Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungsverzeichnis

Lehrveranstaltungen SoSe 2021

Studium Generale / interdisziplinäre Angebote aus den Fachbereichen / Sachkompetenzen

Theater und Musik / Culture4All / Performance Studies

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
09-52-GS-1Chor: Das Programm wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben

Kurs
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mo 19:30 - 22:00 (2 SWS) GW 1, Hörsaal Raum H 0070

Veranstaltungsbeginn: Montag, 12.4.2021
Die erste Veranstaltung findet voraussichtlich online statt. Der Zugang zum Zoom-Meeting für die erste Besprechung und Probe wird zeitnah bekannt gegeben.

Alle Details zum Programm einschließlich der Termine für Wochenendproben und das Konzert werden zeitnah bekannt gegeben.

Killian Farrell
09-52-GS-2Orchester: Das Programm wird noch bekannt gegeben
Orchestra: The program will be announced later.

Übung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 19:30 - 22:00 (2 SWS) GW 1, Hörsaal Raum H 0070

Veranstaltungsbeginn: Mittwoch, 14.4.2021
Die Veranstaltung findet voraussichtlich online statt. Der Zugang zum Zoom-Meeting für die erste Besprechung und Probe wird zeitnah bekannt gegeben.

Neue Mitglieder nehmen vorher Kontakt auf. Die Kontaktperson wird zeitnah bekannt gegeben.
http://www.uni-bremen.de/orchester-chor

Killian Farrell
09-53-6-BM9-1Musik und Medien II: Basis
Music and Media: Basic

Kurs

Termine:
wöchentlich Fr 14:30 - 17:30 GW2 A4160 (4 SWS) GW 2, Raum A 4160, A 4120

Online-Kurs
Es finden zusätzlich zwei Samstags-Blöcke statt: Raum A 4160 im GW2. Termine werde noch bekanntgegeben (voraussichtlich September).
In dieser Veranstaltung erwerben die TeilnehmerInnen Grundkenntnisse und Fähigkeiten im Aufnehmen von Musik und Sprache, im Bearbeiten und Abmischen von Audioaufnahmen mit Audio-Software und im Beschallen.
Themenüberblick:
Mikrofoncharakteristiken und Mikrofonierung, Laufzeit- Intensitäts- und Äquivalenzstereofonie, Signalfluss in Mischpult, PA und DAW, Aufnahmeräume, Schallausbreitung, Beschallung, digitales Schneiden und Mixing (Panorama, Lautstärkerelationen, Klangbearbeitung, Export), Audio-Dateiformate, digitale Fehler, Effektkunde (frequenzselektive Verstärker, dynamische Regelverstärker, Hall etc.), Beurteilung von Audio-Aufnahmen.

Vermittlung der Inhalte:
An eine theoretische Einführung schließen sich i.d.R. Aufgaben an, um die Kenntnisse sofort praktisch umzusetzen. Nach Möglichkeit können dabei eigene kleine Projektideen innerhalb der Gruppe realisiert werden.

In den beiden Blockveranstaltungen gegen Semesterende erstellen die Teilnehmer*innen eine gemeinschaftliche Audio-Produktion.
Falls freie Plätze vorhanden sind, ist diese Pflichtveranstaltung im Studiengang BA Musikwissenschaft auch für weitere Studierende der Uni Bremen offen.
Der erste Termin dient der Vorbesprechung und der Vorstellung des Studios.

Ezzat Nashashibi
META-2021/IF-IS.2021.GEN.01Lost Memory: Frauen in der Geschichte der Informatik

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 4) Di 11:00 - 12:30

Einzeltermine:
Di 08.06.21 11:00 - 13:00 Die Besprechung vom 01.06. entfällt und findet eine Woche später am 08.06. in Zoom statt.

Wir entwickeln zusammen ein digitales Kulturangebot, sei es Game, Wiki, digitale Performance oder etwas anderes, um das Thema „Frauen-Informatik-Geschichte“ einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Damit greifen wir die Forschungsergebnisse von Veronika Oechtering und Team von 2001 auf (vgl. https://www.frauen-informatik-geschichte.de/) und beginnen mit der Arbeit an einem Update zum 20-jährigen Jubiläum der Publikation.

Der Kurs läuft im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni. Vorherige Anmeldung bei den Sommeruniversitäten erforderlich: www.informatica-feminale.de

Silvia Bauer

Gender- und Diversity-Studies

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
06-027-8-835Geschlechtergleichstellung
Vom Versailler Vertrag bis zum Vertrag von Lissabon

Seminar
ECTS: SG Jura: 9/12

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW1 B2130 (2 SWS)

SG Jura: Wahlpflichtmodul im Schwerpunkt,
Leistungsnachweis: § 31 Absatz 2 Nr. 5 und § 27 PO

Prof. Dr. Ursula Rust
META-2021-ALL-IF24. internationale Informatica Feminale (in englischer Sprache)
Informatica Feminale - Summer University for Women in Computing
Sommeruniversität für Frauen in der Informatik /Summer University for Women in Computing

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.informatica-feminale.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.informatica-feminale.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig
META-2021-ALL-IS13. internationale Ingenieurinnen-Sommeruni (in englischer Sprache)
Ingenieurinnen-Sommeruni - Summer University for Women in Engineering
Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften / Summer University for Women in Engineering

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig
META-2021/IF-IS.2021.ETH.02Informatik & Verantwortung – Technik-ethische Reflexionen zur Entwicklung und Anwendung innovativer Technologien

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Do 09.09. - Fr 10.09.2021

Informationstechnologien und die Informatik, die sie hervorbringt, sind nicht „neutral“, sondern eingebunden in gesellschaftliche Visionen, Lebensentwürfe und soziale Handlungsweisen. Weil sie gesellschaftliches Zusammenleben prägen und Zukunft gestalten, ist es unerlässlich, technologische Entwicklungen und Anwendungen ethisch zu reflektieren.
In Studium und Beruf geht es vorrangig um technische und organisatorische Aspekte der Entwicklung und Implementierung von Technologie. Oftmals gibt es wenig Raum, sich über die gesellschaftlichen Einflüsse und Wirkungen auszutauschen – z.B. über das Dilemma des „Dual-Use“ oder Effekte von Vorannahmen in KI-Algorithmen. In diesem Kurs stehen solche technik-ethischen Fragen im Vordergrund.

Wir werden uns mit den gesellschaftlichen Implikationen und Auswirkungen von technologischen Innovationen befassen und dabei technik-ethische Zusammenhänge genauer betrachten, um mögliche Problemmuster aufzuspüren. Technologieentwicklung und -anwendung werden wir hinsichtlich ihrer Chancen und Gefahren diskutieren. Wie können die eigenen Vorhaben konkret hinterfragt und ethisch ausgerichtet werden? Gibt es allgemein gültige Kriterien, die handlungsleitend sein können? – Zentral geht es in diesem Kurs um die Reflexion des verantwortungsvollen Handelns in informatikbezogenen Berufen und um den Austausch, wie ethische Aspekte bei der Planung, Entwicklung, Anwendung und Nutzung von Technik einfließen können.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ayla Satilmis
Carola Schirmer
META-2021/IF-IS.2021.GDK.01Do it yourself! Feministisches Netzwerken und Empowerment.

Blockveranstaltung
Angela Goebel
META-2021/IF-IS.2021.GDK.02Alle gleich? Diversität und Ungleichheiten im Studium

Blockveranstaltung

Unterrichtszeitraum: Fr 27.08.

Wann und wo spielen gender und andere Diversitätskategorien auf dem Campus eine Rolle? Wo begegnen uns Ungleichbehandlung und Benachteiligung im Unialltag?

Ziel des Workshops ist es, den Blick für die verschiedenen Studien- und Lebensbedingungen zu schärfen. Dabei geht es auch um mögliche strukturelle Ausgrenzungsmechanismen und das gemeinsame Ausloten von Handlungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dr.in Claudia Czycholl
Henriette Ullmann
META-2021/IF-IS.2021.GDK.03Sexismus - ohne mich!

Blockveranstaltung

Unterrichtszeitraum: Do 19.8.

Geschlechtsbezogene Zuschreibungen, Stereotype und Sexismus sind im (Uni-)Alltag u.a. in Form von Diskussionen, Alltagsgesprächen und Bildern präsent. Aber wie genau zeigt sich Sexismus? Was können wir dagegen tun? Wie können wir sexistischen Sprüchen und Parolen widersprechen? Und was ist eigentlich Antifeminismus?
Anhand von Fallbeispielen setzen wir uns mit Sexismus an der Uni auseinander und loten Handlungsoptionen aus. Darüber hinaus nehmen wir gezielt sexistische und antifeministische Aussagen unter die Lupe und tauschen uns zu Argumentationsstrategien aus.
Ziel ist die gemeinsame Stärkung gegen Alltagssexismus in und außerhalb der Uni.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dr.in Claudia Czycholl
Henriette Ullmann
META-2021/IF-IS.2021.GEN.01Lost Memory: Frauen in der Geschichte der Informatik

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 4) Di 11:00 - 12:30

Einzeltermine:
Di 08.06.21 11:00 - 13:00 Die Besprechung vom 01.06. entfällt und findet eine Woche später am 08.06. in Zoom statt.

Wir entwickeln zusammen ein digitales Kulturangebot, sei es Game, Wiki, digitale Performance oder etwas anderes, um das Thema „Frauen-Informatik-Geschichte“ einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Damit greifen wir die Forschungsergebnisse von Veronika Oechtering und Team von 2001 auf (vgl. https://www.frauen-informatik-geschichte.de/) und beginnen mit der Arbeit an einem Update zum 20-jährigen Jubiläum der Publikation.

Der Kurs läuft im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni. Vorherige Anmeldung bei den Sommeruniversitäten erforderlich: www.informatica-feminale.de

Silvia Bauer
META-2021/IF-IS.2021.GEN.02Diskriminierung durch Algorithmen? – Technikethische Reflexionen zu aktuellen Herausforderungen

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Mi 04.08.- Fr 06.08.2021

Algorithmen und automatisierte Entscheidungssysteme, die in vielen gesellschaftlichen Bereichen zum Einsatz kommen, können weitreichende diskriminierende Implikationen und Folgen haben; im worst case führen sie zu Stigmatisierungen und haben benachteiligende Wirkungen gegenüber oftmals ohnehin weniger begünstigte soziale Gruppen.
Ausgehend davon, dass maschinelles Lernen künftig immer mehr Entscheidungen – auch betreffend unsere Lebens- und Denkweise – beeinflussen wird, geht es in diesem Kurs darum, für die Gefahren von „intelligenten“ Systemen zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für Einfallstore von Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen zu schaffen. Wir werden uns vor allem mit den ethischen Implikationen und Auswirkungen des maschinellen Lernens befassen und dabei technische und ethische Zusammenhänge genauer betrachten, um mögliche Probleme bezüglich Exklusion und Diskriminierung einschätzen zu lernen.
Inhalte der Lehrveranstaltung in Stichpunkten
In diesem Kurs werden die Gefahren von „intelligenten“ Systemen genauer betrachtet. Es geht darum, ein Bewusstsein für Einfallstore von Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen zu schaffen und konkrete Beispiele kennenzulernen. Wir befassen uns fallexemplarisch mit den ethischen Implikationen und Auswirkungen des maschinellen Lernens und betrachten dabei technische und ethische Zusammenhänge genauer.

Kursinhalte:
  • Awareness/Sensibilisierung für Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen
  • Praxisbezogene Reflexion von Problemen im Kontext v. maschinellen Lernen
  • Reflexion ethischer Fragen und konkreter Handlungsoptionen
  • Denkanstöße und geschützter Raum für Erfahrungsaustausch, Fragen & ggfs. Probleme

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ayla Satilmis
Johanna Hartmann
META-2021/IF-IS.2021.KOM.02Gendersensible Sprache. Wie es geht und warum sie wichtig ist

Blockveranstaltung

Unterrichtszeitraum: Fr 20.08. von 9.30-13.00 Uhr

Was hat es mit Binnen-I, Unterstrich und Gender-Star auf sich? Was zeichnet gendersensible Sprache aus? Und warum sollten wir sie verwenden und uns dafür einsetzen?

In dem Workshop stellen wir verschiedene Möglichkeiten eines gendersensiblen und diskriminierungskritischen Umgangs mit Sprache vor. Danach haben die Teilnehmerinnen* die Möglichkeit, sich anhand von interaktiven Übungen und Praxisbeispielen mit den unterschiedlichen Schreib- und Sprechweisen vertraut zu machen. Dabei bietet der Workshop auch Raum, Schwierigkeiten in der Umsetzung zu diskutieren und eigene Erfahrungen auszutauschen.

Wir freuen uns auf Eure Teilnahme!

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dr.in Claudia Czycholl
Henriette Ullmann
META-2021/IF-IS.2021.NAC.02Engineering for social transformation: climate change, technology and gender (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Mo 20.09.21 10:00 - 12:30

Class period: Mon 20th – Thu 24th September 2021

In this course we will explore how science and engineering can serve as a key tool to solve challenges in society. The focus will be on how from different fields (natural sciences, informatics, engineering, etc.) positive impacts can be achieved specially towards the challenges that climate change brings to humanity. The gender aspect will be central in the course, exploring different perspectives and approaches to develop gender-responsive solutions.
Basic insights on the Paris Agreement regarding the relation between climate change, technology and gender will be given as well.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Adriana Coppola-Gonzalez

Wissenschaftstheorie und Ethik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
META-2021/IF-IS.2021.ETH.02Informatik & Verantwortung – Technik-ethische Reflexionen zur Entwicklung und Anwendung innovativer Technologien

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Do 09.09. - Fr 10.09.2021

Informationstechnologien und die Informatik, die sie hervorbringt, sind nicht „neutral“, sondern eingebunden in gesellschaftliche Visionen, Lebensentwürfe und soziale Handlungsweisen. Weil sie gesellschaftliches Zusammenleben prägen und Zukunft gestalten, ist es unerlässlich, technologische Entwicklungen und Anwendungen ethisch zu reflektieren.
In Studium und Beruf geht es vorrangig um technische und organisatorische Aspekte der Entwicklung und Implementierung von Technologie. Oftmals gibt es wenig Raum, sich über die gesellschaftlichen Einflüsse und Wirkungen auszutauschen – z.B. über das Dilemma des „Dual-Use“ oder Effekte von Vorannahmen in KI-Algorithmen. In diesem Kurs stehen solche technik-ethischen Fragen im Vordergrund.

Wir werden uns mit den gesellschaftlichen Implikationen und Auswirkungen von technologischen Innovationen befassen und dabei technik-ethische Zusammenhänge genauer betrachten, um mögliche Problemmuster aufzuspüren. Technologieentwicklung und -anwendung werden wir hinsichtlich ihrer Chancen und Gefahren diskutieren. Wie können die eigenen Vorhaben konkret hinterfragt und ethisch ausgerichtet werden? Gibt es allgemein gültige Kriterien, die handlungsleitend sein können? – Zentral geht es in diesem Kurs um die Reflexion des verantwortungsvollen Handelns in informatikbezogenen Berufen und um den Austausch, wie ethische Aspekte bei der Planung, Entwicklung, Anwendung und Nutzung von Technik einfließen können.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ayla Satilmis
Carola Schirmer
META-2021/IF-IS.2021.GEN.02Diskriminierung durch Algorithmen? – Technikethische Reflexionen zu aktuellen Herausforderungen

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Mi 04.08.- Fr 06.08.2021

Algorithmen und automatisierte Entscheidungssysteme, die in vielen gesellschaftlichen Bereichen zum Einsatz kommen, können weitreichende diskriminierende Implikationen und Folgen haben; im worst case führen sie zu Stigmatisierungen und haben benachteiligende Wirkungen gegenüber oftmals ohnehin weniger begünstigte soziale Gruppen.
Ausgehend davon, dass maschinelles Lernen künftig immer mehr Entscheidungen – auch betreffend unsere Lebens- und Denkweise – beeinflussen wird, geht es in diesem Kurs darum, für die Gefahren von „intelligenten“ Systemen zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für Einfallstore von Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen zu schaffen. Wir werden uns vor allem mit den ethischen Implikationen und Auswirkungen des maschinellen Lernens befassen und dabei technische und ethische Zusammenhänge genauer betrachten, um mögliche Probleme bezüglich Exklusion und Diskriminierung einschätzen zu lernen.
Inhalte der Lehrveranstaltung in Stichpunkten
In diesem Kurs werden die Gefahren von „intelligenten“ Systemen genauer betrachtet. Es geht darum, ein Bewusstsein für Einfallstore von Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen zu schaffen und konkrete Beispiele kennenzulernen. Wir befassen uns fallexemplarisch mit den ethischen Implikationen und Auswirkungen des maschinellen Lernens und betrachten dabei technische und ethische Zusammenhänge genauer.

Kursinhalte:
  • Awareness/Sensibilisierung für Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen
  • Praxisbezogene Reflexion von Problemen im Kontext v. maschinellen Lernen
  • Reflexion ethischer Fragen und konkreter Handlungsoptionen
  • Denkanstöße und geschützter Raum für Erfahrungsaustausch, Fragen & ggfs. Probleme

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ayla Satilmis
Johanna Hartmann

Offene Angebote aus den Fachbereichen

Physik / Elektrotechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
01-00-00-QG-VQuantum Gravity

Vorlesung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Sa 17.04.21 09:00 - 17:00 online
Sa 08.05.21 09:00 - 17:00 online
Sa 29.05.21 09:00 - 17:00 online
Sa 12.06.21 09:00 - 17:00 online
Sa 26.06.21 09:00 - 17:00 online
Sa 10.07.21 09:00 - 17:00 online

Concepts of GRT, QT, nonlocality, coscmology, dark energy.

Hans-Otto Carmesin
META-2021-ALL-IS13. internationale Ingenieurinnen-Sommeruni (in englischer Sprache)
Ingenieurinnen-Sommeruni - Summer University for Women in Engineering
Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften / Summer University for Women in Engineering

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig

Mathematik / Informatik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03 - 585Lernen und Forschen im FabLab - offene Werkstatt

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00

Einzeltermine:
Fr 11.06.21 11:00 - 13:00 GW II A 4100
Dr. Iris Bockermann
03-M-WP-41High-Performance Visualisierung
High-Performance Visualization
Interaktive Exploration zur Analyse von extrem großen wissenschaftlichen Daten

Vorlesung
ECTS: 4,5

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 15:30 Vorlesung online

Die Vorlesung beschäftigt sich mit den mathematischen Grundlagen der wissenschaftlichen Visualisierung und behandelt Methoden für das parallele Post-Processing großer wissenschaftlicher Datensätze. Anwendungsbeispiele werden anhand der Open-Source-Software ParaView erläutert.

Prof. Dr. Andreas Gerndt
eGS-RDM-05Recht der digitalen Medien - Grundlagen und Praxis

Vorlesung
ECTS: 3

Der Prozess der Digitalisierung ermöglicht es, geistige Inhalte in Wort, Bild und Ton über unterschiedliche Netze zu verbreiten und mittels unterschiedlicher technischer Geräte zu empfangen. Die technischen Neuerungen haben auch den rechtlichen Rahmen der Medienaktivitäten auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene beeinflusst, wobei das Medienrecht kein einheitliches Rechtsgebiet, sondern eine Querschnittsmaterie ist, die das öffentliche Recht, das Privatrecht und das Strafrecht betrifft. Diese eGS-Veranstaltung gibt den Teilnehmenden einen einführenden Überblick zu den rechtlich relevanten Themen, die bei der Nutzung von Digitalen Medien entscheidend sein können, wie dem Urheberrecht, Presse- und Persönlichkeitsrecht, Rundfunkrecht, Internet- und Domainrecht, Softwarerecht, IT-Vertragsrecht, Datenschutzrecht, IT-Immaterialgüterrecht und dem Wettbewerbsrecht. Mit konkreten Beispielen aus der aktuellen Rechtsprechung können vielseitige Rückschlüsse für den sicheren Umgang mit digitalen Medien gezogen werden.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Iris Kirchner-Freis, LL.M.Eur.
Dr. Christiane Bottke
Dr. Oliver Ahel
META-2021-ALL-IF24. internationale Informatica Feminale (in englischer Sprache)
Informatica Feminale - Summer University for Women in Computing
Sommeruniversität für Frauen in der Informatik /Summer University for Women in Computing

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.informatica-feminale.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.informatica-feminale.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig
META-2021/IF-G-2Grundkurs Datenschutz
Basiswissen und Anwendung des Datenschutzes in einer betrieblichen Organisation

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 28.06.21 - Mi 30.06.21 (Mo, Di, Mi) 09:30 - 17:00

Termine: 28.06.2021 & 29.06.2021 & 30.06.2021
jeweils von 9.30 bis 12.00 Uhr (Vortrag und Übung) und von 14.00 bis 17.30 Uhr (Teamwork und Projektarbeit) sowie Abschlussprojekt

In diesem Online-Kurs können Teilnehmende die Inhalte der DS-GVO, die Verantwortlichkeit der Beteiligten bei der Datenverarbeitung und den systematischen Aufbau eines betrieblichen Datenschutzkonzeptes kennenlernen.
Anhand von ausgewählten Beispielen wird ein Datenschutzkonzept einer betrieblichen Organisation entwickelt.

