Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

(Un‐)Doing linguistic and cultural difference – (Sprachliche) Praktiken in der Migrationsgesellschaft

Ringvorlesung im Rahmen des WoC‐Labs „Mehrsprachigkeiten im Widerspruch – Widersprüchliche Perspektiven auf und Kategorisierungen von Mehrsprachigkeit – Mehrsprachigkeit als Widerspruch“

(WiSe 2021/22) Dienstag, 18:15 – 19:45 Uhr, SFG 0150 Veranstalterin: Andrea Daase

Ausgehend von einem Verständnis von Sprache als sozialer Praxis, welches die Körperlichkeit der Praktiken als auch die Wirkmächtigkeit von Diskursen und impliziten Wissensordnungen einbezieht, soll in der Ringvorlesung der Frage nachgegangen werden, wie sprachliche und kulturelle Heterogenität durch (sprachliche) Praktiken hergestellt, aufrechterhalten, zuge‐ schrieben oder verunmöglicht wird. Dabei sollen sowohl diverse Perspektiven wie auch Diffe‐ renzen innerhalb der Praktiken und damit Widersprüchlichkeiten in den Blick genommen wer‐ den, welche sich aus der Kontingenz des menschlichen Lebens ergeben. Die Ringvorlesung stellt den ersten Teil einer Ringvorlesungsreihe dar, der im Sommersemes‐ ter 2022 die Veranstaltung „Perspektiven auf Theorien und aktuelle empirische Ansätze: Bei‐ träge der angewandten Sprachwissenschaft(en) und weiterer Disziplinen zu Fragestellungen der Mehrsprachigkeit“, geleitet von Dr. Anna Mattfeldt, folgt. Als Abschluss der gesamten Ringvorlesungsreihe sind eine Podiumsdiskussion zum anwendungsbezogenen Thema „Der schulische Umgang mit sprachlicher Heterogenität“ (Diskutant*innen aus Wissenschaft, Schulorganisation und Unterrichtskontexten) sowie ggf. eine literarische Lesung geplant.