Zum Hauptinhalt springen

Dr. Hans Riegel-Fachpreise

In Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung prämiert die Universität Bremen herausragende Projektarbeiten aus der Sek II (bzw. E- & Q-Phase) in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik und Physik. Eine Jury aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wählt aus jedem Bereich die (bis zu) drei besten Arbeiten aus.

Durch die Kooperation sollen junge Talente entdeckt, gefördert und an ein Studium herangeführt werden.

 

Die Bewerbungsfrist für Arbeiten aus dem Schuljahr 2020/2021 geht vom 12.04.2021 bis 22.07.2021 (verlängerte Frist!). Danach bewertet die Jury die Einsendungen. Die Preisverleihung findet im Herbst 2021 statt.

Insgesamt vergibt die Dr. Hans Riegel-Stiftung zusammen mit der Universität Bremen bis zu 18 Preise, jeweils bis zu drei pro Fachgebiet:

1. Platz: 600 €

2. Platz: 400 €

3. Platz: 200 €

Die Schulen der Erstplatzierten erhalten einen Sachpreis für den mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht in Höhe von 250 €.

Logo Dr. Hans Riegel-Fachpreise

Teilnahmebedingungen

Die eingereichte Arbeit muss folgende Bedingung erfüllen:

  •  Projektarbeit der Oberstufe (E- oder Q-Phase), in der Regel P-5-Arbeiten
  •  Leitfach: Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Physik oder Mathematik
  •  Abfassungssprache: Deutsch oder Englisch
  •  Ein Gutachten bzw. eine vorherige Benotung durch die betreuende Fachkraft ist für die Teilnahme am Wettbewerb nicht nötig
  •   Verfassungszeitraum: Schuljahr 2020/21
  •   Schulort: Land Bremen 
  •   Schülerinnen und Schüler müssen die Arbeiten selbst einreichen
  •  Jede:r Schüler:in kann während ihrer/seiner Schullaufbahn nur einmal mit einem der Dr. Hans Riegel-Fachpreise ausgezeichnet werden.
  •   Einzel- oder Gruppenarbeit bis maximal 3 Personen

Die Arbeiten dürfen nicht bereits andernorts für die Dr. Hans Riegel-Fachpreise angemeldet sein. Nähere Informationen zu den Einzugsgebieten sind unter folgender Internetadresse zu finden:

www.hans-riegel-fachpreise.com

Ansprechpartnerin

Isabell Harder
UniTransfer, Transferstelle Universität-Schule
Universität Bremen
Bibliothekstraße 1
28359 Bremen

Email: isabell.harderprotect me ?!vw.uni-bremenprotect me ?!.de

Erfahrungsberichte und Tipps

Jan

Mitmachen lohnt sich!

Mein Name ist Jan und ich studiere im fünften Semester Informatik an der Uni Bremen. Nachdem ich 2014 den Hans-Riegel Fachpreis für Informatik gewonnen habe, fiel mir diese Entscheidung nicht schwer. Seitdem habe ich an zahlreichen Seminaren der Dr. Hans-Riegel Stiftung in Berlin, Bonn und sogar am CERN teilgenommen und dort eine Menge wertvoller Erfahrungen gesammelt und Kontakte geknüpft. Mitmachen lohnt sich, es gibt nichts zu verlieren!

Katrin

Wissenschaft, Spaß und Begeisterung

Ich bin Katrin, 23 Jahre alt und studiere Geowissenschaften an der Universität Bremen. Ich empfehle jedem Schüler der sich für MINT begeistert sich zu trauen die Facharbeit einzureichen. Die Chancen sind nicht schlecht und neben einem Preisgeld wird man von der Stiftung weiter gefördert. Man kann an Seminaren und an der Akademie teilnehmen und lernt dabei tolle Leute kennen. Neben dem wissenschaftlichen Austausch steht Spaß und Begeisterung an höchster Stelle.