Kursinhalte:

Grundlagen des Datenschutzes
• Aufbau und Inhalte von DS-GVO und BDSG
• Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
• Datenschutz und Informationssicherheit
• Gewährleistungsziele des Datenschutzes

Datenschutzmanagement
• Das Standard-Datenschutzmodell (DSK)
• IT-Sicherheitsstandards (ISO 27001, BSI)

Praktische Umsetzung des Datenschutzes
• Privacy by Design und Privacy by Default
• Rechte Betroffener
• Anonymisierung und Pseudonymisierung
• Technische und organisatorische Maßnahmen nach DS-GVO
• Kommunikation datenschutzrechtlicher Regelungen im Unternehmen

Konformität und Sanktion
• Aufgabenbereich und Zuständigkeiten von Datenschutzbeauftragten
• Sanktionen nach DS-GVO und BDSG

Anmeldung über Stud.IP.

Selma Gebhardt
META-2021/IF-G-3Grundkurs Datenschutz
Basiswissen und Anwendung des Datenschutzes in einer betrieblichen Organisation

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Mo 26.07.21 - Mi 28.07.21 (Mo, Di, Mi) 09:30 - 17:00

Termine: 26.07.2021 & 27.07.2021 & 28.07.2021
jeweils von 9.30 bis 12.00 Uhr (Vortrag und Übung) und von 14.00 bis 17.30 Uhr (Teamwork und Projektarbeit) sowie Abschlussprojekt

In diesem Online-Kurs können Teilnehmende die Inhalte der DS-GVO, die Verantwortlichkeit der Beteiligten bei der Datenverarbeitung und den systematischen Aufbau eines betrieblichen Datenschutzkonzeptes kennenlernen.
Anhand von ausgewählten Beispielen wird ein Datenschutzkonzept einer betrieblichen Organisation entwickelt.

Kursinhalte:

Grundlagen des Datenschutzes
• Aufbau und Inhalte von DS-GVO und BDSG
• Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
• Datenschutz und Informationssicherheit
• Gewährleistungsziele des Datenschutzes

Datenschutzmanagement
• Das Standard-Datenschutzmodell (DSK)
• IT-Sicherheitsstandards (ISO 27001, BSI)

Praktische Umsetzung des Datenschutzes
• Privacy by Design und Privacy by Default
• Rechte Betroffener
• Anonymisierung und Pseudonymisierung
• Technische und organisatorische Maßnahmen nach DS-GVO
• Kommunikation datenschutzrechtlicher Regelungen im Unternehmen

Konformität und Sanktion
• Aufgabenbereich und Zuständigkeiten von Datenschutzbeauftragten
• Sanktionen nach DS-GVO und BDSG

Anmeldung über Stud.IP.

Selma Gebhardt
META-2021/IF-G-4Grundkurs Datenschutz
Basiswissen und Anwendung des Datenschutzes in einer betrieblichen Organisation

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Einzeltermine:
Do 12.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 12.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Do 19.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 19.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Do 26.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 26.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Termine: Do 12.08.2021 & Do 19.08.2021 & Do 26.08.2021
jeweils von 10.00 bis 12.30 Uhr (Vortrag und Übung) und von 14.00 bis 17.00 Uhr (Teamwork und Projektarbeit) sowie Abschlussprojekt

In diesem Online-Kurs können Teilnehmende die Inhalte der DS-GVO, die Verantwortlichkeit der Beteiligten bei der Datenverarbeitung und den systematischen Aufbau eines betrieblichen Datenschutzkonzeptes kennenlernen.
Anhand von ausgewählten Beispielen wird ein Datenschutzkonzept einer betrieblichen Organisation entwickelt.

Kursinhalte:

Grundlagen des Datenschutzes
• Aufbau und Inhalte von DS-GVO und BDSG
• Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
• Datenschutz und Informationssicherheit
• Gewährleistungsziele des Datenschutzes

Datenschutzmanagement
• Das Standard-Datenschutzmodell (DSK)
• IT-Sicherheitsstandards (ISO 27001, BSI)

Praktische Umsetzung des Datenschutzes
• Privacy by Design und Privacy by Default
• Rechte Betroffener
• Anonymisierung und Pseudonymisierung
• Technische und organisatorische Maßnahmen nach DS-GVO
• Kommunikation datenschutzrechtlicher Regelungen im Unternehmen

Konformität und Sanktion
• Aufgabenbereich und Zuständigkeiten von Datenschutzbeauftragten
• Sanktionen nach DS-GVO und BDSG

Anmeldung über Stud.IP.

Selma Gebhardt
META-2021/IF-IS.2021.ETH.02Informatik & Verantwortung – Technik-ethische Reflexionen zur Entwicklung und Anwendung innovativer Technologien

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Do 09.09. - Fr 10.09.2021

Informationstechnologien und die Informatik, die sie hervorbringt, sind nicht „neutral“, sondern eingebunden in gesellschaftliche Visionen, Lebensentwürfe und soziale Handlungsweisen. Weil sie gesellschaftliches Zusammenleben prägen und Zukunft gestalten, ist es unerlässlich, technologische Entwicklungen und Anwendungen ethisch zu reflektieren.
In Studium und Beruf geht es vorrangig um technische und organisatorische Aspekte der Entwicklung und Implementierung von Technologie. Oftmals gibt es wenig Raum, sich über die gesellschaftlichen Einflüsse und Wirkungen auszutauschen – z.B. über das Dilemma des „Dual-Use“ oder Effekte von Vorannahmen in KI-Algorithmen. In diesem Kurs stehen solche technik-ethischen Fragen im Vordergrund.

Wir werden uns mit den gesellschaftlichen Implikationen und Auswirkungen von technologischen Innovationen befassen und dabei technik-ethische Zusammenhänge genauer betrachten, um mögliche Problemmuster aufzuspüren. Technologieentwicklung und -anwendung werden wir hinsichtlich ihrer Chancen und Gefahren diskutieren. Wie können die eigenen Vorhaben konkret hinterfragt und ethisch ausgerichtet werden? Gibt es allgemein gültige Kriterien, die handlungsleitend sein können? – Zentral geht es in diesem Kurs um die Reflexion des verantwortungsvollen Handelns in informatikbezogenen Berufen und um den Austausch, wie ethische Aspekte bei der Planung, Entwicklung, Anwendung und Nutzung von Technik einfließen können.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ayla Satilmis
Carola Schirmer
META-2021/IF-IS.2021.GEN.01Lost Memory: Frauen in der Geschichte der Informatik

Blockveranstaltung
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 4) Di 11:00 - 12:30

Einzeltermine:
Di 08.06.21 11:00 - 13:00 Die Besprechung vom 01.06. entfällt und findet eine Woche später am 08.06. in Zoom statt.

Wir entwickeln zusammen ein digitales Kulturangebot, sei es Game, Wiki, digitale Performance oder etwas anderes, um das Thema „Frauen-Informatik-Geschichte“ einem größeren Publikum zugänglich zu machen.

Damit greifen wir die Forschungsergebnisse von Veronika Oechtering und Team von 2001 auf (vgl. https://www.frauen-informatik-geschichte.de/) und beginnen mit der Arbeit an einem Update zum 20-jährigen Jubiläum der Publikation.

Der Kurs läuft im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni. Vorherige Anmeldung bei den Sommeruniversitäten erforderlich: www.informatica-feminale.de

Silvia Bauer
META-2021/IF-IS.2021.GEN.02Diskriminierung durch Algorithmen? – Technikethische Reflexionen zu aktuellen Herausforderungen

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Mi 04.08.- Fr 06.08.2021

Algorithmen und automatisierte Entscheidungssysteme, die in vielen gesellschaftlichen Bereichen zum Einsatz kommen, können weitreichende diskriminierende Implikationen und Folgen haben; im worst case führen sie zu Stigmatisierungen und haben benachteiligende Wirkungen gegenüber oftmals ohnehin weniger begünstigte soziale Gruppen.
Ausgehend davon, dass maschinelles Lernen künftig immer mehr Entscheidungen – auch betreffend unsere Lebens- und Denkweise – beeinflussen wird, geht es in diesem Kurs darum, für die Gefahren von „intelligenten“ Systemen zu sensibilisieren und ein Bewusstsein für Einfallstore von Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen zu schaffen. Wir werden uns vor allem mit den ethischen Implikationen und Auswirkungen des maschinellen Lernens befassen und dabei technische und ethische Zusammenhänge genauer betrachten, um mögliche Probleme bezüglich Exklusion und Diskriminierung einschätzen zu lernen.
Inhalte der Lehrveranstaltung in Stichpunkten
In diesem Kurs werden die Gefahren von „intelligenten“ Systemen genauer betrachtet. Es geht darum, ein Bewusstsein für Einfallstore von Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen zu schaffen und konkrete Beispiele kennenzulernen. Wir befassen uns fallexemplarisch mit den ethischen Implikationen und Auswirkungen des maschinellen Lernens und betrachten dabei technische und ethische Zusammenhänge genauer.

Kursinhalte:
  • Awareness/Sensibilisierung für Diskriminierung im Zusammenhang mit Algorithmen
  • Praxisbezogene Reflexion von Problemen im Kontext v. maschinellen Lernen
  • Reflexion ethischer Fragen und konkreter Handlungsoptionen
  • Denkanstöße und geschützter Raum für Erfahrungsaustausch, Fragen & ggfs. Probleme

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ayla Satilmis
Johanna Hartmann
META-2021/IF-IS.2021.INI.01Software development in medicine. Insights into the daily work of a computer scientist (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 30.08.21 - Fr 03.09.21 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 09:00 - 12:00

Class period: Mon 30th Aug- Fri 3rd Sept 2021

One of the interfaces between medicine and computer science is the post-processing of clinical data using algorithms as well as the development of software programs for the planning and improvement of treatments. In this workshop we give insights into the tasks of a computer scientist in the digital medicine with special focus on image processing and software development.
Typical requirements in the field of image processing in clinical practice are the identification and measurement of tumor volumes in different organs and at different points in time during treatment. Beside the algorithmic functionality the usability of the developed software products plays a major role.

We will approach the topic from different perspectives and also examine different career pathways. We will do this by impulse talks concerning various topics in digital medicine, exercises in the interactive program "Inside Insight", and a demo of the image processing software MeVisLab.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dörte Corr
Hanne Ballhausen
META-2021/IF-IS.2021.KSB.01And now what? - Design your life and work

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 13.08.21 17:30 - 18:30 zoom
Sa 14.08.21 - So 15.08.21 (So, Sa) 14:00 - 17:00 zoom
Mo 16.08.21 - Fr 20.08.21 (Mo, Di, Mi, Do, Fr) 17:30 - 18:30 zoom

Class period: Mon 16th Aug- Fri 20th Aug

Whether you just finished school or university, are coming back to the working world from (parental) leave or are just living your life, the question of 'what now' can hit you any time. Often this is connected to the question of why. Why am I here? What is the purpose of my existence? And how do I bring it to life? And sometimes this is combined with: Why do I have so many interests, strengths and dreams and simply cannot decide which one to follow?

In this workshop you will learn about ways to design your life and work according to your own notion of a joyful life. You'll get to know how this is connected to your own "Why" and how knowing about it can therefore be powerful. Based on this you'll devise (im)possible life options as well as first steps to bring them to life. The process will include solo work as well as partner and team conversations.

From traveling the world, over starting a new career to choosing a fitting major or thesis topic, in this workshop dreams have been uncovered, friendships made, and first steps taken into the adventure of one's own life. Come along and find what brings joy into your life.

I am looking forward to taking this journey with you!

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Maren Fabia Frank
META-2021/IF-IS.2021.MOD.01Hack your CAD models! Grundlagen des Computer Aided Design (CAD) mit FreeCAD und Python (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Mo 20.09.21 09:00 - 12:00
Mo 20.09.21 14:00 - 17:00
Di 21.09.21 09:00 - 12:00
Di 21.09.21 14:00 - 17:00
Mi 22.09.21 09:00 - 12:00
Mi 22.09.21 14:00 - 16:00
Do 23.09.21 09:00 - 12:00
Do 23.09.21 14:00 - 16:00
Fr 24.09.21 09:00 - 12:00
Fr 24.09.21 14:00 - 17:00

Class Period: Mon 20 Sep – Fri 24 Sep 2021

Parametric feature-based 3D-models are the base for current CAD systems used in mechanical and civil engineering as well as in architecture and other disciplines. An example is FreeCAD, an OpenSource-CAD-application with functionality similar to commercial programs such as CATIA, SolidWorks or Solid Edge. In addition to the creation of models, FreeCAD also allows for analysis (e.g. FEM), simulation and rendering. It can be extended through scripts in Python or plugins in C++.

The participants will model a parametric object for 3D-printing together in small interdisciplinary groups. In the process, they get to know typical CAD functionality used in a practical example, and beyond that learn about the theoretical foundations of CAD-modelling, the various modelling paradigms and the underlying data models. They come to know how to use Python scripts in order to analyse CAD models and automate modelling tasks.

Finally we are going to prepare the model for 3D print.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Helga Tauscher
META-2021/IF-IS.2021.MOD.023D-Druck mit Blender – Herstellung von 3D-Objekten mit Blender und Resindrucker

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: 24.08.- 14.09.2021 immer Dienstags

Immer mehr Menschen besitzen einen eigenen 3D-Drucker. Wenn du lernen möchtest, wie solch ein 3D-Drucker funktioniert und wie du dafür 3D-Modelle erstellen kannst, dann passt dieser Kurs perfekt zu dir! In der Lehrveranstaltung geben wir einen Einblick in die Arbeit mit der 3D-Software Blender und die Funktionsweise eines 3D-Resindruckers. Du wirst Grundlagen der Meshmodellierung, Texturierung und Animation kennenlernen. Außerdem bekommst du eine Einführung in Slicer-Programme für die Fabrication mit Kunstharz. Jede Woche wirst du ein eigenes 3D-Projekt umsetzen und das Ergebnis wird anschließend 3D-gedruckt und dir zugeschickt. Am Ende der Veranstaltung hast du mindestens drei 3D-Modelle mit Blender designed und als gedrucktes Objekt erhalten.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Lisa Ihde
Rebecca Husemann
META-2021/IF-IS.2021.NAC.01Regnerative Design - co-create the world with intelligent solutions

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 06.08.21 17:30 - 18:30 Zoom - Main Room
Sa 07.08.21 14:00 - 18:00 zoom and other
Sa 07.08.21 18:00 - 19:00 zoom or other
So 08.08.21 14:00 - 18:00 zoom and other
So 08.08.21 18:00 - 19:00 zoom or other
Mo 09.08.21 14:00 - 18:30 zoom and other

Class period: Fri 06th Aug- Mon 09th Aug 2021

Are you one of those people who want to contribute to the solution of challenges like
climate change,
plastic pollution in the oceans or
avoidance of waste production?
And do you ask yourself how you can do so with your knowledge, your enthusiasm and your drive?

If yes, join us for exploring the world of regenerative design (including cradle-to-cradle), a world in which human activities and products are not just less bad but good for people, economy and environment, a world in which there is no such thing as waste and all material-cycles are closed loops. Together we'll look at the systemic context of how your field and passion is part of the circular economy and the move towards a sustainable human world.

Share with us your experiences and knowledge, create innovative product, process designs and prototypes in mini team-projects, discuss the cradle-to-cradle concept in your group and get inspired by a world in which you are part of the solution.

I am looking forward to having you on the team!

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Maren Fabia Frank
META-2021/IF-IS.2021.NAC.03Mobilität, Verkehr und Gesellschaft

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Do 05.08.- Do 19.08.2021

Durch eine sogenannte Verkehrswende als gesellschaftliches Thema sollen verkehrsinduzierte Emissionen lokal wie global vermieden und reduziert werden. Genauso vielfältig wie eine Gesellschaft ist auch die Mobilität und der Verkehr der einzelnen Individuen darin.
Um die Mobilitätswende technisch und politisch zu gestalten, ist ein grundlegendes Verständnis für die Mobilitätsbedürfnisse und das -verhalten von verschiedenen Personengruppen in nötig. Wie wirken sich z.B. Gender, Alter, Gesundheit auf die Mobilität im urbanen wie im ländlichen Raum aus?

Das Fundament für solcher Betrachtungen bilden wissenschaftliche Begriffe wie Mobilität in Abgrenzung zu Verkehr, Gesellschaft und Sozialstrukturen sowie konkrete Mobilitäts- und Verkehrskonzepte. Es ist unumgänglich, gesellschaftliche Auswirkungen der Verkehrsmittelwahl der Individuen zu kennen und die Ursachen von Mobilitätsverhalten wie Verkehrsmittelwahl oder Bildung von Wegeketten aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Diese Themen werden im Seminar beispielhaft am Gegenstand der neuen Mobilitätstrends im urbanen Raum behandelt, die einige Personengruppen vor enorme Herausforderungen stellen.

In der seminaristischen Lehrveranstaltung Mobilität, Verkehr und Gesellschaft werden die dazu nötigen Grundlagen vermittelt:
  • Grundbegriffe und deren Zusammenspiel im Wissenschaftsbereich der Mobilitätsforschung
  • Methodenkompetenzen in Bezug auf die Mobilitätsforschung zur Beurteilung der Wirkung von (innovativen) Mobilitätsangeboten

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ines Kawgan-Kagan
META-2021/IF-IS.2021.PMG.01Einführung in das Projektmanagement

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 02.09.21 - Di 07.09.21 (So, Mo, Di, Do, Fr, Sa) 08:30 - 17:00

Unterrichtszeitraum: Do. 02.09. - Di. 07.09.2021

Projektarbeit ist in den meisten Unternehmen und Hochschulen Arbeitsalltag. Früher oder später wird die Projektleitung an Mitarbeiterinnen herangetragen. Dafür ist die Kenntnis der gängigen Planungs- und Steuerungswerkzeuge notwendig. Diese werden in diesem Kurs vorgestellt und von den Teilnehmerinnen – soweit es der zeitliche Rahmen erlaubt – in Kleingruppen ausprobiert. Die Teilnehmerinnen können und sollen ihre eigenen Erfahrungen aus der Projektarbeit einbringen, um sich so intensiv auszutauschen.

Wichtige Methoden zur Planung und Steuerung von Projekten werden vorgestellt und in Übungen angewendet:
  • Projektbegriff
  • Projektbeteiligte
  • Aufgaben und Probleme des Projektmanagements
  • Aufgaben-, Aufwands-, Ressourcen- und Kapazitätsplanung
  • Planungs- und Steuerungshilfen (Diagramme, Netzpläne, kritische Pfade, Sitzungsplanung)
  • Risikoabschätzungen
  • Qualitäts- und Kontrollplanung.

Jeweils in Kleingruppen werden anhand von Beispielprojekten ausgewählte Werkzeuge in Übungsaufgaben vertieft.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

PD Dr.-Ing. M.Sc.(USA) Ruth Marzi
META-2021/IF-IS.2021.PMG.02Storyboard und Storytelling

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Di 20.07.21 - Do 22.07.21 (Di, Mi, Do) 10:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Di 20.07.- Do 22.07.2021

Die Anwendung von Storyboards ist weit gefächert:
Mit der Gestaltung von Bild, Text und Ton werden Menschen informiert, durch eine Website gelenkt oder auch bei Entscheidungen beeinflusst. So finden sich Storyboards bei der Entwicklung von Problemlösungen wie bei Produktentwicklung, Gestaltung von Websites, zur Konzeption eines Film oder auch als Mittel zur Teamarbeit selbst.

In diesem Kurs wollen wir ausprobieren mit Storyboards zu erzählen und Ideen mit einer kurzen Dramaturgie für unterschiedliche Adressatinnen abbilden.

Wir lernen in diesem Kurs die visualisierte Kommunikation des Storyboards kombiniert mit ausgewählten Methoden wie User Journey und Storytelling und den Techniken Monomyth, Converging Ideas oder Petal Structure für verschiedene Anwendungsbereiche kennen.

In selbstorganisierten Teams erstellen wir Storyboards mit eigenen Ideen und testen die Umsetzung.

Mit diesem Kurs können sich Teilnehmerinnen auch auf den Scrum Kurs der informatica feminale vorbereiten.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
Silke Garms
META-2021/IF-IS.2021.PMG.03Scrum I – Agiles Projektmanagement: Rollen im Scrum Team und Theory of Scrum

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 09.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mo 09.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Di 10.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Di 10.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mi 11.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mi 11.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Mo 09.08.- Mi 11.08.2021

Agile Scrum wird heute als Projektmanagement in vielen Produktentwicklungen eingesetzt. Die Anfänge von Scrum liegen in der Software-Entwicklung, es kann aber auch für jedes andere geeignete Produkt verwendet werden.
Scrum ist ein Framework mit Ereignissen, Rollen, Artefakten und Regeln, welche die Teilnehmerinnen als Grundlagen in dem ersten Kurs kennen lernen werden.

Die Basis für jedes agile Scrum Projekt ist der Scrum Guide.
Scrum I beginnt mit der Theory of Scrum und geht zur praktischen Anwendung der Grundelemente von Scrum im Scrum Team über.
Das Scrum Team ist selbstorganisiert und arbeitet auf einer Ebene hierarchiefrei mit den Rollen Product Owner, Developer und Scrum Master zusammen.
Teilnehmerinnen können in diesem Kurs agiles Projektmanagement mit Scrum in Teamwork praktisch umsetzen.

