Offene Stellen

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (Postdoc) (w/m/d)
Fachgebiet Nachrichtentechnik

Fachbereich 1 - Physik / Elektrotechnik



Entgelt- / Besoldungsgruppe E 13 - Vollzeit
Kennziffer: A283/22
Bewerbungsfrist: 20.01.2023
Öffentliche Ausschreibung

Logo Audit

Im Fachgebiet Nachrichtentechnik (Prof. Dr.-Ing. Dekorsy) des Fachbereichs 1 (Physik/Elektrotechnik) der Universität Bremen sind (unter dem Vorbehalt der Stellenfreigabe) bis zu vier Stellen für eine:n

Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (Postdoc) (w/m/d)
Entgeltgruppe 13 TV-L (100 %)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für mindestens 3 Jahre zu besetzen.

Die Befristung erfolgt zur wissenschaftlichen Qualifikation nach § 2 Abs.Abs. 1 WissZeitVG (Wissenschaftszeitvertragsgesetz). Demnach können nur Bewerberinnen und Bewerber berücksichtigt werden, die noch in dem entsprechenden Umfang über Qualifizierungszeiten nach § 2 Abs. 1 WissZeitVG verfügen.


Stellenbeschreibung

Das Fachgebiet Nachrichtentechnik verfügt über eine langjährige Expertise in der Forschung und Entwicklung von Kommunikationssystemen, Algorithmen und Signalverarbeitungsmethoden. Durch die Beteiligung an Programmen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), an Kooperationsprojekten der Europäischen Union (EU), der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) sowie an Industrieprojekten finden die Ergebnisse der Grundlagenforschung direkte Anwendung in der Entwicklung und Standardisierung von Mobilfunksystemen, industriellen Funksystemen und Weltraumkommunikationssystemen.

Die Aufgaben im Rahmen des bis zum 31.07.2025 geförderten BMBF-Projektes „Open6GHub“umfassen die Durchführung von eigenständiger Forschung in den folgenden Bereichen:

  • 6G-Kommunikationssystem
  • Satellitenkommunikation
  • Schwarm-Erkundung auf dem Mars
  • Quantenkommunikation

Mögliche Forschungsthemen sind unter anderem:

  • Informationsübertragung und Interferenzmanagement in 6G-Netzkonzepten (terrestrisch-orbitale (3D) Netze, organische Netze, dynamische Teilnetze)
  • Quellen- und Kanalcodierung (z. B. Information Bottleneck Method)
  • Ereignisbasierte Abtastung, ereignisbasierte Kommunikation
  • Semantische Kommunikation
  • Graphen basierte, verteilte Signalverarbeitung und Compressive Sensing
  • Maschinelle Lernmethoden, Bayes‘sche Lernmethoden
  • mmWave (26GHz) Kommunikation und Lokalisierung

Wir suchen Kandidat:innen, die in mindestens einem der folgenden Bereiche forschen:

  • Theoretisch orientierte Grundlagenforschung
  • Anwendungs- und industrieorientierte Forschung, optional einschließlich SDR-Prototyping

Ihre Forschung wird Folgendes umfassen:

  • Aufbau und Gestaltung neuer Forschungsfelder
  • Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung mit anderen Mitgliedern des Fachbereichs Nachrichtentechnik
  • die Koordination von Kooperationen mit Hochschulen und externen Partnern
  • die Möglichkeit zu Forschungsaufenthalten mit internationalen Kooperationspartnern

Voraussetzungen

  • Ein sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom) und ein Promotionsabschluss (möglichst mit Auszeichnung) in Nachrichtentechnik/ Informationstechinik, technischer Informatik, angewandter Mathematik oder verwandten Ingenieur- oder Naturwissenschaften
  • Fundierte Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Bereiche: Nachrichtentechnik (Basisband, Ressourcenmanagement), Signalverarbeitung und Signaltheorie, Kodierungs- und Informationstheorie, Netzinformationstheorie, maschinelles Lernen, stochastische Inferenzverfahren
  • Umfangreiche Veröffentlichungen in internationalen, von Experten begutachteten Fachzeitschriften oder Tagungsberichten
  • Idealerweise nachgewiesene Erfahrung in der Projektakquisition
  • Nachgewiesene Fähigkeit, selbständig zu arbeiten und sich neue Kenntnisse anzueignen
  • Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationstalent
  • Hohe Motivation zur Mitarbeit in transdisziplinären Forschungsprojekten
  • Sehr gute Englischkenntnisse, idealerweise Grundkenntnisse in Deutsch

Allgemeine Hinweise

Die Universität Bremen verfolgt eine Diversity-Strategie. Sie ist bestrebt, den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und fordert Bewerbungen von entsprechend qualifizierten Bewerberinnen nachdrücklich auf. Internationale Bewerbungen und Bewerbungen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer A283/22 bis zum 20.01.2023 an

Universität Bremen
FB 01 - Physik/Elektrotechnik - ITH -
Prof. Dr.-Ing. Armin Dekorsy
Postfach 330 440
28359 Bremen

oder in elektronischer Form an Prof. Dr.-Ing. Armin Dekorsy:
applications@ant.uni-bremen.de.

Ihre Bewerbung sollte enthalten:

  • Ein Anschreiben, das Ihre Qualifikation für die Stelle zusammenfasst und Ihre wichtigsten Leistungen sowie Ihr Forschungsinteresse darlegt
  • Vollständiger Lebenslauf
  • Liste der Veröffentlichungen
  • Zeugnisse (Diplom oder B. Sc., M. Sc.und Promotion)
  • Urkunden
  • Mindestens zwei Namen von Empfehlungsgebern

Es werden nur Kopien der Dokumente akzeptiert, Originaldokumente werden nicht zurückgeschickt.