Zum Inhalt springen

Master

Ein Masterstudium dient der fachwissenschaftlichen Vertiefung oder Erweiterung der mit dem Bachelorabschluss erworbenen Qualifikation. Masterstudiengänge haben eine Regelstudienzeit von zwei bis vier Semestern und setzen ein erfolgreich abgeschlossenes, einschlägiges Studium auf Bachelorniveau voraus.

Kontakt

Sekretariat für Studierende
Verwaltungsgebäude VWG
Erdgeschoss
Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do 9-12 Uhr, Mi 14-16 Uhr
0421 218-61002
masterprotect me ?!uni-bremenprotect me ?!.de
www.uni-bremen.de/sfs

Anträge und Fristen

Ein Antrag möglich

Studienanfänger und Fortgeschrittene müssen ihre Studienplatzanträge online stellen. Es ist nur eine Bewerbung auf einen Masterstudiengang möglich. Alle erforderlichen Nachweise müssen bis zum Fristende im Internet hochgeladen und im Zulassungsfall vor der Immatrikulation beim Sekretariat für Studierende SfS in Papierform eingereicht werden. Welche Unterlagen Sie einreichen müssen, wird Ihnen im Zulassungsbescheid genannt.

Das Bewerbungsportal wird 3 Monate vor Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist geöffnet. Die Bewerbungsfristen, wichtige Informationen sowie die Aufnahmeordnungen finden Sie im Bewerbungsportal,.

Antragsfristen

Bewerbung für Studienanfänger*innen
Für Studienanfänger*innen gelten je nach Studiengang unterschiedliche Bewerbungsfristen. In der Regel fangen die Masterstudiengänge zum Wintersemester an. Manchmal ist ein Anfang nur zum Sommersemester oder ein Studienanfang sowohl zum Winter- als zum Sommersemester möglich. Informationen zum Studienanfang finden Sie im Masterportal.

Bewerbung für Fortgeschrittene Studierende
Fortgeschrittene Studierende können sich i.d.R. sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester bewerben. Die Fristen für das Wintersemester sind die gleiche wie für Studienanfänger*innen, für das Sommersemester 15.1.

Voraussetzungen

Studiengangsspezifische Voraussetzungen

Für jeden Masterstudiengang werden die Voraussetzungen in einer fachspezifischen Aufnahmeordnung festgelegt. Für die Immatrikulation wird ein fachlich entsprechender Hochschulabschluss mindestens auf Bachelorniveau verlangt. Darüber hinaus können Fremdsprachenkenntnisse, bestimmte fachliche Leistungen, ein Motivationsschreiben, ein bestimmter Notendruchschnitt oder die Teilnahme an einem Aufnahmetest gefordert werden.

Sprachkenntnisse

Die erforderlichen Sprachkenntnisse für die Zulassung zum Masterstudium finden Sie in der Aufnahmeordnung des jeweiligen Studienganges. Wie die Sprachkenntnisse nachgewiesen werden können, erfahren Sie beim Fremdsprachenzentrum.

Deutsch C1
Der Sprachnachweis für Deutsch C1 entfällt, falls die Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) oder der Bachelor an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben wurde. Geforderte Sprachzertifikate müssen i.d.R. spätestens zwei Wochen nach Vorlesungsbeginn nachgewiesen werden.

Englisch C1
Fordern Masterstudiengänge zur Immatrikulation englische Sprachkenntnisse auf dem C1-Niveau, findet die Lehre in englischer Sprache statt.

Zulassungsverfahren

Mindest-CP bei der Antragstellung

Zur Bewerbungsfrist können Bachelorstudierende meist noch nicht den Bachelorabschluss nachweisen. Für die Antragsstellung genügt deshalb eine geringere Credit-Point-Anzahl. Wieviele CP Sie bei der Bewerbung mindestens vorweisen müssen, entnehmen Sie der Aufnahmeordnung des Studienganges.

Im Fall einer Zulassung muss für die Immatrikulation der erfolgreiche Bachelorabschluss spätestens zwei Wochen nach Lehrveranstaltungsbeginn vorliegen. Auf dem Nachweis muss die Abschlussnote des Bachelors bescheinigt sein. Bitte beachten Sie, dass eine Bescheinigung ohne endgültige Abschlussnote für die Immatrikulation nicht ausreichend ist und 4,0-Bescheinigungen nicht akzeptiert werden können.

Zulassungsbeschränkung

Bei einigen Studiengängen ist die Anzahl der Studienplätze begrenzt und es findet ein Auswahlverfahren statt. Bei den zulassungsfreien Masterstudiengängen erhalten Bachelorabsolvent*innen einen Studienplatz, wenn sie die Voraussetzungen erfüllen. Im Vergabeverfahren der zulassungsbeschränkten Masterstudiengänge werden häufig mehrere Kriterien berücksichtigt. Bei der Studienplatzvergabe wird immer die Note des Bachelorzeugnisses einbezogen. Aber auch ein Notendurchschnitt in einem Studienschwerpunkt, das Movitationsschreiben oder das Ergebnis eines Tests können bei der Studienplatzvergabe eine Rolle spielen. Die Modlitäten sind in der Aufnahmeordnung des jeweiligen Masterstudienganges geregelt. Ein Härtefallantrag ist möglich. Härtefallantrag zum Download

Fortgeschrittene

Fortgeschrittene Masterbewerber müssen anrechenbare Studienleistungen im beantragten Masterstudiengang vorweisen (i.d.R. mindestens 10 CP). Sie werden dann in ein höheres Fachsemester eingeschrieben. Der Nachweis über die CP muss bei zulassungsbeschränkten Masterstudiengängen bis zum Ende der jeweiligen Bewerbungsfrist, bei zulassungfreien Masterstudiengängen bis zum 31. März (Sommersemester) bzw. 30. September (Wintersemester) vorliegen.

Dual Degree

Studierenden in Masterstudiengängen mit einem Dual Degree erwerben einen oder zwei internationale Abschlüsse. Dual-Degree-Studierende müssen ein Teil ihres Studiums an einer ausländischen Hochschule absolvieren. Die an dem Dual-Degree-Programm beteiligten Hochschulen stellen entweder zwei getrennte Zeugnisse aus (Double Degree) oder ein gemeinsames Zeugnis (Joint Degree). Für die Aufnahme ins Dual-Degree-Studium gelten oft besondere Voraussetzungen, die in der jeweiligen Aufnahmeordnung genannt werden. Masterstudiengänge mit einem Dual Degree finden Sie in der Datenbank Studium.

Weiterbildung mit Masterabschluss

Weiterbildende Masterstudiengänge setzen Zeiten der Berufstätigkeit voraus, sind kostenpflichtig und werden z.T. berufsbegleitend angeboten. Ansprechpartnerin ist die Akademie für Weiterbildung.