Kursinhalte:
  • Scrum Framework Teil I:
Roles, Values, Three Pillars, Definition of Done
  • Ablauf eines Scrum Projekts mit Scrum Elementen:
Team Formation, Kick Off Meeting, Product Goal and Basic Items, Estimates und Team Skills

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Silke Garms
META-2021/IF-IS.2021.PMG.04Scrum II – Agiles Projektmanagement: Artefakte und Sprint

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 16.08.21 - Mi 18.08.21 (Mo, Di, Mi) 10:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Mo 16.08.- Mi 18.08.2021

Agilität bedeutet für das Scrum Team, jederzeit Chancen zur Veränderung nutzen zu können.

Aufbauend auf den Kenntnissen des ersten Kurses Scrum I werden in Scrum II weitere Elemente des Scrum Guide vorgestellt. Teilnehmerinnen lernen die Artefakte kennen, auf Basis derer die Entwicklung umgesetzt wird: Product Backlog, Sprint Backlog, Increment.

In Teamwork bilden Teilnehmerinnen ein selbstorganisiertes Scrum Team und können den Scrum Sprint mit den fünf Scrum Events praktisch umsetzen.

Kursinhalte:
  • Scrum Framework:
Product Backlog, Sprint Backlog, Increment,
Sprint mit Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective, Technical Debt
  • Scrum Projekt mit Sprinting:
Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospective

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Silke Garms
META-2021/IF-IS.2021.PMG.05Scrum III - Agiles Projektmanagement: Agile Storyboard

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 23.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mo 23.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Di 24.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Di 24.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mi 25.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mi 25.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Fr 27.08.21 10:00 - 17:00 BigBlueButton

nterrichtszeitraum: Mo 23.08.- Mi 25.08.2021, Zertifikatsprüfung: 27.08.2021

Mit dem Wissen über Ereignisse, Rollen und Artefakte aus Scrum I und Scrum II verwenden wir in Scrum III das Scrum Framework für die Erstellung eines Storyboards.

Teilnehmerinnen lernen Gestaltungsmöglichkeiten und verschiedene Anwendungen von Storyboards mit Storytelling für ein Scrum Projekt kennen. In diesem Kurs erstellen die Teilnehmerinnen ein Storyboard, indem sie ein selbst gewähltes Thema ausarbeiten. Das Ziel ist es, den Scrum Sprint zu durchlaufen.
Das Scrum Projekt kann von den Teilnehmerinnen für die anschließend angebotene Zertifizierung "Applied Scrum Master" verwendet werden.

Kursinhalte:
  • Gestaltung eines Scrum Projektes
  • Kommunikation im selbstorganisierten Scrum Team
  • Storytelling und Storyboard
  • Scrum Sprint

Der Kurs findet vom 23. bis 25.08.21 statt. Am 27.08.21 besteht die Möglichkeit für die Kursteilnehmerinnen an der Scrum-Zertifikatsprüfung teilzunehmen.
Die Kursteilnehmerinnen können sich während des Kurses für die Prüfung anmelden.


Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Silke Garms
Selma Gebhardt
META-2021/IF-IS.2021.QUM.01Qualitätsmanagement in Entwicklung, Produktion und Beschaffung

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 06.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Fr 06.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Fr 13.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Fr 13.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mi 18.08.21 10:00 - 12:00 BBB
Fr 20.08.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Fr 20.08.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Fr 06.08.- Fr 20.08.2021

Qualitätsmanagement gehört zu den gängigen Managementpraktiken jedes Unternehmens, ob im Mittelstand oder im Konzern. Qualitätsmethoden betreffen jeden Unternehmensbereich: Entwicklung, Beschaffung, Produktion ebenso wie Vertrieb oder die Reklamationsbearbeitung.

In diesem Kurs wird die Basisstruktur des Qualitätsmanagements (QM) nach DIN EN ISO 9001 im Zusammenhang mit der Anwendung ausgewählter Qualitätsmethoden vorgestellt.
Teilnehmerinnen können die praktische Anwendung von QM-Methoden für unterschiedliche Unternehmensbereiche kennenlernen und in Übungen umsetzen.

Kursinhalte:
  • Aufbau und Inhalte der DIN EN ISO 9001
  • House of Quality
  • Risikoanalyse (FMEA)
  • Reklamationsbearbeitung (8D-Report)
  • Lieferantenbewertung

Der Kursinhalt bereitet auch auf die Tätigkeit einer Qualitätsmanagementbeauftragten vor.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
META-2021/IF-IS.2021.QUM.02Prozessentwicklung im Qualitätsmanagement

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Do 09.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 09.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Fr 10.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Fr 10.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mo 13.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mo 13.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Do 09.09.- Mo 13.09.2021

Die Aktivitäten der unterschiedlichen Unternehmensbereiche und die Abfolge der gesamten Wertschöpfung - wie z. B. Entwicklung, Produktion, Vertrieb - werden im Qualitätsmanagement (QM) nach DIN EN ISO 9001 als Prozesse betrachtet.

Prozessentwicklung ist damit ein zentraler Bestandteil der Unternehmensorganisation und des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9000 und bildet auch die Basis für Risikoanalysen und Audits.

Als Methode kann die Prozessentwicklung im QM unabhängig von der Unternehmensgröße vom Kleinbetrieb bis zum Konzern eingesetzt werden.

In diesem Kurs wird die Prozessentwicklung mit Risikoanalyse im QM nach DIN EN ISO 9001 vorgestellt.
Die Teilnehmerinnen können die praktische Anwendung von QM-Methoden zur Prozessabbildung kennenlernen und in Übungen umsetzen:

  • Turtle: Kurzfassung einer Prozessdarstellung
  • Aufstellung und Systematik von Flussdiagrammen
  • Vollständige Prozessabbildung zum QM nach DIN EN ISO 9001
  • Risikoanalyse mit FMEA
  • Grundlagen von internen Audits nach DIN EN ISO 19011

Die Kursinhalte beziehen sich auch auf die Aufgaben einer Qualitätsmanagementbeauftragten.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
META-2021/IF-IS.2021.ROB.01Faire Elektronik in der Praxis - von den Rohstoffen bis zur selbst gelöteten Computermaus

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 13.09.21 09:00 - 12:30 Online BBB
Di 14.09.21 09:00 - 12:30
Mi 15.09.21 09:00 - 12:30 Online BBB

Unterrichtszeitraum: Mo 13.09.– Mi 15.09.2021

Teilnehmerinnen lernen im Kurs die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit kennen und werden diese in Bezug zur Elektronik-Industrie setzen. Durch praktische Methoden können Sie sich der fairen Produktion von Elektronikgeräten nähern und eigene Ideen zur Umsetzung entwickeln.

Wir beschäftigen uns mit den gesetzlichen Vorgaben zur Einhaltung von Menschenrechten sowie aktuellen politischen Debatten über deren Weiterentwicklung. Darüber beurteilen wir verschiedene Gütezeichen und Label im Bereich nachhaltige Elektronik und deren Kriterien. Eine exemplarische Lieferkettenanalyse verdeutlicht die Komplexität von elektronischen Geräten, die durch eine globale Produktion und intransparente Lieferantenbeziehungen gekennzeichnet sind.

An einem konkreten Beispiel wird der Kurs aufzeigen, wie Elektronik fairer produziert werden kann und die Teilnehmerinnen löten dann selbst eine faire Computermaus. So erfahren Sie Hintergründe über die Bauteile und tauchen gleichzeitig in die Welt der Arbeiter*innen ein.

In interaktiven Methoden, wie einem Planspiel, versetzen Sie sich in die Rolle verschiedener Akteur*innen der Elektronikproduktion und reflektieren Motivationen,
Handlungsoptionen und Abhängigkeiten der Akteuer*innen, die durch unterschiedliche Lebensbedingungen und Hierarchien entstehen.

Am Ende sind Sie in der Lage, die Probleme aus wirtschaftlicher, politischer und sozialer Perspektive kritisch zu beurteilen und Handlungsalternativen zu erarbeiten. Sie erkennen die Bedeutung verantwortungsvollen Handelns für eine solidarische und zukunftsfähige Weltgesellschaft und entwickeln eigene Lösungsansätze für eine nachhaltigere Produktion und Nutzung von Elektronikgeräten.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Verena Kaiser
Maria Magdalena Becker
META-2021/IF-IS.2021.ROB.02Hands on - Programming own Bots and Systems for Smart Homes and Gardens (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Class Period: Mon 20 Sep – Thu 23 Sep 2021

Like it or not - bots and smart devices are becoming more and more popular.
If you want to be sure that your data stays with you, but you need some smart, customised system to water your plants, remind you and your flatmates to put the trash outside or you just want to control the lights within your home, the best solution is: DIY – do it yourself!
Also, this is a good chance to gain and enhance programming skills. We are going to use a Raspberry-Pi to run our own bots for the Messenger "Telegram", try to understand the pro- and cons of Telegram regarding data-securitiy, learn how to connect sensors to a Raspberry-Pi, and look at ways to monitor sensor data.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Diren Senger
META-2021/IF-IS.2021.ROB.03Wie frau einen Tiefseeroboter baut.
Unter Druck - Konstruktion von Tiefsee-Technik als Frau an der Schnittstelle zwischen Technik, Wissenschaft und Seefahrt

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 30.08.21 16:00 - 18:00
Do 02.09.21 16:00 - 18:00
Mo 06.09.21 16:00 - 18:00
Mo 20.09.21 16:00 - 18:00
Do 23.09.21 16:00 - 18:00
Mo 27.09.21 16:00 - 18:00
Do 30.09.21 16:00 - 18:00

Unterrichtszeitraum: Mo 30.08.- Do 23.09.2021

Manganknollen, Fossilien im Tiefsee-Sediment, Mikroplastik, Klimawandel und Plankton – Wissenschaftler*innen am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven (AWI) messen, fotografieren und sammeln faszinierende Dinge dort unten im Meer. Aber wie machen sie das eigentlich? Messgeräte, Kameras oder Probennehmer, die man tausende Meter tief ins Wasser hinab schicken kann, gibt es ja nicht einfach so zu kaufen.
Ich bin Konstruktionsingenieurin am AWI und baue die Geräte, mit denen meine Kolleg*innen Wissenschaftler*innen ihre Forschung betreiben.
Bei diesem Kurs werden die Teilnehmerinnen lernen, wie Technik in der Meeresforschung zum Einsatz kommt, welche besonderen Herausforderungen sich dabei stellen, wie sie kreativ gemeistert werden können und natürlich: wie frau einen Tiefseeroboter für die Wissenschaft baut - Schritt für Schritt von der Feststellung des wissenschaftlichen Bedarfs bis hin zum Einsatz auf hoher See.
Nach dieser theoretischen Einführung werden die Teilnehmerinnen in Gruppenarbeit mit den besprochenen Inhalten als Leitfaden selber einen Tiefseeroboter entwerfen, der eine von mir formulierte wissenschaftliche Aufgabenstellung bedient. Im Anschluss werden wir die vorgeschlagenen technischen Lösungen diskutieren.
Außerdem werde ich die besonderen Herausforderungen darstellen, die sich mir als Frau und Frauenbeauftragte in dem Spannungsfeld zwischen drei Männerdomänen Technik, Wissenschaft und Seefahrt stellen und mit Euch diskutieren.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

B. Sc Elena Schiller (Dozentin)
META-2021/IF-IS.2021.TNE.01Netzwerk- und Hardwarelabor, Teil 1

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 06.09.21 - Do 09.09.21 (Mo, Di, Mi, Do) 09:00 - 13:00

Unterrichtszeitraum: Mo 06.09. - Do, 09.09.2021

Fast jede/-r hat heute in irgendeiner Form mit einem Rechner zu tun. Wir verwenden ihn ganz selbstverständlich. Aber wie sieht eigentlich das Innenleben eines PCs aus? Jede Teilnehmerin zerlegt einen PC, wir besprechen die Einzelteile (Funktionsweise, Größe, aktuelle Daten) und bauen ihn wieder funktionstüchtig zusammen. Wir basteln selbst ein Netzwerkkabel und werden versuchen, es zu testen (falls der Rechner einen entsprechenden Anschluss hat).
Nach Basics über IP-Adresse und Subnetmask betrachten wir je nach Interesse und Zeit samba, SMTP, POP, IMAP, HTTP, SCP und einige Protokolle wie DHCP, DNS, TCP, UDP, ARP, ... 
Bitte zum Zerlegen Kleidung anziehen, die weder blütenweiß ist noch "das kleine Schwarze": alte Jeans und TShirt sind tiptop!

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Claudia Breitenfellner
META-2021/IF-IS.2021.TNE.02Netzwerklabor, Teil 2, mit Wireshark

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 13.09.21 - Do 16.09.21 (Mo, Di, Mi, Do) 09:00 - 13:00

Unterrichtszeitraum: Mo 13.09. - Do, 16.09.2021

Was weiß der FBI-Surveillance-Van vor dem Haus?
Wir lauschen auf dem Kabel, wir sehen, leben und er-leben unsere Kommunikation, unsere emails, lesen Passwörter - oder auch nicht? ;-), entdecken Schwachstellen und beobachten jetzt das, was wir im Netzwerklabor gehört haben, live!

Inhalte der Lehrveranstaltung in Stichpunkten:
  • Sehen des Aufbaus einer TCP-Verbindung,
  • Beobachten der Datenpakete im Netz,
  • Verstehen der Theorie aus dem Netzwerk- und Hardwarelabor

Wir verwenden die Software Wireshark, OpenSource und kostenfrei.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Claudia Breitenfellner
META-2021/IF-P-2Einführung in Python

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Termine: Mo 23. August - Do 26. August 2021
jeweils von 9.00-12.00 Uhr Videokonferenz mit Pausen und von 15.00-16.15 Uhr individuelle Beratung per Videochat

Der Kurs richtet sich an Teilnehmerinnen mit keinen bzw geringen Programmierkenntnissen.

Python ist eine Programmiersprache, die auf Klarheit und Einfachheit setzt. Sie hat niedrige Einstiegshürden und lässt sich vielfältig in den Wissenschaften einsetzen. Dadurch ermöglicht sie es, viele Programmierprobleme mit geringem Aufwand zu lösen.

Das Ziel ist es, die grundlegenden Konzepte der Programmiersprache Python zu verstehen und anwenden zu können. Zu diesem Zweck wird es zu jedem Bereich Übungseinheiten geben.

Inhalt der Lehrveranstaltung:
  • Grundlegende Programmierung in Python
  • Datenstrukturen in Python
  • Grundlagen der objektorientierten Programmierung in Python
  • Installation und Einsatz von Zusatzpaketen
  • Ein- und Ausgabe
  • Fehlerbehandlung

Technische Bedarfe: stabile Internetverbindung, Computer, Webcam und Mikrofon - jede Teilnehmerin muss dafür Installationsrechte und Systemkenntnis besitzen.

Anmeldung über Stud.IP.

Anke Böthig
META-2021/IF.2020.LER.01Introduction to Machine Learning (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Sa 11.09.21 08:30 - 11:30 BigBlueButton
Sa 11.09.21 13:00 - 16:00 BigBlueButton
So 12.09.21 08:30 - 12:45 BigBlueButton

Class Period: Sat 11 Sep - Sun 12 Sep 2021 

Machine learning is a field of computer science that gives computers the ability to act without being explicitly programmed. It is the science behind countless technological advancements like self-driving cars, speech recognition, effective web search, and a vastly improved understanding of the human genome. Moreover it gives us the tools to approach existing problems in a new way by learning from data and experience.
This course provides a practical introduction to machine learning, data mining, and statistical pattern recognition. Based on a real world problem you will learn how methods of supervised and unsupervised machine learning work, gain practice implementing them and getting them to work for yourself. More importantly you will also learn how to leverage machine learning techniques for problems and use cases you might encounter in your own work or field of study.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Georgia Olympia Brikis
META-2021/IF.2020.LER.02Hands on Deep Learning (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Class Period: Fri 17 Sep - Sat 25 Sep 2021 

Deep learning is a class of artificial intelligence (AI) learning algorithms that centers around deep neutal networks. Also known as deep neural learning or deep neural network, it is the technology behind countless advances in artificial intelligence over the past years. Neural networks excel at supervised tasks such as image classification but are just as powerful when it comes to learning from unstructured and unlabeled data. 
This course builds on the module 'Introduction to Machine Learning' and provides a practical introduction to neural networks and deep learning. Knowing how learning algorithms work, you will get to know the basics behind neural networks and how they learn to predict complex concepts. Based on tangible practical exercises you will learn to implement, train and evaluate simple neural networks with the help of Python libraries (i.a. keras and tensorflow). Moreover the course will introduce you to various complex neural architectures like Recurrent Neural Networks (RNNs) and Convolutional Neural Networks (CNNs).

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Georgia Olympia Brikis
META-2021/IF.2020.PRO.02Einführung in die Programmierung mit Python

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Mi 25.08.- Mi 22.09.2021, jeweils mittwochs

Der Einführungskurs zu Python richtet sich an Einsteigerinnen in Python. Python ist eine Programmiersprache, die auf Klarheit und Einfachheit setzt. Sie hat geringe Einstiegshürden und macht von Anfang an Spaß. Dadurch ermöglicht sie es, viele Programmierprobleme mit geringem Aufwand zu lösen.

Das Ziel ist es, die grundlegenden Konzepte der Programmiersprache Python zu verstehen und anwenden zu können. Zu diesem Zweck wird es zu jedem Bereich Übungseinheiten geben.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Helena Schmidt
META-2021/IF.2021.BSI.01Linux für Einsteigerinnen Praktischer Einstieg in die Linux Nutzung

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Mi 04.08. - Mi 11.08.2021

Der praxisorientierte Kurs bietet zunächst einen kurzen Überblick über die Geschichte und Entstehung von Unix und Linux und die verschiedenen Distributionen. Danach geht es mit der Kommandozeile weiter und die Teilnehmerinnen lernen Tools kennen, die dort zur Verfügung stehen. Die Kommandozeile kann die alltägliche Arbeit erleichtern – auf Servern ohne grafische Oberfläche ist ihre Beherrschung sogar unerlässlich.
Die Teilnehmerinnen lernen Befehle zur Navigation, zur Dateiverwaltung und die Arbeit mit dem Editor „vi“ kennen. Sie werden befähigt, sich Informationen und Hilfe innerhalb des Systems selbstständig zu beschaffen.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Tanja Hanauer
META-2021/IF.2021.BSI.02Linux Systems Management Schwerpunkt Firewall

Blockveranstaltung

Einzeltermine:
Mo 16.08.21 - Do 19.08.21 (Mo, Di, Mi, Do) 09:00 - 13:00

Unterrichtszeitraum: Mo 16.08. - Do, 19.08.2021

Brauche ich unter Linux - egal ob Laptop oder Server - einen Virenscanner oder eine Firewall? Ich soll die Firewall nicht einfach irgendwo herunterladen, sondern auch verstehen? Nach diesem Kurs weiß jede, wie eine packet based firewall arbeitet, welche policy sie benötigt (und warum), und welche rules ein absolutes MUSS sind.

Unser zweites großes Thema ist die Datensicherung. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten - wir betrachten eine hardlink-based Variante, und zwar entweder dirvish oder rsnapshot.
root-Passwort vergessen? Nein, nicht den Rechner neu aufsetzen, sondern ein neues Passwort vergeben. wink "Fortgeschrittene Basics", Tipps und Tricks für die Linux-Welt!

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Claudia Breitenfellner
META-2021/IF.2021.BSI.03Introduction on the Android Operating System (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 20.09.21 10:00 - 12:30
Mo 20.09.21 14:00 - 16:00
Di 21.09.21 10:00 - 12:30
Di 21.09.21 14:00 - 16:00
Mi 22.09.21 10:00 - 12:30
Mi 22.09.21 14:00 - 15:00
Do 23.09.21 10:00 - 12:30

Class Period: Mon 20 Sep – Thu 23 Sep 2021

According to statistics, the Android mobile operating system covers some 70% of the market, with an open-source community and dozens of job opportunities. The mobile operating system provides the ability to design own applications with the help of a provided software development kit.
In this course, you will learn about the Android operating system, its main building blocks, user-interface, in-built sensors, and some security tips.
In the practical session, you will learn how to build your own Android application and test it on an Android smartphone and on an emulator.
The course will focus on the latest Android version, using its features, and provide hands-on development on an Android platform. We do programming on Android, develop cool apps, and show our creativity.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Manisha Luthra
META-2021/IF.2021.DAT.01Matrix-Based Programming and Data Visualization using Matlab or GNU Octave (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 26.07.21 09:30 - 12:45 Big Blue Button
Mo 26.07.21 14:30 - 17:45 Big Blue Button / Jitsi Meet (individual study time)
Mo 02.08.21 09:30 - 12:45 Big Blue Button
Mo 02.08.21 14:30 - 17:45 Big Blue Button / Jitsi
Mo 09.08.21 09:30 - 11:00 Big Blue Button (Presentation / Feedback Session)

Class period: Mon 26th July - Mon 09th Aug 2021

This course offers a hands-on approach to programming in a matrix-based programming language.
Participants may chose whether to use Matlab or GNU Octave as a working environment, as the fundamental syntax is identical in both programming languages.