Yvonne

Tipps zu deiner Facharbeit

Mein Name ist Yvonne und ich studiere Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover. Meine Empfehlung für alle Schüler*innen ist es sich ein Facharbeitsthema zu suchen, dass das persönliche Interesse weckt. Dadurch fällt die Bearbeitung der Facharbeit viel leichter, welches durch intensivere Beschäftigung mit dem Thema in der Qualität der Arbeit zum Tragen kommt. Abschließend kann die Arbeit noch mit dem betreuenden Lehrpersonal besprochen werden. Dabei kann noch der letzte Feinschliff verrichtet werden, wie zum Beispiel die Korrektur der Orthographie. Das Lehrpersonal kann im persönlichen Gespräch auch noch die besonderen Merkmale der Arbeit hervorheben. Danach ist nur noch ein klein bisschen Mut erforderlich, um die Arbeit einzureichen. Der letzte Schritt ist der leichteste, aber wichtigste, um eine Chance auf den Preis zu erhalten.

Die Preistäger*innen 2021

BiologieTitel der ArbeitPreisträger*innenSchule
1Masern - Chancen und Risiken einer PflichtimpfungFenja Bohnenkamp, Lill-Marie PhilippsFreie Evangelische Bekenntnisschule Bremen
2Das Wachstum von Mikroalgen – In welcher Form wirken sich verschiedene Zusammensetzungen der Nährmedien auf das Wachstum von Mikroalgen aus?Feline Rosengart, Carla PieperGymnasium Horn 
3Lernen bei Lärm – Wie wirkt sich Lärm auf die Konzentrationsfähigkeit aus?Marleen Rinas, Meret Moormann, Julia WelkLloyd Gymnasium Bremerhaven
Chemie   
1Photometrische Reinheitsbestimmung von ParacetamolRoman SteinkeEuropaschule Schulzentrum Utbremen
Geografie   
1Entwicklung von Veganismus in Deutschland unter ethischen Aspekten seit 2010Emma Ellen Müller, Laurentia Kort, Fiona BiereSt.-Johannis Schule Bremen
2Könnten konsequentere Maßnahmen für die Hersteller und das Recyceln von Smartphones in Deutschland unseren übermäßigen Smartphone Konsum relativieren?Johann Machemer, Jasper BinderAltes Gymnasium Bremen
3Die Zusammenhänge des Kolonialismus und des Klimawandels im globalen SüdenSelma Goumaa, Luisa RickSt.-Johannis-Schule Bremen
Informatik   
1Entwicklung einer Zauberwürfel-Lösemaschine mit einfachen Mitteln, die einen Zauberwürfel in unter einer Sekunde lösen kannJannik Hedel, Hubert Jan TomaszczakSchulzentrum Carl von Ossietzky Gymnasium
2Anwendung und zukünftige Entwicklungen von QuantencomputernSophia Gürtler, Klaas Rehfeldt, Jannis RimkusFreie Evangelische Bekenntnisschule Bremen 
Mathematik   
1Funktionsweise biologischer und künstlicher neuronaler NetzeAlparslan Cetin, Lucas JacobsAltes Gymnasium Bremen
2Deterministisches Chaos – Das Magnetpendel: Inwiefern ändert sich das Attraktionsgebiet, wenn man die Positionen der drei Magnete
variiert?
Dang Khoa PhamSt.-Johannis-Schule
3Veränderung der Lebensumstände durch Corona in DeutschlandKaja Bornholdt, Leon Huang, Emre Kaan Karatay, Andre HurwitzKippenberg Gymnasium Bremen
Physik   
1Wie wirkt sich Anisotropie auf polares Eis aus (– und wie kann man diesen Vorgang in einem Analogmodell reproduzieren?)Insa Wartberg, Tizian Hauser, Tobias HeyseGymnasiale Oberstufe Carl von Ossietzky
2Varianten der Widerstandsverminderung im Fluid. Energieeinsparung am Beispiel von Delfin- und Haihaut im WasserSvenja PaulsenFreie Evangelische Bekenntnisschule Bremen 
3Inwiefern kann Wasserentsalzung den Wassermangel stoppen?Nils Huen, Alexander TülpLloyd Gymnasium Bremerhaven