Event

"Life to the limit" (Ukraine 2022, 107 min., OmU) Film und Diskussion, City 46

Veranstalter:in : Foschungsstelle Osteuropa, Kino City 46
Ort : Kino City 46, Birkenstraße 1 28195 Bremen
Beginn : 24. Februar 2024, 20:00 Uhr
Ende : 24. Februar 2024, 23:00 Uhr

Samstag, 24.02.2024 um 20:00 Uhr
Ort: Kino City 46, | Birkenstraße 1 | 28195 Bremen

Anschließende Diskussion mit Pawlo Peleschok und Eduard Klein

In ihrem neuen Dokumentarfilm „Life to the Limit“ bewegen sich die beiden Regisseure Pawlo Peleschok und Jurko Iwanyschyn zwischen Hollywood und dem Donbas. Nach der Oscar-Verleihung 2016 kehren die beiden Veteranen zurück an die Front in der Ostukraine und dokumentieren den Kriegsalltag. Aus ihren Aufnahmen setzen sie ein eindrückliches Mosaik der Ursachen und Folgen des russisch-ukrainischen Krieges zusammen.

Pawlo Peleschok, Regisseur und Protagonist des Films, diskutiert im Anschluss mit Dr. Eduard Klein von der Forschungsstelle Osteuropa über den Film und die Lage in der Ukraine zwei Jahre nach Beginn der großangelegten Invasion.


Pawlo Peleschok
Regisseur | Produzent | Drehbuchautor
Veteran des russisch-ukrainischen Krieges (2014-2020). Ehemaliger professioneller Autorennfahrer und Gewinner von ukrainischen Meisterschaften und Pokalen. Nach dem Ende seiner Karriere eröffnete er seine eigene Produktionsfirma. Während der Revolution der Würde, 2013/14 gründete er gemeinsam mit Yurko Ivanyshyn UkrStream, ein Social-Journalism-Projekt mit zwei Milliarden Aufrufen weltweit. Er wurde Streamer auf dem Maidan, Kriegsfreiwilliger und später Offizier der Streitkräfte der Ukraine. Seit 2020 arbeitet er wieder als Regisseur und Produzent.

Jurko Iwanyschyn
Initiator der Projektidee | Produzent
Veteran des russisch-ukrainischen Krieges (2014-2020). Bekannte und tonangebende Persönlichkeit im Bereich Journalismus, Medien und PR. Er arbeitete für namhaften Medien und Fernsehsendern, gründete Radiosender, war Radio- und TV-Moderator, Journalist und später Produzent im Bereich Fernsehen und Film. Mitbegründer von FinPR, Branchenführer im Bereich Finanz-PR. 2013 wurde er Mitbegründer des Social-Journalism-Projekts UkrStream. Doch 2014 änderte sich alles. Seit Beginn der Revolution der Würde ist er Organisator und Produzent des Online-TV-Kanals UkrSTREAM.TV mit Videoübertragungen mit zwei Milliarden Aufrufen aus der ganzen Welt, wurde später Freiwilliger und schließlich Soldat. Seit 2020 arbeitet er wieder als Produzent.
 

Tickets und weitere Informationen