Programming in Matlab or Octave has several advantages widely recognized in academic and industrial fields of application.
The following aspects will be covered in the course:
  • Matlab or Octave as high-level programming languages are easy-to-use thanks to an interactive programming environment (allowing for both command-line and GUI-based programming).
  • Fundamental aspects of programming, including the use of scripts, functions, control structures,.., but also the "traps" to be considered when using a numeric approach to problem solving will be discussed.
  • Matlab or Octave are "MATrix LABoratories", where performing mathematical operations is easy when the concept of matrix calculations is applied. You will learn how to use this for the efficient analysis of data and how to avoid writing long code.
  • Solutions for almost any mathematical problem are available as functions and can be customized for individual use. In this introductory course, one focus is to properly use such functions based on examples and explanations provided in the software documentation.
  • There is a variety of options to analyze and visualize data, which will be introduced in order to obtain a template to be used in one's proper study or research project.

The course will combine seminaristic online classes - which leave enough time for coding introductory examples together with the lecturer - with practical sessions, where the aspects above can be applied in exercises and small application projects.
Feedback sessions will allow to answer individual questions, e.g. on the analysis of one's proper data set or the use of specific toolboxes.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Yvonne Beck
META-2021/IF.2021.DUS.01Einstieg in die Kryptografie

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 26.07.21 09:00 - 12:30 Zoom-Meeting
Mo 26.07.21 15:00 - 16:15 online
Di 27.07.21 09:00 - 12:30 online
Di 27.07.21 15:00 - 16:15 online
Mi 28.07.21 09:00 - 12:30 online
Mi 28.07.21 15:00 - 16:15 online
Do 29.07.21 09:00 - 12:30 online
Do 29.07.21 15:00 - 16:15 online

Unterrichtszeitraum: Mo 26.07. - Do 29.07.2021

Kryptografie ist ein Teilbereich der Informatik und beschäftigt sich mit der Absicherung von Daten (bspw. das Verschlüsseln von Nachrichten). Der Kurs soll die Grundlagen der Kryptografie vermitteln. Dabei werden wichtige Fachbegriffe und die Grundregeln der Kryptografie erläutert. In der Vertiefung der jeweiligen Themenblöcke werden außerdem verschiedene Angriffsmöglichkeiten vorgestellt. Die Teilnehmerinnen erhalten im Rahmen von Übungen ebenso Einblick in mathematischen Grundlagen, die für viele kryptografische Verfahren notwendig sind.

Inhalte der Lehrveranstaltung:
1. Grundlagen
  • Einführung
  • Sicherheitsziele
  • Historie
2. Symmetrische Verschlüsselung
  • Einführung in die symmetrische Verschlüsselung
  • DES
  • AES
  • Betriebsmodi für Blockchiffren
3. Asymmetrische Verschlüsselung
  • Mathematische Grundlagen (im Rahmen der Vorleistung)
  • RSA
  • ElGamal/DH
4. Digitale Signaturen
  • Einführung und Grundlagen
5. Hashfunktionen
  • Definition und Eigenschaften kryptografischer Hashfunktionen
  • Angriffe auf Hashfunktionen
  • Merkle-Damgard-Konstruktion
  • Hash-based message authentication code (HMAC)
5. Exkurs
  • Covert content attacks on Email end-to-end encryption
  • Capture the Flag - eine kleine Einführung
  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik: Vorstellung der technischen Richtlinie "Kryptographische Verfahren: Empfehlungen und Schlüssellängen".

Alle Themen werden mit praktischen Übungen vertieft.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Heike Knobbe
Barbara Grutzig
META-2021/IF.2021.DUS.02IT-Forensik: Windows Analyse

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Mo 13.09.- Fr 17.09.2021

In diesem Kurs erhalten die Teilnehmerinnen grundlegende Informationen zum forensischen Arbeiten. Anhand von Fallbeispielen werden die einzelnen Schritte einer IT-forensischen Analyse von Windows-Systemen durchgeführt, um umfassende Benutzungsinteraktionen nachweisen und interpretieren zu können. Der Kurs ist inhaltlich so aufgebaut, dass keine spezifischen Vorkenntnisse im Bereich der IT-Forensik notwendig sind.

Themen des Kurses sind:
  • Von der Allgemeinen zur Digitalen Forensik
  • IT-Forensische Arbeitsweisen
  • Erstellung eines IT-forensischen Berichts
  • Datensicherung
  • IT-Forensische Analyse vom Betriebssystem Windows
  • Windows Registry
  • USB Nutzung
  • Shell Items
  • E-Mail Artefakte
  • Eventlogs
  • Browser Nutzung
  • Relevanz des Arbeitsspeichers

Unterstützt werden die Themen durch praktische Übungen.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Sarah Becker
Joanna Lang-Recht
META-2021/IF.2021.DUS.03Datenschutz und Datensicherheit: Grundkurs

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Mi 01.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mi 01.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Do 02.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 02.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Fr 03.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Fr 03.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Mi 01.09.- Fr 03.09.2021

Mit der Digitalisierung und der EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) ist die Einhaltung des Datenschutzes in einer Organisation und auch bei der Produktentwicklung eine wichtige Anforderung für alle Beteiligten. Gerade für Verantwortliche im IT-Bereich sind Kenntnisse im Datenschutz nach DS-GVO von grundlegender Bedeutung.

Bei der betrieblichen Organisation des Datenschutzes geht es um die Entwicklung eines Datenschutzsystems, das sowohl die notwendige Compliance nach DS-GVO herstellt als auch darüber hinaus gehende Produktanforderungen integriert.
Als Ziel soll der Aufbau eines Datenschutzmanagements die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität der personenbezogenen Daten bei der Datenverarbeitung gewährleisten.

Teilnehmerinnen können in diesem Kurs die Inhalte der DS-GVO, die Verantwortlichkeit der Beteiligten bei der Datenverarbeitung und den systematischen Aufbau eines betrieblichen Datenschutzkonzeptes kennenlernen, Diskussionen über die Anforderungen und die Reichweite der Datenschutzanforderungen führen sowie in Übungen anwenden. Kursinhalte können auch für die Tätigkeit als betriebliche Datenschutzbeauftragte verwendet werden.

Kursinhalte:
  • Grundlagen des Datenschutzes nach DS-GVO
  • Datenschutzmanagement (DSK)
  • IT-Sicherheitsstandards (ISO 27001, BSI)
  • Datensicherung und Speicherorte
  • Anonymisierung und Pseudonymisierung
  • Risikoanalyse und Datenschutzfolgenabschätzung


Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
META-2021/IF.2021.DUS.04Datenschutz und Datensicherheit: Aufbaukurs

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Mo 06.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mo 06.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Di 07.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Di 07.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mi 08.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mi 08.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Mo 06.09.- Mi 09.09.2021

Von der ePatientenakte über das Profiling bis zum internationalen Datentransfer werden wir die Anforderungen der DSGVO in Bezug auf ausgewählte Anforderungen und mit aktuellen Fragestellungen zur Einhaltung der Datenschutzziele betrachten. Wir nehmen dabei sowohl die Perspektive der betroffenen Individuen, deren Daten erhoben werden, als auch die Perspektive der verarbeitenden Organisation ein.

Im Aufbaukurs Datenschutz werden die Grundkenntnisse zum Datenschutz vertieft, erweitert und die Anforderungen anschließend praxisbezogen in ein Datenschutz-Managementmodell integriert. Die Inhalte des Basiskurses oder Grundlagenwissen im Datenschutz werden vorausgesetzt.
Kursinhalte können auch für die Tätigkeit als betriebliche Datenschutzbeauftragte verwendet werden.

Kursinhalte:
  • Datenschutzkonforme Prozessentwicklung
  • Internationale Übermittlung personenbezogener Daten
  • Notfallmanagement für Auskunft- und Meldepflichten
  • Profiling
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Risikoanalysen
  • Dokumentationsanforderungen

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
META-2021/IF.2021.DUS.05Datenschutz und Datensicherheit – Datenschutzaudits. Zertifikatskurs zum Datenschutz

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Di 14.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Di 14.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mi 15.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mi 15.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Do 16.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 16.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Fr 17.09.21 10:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Di 14.09.- Do 16.09.2021

Die Einhaltung von Datenschutzzielen und die Umsetzung der DSGVO sind die zentralen Themen eines Datenschutzaudits als Bestandsaufnahme der Datenschutzkonformität einer Organisation. Das Wissen über Inhalt, Ablauf und Methoden eines internen Audits ist ein wichtiger Bestandteil für das Gelingen eines Audits und damit einer Zertifizierung oder einer behördlichen Prüfung.

In diesem Kurs werden zunächst die inhaltlichen Grundlagen zur Auditdurchführung nach ISO-Standard mit dem Ziel der Auditdurchführung vorgestellt.
Im Team werden wir für eine betriebliche Organisation ein Datenschutzaudit planen, durchführen, die Datenschutzkonformität des Systems bewerten sowie Maßnahmen zur Verbesserung des Datenschutzes und die Auditdokumentation erstellen.

Der Kurs richtet sich an Teilnehmerinnen, die sich gut auf die Teilnahme an einem Datenschutzaudit vorbereiten wollen oder selbst eine Funktion als interne Datenschutzauditorin wahrnehmen wollen.
Kursinhalte können auch für die Tätigkeit als betriebliche Datenschutzbeauftragte verwendet werden.

Kursinhalte:
  • Datenschutzmodell der DSK
  • Auditspezifische Gesprächskompetenzen
  • Auditvorbereitung mit Auditplan und Bewertungen
  • Praktische Durchführung eines Audits
  • Dokumentation und Schnittstellen
  • Maßnahmen
  • Auditbericht

Der Kurs findet vom 14. bis 16.09.21 statt. Am 17.09.21 besteht die Möglichkeit für die Kursteilnehmerinnen an der Datenschutz-Zertifikatsprüfung teilzunehmen.
Die Kursteilnehmerinnen können sich während des Kurses für die Prüfung anmelden.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
Silke Garms
META-2021/IF.2021.MCI.01Sprachverarbeitung - Verfahren und Anwendungen

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Do 09.09.21 - Sa 11.09.21 (Do, Fr, Sa) 08:30 - 17:00
Mo 13.09.21 - Di 14.09.21 (Mo, Di) 08:30 - 17:00

Unterrichtszeitraum: Do. 09.09. - Di. 14.09.2021

Navi im Auto, Gerätesteuerung im eigenen Heim, Sprachassistenten namhafter Großunternehmen ... Es wird für viele neue Anwendungen geworben, denen eines gemeinsam ist, dass Funktionen durch gesprochene Sprache ausgelöst werden sollen.

Interaktion per Sprache wird allgemein als angenehm und bequem angesehen, trotzdem gibt es Vorbehalte an der Nutzung. Liegt es an der Qualität der Erkennung oder der Sprachausgabe? Liegt es am Design solcher Systeme? Ist die Benutzungsschnittstelle nicht auf Sprachinteraktion abgestimmt?

Im Kurs sollen die folgenden Fragen beantwortet werden: Was ist also notwendig, um Vorbehalte zu entkräften und ein von Nutzerinnen akzeptierte Anwendung zu erstellen?Welche Schritte sind notwendig, um eine für die Sprachsteuerung sinnvolle Anwendung zu entwickeln? Welche Schwierigkeiten treten bei der Entwicklung eines sprachverarbeitenden Systems auf? Welche linguistischen und technischen Probleme müssen überwunden werden, um "frei" zu sprechen und/oder flexible Ausgaben erzeugen zu können?

Anhand eines Beispielszenarios werden gemeinsam die einzelnen Schritte zur Gestaltung einer sprachgestützten Anwendung erarbeitet sowie ein Test zur Bewertung von Sprachqualität durchgeführt.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

PD Dr.-Ing. M.Sc.(USA) Ruth Marzi
META-2021/IF.2021.PRO.01Retro Computing - Eine Einführung in BASIC für den Commodore 64

Blockveranstaltung

Unterrichtszeitraum: Sa 21.08.- So 22.08.2021

Retro Computing ist in!

Von den Homecomputern, die in den 1980ern geliebt waren und die sowohl zum Spielen, Programmieren und Arbeiten eingesetzt wurden, sind in den letzten Jahren diverse Emulatoren und sogar Hardware-Nachbauten auf den Markt gekommen.

Der 1982 erschienene C64 wurde in Braunschweig montiert und beherrscht als imperative Programmiersprache BASIC, den "Beginner’s All-purpose Symbolic Instruction Code".

Die Teilnehmerinnen lernen den Befehlssatz des C64 kennen und einzusetzen, so dass im Laufe des Kurses die Teilnehmerinnen alleine oder in Kleingruppen ihre ersten Programme fertigstellen können.

Je nach Interessenlage der Teilnehmerinnen machen wir auch einen Exkurs zur Soundprogrammierung oder zur fortgeschrittenen Grafikprogrammierung.
Der C64 hat mit seinen 3 Soundregistern und einem Rauschgenerator für den Rhythmus damals so manchem seriösen Musiker (und Musikerinnen?) gute Dienste geleistet.
Mithilfe sogenannter Sprites, beweglichen Objekten auf dem Bildschirm, die z.B. für Spielfiguren oder Raumschiffe eingesetzt werden, ist der Weg zum Actionspiel nicht mehr weit.

Statt eines echten C64 oder seiner HDMI-fähigen Nachbauten setzen wir einen Emulator ein, damit wir in der Videokonferenz Quelltexte austauschen und Programmabläufe einander zeigen können.

Vor dem Kurs ist ein Austausch per E-Mail erwünscht, damit sich die Kursleiterin auf die Interessenlage vorbereiten kann.
Nach dem Kurs stimmen wir eine Möglichkeit ab, wie wir unsere im Kurs erstellten oder künftigen C64-Programme austauschen wollen.


Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Annette Thurow
META-2021/IF.2021.PRO.04Grundlagen in Python

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Mo 26.07. - Do 29.07.2021

Der Kurs richtet sich an Teilnehmerinnen mit keinen bzw geringen Programmierkenntnissen.

Python ist eine Programmiersprache, die auf Klarheit und Einfachheit setzt. Sie hat niedrige Einstiegshürden und lässt sich vielfältig in den Wissenschaften einsetzen. Dadurch ermöglicht sie es, viele Programmierprobleme mit geringem Aufwand zu lösen.

Das Ziel ist es, die grundlegenden Konzepte der Programmiersprache Python zu verstehen und anwenden zu können. Zu diesem Zweck wird es zu jedem Bereich Übungseinheiten geben.

In einer Gruppe von maximal 12 Teilnehmerinnen wird ein Einstieg in das Programmieren mit Python geboten. Für Anfängerinnen ist dieser Kurs eine gute Gelegenheit, Basiswissen zu erlangen, um dieses später auch in anderen Programmiersprachen anwenden und erweitern zu können. Zeit und Geduld für Rückfragen ermutigen bei ersten Schritten, pair-programming zur gegenseitigen Verbesserung und gemeinsames Lernen und Ausprobieren bietet eine willkommene Abwechslung zum alleinigen Arbeiten am Rechner.

Inhalt der Lehrveranstaltung:
  • Grundlegende Programmierung in Python
  • Datenstrukturen in Python
  • Grundlagen der objektorientierten Programmierung in Python
  • Installation und Einsatz von Zusatzpaketen
  • Ein- und Ausgabe
  • Fehlerbehandlung

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Anke Böthig
META-2021/IF.2021.PRO.05Python Basics (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung

Class Period: Fri 20 Aug - Sat 21 Aug 2021 

"Python is an easy to learn, powerful programming language. It has efficient high-level data structures and a simple but effective approach to object-oriented programming." (https://docs.python.org/3/tutorial/)
This course offers an introduction into programming with Python. Participants will learn the basic Python syntax, how to use the Python interpreter, implement various data structures, handle in- and output as well as exceptions in Python. Moreover the course will cover the installation and use of selected third-party packages and management of different Python environments.
The course aims at a practical introduction to Python. Theoretical sessions and lectures will be followed up by practical exercise sessions.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Georgia Olympia Brikis
META-2021/IF.2021.VIS.01Wie nehmen Roboter ihre Umgebung wahr? (Computer Vision und Bildauswertung für Robotersysteme)

Blockveranstaltung
ECTS: 2

Einzeltermine:
Mo 30.08.21 08:30 - 10:00 V1
Mo 30.08.21 14:00 - 15:30 V2
Mo 30.08.21 17:15 - 18:45 V3
Di 31.08.21 10:15 - 11:45 V4
Do 02.09.21 09:00 - 10:30 V5
Do 02.09.21 10:45 - 12:15 V6
Fr 03.09.21 09:00 - 10:30 V7
Fr 03.09.21 10:45 - 12:15 V8
Sa 04.09.21 09:00 - 10:30 V9
Sa 04.09.21 10:45 - 12:15 V10
Di 07.09.21 08:30 - 10:00 Vorträge und Abschluss

Unterrichtszeitraum: Mo 30.08.- Mi 08.09.2021

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht das maschinelle Sehen für Roboter, welches ein stetig wachsender Arbeits- und Forschungsbereich für Informatikerinnen und Ingenieurinnen ist. Die Teilnehmerinnen lernen die Perzeption für mobile Robotersysteme und das maschinelle Sehen anhand von Beispielen am Fraunhofer IOSB in Karlsruhe kennen und erhalten einen detaillierten Einblick in die Forschungspraxis.

Die im Kurs behandelten Inhalte werden mit Gruppenarbeiten der Teilnehmerinnen unter Anleitung vertieft. Beispielhaft kann hier das Stereosehen genannt werden. Die mathematischen und technischen Grundlagen sowie verschiedene Stereoverfahren, u.a. mit Methoden des maschinellen Lernens, werden konzeptionell erläutert.
Die Teilnehmerinnen betrachten im Anschluss ein konkretes Stereoverfahren und übertragen ihr erarbeitetes Wissen auf ein Anwendungsbeispiel.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Nina Felicitas Heide
META-2021/IF.2021.WEB.01Einführung in die moderne Webentwicklung

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Di 17.08.21 19:00 - 19:30
Mi 18.08.21 - Fr 20.08.21 (Mi, Do, Fr) 09:00 - 16:00

Unterrichtszeitraum: Mi 18.08.- Fr 20.08.2021

Wie kommt eine Website ins Internet und wie funktioniert ein Web-Server? Welche Technologien und Programmiersprachen verwenden wir heute in der Web-Entwicklung? Auf welche Weise hängen HTML, CSS, Datenbanken und Skriptsprachen wie Javascript, PHP und Python zusammen? Was sind eigentlich Front- und Backend, Content-Management-Systeme, REST APIs, Single Page Applications, Progressive Web Apps und Web-Frameworks wie Angular, React oder Django? Wie arbeiten Webentwickler*innen heute (Git, Cloud Computing, ..)?

In diesem Kurs gehen wir auf eine Reise in die moderne Web-Entwicklung, entschlüsseln Buzzwords und lernen wie die Technologien aufeinander aufbauen. Das Wissen, das wir uns erarbeiten, werden wir innerhalb des Kurses praktisch umsetzen und eine Web-Application entwickeln.


Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ulrike Exner

Produktionstechnik

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

Die Lehrveranstaltung „Technik, Energie und Nachhaltigkeit“ beleuchtet das Thema Nachhaltigkeit mit der Begriffsentstehung und den verschiedenen Nachhaltigkeitsstrategien. Ein besonderer Fokus wird auf die Erneuerbaren Energien gelegt. Es wird auf die Potenziale und Auswirkungen sowie auf die Akzeptanz in der Gesellschaft eingegangen. Hierbei werden der aktuelle Stand und die Herausforderungen des Betriebs von Windenergietechnik genauer betrachtet.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
META-2021-ALL-IS13. internationale Ingenieurinnen-Sommeruni (in englischer Sprache)
Ingenieurinnen-Sommeruni - Summer University for Women in Engineering
Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften / Summer University for Women in Engineering

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig
META-2021/IF-IS.2021.NAC.01Regnerative Design - co-create the world with intelligent solutions

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Fr 06.08.21 17:30 - 18:30 Zoom - Main Room
Sa 07.08.21 14:00 - 18:00 zoom and other
Sa 07.08.21 18:00 - 19:00 zoom or other
So 08.08.21 14:00 - 18:00 zoom and other
So 08.08.21 18:00 - 19:00 zoom or other
Mo 09.08.21 14:00 - 18:30 zoom and other

Class period: Fri 06th Aug- Mon 09th Aug 2021

Are you one of those people who want to contribute to the solution of challenges like
climate change,
plastic pollution in the oceans or
avoidance of waste production?
And do you ask yourself how you can do so with your knowledge, your enthusiasm and your drive?

If yes, join us for exploring the world of regenerative design (including cradle-to-cradle), a world in which human activities and products are not just less bad but good for people, economy and environment, a world in which there is no such thing as waste and all material-cycles are closed loops. Together we'll look at the systemic context of how your field and passion is part of the circular economy and the move towards a sustainable human world.

Share with us your experiences and knowledge, create innovative product, process designs and prototypes in mini team-projects, discuss the cradle-to-cradle concept in your group and get inspired by a world in which you are part of the solution.

I am looking forward to having you on the team!

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Maren Fabia Frank
META-2021/IF-IS.2021.QUM.02Prozessentwicklung im Qualitätsmanagement

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Do 09.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Do 09.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Fr 10.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Fr 10.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton
Mo 13.09.21 10:00 - 12:30 BigBlueButton
Mo 13.09.21 14:00 - 17:00 BigBlueButton

Unterrichtszeitraum: Do 09.09.- Mo 13.09.2021

Die Aktivitäten der unterschiedlichen Unternehmensbereiche und die Abfolge der gesamten Wertschöpfung - wie z. B. Entwicklung, Produktion, Vertrieb - werden im Qualitätsmanagement (QM) nach DIN EN ISO 9001 als Prozesse betrachtet.

