferenz erhielten wir zahlreiche positive Rückmeldungen: weil mit carat zentrale Problematiken in der Öffentlichkeit behandelt werden mit dem Ziel, strukturelle Verbesserungen zu erreichen.

Wie geht es weiter?

Im Herbst werden wir einen Newsletter veröffentlichen und versenden, im Spätherbst startet dann die erste der insgesamt drei Veranstaltungen im Wintersemester 2021/22. Wir informieren Sie dann weiter u. a. auch auf dieser Homepage!

Beachten Sie die neuen Programme von carat - Veranstaltungen!

Ab Herbst 2021 findet jedes Wintersemester einmal im Monat eine Veranstaltung an unterschiedlichen Orten in Bremen statt, eingeladen sind alle interessierte Menschen und Expert*innen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir kooperieren mit

Veranstalterinnen

Dr. Sonja Bastin

Soziologin mit dem Schwerpunkt Lebenslauf, Familie, Arbeit
SOCIUM, Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik

Mail:  sbastinprotect me ?!bigsss-uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 421 218 66358


Andrea Schäfer

Soziologin, mit dem Schwerpunkt Geschlecht, Arbeit und Ungleichheit
Sfb 1342 „Global Dynamics of Social Policy“

Mail: andrea.schaeferprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: + 49 421 218 57095


Bettina Schweizer

Diplom Pädagogin, Projektleitung „familiengerechte Hochschule“
Wissenschaftliche Angestellte im Referat Chancengleichheit/Antidiskriminierung

Mail:  bettina.schweizerprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de
Tel.: +49 421 218 60182

Erklärvideos zum Thema care

Hier finden Sie die Kurzvideos zum Thema care

mehr