Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Lehramt: Preis für innovative Lösungen ausgeschrieben

Lehramtsstudierende und -promovierende können bis zum 15. Oktober 2020 für den PORTAL-Preis vorgeschlagen werden: Das Zentrum für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung will damit vorbildliches Engagement während der Corona-Pandemie auszeichnen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 6.000 Euro.

Der Titel PORTAL-Preis bezieht sich auf die indische Schriftstellerin Arundhati Roy. Sie hat das Bild der Corona-Pandemie als Portal geprägt, durch das wir schwere Altlasten hindurchschleppen, die wir aber auch davor zurücklassen können. „Zukünftige Lehrkräfte sind Öffner und Hüter von Portalen, Innovationsmotoren für die Gesellschaft von morgen sowie Multiplikatoren für die Haltung gegenüber zukünftigen Herausforderungen, die heute noch niemand kennt. Die Krise hat gezeigt, wer unter erschwerten Bedingungen solchen Herausforderungen beispielhaft begegnen kann“, begründet Sabine Doff, Direktorin des Zentrums für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung (ZfLB), den Preis, der in diesem Jahr ins Leben gerufen wurde.

„Die Auszeichnung soll deshalb an Studierende und Promovierende für ihr vorbildliches Engagement gehen“, ergänzt Marion Brüggemann, Geschäftsführerin im ZfLB. Nominiert werden können Studierende und Promovierende im Lehramt für eine Initiative, die innovative Impulse für das Lehren und Lernen unter radikal veränderten Bedingungen entwickelt und umgesetzt haben, die es ohne die Corona-Krise in der Form nicht gegeben hätte, die aber gleichzeitig über sie hinauswirkt und in Bildungsreinrichtungen in Bremen und Bremerhaven durchgeführt wurden. Sie sollten dabei selbst eine tragende Rolle gespielt haben.  Zulässig sind Eigenvorschläge ebenso wie Nominierungen von anderen.

Bei dieser Initiative wird das ZfLB von den folgenden Partnern unterstützt: Alumni der Universität Bremen e.V., b.r.m. business resource management Bremen, Senatorin für Wissenschaft und Häfen Bremen und Stifterverband der Deutschen Wissenschaft. Das Auswahlverfahren wird von einer Jury, die sich aus verschiedenen Bremer Institutionen und Unternehmen zusammensetzt, unter der Federführung des ZfLB durchgeführt.

Weitere Informationen:


www.uni-bremen.de/portal2020/nominieren

www.uni-bremen.de

 

Fragen beantwortet:

Prof. Dr. Sabine Doff
Direktorin des Zentrums für Lehrerinnen-/Lehrerbildung und Bildungsforschung
E-Mail: doffprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
Telefon: +49 421 218- 68170

Schülerin sitzt vor Laptop und hört ihrem Lehrer zu