Prozessentwicklung ist damit ein zentraler Bestandteil der Unternehmensorganisation und des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO 9000 und bildet auch die Basis für Risikoanalysen und Audits.

Als Methode kann die Prozessentwicklung im QM unabhängig von der Unternehmensgröße vom Kleinbetrieb bis zum Konzern eingesetzt werden.

In diesem Kurs wird die Prozessentwicklung mit Risikoanalyse im QM nach DIN EN ISO 9001 vorgestellt.
Die Teilnehmerinnen können die praktische Anwendung von QM-Methoden zur Prozessabbildung kennenlernen und in Übungen umsetzen:

  • Turtle: Kurzfassung einer Prozessdarstellung
  • Aufstellung und Systematik von Flussdiagrammen
  • Vollständige Prozessabbildung zum QM nach DIN EN ISO 9001
  • Risikoanalyse mit FMEA
  • Grundlagen von internen Audits nach DIN EN ISO 19011

Die Kursinhalte beziehen sich auch auf die Aufgaben einer Qualitätsmanagementbeauftragten.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Selma Gebhardt
META-2021/IS.2021.BIO.01Klein, Kleiner, Mikro - Die kleinsten Reaktoren für Biokatalysatoren

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 02.08.21 - Mi 11.08.21 (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa) 08:00 - 10:00
Do 12.08.21 - Fr 13.08.21 (Do, Fr) 08:00 - 13:00

Unterrichtszeitraum: Mo 02.08.- Fr 13.08.2021

Was sind eigentlich die Anwendungen von Mikrobioreaktoren für Biotransformationen und Ganzzell-Biokatalyse? Im Kurs werden Mikrobioreaktoren in der biotechnologischen Prozessentwicklung und der Untersuchung biologischer Systeme vorgestellt und diskutiert. Es werden Technologien vertieft, die als Bioreaktoren für den Laboreinsatz entwickelt wurden, um Biokatalysatoren (Enzyme und Mikroorganismen) zu entwickeln, zu screenen und zu charakterisieren.
Die Möglichkeiten, Herausforderungen und Grenzen, die sich aus diesen miniaturisierten Reaktoren ergeben, werden für eine Vielzahl von biologischen Anwendungsbeispielen betrachtet.

Im zweiten Teil der Veranstaltung werden die Teilnehmer*innen selbst Mikrobioreaktoren entwerfen. Hierzu wird eine Opensource-CAD-Software genutzt, um Bauteile oder Reaktoren zu entwerfen. Zunächst konstruieren die Teilnehmerinnen einige Beispiele unter Anleitung, um im Anschluss einen eigenen Entwurf zu erstellen.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Katrin Rosenthal
META-2021/IS.2021.ENE.01Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen in der Praxis

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Do 05.08.21 09:15 - 10:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Do 05.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Fr 06.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Fr 06.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Mo 09.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Mo 09.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Di 10.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Di 10.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin

Unterrichtszeitraum: Do 05.08.- Di 10.08.2021

Die Photovoltaik (PV) spielt bei der Energiewende eine zentrale Rolle. Leider wird sie im Hochschulbereich viel zu häufig auf Solarzellen, Solarmodule und die solare Einstrahlung reduziert. Wir legen den Schwerpunkt auf die Praxis.
Inhalt dieses Kurses ist die Dimensionierung von netzgekoppelten PV-Anlagen. Sie beginnt mit der Auswahl der PV-Module, den Wechselrichtern, der DC-Stecker und Verkabelung, sowie dem jeweils geeigneten Befestigungssystem zur Montage. Eine sorgfältige Planung und Installation sind die Garanten dafür, dass diese High-Tech-Komponenten die versprochene lange Lebensdauer tatsächlich erreichen und sowohl ästhetische als auch ökologische Ansprüche erfüllen.
Wir richten auch ein Augenmerk auf die Planung von Gründächern mit PV. Gründächer sind wichtige Ausgleichsflächen für Flora und Fauna im überbauten Raum und für die Regenretention wichtig. PV und Gründächer sind perfekte Nachhaltigkeitspartner, eine sorgfältige Planung und passende Komponenten vorausgesetzt.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dipl.-Ing. Andrea Beck
META-2021/IS.2021.ENE.02Work-Out für Energieeffizienz im Haushalt

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Do 19.08.21 09:15 - 10:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Do 19.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Fr 20.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Fr 20.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Mi 25.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Mi 25.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Do 26.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Do 26.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin

Unterrichtszeitraum: 19.08.-26.08.2021

„Ich möchte gerne ein paar Kilos loswerden!“ Den vielgehörten Wunsch von Frauen und Männern aus dem Gesundheitsbereich versuchen wir produktiv zu analogisieren für den Nachhaltigkeitskontext: „Ich möchte gerne ein paar Kilowattstunden loswerden!“
Gemäss der Deutschen Energie-Agentur (Dena) sind private Haushalte nach Verkehr und Industrie der drittgrößte Energieverbraucher in Deutschland. Rund ein Viertel des gesamten Endenergieverbrauchs entfällt auf sie. Gleichzeitig ist aus Studien bekannt, dass Frauen bedeutend mehr Hausarbeit als Männer leisten. Die Lehrveranstaltung versucht das Thema Energieeffizienz und Suffizienz sportlich als work-out zu behandeln. Dabei wird auf die Balance zwischen Energieeffizienz und -gewinnung, Technik und deren Nutzung eingegangen.
Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dipl.-Ing. Andrea Beck

Rechtswissenschaft

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
06-027-8-835Geschlechtergleichstellung
Vom Versailler Vertrag bis zum Vertrag von Lissabon

Seminar
ECTS: SG Jura: 9/12

Termine:
wöchentlich Mo 10:00 - 12:00 GW1 B2130 (2 SWS)

SG Jura: Wahlpflichtmodul im Schwerpunkt,
Leistungsnachweis: § 31 Absatz 2 Nr. 5 und § 27 PO

Prof. Dr. Ursula Rust
06-TL-2-03UN-Behindertenrechtskonvention – ein Papiertiger?

Seminar
ECTS: SG TL: 6; SG Jura: 9/12

Einzeltermine:
Mi 28.04.21 08:00 - 10:00

SG Jura: Wahlpflichtmodul im Schwerpunkt, Leistungsnachweis: § 31 Absatz 2 Nr. 1 und 2
Blockveranstaltung
SG TL: Modul TWPM-15: Transnationales Arbeitsrecht
Vorbesprechung 28.04.2021, 8.00 – 10.00 Uhr
Studium Generale

Prof. Dr. Ursula Rust

Wirtschaftswissenschaft

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
07-B37-2-04-01Produktion & Logistik
Production and Logistics

Vorlesung
ECTS: 6

Einzeltermine:
Di 13.04.21 10:00 - 12:00
Mi 14.04.21 14:00 - 16:00
Di 20.04.21 10:00 - 12:00
Mi 21.04.21 16:00 - 18:00
Di 27.04.21 10:00 - 12:00
Mi 28.04.21 14:00 - 16:00
Di 04.05.21 10:00 - 12:00
Mi 05.05.21 14:00 - 16:00
Di 11.05.21 10:00 - 12:00
Mi 12.05.21 16:00 - 18:00
Di 18.05.21 10:00 - 12:00
Mi 19.05.21 14:00 - 16:00
Di 25.05.21 10:00 - 12:00
Mi 14.07.21 14:00 - 16:00

Die Vorlesung findet digital synchron statt.

Prof. Dr. Herbert Walter Kotzab
07-B37-2-04-01ÜProduktion & Logistik-Ü
Production and Logistics

Übung

Einzeltermine:
Di 01.06.21 10:00 - 12:00
Mi 02.06.21 14:00 - 16:00
Di 08.06.21 10:00 - 12:00
Mi 09.06.21 14:00 - 16:00
Di 15.06.21 10:00 - 12:00
Mi 16.06.21 14:00 - 16:00
Di 22.06.21 10:00 - 12:00
Mi 23.06.21 14:00 - 16:00
Di 29.06.21 10:00 - 12:00
Mi 30.06.21 14:00 - 16:00
Di 06.07.21 10:00 - 12:00
Mi 07.07.21 14:00 - 16:00
Di 13.07.21 10:00 - 12:00

Die Übung findet digital synchron statt.

Prof. Dr. Herbert Walter Kotzab
07-B37-2-07-01Mikroökonomie
Microeconomics

Vorlesung
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00

Die Vorlesung findet digital synchron statt.

http://www.uni-bremen.de/guenther

Prof. Dr. Jutta Günther
Dr. Malte Tobias Wendler
Dr. Mariia Shkolnykova
07-B37-2-07-01TMikroökonomie-T
Microeconomics

Tutorium

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00
wöchentlich Di 12:00 - 14:00
wöchentlich Mi 08:00 - 10:00
wöchentlich Mi 12:00 - 14:00
wöchentlich Do 08:00 - 10:00
wöchentlich Do 10:00 - 12:00
wöchentlich Do 12:00 - 14:00
wöchentlich Do 14:00 - 16:00

Die Tutorien finden digital synchron statt.

http://www.uni-bremen.de/guenther

Prof. Dr. Jutta Günther
Dr. Malte Tobias Wendler
Dr. Mariia Shkolnykova
07-B37-2-07-01ÜMikroökonomie-Ü
Microeconomics

Übung

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00
wöchentlich Do 12:00 - 14:00

Die Übung findet digital synchron statt.

http://www.uni-bremen.de/guenther

Prof. Dr. Jutta Günther
Dr. Malte Tobias Wendler
Dr. Mariia Shkolnykova
07-B37-4-13-03Gründungsmanagement I
Entrepreneurship I

Seminar
ECTS: 6

Einzeltermine:
Di 13.04.21 10:00 - 12:00
Di 27.04.21 10:00 - 12:00
Mo 10.05.21 12:00 - 19:30
Mi 16.06.21 09:00 - 12:00
Mi 16.06.21 16:00 - 20:00
Di 06.07.21 10:00 - 16:00

Das Seminar findet als Mischform aus digital synchronen und digital asynchronen Einheiten statt.

http://www.lemex.uni-bremen.de

Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling
07-B37-4-31-01Nachhaltiges Management
Sustainable Management

Seminar
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 HS 1010 (Kleiner Hörsaal)

Die Auftaktveranstaltung am 13.04.2021 findet digital synchron statt. Die nachfolgenden Lehrveranstaltungen finden digital asynchron statt.

Prof. Dr. Georg Müller-Christ
07-B37-4-33-01PRAXIS Summer Camp: Praxis hautnah erleben - Kleinprojekte mit Unternehmen (in englischer Sprache)
Experience first hand practice - small projects with companies
3 Wochen in Vollzeit während der vorlesungs- und prüfungsfreien Zeit - Zoom-Info-Session am 15.04.21 um 13:00 Uhr: https://uni-bremen.zoom.us/j/92189811775?pwd=UVBsZ3N1VDU3N1c1bTVuQmJjSTRSZz09

Seminar
ECTS: 6

Einzeltermine:
Do 15.04.21 13:00 - 14:00
Fr 07.05.21 14:00 - 16:00
Mo 12.07.21 14:00 - 15:00
Mo 02.08.21 09:00 - 13:00
Fr 20.08.21 09:00 - 15:00

Das Seminar findet digital synchron statt.

Dipl.-Oec. Maren Hartstock
Dr. Martin Holi
07-B37-4-70-01Wirtschafts- und Sozialpolitik
Economic and Social Policy

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 10:00 - 12:00

Das Seminar findet digital synchron statt.

Jochen Eckertz
07-M37-8-03-01Empirie der Innovationsökonomik (in englischer Sprache)
Innovation Economics: Empirics

Seminar
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 18:00 - 20:00

Das Seminar findet digital synchron statt.

http://www.uni-bremen.de/guenther

Prof. Dr. Jutta Günther
Matheus Leusin
07-M37-10-02-40Russia's Economic Transition (in englischer Sprache)
Russia's Economic Transition

Seminar
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00

Das Seminar findet digital synchron statt.

Prof. Dr. Michael Rochlitz
07-M37-10-02-41The Political Economy of Authoritarianism (in englischer Sprache)
The Political Economy of Authoritatianism

Seminar
ECTS: 6

Termine:
wöchentlich Do 14:00 - 16:00

Das Seminar findet digital synchron statt.

Prof. Dr. Michael Rochlitz
Dr. Ekaterina Paustyan
eGS-BWL-07Einführung in die Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

Anhand des Lebenszyklus eines Unternehmens werden die Grundsachverhalte der Betriebswirtschaftslehre im Gründungskontext erläutert. Von der Ideenfindung und Vorbereitung auf die Gründung des Unternehmens, über die Wahl der Rechtsform und des Standorts, wird u.a. die Frage beantwortet, wie ein Unternehmen wächst und sich auf dem Markt etablieren kann. Dabei werden verschiedene Schwerpunkte wie Marketing, Monitoring und Finanzierung beleuchtet und in das Konzept des Lebenszyklus eingeordnet. Es wird diskutiert, wie ein Unternehmen im Innen- und Außenverhältnis funktioniert und an welchem Punkt und in welcher Form der Lebenszyklus eines Unternehmens endet.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Jörg-Rainer Freiling
Dr. Martin Holi
Dr. Christiane Bottke
Dr. Oliver Ahel
eGS-PM-04Projektmanagement

Vorlesung
ECTS: 3

In vielen Unternehmen verschiedener Branchen spielt das Projektmanagement eine zentrale Rolle; häufig ist es ein eigener Karriereweg. Das Projektmanagement kommt in mehreren organisatorischen Facetten vor und umfasst neben Planungs- und Kontrollaufgaben auch Aufgaben wie Vertragsgestaltung und Teambildung. In der Veranstaltung werden die Aufgaben des Projektmanagements gegliedert, vorgestellt und an Hand dreier durchgängig verwendeter Beispiele diskutiert. Zugehörige Instrumente wie die Stakeholder-Analyse oder die Netzplantechnik werden anhand nachvollziehbarer Beispielaufgaben eingeführt. Drei Gastlektionen erfahrener Anwender illustrieren Konstellationen, unter denen das Projektmanagement in der betrieblichen Praxis genutzt wird.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Martin Möhrle
Dr. Christiane Bottke
Dr. Oliver Ahel
eGS-VA-BNE-01Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung beginnt mit einer Einführung in die Notwendigkeit von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Darauf aufbauend vermittelt sie theoretische Grundlagen des Konzepts sowie seine praktische Relevanz. Wichtigste Prämissen nachhaltiger Entwicklung, Generationengerechtigkeit und Globalisierung werden diskutiert. Anschließend folgt die Erläuterung der Ziele von Bildung für nachhaltige Entwicklung und ihre mit dem Konzept verbundenen Gestaltungs- und Teilkompetenzen. Die Veranstaltung geht auch auf die Lernkonzepte der Bildung für nachhaltige Entwicklung ein, insbesondere auf das selbstregulierte Lernen. Der letzte Abschnitt legt den Entwicklungsstand von BNE in Deutschland dar, stellt Erkenntnisse über die Effekte von BNE vor und erörtert schließlich die Integrationsmöglichkeiten in die Bildungslandschaft.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Oliver Ahel
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TM-12Transition Management

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung geht angesichts der Übernutzung natürlicher Ressourcen auf die Frage ein, wie Wohlstand von Ressourcenverbrauch entkoppelt werden kann. Dazu stellt sie verschiedene Bereiche der Forschung zum Thema „Transition Management“ vor. Die Gestaltung des grundlegenden Wandels in Struktur, Kultur und Praxis wird herausgearbeitet und dabei insbesondere auf das zukünftige Aussehen von Großstädten eingegangen. Die Veranstaltung erörtert darüber hinaus die Gestaltung der Transition in einzelnen Branchen und stellt außerdem für die Transitionforschung grundlegende Methoden dar.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke

Sozialwissenschaften

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
08-26-M4-1Einführung in die Europäische Integration
Introduction to European Integration

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 (2 SWS)

Die Vorlesung umfasst vier Teile. Einleitend geht es zunächst darum, einen Überblick über die Geschichte der Europäischen Einigung sowie über Polity, Politics und Policies des politischen Systems der EU zu geben. Ein zweiter Schritt befasst sich dann aus politikwissenschaftlicher Sicht mit dem Zustandekommen und der Entwicklung der EU, also mit den normativen und analytischen Theorien Europäischer Integration. Anschließend versucht der dritte Schritt, die normativen und analytischen Ansätze aufzugreifen, die sich mit dem politischen Mehrebenensystem der EU (Multi-Level Governance) befassen. Abschließend geht es dann in einem vierten Schritt darum, aktuelle Fragen wie Brexit, Migration, Eurokrise und ähnliches mithilfe des zuvor entwickelten Instrumentariums aufzugreifen.

Ziel der Veranstaltung ist weniger ein Überblick über Aufbau, Institutionen und Entscheidungsprozesse der EU als vielmehr ein Überblick über die politikwissenschaftlichen Fragen und Ansätze zur Europäischen Einigung sowie dem politischen Mehrebenensystem der EU.

Literatur zur Vorbereitung:

Cini, Michelle/Pérez-Solórzano Borragán, Nieves (eds.) 2016: European Union Politics, Oxford: Oxford University Press, 5th ed.
Zahariadis, Nikolaos/Buonanno, Laurie (eds.) 2018: Routledge Handbook of European Public Policy, London: Routledge.
Instrumente und Strategien europäischen Regierens, Baden-Baden: Nomos.
Holzinger, Katharina/Knill, Christoph/Peters, Dirk/Rittberger, Berthold/Schimmelfennig, Frank/Wagner, Wolfgang 2005: Die Europäische Union. Theorien und Analysenkonzepte, Paderborn: Ferdinand Schönigh.
Tömmel, Ingeborg 2014: Das politische System der EU, München: Oldenbourg, 4. Aufl.
Becker, Peter/Lippert, Barbara (Hrsg.) 2018: Handbuch Europäische Union, Wiesbaden: Springer.
Wallace, Helen/Pollack, Mark A./Young, Alasdair R. (Hrsg.) 2015: Policy-Making in the European Union, Oxford: Oxford University Press, 7th ed.
Art der Prüfungsleistung (CP):
6 CPs
Take-Home Exam am Ende des Semesters

Dieter Wolf
08-26-M11-5Global Governance of Digital Technologies (in englischer Sprache)

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 (2 SWS)

In this class, we will study the politics of human and fundamental rights in the global governance of digital tech – this year with a particular emphasis on governing artificial intelligence. Artificial intelligence (AI) is a key technology that affects how we live, work, understand the world, even conduct our public affairs (think of judges relying on algorithms to decide about keeping defendants in jail or facial recognition technology that can identify people with 'dangerous' feelings). This seminar will prepare you to analyze ongoing developments in AI and its governance from a political science perspective, while also touching on neighboring disciplines like law and communications.

This class will be conducted in close collaboration with partners at other European universities: Lecturers and students from Maastricht University (YUFE, YERUN), University of Padova, the University of Salerno and Dublin City University (YERUN) will join us in several of our meetings. Together with these partners, we examine how AI can be globally governed for the realization of human rights in the digital age. This class allows you to catch up on AI as a technology through an integrated digital learning module, making it suitable for any level of prior tech knowledge.

This class will be taught remotely through weekly meetings on Zoom. Options for examination include presentations, blog posts and term papers.

Dennis Redeker
08-27-2-G2-1Wirtschaftsgeographie

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 (2 SWS) Online
Ivo Mossig
08-27-2-G2-2Kultur- und Sozialgeographie

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Do 12:00 - 14:00 (2 SWS) Online

Bitte melden Sie sich per StudIP für die Veranstaltung an.

Julia Lossau
Ivo Mossig
08-27-2-G3-1Klimageographie
Climatology

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 (2 SWS) Online

Bitte melden Sie sich per StudIP für die Veranstaltung an.

Prof. Dr. Benjamin Marzeion
08-27-2-G3-2Geomorphologie
Geomorphology

Vorlesung
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Fr 14:00 - 16:00 (2 SWS) Online

Einzeltermine:
Fr 22.10.21 16:00 - 17:30

Bitte melden Sie sich per StudIP für die Veranstaltung an.

Prof. Dr. Bernd Zolitschka
08-29-2-SO2Theorie und Empirie sozialstrukturellen Wandels / online
[Theoretical and Empirical Analysis of Social Change]

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Mi 14:00 - 16:00 (2 SWS)

Der Modul beschäftigt sich einführend mit zentralen Fragestellungen sozialen Wandels mit besonderer Fokussierung auf die Theorie und Empirie des Wandels der Sozialstruktur fortgeschrittener Gesellschaften. Der erste Teil der Veranstaltung dient der Klärung der wichtigsten Begriffe und Konzepte der Soziologie sozialen Wandels. Außerdem werden bekannte Theorien sozialen Wandels mit ihren Hauptvertretern vorgestellt und auf die hier behandelte Fragestellung des Wandels sozialstruktureller Phänomene bezogen. Anknüpfend an die Vorlesung aus dem Modul SO I wird dabei noch einmal die wechselseitige Beziehung von Sozialstruktur, institutioneller Struktur und dem individuellen Handeln der Akteure in der Gesellschaft besonders beleuchtet und eine Mikrofundierung sozialen Wandels begründet. Weiterhin werden die historischen Veränderungen der letzten hundert Jahre in den zentralen Bereichen der Sozialstruktur moderner Gesellschaften (Bevölkerung, Lebensformen, soziale Ungleichheit, soziale Beziehungsstrukturen) vorgestellt. Sie werden in den Kontext des gesellschaftlichen Wandels insgesamt eingebettet und damit einer Erklärung zugänglich gemacht. Die Thesen und theoretischen Hintergründe der Modernisierungstheorie werden dabei ebenso eine besondere Rolle spielen wie die aktuellen Theorien der fortschreitenden Modernisierung und der Globalisierung, die durchgreifende Auswirkungen auf alle Bereiche der Sozialstruktur zeitigen. Dabei wird der Bezug zu Fragen des wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Wandels hergestellt und so die Wechselbeziehung zwischen sozialstrukturellem Wandel und verschiedenen Bereichen gesellschaftlicher Entwicklung und zunehmender internationaler Verflechtungsprozesse erörtert.

