Zum Hauptinhalt springen

Detailansicht

Noch Studienplätze frei für weiterbildenden Master

Die Universität Bremen bietet in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer den bundesweit einmaligen weiterbildenden Masterstudiengang „Arbeit – Beratung – Organisation“ mit drei Zertifikatsstudiengängen an. Zum Start Anfang Oktober sind noch Studienplätze frei. Bewerbungen sind kurzfristig möglich.

Durch Transformationsprozesse in der Arbeitswelt werden auch die Anforderungen an betriebliche Interessenvertreter:innen komplexer. Dies erfordert eine Professionalisierung ihrer Tätigkeit, auch hinsichtlich der Nutzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen. So können betriebliche Veränderungen strategisch und beteiligungsorientiert gestaltet und Arbeitsplätze gesichert werden. Dazu gehören neben grundlegenden Beratungskompetenzen auch arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse zur Gestaltung von Arbeitsprozessen sowie die Fähigkeit, Beteiligungsprozesse zu konzeptionieren und initiieren. Auch Know how in Organisations- und Personalentwicklung ist wünschenswert.

Im Oktober 2022 startet der Baustein „Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung“

Mit dem Weiterbildenden Masterstudiengang „Arbeit – Beratung – Organisation“ können sich betriebliche Interessenvertreter:innen – also zum Beispiel Mitglieder von Betriebs- oder Personalräten – gezielt qualifizieren. Im Oktober 2022 startet der Baustein „Partizipative Personal- und Organisationsentwicklung“. Er unterstützt die Teilnehmer:innen bei dem Ziel, Personalplanung und -entwicklung strategisch und zukunftsfähigmitzugestalten– zum Beispiel im Rahmen von Veränderungsprozessen oder bei der familien- und alternsgerechten Personalentwicklung. Der Baustein kann im Rahmen des Masterstudiengangs oder als eigenständiges Zertifikatsangebot besucht werden.

Veranstalter des Studiengangs sind das Zentrum für Arbeit und Politik (zap) in Kooperation mit der Akademie für Weiterbildung der Universität Bremen und der Arbeitnehmerkammer Bremen.
Individuelle Beratungsangebote bietet Dr. Simone Hocke, Zentrum für Arbeit und Politik (ZAP) der Universität Bremen, Telefon: +49 421 218-67707, E-Mail: s.hockeprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de.

 

Weitere Informationen:

www.uni-bremen.de/mabo
 

Fragen beantwortet:

Astrid Rehbein
Akademie für Weiterbildung
Universität Bremen
Telefon: 0421 - 218-61609
E-Mail: rehbeinprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
https://www.uni-bremen.de/mabo

Zwei Lehrende arbeiten vor Zuhörern an einem Flipchart.