Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Warum Bremen eine Top-Gründeruniversität hat

Gemessen am Bevölkerungsanteil gehört Bremen nach Berlin zum aktivsten Bundesland im aktuellen Startup Monitor 2020. In den Top Ten der Gründungshochschulen Deutschlands teilt sich die Universität Bremen den vierten Platz mit der LMU München und der Universität Mannheim.

„Der Startup Monitor 2020 bestätigt die Aktivierungsfunktion der Universität Bremen im Bereich der Gründungsunterstützung und Entwicklung eines Startup-Netzwerks durch Forschung, Lehre und Transfer. Ziel zukünftiger Aktivitäten muss sein, die Universität Bremen in ihrer Rolle als wichtiger Unterstützer für die Innovations- und Startup-Landschaft in Bremen zu stärken“, betont Professorin Jutta Günther, Konrektorin für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer.

Großes Interesse für Startups bei Studierenden

Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie externen Interessierten stehen an der Universität Bremen zahlreiche Veranstaltungs- und Unterstützungsformate offen, um ihre Gründungideen und Gründungsprojekte zu entwickeln: BRIDGE, future concepts bremen, der Lehrstuhl für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX) und UniTransfer.

„Wir reagieren auf die innovativen Ideen und Projekte, die aus den Instituten, sowie von Dozentinnen und Dozenten an uns herangetragen werden“, sagt Dr. Martin Heinlein, Geschäftsführer von BRIDGE und des Technologietransfers der Universität. Professor Jörg Freiling, Lehrstuhlinhaber des LEMEX ergänzt: „Schon bei unseren Studierenden stößt das Thema Existenzgründung und Startup auf großes Interesse.“ Gründungsinteressierte, Startups, Organisationen und Unternehmen können sich bei den verschiedenen universitären Partnern über die Möglichkeiten in den Bereichen Gründung, Innovation und Technologietransfer erkundigen und informieren lassen.

Die universitären Unterstützer:

BRIDGE ist die zentrale Anlaufstelle für Studierende und Angehörige der Bremer Hochschulen zum Thema Existenzgründung. Träger der Hochschulinitiative BRIDGE sind die Universität Bremen, die Hochschule Bremen, die Hochschule Bremerhaven, die Jacobs University und die Bremer Aufbau-Bank GmbH.

future concepts bremen organisiert Kooperationsprojekte zwischen Organisationen und Unternehmen sowie Studierenden der Hochschulen in Bremen. Die Projekte werden am LEMEX betreut und durch die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa gefördert.

Der Lehrstuhl für Mittelstand, Existenzgründung und Entrepreneurship (LEMEX) von Prof. Jörg Freiling vermittelt in zahlreichen Lehrveranstaltungen relevantes theoretisches und praktisches Wissen im Bereich Existenzgründung und Unternehmensgründung.

UniTransfer ist die zentrale Schnittstelle der Universität Bremen zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Experten der Wissens- und Technologietransferstelle unterstützen Kooperationen und Projekte in der gesamten Breite des universitären Fächerspektrums. Dies reicht von Existenzgründungen, der Verwertung von Erfindungen oder der Vermittlung von Fach- und Führungskräften über die Koordination von Schulprojekten bis hin zur Geschäftsführung der Stiftung der Universität und dem universitären Fundraising.

Weitere Informationen:

https://deutscherstartupmonitor.de/

Fragen beantwortet:

Dr. Martin Holi
LEMEX Universität Bremen
Tel.: +49 421 218-66905
E-Mail: martin.holi@uni-bremen.de
Web: www.lemex.uni-bremen.de

 

 

 

 

Universität Bremen