Literatur:
Feldhaus, Michael und Johannes Huinink (2017): Skript zur Vorlesung, Bremen.
Schäfers, Bernhard (2012): Sozialstruktur und sozialer Wandel in Deutschland, 9. Auflage. Stuttgart : Lucius & Lucius.

Prof. Sonja Drobnic
08-29-4-T4Sozialtheorie / online
[Social Theory]

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Di 16:00 - 18:00 (2 SWS)

Sozialtheorie formuliert die allgemeinen Fragen und stellt die allgemeinen Begriffe und Modelle soziologischen Denkens bereit, die zur Beschreibung und Erklärung jeglichen sozialen Geschehens herangezogen werden können. In der Vorlesung wird vorrangig eine in der soziologischen Theoriediskussion und Theorieanwendung breit vertretene bzw. genutzte handlungstheoretische Perspektive vorgestellt. Dies geschieht anhand von vier Komponenten eines soziologischen Bezugsrahmens:

• Wie konstituiert sich Handeln, mit welchen anthropologischen Prämissen wird gearbeitet?

• Wie konstituiert sich Sozialität als handelndes Zusammenwirken – und welche Vorstellungen sozialer Ordnung sind damit verbunden?

• Wie kann eine spezifische Handlung erklärt werden?

• Welche Arten von Konstellationen handelnden Zusammenwirkens und welche daraus hervorgehenden Grundmuster sozialer Strukturdynamiken (Entstehung, Aufrechterhaltung, Veränderung von Strukturen) gibt es?

Begleitend zur Vorlesung finden Seminare statt, die spezifische – auch andere - sozialtheoretische Positionen oder Fragestellungen vertiefend behandeln.

Prof. Dr. Uwe Schimank
08-zsp-GS-1009Freiwilliges Engagement im Rahmen des Mentorenprogramms "Balu und Du" der Freiwilligen-Agentur Bremen
Balou and you - Volunteer work - Volunteer Bureau Bremen

Arbeitsvorhaben
ECTS: 6

Einzeltermine:
Mo 19.04.21 12:00 - 14:00 Online

Wer möchte sich gerne verantwortungsvoll für ein Kind im Grundschulalter engagieren? Im Rahmen des Mentorenprogramms "Balu und Du" erhalten Studierende die Möglichkeit, als Paten, einmal in der Woche, ehrenamtlich, Zeit mit einem Schulkind zu verbringen. Diese Paten bzw. Balus bringen Bewegung und Abwechslung in den konkreten Alltag der Patenkinder bzw. Moglis. Balu und Mogli treffen sich zuverlässig über einen Zeitraum von einen Jahr.

Für Moglis ist es eine ganz besondere Gelegenheit eine etwas andere Welt kennenzulernen. Durch die Freundschaft mit ihrem Balu entsteht häufig ein Entwicklungsschub. Sie wirken in der Schule konzentrierte, offener und konflikfähiger.

Das bundesweite Mentorenprogramm "Balu und Du" besteht seit 2002. Menschen an 70 Standorten in Deutschland engagieren sich dafür, dass es Kindern in besonderen Lebenslagen besser geht. Seit 2008 wird das Konzept des Mentorenprogramms von der Freiwilligen-Agentur Bremen umgesetzt.

Der Fachbereich Sozialwissenschaften fördert das ehrenamtliche Engagement von Studierenden, insbesondere im Rahmen des Mentorenprogramm. Daher besteht eine Kooperation mit der Freiwilligen-Agentur Bremen.

Das Begleitseminar dient der Supervision sowie der Vor- und Nachbereitung der Patinnen und Paten für die anspruchvolle Rolle des Balus. Die geplanten Supervisionstermine finden in der Freiwilligen-Agentur Bremen, Dammweg 18-20, 28211 Bremen statt.

Der Veranstaltungsort für die Auftaktveranstaltung am 19.04.2021 ist die Universität Bremen oder die Freiwilligen-Agentur Bremen, Dammweg 18-20, 28211 Bremen. Die Auswahl- und Informationsgespräche können bereits vor der Auftaktveranstaltung mit Claudia Fantz vereinbart werden.

Claudia Fantz
08-zsp-GS-1010Engagiere dich! Freiwilliges Engagement für und mit Bremer Grundschulkindern bei den climb-Lernferien (der gemeinnützigen CLIMB GmbH)
Get involved! Voluntary commitment for and with primary school children at the climb-Lernferien (of the non-profit CLIMB GmbH)

Arbeitsvorhaben
ECTS: 3

Einzeltermine:
Fr 11.06.21 12:00 - 14:00 Online
Fr 25.06.21 12:00 - 14:00 Online

Bei den climb-Lernferien lernen armutsgefährdete Grundschulkinder und Studierende in den Schulferien zwei Wochen lang in den Räumen einer Grundschule von- und miteinander. Die Lernferien finden vom 26.07. bis 06.08.20201an einer Grundschule in Bremen statt.

Die Teilnehmer*innen schlüpfen in dei Rolle eines*r climb-Lehrer*in und arbeiten intensiv in einem 3er-Team zusammen. Zur Vorbereitung auf die Rolle der*s climb-Lehrers*in finden zwei Wochend-Workshops statt - vom 16.07. bis 18.07.2021 sowie am 24.07. und 25.07.2021. Im Anschluss an die Lernferien ist eine gemeinsame Abschlussreflexion geplant - 07.08.2021.

climb bietet den climb-Lehrer*innen einen Raum, die eigenen Stärken zu entdecken und zu entwickeln. Außerdem wird der ganz persönliche Umgang mit Herausforderungen geübt und die Möglichkeit sich als Führungskraft auszuprobieren – und zwar, in dem du Kinder für das Lernen begeisterst.

Darum geht es : Im Team vor der Klasse stehen, Unterricht planen, Projekte durchführen, auf Ausflüge gehen und vieles mehr. Nach einer intensiven Vorbereitung ermöglichst du zweiwöchige, schlaue Ferien für Grundschüler und nimmst an unserem Weiterbildungsprorgamm teil. Du wirst dabei professionell begleitet, bekommst Feedback und viel Raum zum ausprobieren und reflektieren.

Die Auftaktveranstaltungen finden am 11.06. und 25.06. 2021 jeweils von 12:00 bis 16 Uhr statt. Dort erfährst du mehr über climb, lernst Details zur Teilnahme kennen und beschäftigst dich in einem Workshop mit deinen Stärken und der Frage “Was kann ich eigentlich richtig gut?”.

Mirela Müller
08-zsp-GS-1017Nahverkehr und Verkehrswende nach Corona - Public Transport Lab

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Mi 18:00 - 20:00 (2 SWS) Online

Die Aufnahme in diese Veranstaltung ist gesperrt, weil die Teilnehmendenzahl überschritten wurde!

Der Nahverkehr wurde durch die Pandemie schwer getroffen und sieht sich nun einigen Herausforderungen gegenüber: Fahrgastzahlen die zeitweise um bis zu 90 % zurückgegangen sind, existenzgefährdende Einnahmeverluste von 60-90 %, monatliche Einbußen von bis zu einer Milliarde Euro, die prophezeite Rückkehr zum Auto. Wie kann diesen Herausforderungen am besten begegnet werden? Wo liegen jetzt Chancen für Nahverkehr und Verkehrswende? Worin bestehen konkrete Lösungsansätze um Fahrgäste wiederzugewinnen und die dringend notwendige Verkehrswende gleichzeitig voranzutreiben? Die Pandemie hat gezeigt, dass ein "Weiter So" und Aussitzen von Problemen, diese verschärft.
Im zweiten Public Transport Lab an der Universität Bremen laden wir zu einer digitalen Ringvorlesung ein. Gemeinsam mit Expert*innen aus den verschiedensten Bereichen wollen wir die Situation zum Thema "Nahverkehr & Verkehrswende nach Corona" aus unterschiedlichen Blickwinkeln erkunden und diskutieren. Jede Woche begrüßen wir eine*n neue*n Referent*in, hören Neues und Spannendes und kommen anschließend ins Gespräch miteinander. Am Ende des Semester möchten wir in Hinblick auf die bevorstehende Bundestagswahl in zwei Veranstaltungen Vertreter*innen von NGOs und Vertreter*innen der demokratischen Parteien mit ihren Sichtweisen zu Wort kommen lassen. Unsere Ringvorlesung ist auch offen für Studierende der Hochschule Bremen und der Hochschule für Künste sowie der allgemeinen Öffentlichkeit.

Erste Referierende werden in der Woche vor Veranstaltungsbeginn bekannt gegeben.

Dipl.-Psych. Mark Peter Wege
08-zsp-GS-2027History of Higher Education - International Module Social Sciences (in englischer Sprache)
Geschichte der universitären Bildung
Geschichte der Hochschulbildung - Internationales Modul Sozialwissenschaften

Seminar
ECTS: 3

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 1) Do 14:00 - 16:00 Externer Ort: BBB Virtual Meeting room in studip (2 SWS)

Einzeltermine:
Mo 21.06.21 - Mi 23.06.21 (Mo, Di, Mi) 15:00 - 17:30 Virtual participation in TriWad international conference


Michael Thiele

Kulturwissenschaften

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
03 - 585Lernen und Forschen im FabLab - offene Werkstatt

Seminar
ECTS: 3

Termine:
wöchentlich Di 10:00 - 12:00

Einzeltermine:
Fr 11.06.21 11:00 - 13:00 GW II A 4100
Dr. Iris Bockermann
09-30-B3-011BEinführung in die Metaphysik
Introduction to Metaphysics

Seminar

Termine:
wöchentlich Mo 14:00 - 16:00 (2 SWS)

Metaphysik untersucht die allgemeinsten und grundlegendsten Fragen über die Realität, ihre Bestandteile und deren Zusammenhänge: Was sind die fundamentalsten Bausteine der Wirklichkeit? Wie verhalten sie sich zueinander? (Sind Ameisenbären und Planeten „realer“ als beispielweise Atome und Moleküle?) In welcher Beziehung stehen sie zu der Welt unserer unmittelbaren Erfahrung und unseres Alltags? Und insbesondere: Was lässt sich aus unseren besten (natur-) wissenschaftlichen Theorien über jene grundlegende Verfasstheit der Realität ableiten?
In diesem Seminar erarbeiten wir uns einen Überblick über folgende klassische Themen und Fragestellungen der Metaphysik:

- Persistenz & transtemporale Identität
- Notwendigkeit & Möglichkeit/Viele-Welten-Semantik
- Essentialismus
- Was ist Kausalität?
- Was sind Naturgesetze?
Bei Interesse können auf Anfrage alternative oder weitere Themen ins Kursprogramm aufgenommen werden (z.B. Willensfreiheit oder Philosophie der Zeit).

Metaphysics tackles the most general and basic questions about reality – its constituents and how they hang together: What are the most fundamental building blocks of reality? In which relation do they stand with each other? (For instance: are anteaters and planets, in some sense, more “real“ than atoms and molecules?) How do they relate to the world of our immediate, quotidian experience? And in particular: what insights do our best scientific theories afford about those fundamental structures of reality?
In this seminar, we shall undertake an introductory survey over the following classical topics in metaphysics:
- Persistence and transtemporal identity
- Necessity & possibility (especially many-worlds semantics)
- Essentialism
- Causality
- Laws of nature
Upon request, also other topics (such as free will or philosophy of time) can be included.

Literatur:

Vorbereitend:
- S. Mumford „Metaphysics. A Very Brief Introduction“, Oxford: Oxford University Press, 2018
- Ch. Rapp „Metaphysik: Eine Einführung“, München: C.H. Beck, 2016
Begleitend:
- E.J. Lowe „A Survey of Metaphysics“, Oxford: Oxford University Press, 2002
- A. Ney „Metaphysics: An Introduction“, London: Roudlege, 2014

Patrick Dürr
09-30-B5-B-IIRingvorlesung: Einführung in die Geschichte der Philosophie II
Lecture series: Introduction to the History of Philosophy, Part II

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Fr 10:00 - 12:00 (2 SWS)

Die Ringvorlesung bietet einen Überblick über grundlegende Fragestellungen und Positionen aus der Geschichte der Philosophie sowie über Lebenswerke bedeutender Autoren vom deutschen Idealismus bis zur Gegenwart. (Thematisch ist die Vorlesung zurzeit auf westeuropäische Philosophie begrenzt.)
Zudem zeigt die Vorlesung beispielhaft das besondere Verhältnis der Philosophie zu ihrer eigenen Geschichte auf. Anders als etwa in den Natur- und Technikwissenschaften ist hier der methodische und inhaltliche Bezug zu historischen Positionen selbst ein systematischer Beitrag zur Philosophie. Auch dies wird in der Vorlesung (teils explizit, teils implizit) thematisiert.

Die Vorlesung und die zugehörigen Tutorien bilden das Modul B 5 (Einführung in die Geschichte der Philosophie), das durch eine mündliche Prüfung (20 Min.) zu Themen aus beiden Teilen der Ringvorlesung abgeschlossen wird. Die Prüfung findet am Ende des Sommersemesters und zu Beginn des Wintersemesters statt. Die Teilnahme an der Modulprüfung erfordert eine kontinuierliche und intensive Vor- und Nachbereitung der Sitzungen schon während der Vorlesungszeit. Diese wird durch die zum Modul gehörenden Tutorien unterstützt. Hier werden durch unbenotete Schreibübungen in verschiedenen Formaten nicht nur die Inhalte der Vorlesung repetiert, sondern auch Fertigkeiten in der Erstellung von Texten erlernt. Die Schreibübungen sind verpflichtend.

Die Ringvorlesung kann auch von TeilnehmerInnen anderer Fächer im Rahmen der General Studies oder aus Interesse belegt werden. (Dann entfällt die obligatorische Abgabe der Schreibübungen.)

Lernziele:

• Kenntnis grundlegender Fragestellungen, Positionen und Autoren aus der Geschichte der Philosophie von der vorsokratischen Antike bis zur Gegenwart
• Einbettung dieser Fragestellungen und Positionen in einen historischen Kontext und Nachvollzug, warum und wie sich Fragestellungen historisch gewandelt haben (Einordnungskompetenz)
• Reflektierte Stellungnahme zum systematischen Verhältnis der Philosophie zu ihrer eigenen Geschichte
• Erwerb von Schreibkompetenzen (Coaching zum Verfassen kurzer philosophischer Stellungnahmen)

Prof. Dr. Dagmar Hella Borchers
Dr. Svantje Guinebert
Catherine Herbin
Dr. Frank Kannetzky
Eike Kroner
Prof. Dr. Georg Mohr
Prof. Dr. Dr. Norman Sieroka
Anne Christina Thaeder
09-54-3-RGS1Die Erstellung von kulturwissenschaftlichen Erklärvideos

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 7) Fr 14:00 - 16:00

Einzeltermine:
Mo 26.07.21 - Mi 28.07.21 (Mo, Di, Mi) 09:00 - 15:00
Fr 30.07.21 10:00 - 12:00

Das Seminar befasst sich mit der Erstellung kulturwissenschaftlicher (religionswissenschaftlicher) Erklärvideos. Ziel ist es zu einem Thema in diesem Forschungsfeld ein Video zu erstellen, welches Inhalte kreativ vermittelt.
In vier Sitzungen (ab dem 27.05.21) werden theoretische Aspekte der Videoerstellung, wie beispielsweise die Anwendung von Schnittprogrammen oder die Erstellung eines Drehplanes, erarbeitet.
Vom 26.07. - 28.07. finden drei Drehtage statt. In diesem Zeitraum sollen die Videos produziert werden.
Vorkenntnisse sind für die Teilnahme am Seminar nicht nötig.
Die Hardware zur Videoerstellung (Smartphone, Kamera, Stativ, Tablet etc.) ist wünschenswert, wird jedoch für die Teilnahme am Seminar nicht vorausgesetzt.

Samira Ghozzi, M.A.
09-54-6-M8Die Entstehung des modernen Yoga

Seminar

Termine:
wöchentlich Di 14:00 - 16:00 Online (2 SWS)

Inhalt
Diese Lehrveranstaltung befasst sich mit Yoga als einem Phänomen populärer Spritualität in der Gegenwart und seinen historischen Vorläufern. Dabei soll es weniger um die gern beschworene "klassische" Yogatradition gehen, als um die jüngere Geschichte. Maßgeblich für die Herausbildung heutiger Yogaformen war nämlich das 19. Jahrhundert, als indische Intellektuelle auf der Suche nach einer mit der Moderne kompatiblen Form der Religiosität begannen, sich mit den Vorstellungen von "östlicher Spiritualität" und Heilung euroamerikanischer Esoteriker auseinanderzusetzen.
Ziel der Lehrveranstaltung ist es herauszuarbeiten, welche historischen Bedingungen und Perspektiven zu jeweils unterschiedlichen Auffassungen geführt haben, was Yoga ist und kann. Besonderes Augenmerk wird auf die Verflechtung von indischen, "westlichen" und (para-) religiösen Vorstellungen gelegt. Dabei werden das systematische Erarbeiten von überwiegend englischsprachiger Fachliteratur eingeübt sowie Kriterien für die Analyse von Primärliteratur erarbeitet.

Lernziel
Ziel ist die Befähigung (1) zum systematischen Erarbeiten von religions- und kulturwissen-schaftlicher Fachliteratur; (2) zur Auswertung von modernen Yogaschriften als zeitgeschicht-liche Primärquellen; sowie (3) zur Einordnung aktueller Yoga-Phänomene als Resultat einer globalen Religionsgeschichte.

Methodik
Das Seminar wird mit Unterstützung von stud.IP und Zoom-Meetings durchgeführt. Es beinhaltet Input der Dozentin, Einzelaufgaben, Gruppenarbeit, Referate und Diskussionen.

Voraussetzungen
sehr gute Englischkenntnisse

Leistungsnachweis
Sie erwerben 3 CP durch studienbegleitende Leistungen (werden in der ersten Stunde spezifiziert). Es besteht die Möglichkeit zur Modulprüfung für M8 (und entsprechende neue Module).

PD Dr. Beatrix Hauser
09-76-B.2-1Gaming und Gaming Kulturen in globaler Verflechtung I: Konstruktion und Aushandlung von Nationalismen
Gaming and Gaming Cultures in global entanglement I: Construction and Negotiation of Nationalisms)

Seminar
ECTS: 3-6

Termine:
wöchentlich Di 12:00 - 14:00 Online (2 SWS)

Kommentar:
https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/fachbereiche/fb9/zemki/docs/comments/Comments_SoSe21/Kommentar_SoSe21_Kienzl.pdf
Im Rahmen des Seminars werden Nationalismus, Rassismus und Othering in Videospielen und Videospielkulturen in ihrer globalen Verflechtung näher beleuchtet. Neben der Lektüre zentraler Texte werden Ansätze der digitalen Anthropologie und Ethnografie methodische und theoretische Annäherungen an das Feld ermöglichen. Darüber hinaus geben Beispiele neuerer kulturwissenschaftlicher Forschung Einblicke in relevante Teilgebiete des Forschungsfeldes (Esports, Verschränkung von Politik und Gaming, Postkolonialismus und Videospielkulturen, etc.)

Neben der Auseinandersetzung mit grundlegenden Texten und Studien werden ausgewählte Fallbeispiele im Laufe des Seminars eigenständig bearbeitet. Dabei werden inter-/trans-/nationale Gaming Kulturen analysiert, verglichen und reflektiert. Darüber hinaus werden Methoden der digitalen Anthropologie und Ethnografie praktisch im Rahmen der Analyse einzelner Fallbeispiele angewandt. Es werden regelmäßig kleine Aufgaben zu den Inhalten schriftlich in Einzel- bzw. Gruppenarbeit bearbeitet.

Die Seminare "Gaming und Gaming Kulturen in globaler Verflechtung I: Konstruktion und Aushandlung von Nationalismen" (Kienzl) und "Gaming und Gaming Kulturen in globaler Verflechtung II: Konstruktion und Aushandlung von Gender" (Radde-Antweiler) finden beide im Rahmen des Moduls B.2 Transkulturelle Medien im Masterstudium Medienkultur und Globalisierung statt. Die Seminare behandeln unterschiedliche Aspekte der transnationalen Phänomene Gaming und Gaming Kulturen. Aufgrund des Themenschwerpunktes müssen zum erfolgreichen Absolvieren des Moduls beide Seminare gemeinsam besucht werden. Im Rahmen von General Studies kann auch nur eine der beiden Lehrveranstaltungen belegt werden. Neben der erfolgreichen Absolvierung der einzelnen Lehrveranstaltungen (studienbegleitende Leistung) wird das Modul mit einer Hausarbeit in einem der beiden Seminare als Prüfungsleistung abgeschlossen.

Dr. Dr. Lisa Kienzl
09-76-B.2-2Gaming und Gaming Kulturen in globaler Verflechtung II: Konstruktion und Aushandlung von Gender
Gaming and Gaming Cultures in Global Entanglement I: Construction and Negotiation of Gender

Seminar
ECTS: 3-6

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 Online (2 SWS)

Kommentar: https://www.uni-bremen.de/fileadmin/user_upload/fachbereiche/fb9/zemki/docs/comments/Comments_SoSe21/Kommentar_SoSe21_KRA.pdf

Akzeptierte Definitionen von Geschlecht/Gender, unterliegen unterschiedlichen und dynamischen Interpretationen und hängen von den jeweiligen kulturellen, sozialen und religiösen Rahmenbedingungen ab. Die Rolle der Medien für die Konstruktion von Geschlechter-Identitäten ist allgemein anerkannt. Die Bedeutung von Videospielen in diesem Kontext, einer der wichtigsten Faktoren in der populären Kultur und in der – mittlerweile generationenübergreifenden – sozialen und kulturellen Bildung, wurde bisher allerdings nicht in seiner Breite wahrgenommen Dabei durchdringen Videospiele einen Großteil der Gesellschaft, unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Status. In dem Seminar untersuchen wir, wie Videospiele Gender audiovisuell und kommunikativ konstruieren und wie die Spieler*innen die damit einhergehenden Zuschreibungen im Spielprozess aushandeln, aneignen und reflektieren. D.h. neben den Spielen stehen auch Let’s Plays, Spiele-Foren etc. im Fokus.

In dem Seminar werden wir zunächst grundlegende Texte zum Thema zum Thema Intersektionalität, Othering und Gender diskutieren. Darauf aufbauend werden wir uns in eigenen kleinen Lehrforschungsprojekten dem Thema aus Sicht der visuellen Anthropologie widmen.

Die Seminare "Gaming und Gaming Kulturen in globaler Verflechtung I: Konstruktion und Aushandlung von Nationalismen" (Kienzl) und "Gaming und Gaming Kulturen in globaler Verflechtung II: Konstruktion und Aushandlung von Gender" (Radde-Antweiler) finden beide im Rahmen des Moduls B.2 Transkulturelle Medien im Masterstudium Medienkultur und Globalisierung statt. Die Seminare behandeln unterschiedliche Aspekte der transnationalen Phänomene Gaming und Gaming Kulturen. Aufgrund des Themenschwerpunktes müssen zum erfolgreichen Absolvieren des Moduls beide Seminare gemeinsam besucht werden. Im Rahmen von General Studies kann auch nur eine der beiden Lehrveranstaltungen belegt werden. Neben der erfolgreichen Absolvierung der einzelnen Lehrveranstaltungen (studienbegleitende Leistung) wird das Modul mit einer Hausarbeit in einem der beiden Seminare als Prüfungsleistung abgeschlossen.

Prof. Dr. Kerstin Radde-Antweiler
09-M52-01-01Philosophie der Zeit
Philosophy of Time

Vorlesung

Termine:
wöchentlich Do 10:00 - 12:00 (2 SWS)

Zeit ist eine fundamentale Dimension, in der wir uns sowohl als biologisch-physikalische wie auch als geistige Wesen bewegen. Zeit durchzieht unser Dasein in verschiedenen Erscheinungsformen – unter anderem als physikalische Zeit, als wahrgenommene Zeit, als gesellschaftlich-intersubjektive Zeit und als historische Zeit. Dementsprechend war und ist das Thema Zeit immer wieder der Gegenstand von grundlegenden Diskussionen in unterschiedlichen philosophischen Teildisziplinen – von Metaphysik über Wissenschaftsphilosophie und Philosophie des Geistes bis hin zu Philosophiegeschichtsschreibung und Ethik.
Im Kurs werden die wichtigsten zeitspezifischen Fragestellungen dieser verschiedenen philosophischen Teildisziplinen und deren Querverbindungen behandelt. In diesem Sinne bietet der Kurs auch einen allgemeinen Überblick über die Philosophie. Behandelt wird u.a.: die Existenz von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft; die Möglichkeit von Zeitreisen; die Konstitution unseres Zeitbewusstseins und dessen mögliche neurophysiologische Gegenstücke; zeitliche Vorurteile in unserer Lebensführung ("lieber heut' als morgen"); Verantwortung gegenüber zukünftigen und vergangenen Generationen.


Literatur:

Der Kurs orientiert sich an folgender Monographie, deren Anschaffung empfohlen wird:

- Sieroka, N. 2018. Philosophie der Zeit – Grundlagen und Perspektiven (Reihe C.H.Beck Wissen). München: Beck-Verlag (ISBN 978-3-4067-2787-0) 128 S., 9.95€ (Taschenbuch), 7.99€ (Kindle/ebook).

Ergänzende Literatur wird zum Teil auf einer Lehrplattform zum Herunterladen bereitgestellt. Weitere Literaturhinweise folgen zu Beginn der Veranstaltung.

Prof. Dr. Dr. Norman Sieroka

Erziehungs- und Bildungswissenschaften

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
12-M90-M9-890"Lehre der Zukunft gestalten - alles digital?"

Seminar

Termine:
zweiwöchentlich (Startwoche: 57) Di 15:00 - 16:00
zweiwöchentlich (Startwoche: 70) Di 15:00 - 16:00

Einzeltermine:
Fr 10.01.20 10:00 - 17:00 WFB beta lab, Langenstr 2-4 Marktplatz Bremen
Do 13.02.20 10:00 - 10:45 MZH 1090
Do 13.02.20 11:00 - 15:30 MZH 1090
Mo 23.03.20 13:00 - 14:00 https://jitsi.informatik.uni-bremen.de/LehreDerZukunftGestalten
Di 26.01.21 15:00 - 16:00 Digital - BBB-Meeting
Di 30.03.21 15:00 - 16:30 Wird noch bekannt gegeben
Prof. Dr. Karsten Detlef Wolf
Dr. Martin Holi
Franziska Richter

Nachhaltigkeit

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
CC-57-SoSe21Kreislaufwirtschaft und nachhaltige Entwicklung für NIcht-BWLer
Circular economy and sustainable development

Blockveranstaltung
ECTS: empfohlen 1 & Z

Einzeltermine:
Fr 06.08.21 16:00 - 20:00 Online!
Sa 07.08.21 10:00 - 15:00 Online!

Die kapitalistische Wirtschaftsordnung, eine zunehmende Liberalisierung des Welthandels und der technologische Fortschritt haben vor allem in den Industrienationen für Wohlstand gesorgt. Jedoch stiegen damit auch der Ressourcenverbrauch, die Menge an Abfall und die Emission von Treibhausgasen. Vor dem Hintergrund der steigenden Erkenntnis über den Einfluss des menschlichen Handelns auf seine Umwelt, zunehmende Ressourcenknappheit und der ungleichen Verteilung des Wohlstands derNationen, wird heute nach Konzepten zur Vereinbarkeit von ökonomischer Entwicklung, ökologischer Verantwortung und sozialer Ausgewogenheit gesucht.

Welche Wechselwirkungen gibt es? In welcher Verantwortung stehen dabei Politik, Wirtschaft und Gesellschaft? Welchen Beitrag kann jeder Einzelne leisten? In dieser Veranstaltung soll ein Blick auf den Status Quo, die Trends und die Konzepte der zirkulären Wirtschaft und der nachhaltigen Entwicklung geworfen werden.

Anmeldungen für August 2021 laufen vom 21. Mai bis Donnerstag, 22. Juli 2021 über https://elearning.uni-bremen.de/ (Veranstaltungssuche / Suche im Vorlesungsverzeichnis / Fachübergreifende Studienangebote / Career Center unter: Nachhaltigkeit.

Sobald das Anmeldeverfahren geschlossen ist, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit den Zugangsdaten!

Ausführliche Informationen unter:
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team.html
https://www.uni-bremen.de/career-center/veranstaltungen/uebersicht-uni-team/detailbeschreibungen-uni-team.html

Lars Kaletka
eGS-DHN-01Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Norbert Schaffeld
Dr. Christiane Bottke
Dr. Oliver Ahel
eGS-VA-BNE-01Bildung für nachhaltige Entwicklung
eGeneral Studies

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung beginnt mit einer Einführung in die Notwendigkeit von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Darauf aufbauend vermittelt sie theoretische Grundlagen des Konzepts sowie seine praktische Relevanz. Wichtigste Prämissen nachhaltiger Entwicklung, Generationengerechtigkeit und Globalisierung werden diskutiert. Anschließend folgt die Erläuterung der Ziele von Bildung für nachhaltige Entwicklung und ihre mit dem Konzept verbundenen Gestaltungs- und Teilkompetenzen. Die Veranstaltung geht auch auf die Lernkonzepte der Bildung für nachhaltige Entwicklung ein, insbesondere auf das selbstregulierte Lernen. Der letzte Abschnitt legt den Entwicklungsstand von BNE in Deutschland dar, stellt Erkenntnisse über die Effekte von BNE vor und erörtert schließlich die Integrationsmöglichkeiten in die Bildungslandschaft.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Oliver Ahel
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-FzN-20_1Forschung zu Nachhaltigkeit - urbane Grünflächen

Vorlesung
ECTS: 1-3

Inhalt der Veranstaltung

Die Lehrveranstaltung „Forschung zu Nachhaltigkeit – Urbane Grünflächen: Ein gemeinsamer Beitrag zum Sustainable Development Goal Nachhaltige Städte und Gemeinden“ wird im Sommersemester 2021 in Zusammenarbeit mit dem BMBF-Forschungsprojekt „SCoRe“ (Student Crowd Research) angeboten. Im Zusammenhang mit dem SCoRe Projekt entstehen verschiedene Onlineformate, in welchen wir Studierenden über das Konzept des Forschenden Lernens BNE-Kompetenzen vermitteln möchten.

Innerhalb dieser Veranstaltung soll den Studierenden die Möglichkeit gegeben werden, über ein Themengebiet aus dem Feld der Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten und darüber hinaus Forschungsprozesse kennenzulernen, indem sie videobasiert und mit dem Ansatz des Forschenden Lernens arbeiten.

Besonderes Augenmerk soll in diesem Zusammenhang daraufgelegt werden, dass die Studierenden in verschiedenen Phasen des Forschungsprozesses selbst aktiv und in Zusammenarbeit mit anderen einen Forschungsbeitrag erbringen. Die videobasierte Forschung erfolgt dabei im Forschungsszenario „Urbane Grünflächen: Platz für Menschen in der Natur – Platz für die Natur in der Stadt”, welches auf dem Sustainable Development Goal 11 „Nachhaltige Städte und Gemeinden“ basiert. Das Forschungsszenario nähert sich dem Thema Nachhaltigkeit auf interdisziplinäre Weise. Den Studierenden werden dabei zunächst die themenbezogenen und methodischen Grundlagen zur Verfügung gestellt. Aufbauend auf diesen Grundlagen können die Studierenden anschließend verstärkt selbst forschend tätig werden.

Umfang

Die Studierenden gestalten durch ihre Mitarbeit im Forschungsszenario und während des kollaborativen Gruppenprozesses mehrere Lernartefakte sowie eine Individualleistung. Je nach Aufgabenumfang können Ihnen dafür 1 bis 3 Credit Points angerechnet werden.

Ablauf und Teilnahme

Die Lehrveranstaltung startet am 01.04.2021 und muss bis zum 31.07.2021 abgeschlossen werden. Wann in dieser Zeit die Leistung erbracht wird, ist den Studierenden freigestellt.

Die Teilnehmendenzahl ist auf 500 Studierende beschränkt. Bis zur maximalen Teilnehmendenzahl werden alle Studierenden akzeptiert und erhalten hier am 01.04 die Zugangsdaten für die neue Lernumgebung, auf welcher die Veranstaltung sowie die Prüfung stattfinden werden. Die Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende aller Studiengänge und Fachsemester. Deutschkenntnisse auf C1 Niveau sowie erste Erfahrungen mit Forschungstätigkeiten oder ein hohes Interesse an Forschen mittels Videos sind für ein gutes Bestehen der Veranstaltung sehr von Vorteil.

Dr. Oliver Ahel
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-FzN-20_2Forschung zu Nachhaltigkeit - let´s get it started!

Vorlesung
ECTS: 1-3

Inhalt der Veranstaltung

Die Lehrveranstaltung „Forschung zu Nachhaltigkeit – Let’s get it started: Ein gemeinsamer Beitrag zu den Sustainable Development Goals“ wird im Sommersemester 2021 in Zusammenarbeit mit dem BMBF-Forschungsprojekt „SCoRe“ (Student Crowd Research) angeboten. Im Zusammenhang mit dem SCoRe Projekt entstehen verschiedene Onlineformate, in welchen wir Studierenden über das Konzept des Forschenden Lernens BNE-Kompetenzen vermitteln möchten.

Innerhalb der Lehrveranstaltung haben Studierende aller Fachrichtungen die Möglichkeit, kollaborativ eigene Forschungsinteressen zum Thema Nachhaltigkeit zu entwickeln und darüber hinaus Forschungsprozesse kennenzulernen, indem sie videobasiert und mit dem Ansatz des Forschenden Lernens arbeiten. Besonderes Augenmerk soll in diesem Zusammenhang daraufgelegt werden, dass die Studierenden in verschiedenen Phasen des Forschungsprozesses selbst aktiv und in Zusammenarbeit mit anderen einen Forschungsbeitrag erbringen.

Die Studierenden bekommen innerhalb der Lehrveranstaltung die Gelegenheit, Ideen für Forschungsthemen zu erarbeiten, die sich mit den Sustainable Development Goals (SDGs) sowie ausgewählten Nachhaltigkeitsproblemen befassen. Nachdem die Studierenden über geeignete Themenvorschläge abgestimmt haben, haben sie die Möglichkeit, auf der Forschungsplattform videobasiert (bei Interesse auch mit 360°-Videos) und kollaborativ mit anderen Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen an den selbst gewählten Themen zu forschen und so gemeinsam Forschungsprojekte zu starten.

Umfang

Die Studierenden gestalten durch ihre Mitarbeit im Forschungsprozess und während des kollaborativen Gruppenprozesses mehrere Lernartefakte sowie eine Individualleistung. Je nach Aufgabenumfang können Ihnen dafür 1 bis 3 Credit Points angerechnet werden.

Ablauf und Teilnahme

Die Lehrveranstaltung startet am 01.04.2021 und muss bis zum 31.07.2021 abgeschlossen werden. Wann in dieser Zeit die Leistung erbracht wird, ist den Studierenden freigestellt.

Die Teilnehmendenzahl ist auf 500 Studierende beschränkt. Bis zur maximalen Teilnehmendenzahl werden alle Studierenden akzeptiert und am 01.04 erhalten Sie hier die Zugangsdaten für die neue Lernumgebung, auf welcher die Veranstaltung sowie die Prüfung stattfinden werden. Die Lehrveranstaltung richtet sich an Studierende aller Studiengänge und Fachsemester. Für die Teilnahme an der Lehrveranstaltung werden Deutschkenntnisse auf C1 Niveau vorausgesetzt.

Dr. Oliver Ahel
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-KKA-04Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung befasst sich mit Grundfragen des Klimaschutzes und zeigt aus interdisziplinärer Perspektive Klimaanpassungsstrategien auf. Menschliche Aktivitäten haben seit Beginn der Industrialisierung in starkem Maße zu einem Anstieg der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre geführt. Wichtigste Ursache ist die Verbrennung fossiler Brennstoffe, wie Öl, Kohle und Gas, bei der unvermeidbar Kohlendioxid freigesetzt wird. Zum Anstieg der atmosphärischen Kohlendioxidkonzentrationen trägt zudem die fortschreitende Entwaldung der Erde bei. Im Rahmen dieses Moduls werden vielfältige Aspekte des Themas bearbeitet, wie z.B. Klimaänderungen und deren Folgen in den verschiedenen Systemen, die internationale Klimapolitik mit der Weiterentwicklung des internationalen Vertragswerkes zum Klimaschutz (Klimarahmenkonvention, Kyoto-Protokoll). Des Weiteren wird auf umweltrelevante Aspekte wie der Einfluss der Klimaveränderung auf Luft, Wasser, Boden sowie alltagsrelevante Bezüge des Klimaschutzes eingegangen.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Oliver Ahel
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-NHB-09Nachhaltigkeit und Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In der betriebswirtschaftlichen Praxis ist die Notwendigkeit der Integration sozialer, ökologischer und ökonomischer Belange weitgehend anerkannt. Die Veranstaltung fasst den bisherigen Entwicklungsstand nachhaltiger Betriebswirtschaftslehre zusammen und vermittelt auf diese Weise praxisnahes Fachwissen und Gestaltungsmöglichkeiten in Unternehmen. Sie ist für alle gemacht, die sich entweder sehr systematisch einen Überblick darüber verschaffen wollen, wie die Betriebswirtschaftslehre sich das Thema Nachhaltigkeitsmanagement aneignet; sie ist auch geeignet für diejenigen, die sich schnell einen Einblick über ganz bestimmte Verbindungslinien in der BWL zum Thema Nachhaltigkeit verschaffen wollen.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-NHE-07Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung „Nachhaltige Entwicklung – Grundlagen und Umsetzung“ gibt eine Einführung in das Leitbild nachhaltiger Entwicklung und erörtert die theoretischen Grundlagen schwacher und starker Nachhaltigkeit sowie der drei Nachhaltigkeitsdimensionen aus volkswirtschaftlicher Sicht. Auf diesem Fundament werden dann Fragen nach der Bedeutung von Innovationen, technischem Fortschritt und der Ökoeffizienz behandelt.

Verschiedene Konzepte für die Messung und Bewertung einer nachhaltigen Entwicklung verdeutlichen die unterschiedlichen Möglichkeiten einer Quantifizierung. Auch werden Umsetzungen von Nachhaltigkeitsstrategien auf nationaler und regionaler Ebene aufgezeigt. Für eine systematische Zusammenführung der drei Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales wird das integrierende Nachhaltigkeitsdreieck entwickelt und angewendet. Ein Zusammenspiel von Theorie und praktischen Beispielen ermöglicht einen gelungenen Überblick zum Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-NHM-08Nachhaltiges Management

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung beantwortet die Frage, wie Unternehmen nachhaltig Handeln können. Dazu arbeitet sie in einem ersten Themenbereich das Nachhaltigkeitsverständnis in Politik und Unternehmen heraus und verdeutlicht die Relevanz nachhaltigen Handelns für Unternehmen bei unzureichenden Ressourcen. Im zweiten Themenbereich werden theoretische Impulse für das unternehmerische Handeln erläutert und Konzepte zur Behebung von Widersprüchen zwischen ökonomischen, sozialen und ökologischen Belangen und zur Schaffung einer Balance zwischen verschiedenen Interessen eingeführt. Abschließend erfolgt die Vorstellung konkreter Instrumente zur Realisierung eines nachhaltigen Ressourcenmanagements.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-SM-10Sustainability Marketing (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

Whether it is coping with ‘Peak Oil’, meeting the challenge of climate change, helping farmers in poorer countries through fair trade, or finding ways to keep discarded products out of the landfills, sustainability issues are the biggest challenges facing businesses. The course shows how the complexities of sustainability issues can be integrated into marketing. The systematic, step-by-step approach of sustainability marketing involves: an analysis of socio-ecological priorities to complement conventional consumer and market research; an integration of ethical values into marketing strategy; the development of sustainability marketing strategies; a new consumer-oriented sustainability marketing mix of the ‘4 Cs’ (Customer Solutions, Communications, Customer Cost, Convenience) to replace the outmoded and producer-oriented ‘4 Ps’; and finally an analysis how innovation and marketing can go beyond responding to social change to contribute to a transformation to a more sustainable society. The course is ideally suited to both students and practitioners at many different levels and disciplines, including marketing, innovation, CSR, sustainability and environmental management.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-SWN-19Solidarisches Wirtschaften für eine Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung befasst sich ausführlich mit der alternativen Wirtschaftsform des solidarischen Wirtschaftens, die den gegenwärtig vorherrschenden ökonomischen und politischen Rahmenbedingungen ein selbstbestimmtes und solidarisches Miteinander für eine nachhaltige Entwicklung entgegenstellt. Zunächst werden die Vision und die Grundelemente solidarischen Wirtschaftens als Baustein einer gesellschaftlichen Transformation herausgestellt; zudem werden die Entwicklungsgeschichte sowie die theoretischen Grundlagen näher beleuchtet. Anschließend wird dann auf die wesentlichen Schwerpunkte und Handlungsfelder solidarischen Wirtschaftens (v.a. Energie, Ernährung, Wohnen, Finanzen, Gesundheit) eingegangen. Neben internationalen und europäischen Erfahrungen werden ferner Chancen und Grenzen solidarischen Wirtschaftens fokussiert. Es werden die Genossenschaft als kooperative Wirtschaftsform mit ihren Strukturen und Handlungsfeldern sowie die Bürgerenergiegenossenschaft als Basis der Energiewende beleuchtet. Die Veranstaltung schließt mit einem Ausblick und Perspektiven zu unterschiedlichen Ansätzen alternativen Wirtschaftens.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

Die Lehrveranstaltung „Technik, Energie und Nachhaltigkeit“ beleuchtet das Thema Nachhaltigkeit mit der Begriffsentstehung und den verschiedenen Nachhaltigkeitsstrategien. Ein besonderer Fokus wird auf die Erneuerbaren Energien gelegt. Es wird auf die Potenziale und Auswirkungen sowie auf die Akzeptanz in der Gesellschaft eingegangen. Hierbei werden der aktuelle Stand und die Herausforderungen des Betriebs von Windenergietechnik genauer betrachtet.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TM-12Transition Management

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung geht angesichts der Übernutzung natürlicher Ressourcen auf die Frage ein, wie Wohlstand von Ressourcenverbrauch entkoppelt werden kann. Dazu stellt sie verschiedene Bereiche der Forschung zum Thema „Transition Management“ vor. Die Gestaltung des grundlegenden Wandels in Struktur, Kultur und Praxis wird herausgearbeitet und dabei insbesondere auf das zukünftige Aussehen von Großstädten eingegangen. Die Veranstaltung erörtert darüber hinaus die Gestaltung der Transition in einzelnen Branchen und stellt außerdem für die Transitionforschung grundlegende Methoden dar.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TSN-17Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung beantwortet die Frage, welchen Herausforderungen sich die Tourismuswirtschaft im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit stellen muss und welchen Einfluss diese Branche auf die nachhaltige Entwicklung haben kann. Dazu wird zunächst der historische Hintergrund der Tourismusbranche beleuchtet und anschließend ein Einblick in die Grundlagen der Systemtheorie gegeben. Dieser ist notwendig, um die komplexen Akteursbeziehungen und die Besonderheiten des Wertschöpfungsprozesses zu verstehen. Einführungen in das Reiserecht und die aktuellen Megatrends des Tourismus zeigen die Grenzen und Potenziale der Tourismuswirtschaft auf. In einem Exkurs in die ethischen Aspekte des Tourismus wird die Frage nach Verantwortung gestellt; daran anknüpfend werden die negativen Effekte der Tourismuswirtschaft sowie vorhandene und mögliche Lösungsansätze der Branche dargelegt. Anschließend wird der Tourismus im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit mit Praxisbeispielen und aktuellen statistischen Erhebungen der Nachfrageseite klar umrissen. Die abschließende Diskussion liefert einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen und Potenziale der Tourismuswirtschaft.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-WFN-14Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

Die Lehrveranstaltung „Weltfinanzsystem und Nachhaltigkeit“ befasst sich mit der Geschichte des Finanzsystems, erklärt die hohe Überschuldung und deren Ursachen und erläutert Schritt für Schritt die Funktionen des Weltfinanzsystems, so wie es heute ist. Innerhalb der Veranstaltungwird erklärt, wie es 2009 zur Finanzkrise kam, welche Mechanismen dahinter steckten und welches politische und wirtschaftliche Handeln notwendig ist, um diese ein weiteres Mal zu vermeiden.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-WIT-15World in Transition (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

The lecture “World in Transition” is offered by members of the German Advisory Council on Global Change (WBGU). The WBGU is an independent, scientific advisory body to the German federal government. Its principal tasks are to analyse global environment and development problems and to elaborate recommendations for action and research. In this lecture, the WBGU presents its flagship report “World in Transition – A Social Contract for Sustainability”. The lecture starts with an interview providing a comprehensive overview of the global transformation towards a low-carbon society. Subsequent lectures highlight the characteristics of the so-called »anthropocene«, including the main impacts of climate change. A detailed view on concepts of transformation is presented and aspects of technical and economic feasibility are adressed in detail. The role of the state and change agents in the transformation process are also examined. Finally, you will become familiar with some instruments and measures that can advance the great transformation towards sustainability. A special lecture focuses on the role of scientific advice in policy making and explains the functioning of the WBGU and how it produces scientific policy advice.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
META-2021-ALL-IF24. internationale Informatica Feminale (in englischer Sprache)
Informatica Feminale - Summer University for Women in Computing
Sommeruniversität für Frauen in der Informatik /Summer University for Women in Computing

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.informatica-feminale.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.informatica-feminale.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig
META-2021-ALL-IS13. internationale Ingenieurinnen-Sommeruni (in englischer Sprache)
Ingenieurinnen-Sommeruni - Summer University for Women in Engineering
Sommeruniversität für Frauen in den Ingenieurwissenschaften / Summer University for Women in Engineering

Blockveranstaltung
ECTS: 1-3 (je Kurs/for every course)

60 Lehrveranstaltungen in Deutsch und Englisch für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Fächer. Als General Studies sowie teilweise als Fachstudium im Sommersemester 2021 sowie im Wintersemester 2021/22 anerkannt. Alle Einzelangaben, Zeiten und Anmeldungen jederzeit nur über die Website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.
60 courses in German and English for women Bachelor and Master students from all fields of study. Courses are part of General Studies, some are accepted in Informatics; in the summer semester 2021 as well as in winter semester 2021/22. Further information, schedules and registration only on the website https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Veronika Oechtering
Henrike Illig
META-2021/IF-IS.2021.NAC.02Engineering for social transformation: climate change, technology and gender (in englischer Sprache)

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Mo 20.09.21 10:00 - 12:30

Class period: Mon 20th – Thu 24th September 2021

In this course we will explore how science and engineering can serve as a key tool to solve challenges in society. The focus will be on how from different fields (natural sciences, informatics, engineering, etc.) positive impacts can be achieved specially towards the challenges that climate change brings to humanity. The gender aspect will be central in the course, exploring different perspectives and approaches to develop gender-responsive solutions.
Basic insights on the Paris Agreement regarding the relation between climate change, technology and gender will be given as well.

Hint: This course is part of the international summer schools Informatica Feminale and Ingenieurinnen-Sommeruni. Participants need to register via https://www.informatica-feminale.de or https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Adriana Coppola-Gonzalez
META-2021/IF-IS.2021.NAC.03Mobilität, Verkehr und Gesellschaft

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Unterrichtszeitraum: Do 05.08.- Do 19.08.2021

Durch eine sogenannte Verkehrswende als gesellschaftliches Thema sollen verkehrsinduzierte Emissionen lokal wie global vermieden und reduziert werden. Genauso vielfältig wie eine Gesellschaft ist auch die Mobilität und der Verkehr der einzelnen Individuen darin.
Um die Mobilitätswende technisch und politisch zu gestalten, ist ein grundlegendes Verständnis für die Mobilitätsbedürfnisse und das -verhalten von verschiedenen Personengruppen in nötig. Wie wirken sich z.B. Gender, Alter, Gesundheit auf die Mobilität im urbanen wie im ländlichen Raum aus?

Das Fundament für solcher Betrachtungen bilden wissenschaftliche Begriffe wie Mobilität in Abgrenzung zu Verkehr, Gesellschaft und Sozialstrukturen sowie konkrete Mobilitäts- und Verkehrskonzepte. Es ist unumgänglich, gesellschaftliche Auswirkungen der Verkehrsmittelwahl der Individuen zu kennen und die Ursachen von Mobilitätsverhalten wie Verkehrsmittelwahl oder Bildung von Wegeketten aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Diese Themen werden im Seminar beispielhaft am Gegenstand der neuen Mobilitätstrends im urbanen Raum behandelt, die einige Personengruppen vor enorme Herausforderungen stellen.

In der seminaristischen Lehrveranstaltung Mobilität, Verkehr und Gesellschaft werden die dazu nötigen Grundlagen vermittelt:
  • Grundbegriffe und deren Zusammenspiel im Wissenschaftsbereich der Mobilitätsforschung
  • Methodenkompetenzen in Bezug auf die Mobilitätsforschung zur Beurteilung der Wirkung von (innovativen) Mobilitätsangeboten

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Ines Kawgan-Kagan
META-2021/IF-IS.2021.ROB.01Faire Elektronik in der Praxis - von den Rohstoffen bis zur selbst gelöteten Computermaus

Blockveranstaltung
ECTS: 1

Einzeltermine:
Mo 13.09.21 09:00 - 12:30 Online BBB
Di 14.09.21 09:00 - 12:30
Mi 15.09.21 09:00 - 12:30 Online BBB

Unterrichtszeitraum: Mo 13.09.– Mi 15.09.2021

Teilnehmerinnen lernen im Kurs die drei Dimensionen der Nachhaltigkeit kennen und werden diese in Bezug zur Elektronik-Industrie setzen. Durch praktische Methoden können Sie sich der fairen Produktion von Elektronikgeräten nähern und eigene Ideen zur Umsetzung entwickeln.

Wir beschäftigen uns mit den gesetzlichen Vorgaben zur Einhaltung von Menschenrechten sowie aktuellen politischen Debatten über deren Weiterentwicklung. Darüber beurteilen wir verschiedene Gütezeichen und Label im Bereich nachhaltige Elektronik und deren Kriterien. Eine exemplarische Lieferkettenanalyse verdeutlicht die Komplexität von elektronischen Geräten, die durch eine globale Produktion und intransparente Lieferantenbeziehungen gekennzeichnet sind.

An einem konkreten Beispiel wird der Kurs aufzeigen, wie Elektronik fairer produziert werden kann und die Teilnehmerinnen löten dann selbst eine faire Computermaus. So erfahren Sie Hintergründe über die Bauteile und tauchen gleichzeitig in die Welt der Arbeiter*innen ein.

In interaktiven Methoden, wie einem Planspiel, versetzen Sie sich in die Rolle verschiedener Akteur*innen der Elektronikproduktion und reflektieren Motivationen,
Handlungsoptionen und Abhängigkeiten der Akteuer*innen, die durch unterschiedliche Lebensbedingungen und Hierarchien entstehen.

Am Ende sind Sie in der Lage, die Probleme aus wirtschaftlicher, politischer und sozialer Perspektive kritisch zu beurteilen und Handlungsalternativen zu erarbeiten. Sie erkennen die Bedeutung verantwortungsvollen Handelns für eine solidarische und zukunftsfähige Weltgesellschaft und entwickeln eigene Lösungsansätze für eine nachhaltigere Produktion und Nutzung von Elektronikgeräten.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Verena Kaiser
Maria Magdalena Becker
META-2021/IS.2021.ENE.01Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen in der Praxis

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Do 05.08.21 09:15 - 10:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Do 05.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Fr 06.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Fr 06.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Mo 09.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Mo 09.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Di 10.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Di 10.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin

Unterrichtszeitraum: Do 05.08.- Di 10.08.2021

Die Photovoltaik (PV) spielt bei der Energiewende eine zentrale Rolle. Leider wird sie im Hochschulbereich viel zu häufig auf Solarzellen, Solarmodule und die solare Einstrahlung reduziert. Wir legen den Schwerpunkt auf die Praxis.
Inhalt dieses Kurses ist die Dimensionierung von netzgekoppelten PV-Anlagen. Sie beginnt mit der Auswahl der PV-Module, den Wechselrichtern, der DC-Stecker und Verkabelung, sowie dem jeweils geeigneten Befestigungssystem zur Montage. Eine sorgfältige Planung und Installation sind die Garanten dafür, dass diese High-Tech-Komponenten die versprochene lange Lebensdauer tatsächlich erreichen und sowohl ästhetische als auch ökologische Ansprüche erfüllen.
Wir richten auch ein Augenmerk auf die Planung von Gründächern mit PV. Gründächer sind wichtige Ausgleichsflächen für Flora und Fauna im überbauten Raum und für die Regenretention wichtig. PV und Gründächer sind perfekte Nachhaltigkeitspartner, eine sorgfältige Planung und passende Komponenten vorausgesetzt.

Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dipl.-Ing. Andrea Beck
META-2021/IS.2021.ENE.02Work-Out für Energieeffizienz im Haushalt

Blockveranstaltung
ECTS: 1-2

Einzeltermine:
Do 19.08.21 09:15 - 10:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Do 19.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Fr 20.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Fr 20.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Mi 25.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Mi 25.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin
Do 26.08.21 09:15 - 12:45 Videokonferenzen mit allen (online-Präsenz)
Do 26.08.21 14:00 - 15:00 individuelle Beratung per Videokonferenz durch die Dozentin

Unterrichtszeitraum: 19.08.-26.08.2021

„Ich möchte gerne ein paar Kilos loswerden!“ Den vielgehörten Wunsch von Frauen und Männern aus dem Gesundheitsbereich versuchen wir produktiv zu analogisieren für den Nachhaltigkeitskontext: „Ich möchte gerne ein paar Kilowattstunden loswerden!“
Gemäss der Deutschen Energie-Agentur (Dena) sind private Haushalte nach Verkehr und Industrie der drittgrößte Energieverbraucher in Deutschland. Rund ein Viertel des gesamten Endenergieverbrauchs entfällt auf sie. Gleichzeitig ist aus Studien bekannt, dass Frauen bedeutend mehr Hausarbeit als Männer leisten. Die Lehrveranstaltung versucht das Thema Energieeffizienz und Suffizienz sportlich als work-out zu behandeln. Dabei wird auf die Balance zwischen Energieeffizienz und -gewinnung, Technik und deren Nutzung eingegangen.
Hinweis: Diese Lehrveranstaltung findet im Rahmen der Informatica Feminale und der Ingenieurinnen-Sommeruni statt. Zur Teilnahme ist die Anmeldung erforderlich unter https://www.informatica-feminale.de oder https://www.ingenieurinnen-sommeruni.de.

Dipl.-Ing. Andrea Beck

Fachübergreifende Ringvorlesungen

VAKTitel der VeranstaltungDozentIn
eGS-DHN-01Der Hohe Norden | The Far North | Le Grand Nord (Kanada/Québec)

Vorlesung
ECTS: 3

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip- oder auf unserer Website www.egs.uni-bremen.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Prof. Dr. Norbert Schaffeld
Dr. Christiane Bottke
Dr. Oliver Ahel
eGS-VA-KKA-04Klimaschutz und Klimaanpassung

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung befasst sich mit Grundfragen des Klimaschutzes und zeigt aus interdisziplinärer Perspektive Klimaanpassungsstrategien auf. Menschliche Aktivitäten haben seit Beginn der Industrialisierung in starkem Maße zu einem Anstieg der Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre geführt. Wichtigste Ursache ist die Verbrennung fossiler Brennstoffe, wie Öl, Kohle und Gas, bei der unvermeidbar Kohlendioxid freigesetzt wird. Zum Anstieg der atmosphärischen Kohlendioxidkonzentrationen trägt zudem die fortschreitende Entwaldung der Erde bei. Im Rahmen dieses Moduls werden vielfältige Aspekte des Themas bearbeitet, wie z.B. Klimaänderungen und deren Folgen in den verschiedenen Systemen, die internationale Klimapolitik mit der Weiterentwicklung des internationalen Vertragswerkes zum Klimaschutz (Klimarahmenkonvention, Kyoto-Protokoll). Des Weiteren wird auf umweltrelevante Aspekte wie der Einfluss der Klimaveränderung auf Luft, Wasser, Boden sowie alltagsrelevante Bezüge des Klimaschutzes eingegangen.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dr. Oliver Ahel
Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-NHB-09Nachhaltigkeit und Betriebswirtschaftslehre

Vorlesung
ECTS: 3

In der betriebswirtschaftlichen Praxis ist die Notwendigkeit der Integration sozialer, ökologischer und ökonomischer Belange weitgehend anerkannt. Die Veranstaltung fasst den bisherigen Entwicklungsstand nachhaltiger Betriebswirtschaftslehre zusammen und vermittelt auf diese Weise praxisnahes Fachwissen und Gestaltungsmöglichkeiten in Unternehmen. Sie ist für alle gemacht, die sich entweder sehr systematisch einen Überblick darüber verschaffen wollen, wie die Betriebswirtschaftslehre sich das Thema Nachhaltigkeitsmanagement aneignet; sie ist auch geeignet für diejenigen, die sich schnell einen Einblick über ganz bestimmte Verbindungslinien in der BWL zum Thema Nachhaltigkeit verschaffen wollen.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-NHE-07Nachhaltige Entwicklung

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung „Nachhaltige Entwicklung – Grundlagen und Umsetzung“ gibt eine Einführung in das Leitbild nachhaltiger Entwicklung und erörtert die theoretischen Grundlagen schwacher und starker Nachhaltigkeit sowie der drei Nachhaltigkeitsdimensionen aus volkswirtschaftlicher Sicht. Auf diesem Fundament werden dann Fragen nach der Bedeutung von Innovationen, technischem Fortschritt und der Ökoeffizienz behandelt.

Verschiedene Konzepte für die Messung und Bewertung einer nachhaltigen Entwicklung verdeutlichen die unterschiedlichen Möglichkeiten einer Quantifizierung. Auch werden Umsetzungen von Nachhaltigkeitsstrategien auf nationaler und regionaler Ebene aufgezeigt. Für eine systematische Zusammenführung der drei Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales wird das integrierende Nachhaltigkeitsdreieck entwickelt und angewendet. Ein Zusammenspiel von Theorie und praktischen Beispielen ermöglicht einen gelungenen Überblick zum Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-SM-10Sustainability Marketing (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

Whether it is coping with ‘Peak Oil’, meeting the challenge of climate change, helping farmers in poorer countries through fair trade, or finding ways to keep discarded products out of the landfills, sustainability issues are the biggest challenges facing businesses. The course shows how the complexities of sustainability issues can be integrated into marketing. The systematic, step-by-step approach of sustainability marketing involves: an analysis of socio-ecological priorities to complement conventional consumer and market research; an integration of ethical values into marketing strategy; the development of sustainability marketing strategies; a new consumer-oriented sustainability marketing mix of the ‘4 Cs’ (Customer Solutions, Communications, Customer Cost, Convenience) to replace the outmoded and producer-oriented ‘4 Ps’; and finally an analysis how innovation and marketing can go beyond responding to social change to contribute to a transformation to a more sustainable society. The course is ideally suited to both students and practitioners at many different levels and disciplines, including marketing, innovation, CSR, sustainability and environmental management.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TEN-11Technik, Energie und Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

Die Lehrveranstaltung „Technik, Energie und Nachhaltigkeit“ beleuchtet das Thema Nachhaltigkeit mit der Begriffsentstehung und den verschiedenen Nachhaltigkeitsstrategien. Ein besonderer Fokus wird auf die Erneuerbaren Energien gelegt. Es wird auf die Potenziale und Auswirkungen sowie auf die Akzeptanz in der Gesellschaft eingegangen. Hierbei werden der aktuelle Stand und die Herausforderungen des Betriebs von Windenergietechnik genauer betrachtet.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-TSN-17Tourismusmanagement im Spannungsfeld von Nachhaltigkeit

Vorlesung
ECTS: 3

Die Veranstaltung beantwortet die Frage, welchen Herausforderungen sich die Tourismuswirtschaft im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit stellen muss und welchen Einfluss diese Branche auf die nachhaltige Entwicklung haben kann. Dazu wird zunächst der historische Hintergrund der Tourismusbranche beleuchtet und anschließend ein Einblick in die Grundlagen der Systemtheorie gegeben. Dieser ist notwendig, um die komplexen Akteursbeziehungen und die Besonderheiten des Wertschöpfungsprozesses zu verstehen. Einführungen in das Reiserecht und die aktuellen Megatrends des Tourismus zeigen die Grenzen und Potenziale der Tourismuswirtschaft auf. In einem Exkurs in die ethischen Aspekte des Tourismus wird die Frage nach Verantwortung gestellt; daran anknüpfend werden die negativen Effekte der Tourismuswirtschaft sowie vorhandene und mögliche Lösungsansätze der Branche dargelegt. Anschließend wird der Tourismus im Spannungsfeld der Nachhaltigkeit mit Praxisbeispielen und aktuellen statistischen Erhebungen der Nachfrageseite klar umrissen. Die abschließende Diskussion liefert einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen und Potenziale der Tourismuswirtschaft.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke
eGS-VA-WIT-15World in Transition (in englischer Sprache)

Vorlesung
ECTS: 3

The lecture “World in Transition” is offered by members of the German Advisory Council on Global Change (WBGU). The WBGU is an independent, scientific advisory body to the German federal government. Its principal tasks are to analyse global environment and development problems and to elaborate recommendations for action and research. In this lecture, the WBGU presents its flagship report “World in Transition – A Social Contract for Sustainability”. The lecture starts with an interview providing a comprehensive overview of the global transformation towards a low-carbon society. Subsequent lectures highlight the characteristics of the so-called »anthropocene«, including the main impacts of climate change. A detailed view on concepts of transformation is presented and aspects of technical and economic feasibility are adressed in detail. The role of the state and change agents in the transformation process are also examined. Finally, you will become familiar with some instruments and measures that can advance the great transformation towards sustainability. A special lecture focuses on the role of scientific advice in policy making and explains the functioning of the WBGU and how it produces scientific policy advice.

In dieser videobasierten Selbstlernveranstaltung können Sie jederzeit einsteigen, in Ihrem eigenen Lerntempo die Videos durcharbeiten und den Prüfungstermin zum Abschluss der Lehrverantaltung frei wählen.

Weitere Infos finden Sie hier bei Stud.ip oder auf unserer Website www.va-bne.de

Bei Fragen wenden Sie sich gern an: egs@zmml.uni-bremen.de

Dipl. Oec. Katharina Lingenau
Dr. Oliver Ahel
Dr. Christiane Bottke